DUKORAL, Suspension und Brausegranulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen Cholera-Impfstoff (inaktiviert, zum Einnehmen)

Abbildung DUKORAL, Suspension und Brausegranulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen Cholera-Impfstoff (inaktiviert, zum Einnehmen)
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Crucell Sweden
BetÀubungsmittel Nein

Zulassungsinhaber

Crucell Sweden

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

DUKORAL ist ein Schluckimpfstoff gegen Cholera, der die Immunabwehr im Darm anregt. Der Impfstoff schĂŒtzt Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren gegen Cholera.

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

DUKORAL darf nicht eingenommen werden,
  • wenn Sie allergisch gegenĂŒber einem Bestandteile des Impfstoffs oder gegen Formaldehyd sind.
  • wenn Sie akute Magenbeschwerden oder eine Infektion mit Fieber haben (in dem Fall muss die Impfung auf einen spĂ€teren Zeitpunkt verschoben werden).
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von DUKORAL ist erforderlich,

Wenn Sie eine medizinische Behandlung erhalten, die sich auf das Immunsystem auswirkt, oder wenn Sie an einer Erkrankung des Immunsystems (einschließlich AIDS) leiden, informieren Sie bitte Ihren Arzt. Der Impfstoff bietet Ihnen möglicherweise einen geringeren Schutz als bei Personen mit einem gesunden Immunsystem.

Der Impfstoff bietet keinen vollstÀndigen Schutz. Befolgen Sie die Hinweise zur ErnÀhrung und Hygiene, um Durchfallerkrankungen zu vermeiden.

Bei Einnahme von DUKORAL mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bei Einnahme von DUKORAL zusammen mit Nahrungsmitteln und GetrÀnken

1 Stunde vor bis zu 1 Stunde nach der Impfung dĂŒrfen Sie weder Nahrungsmittel noch GetrĂ€nke zu sich nehmen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind, schwanger sein könnten oder beabsichtigen, schwanger zu werden, oder wenn Sie stillen, informieren Sie bitte Ihren Arzt. Er/Sie wird entscheiden, ob Sie den Impfstoff DUKORAL erhalten dĂŒrfen.

VerkehrstĂŒchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es liegen keine GrĂŒnde vor, die vermuten lassen, dass DUKORAL Ihre VerkehrstĂŒchtigkeit oder Ihre FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen beeintrĂ€chtigt.

Wichtige Informationen ĂŒber bestimmte sonstige Bestandteile von DUKORAL

DUKORAL enthĂ€lt etwa 1,1 g Natrium pro Dosis. Patienten, die eine kochsalzarme DiĂ€t einhalten mĂŒssen, sollten dies berĂŒcksichtigen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren:Die Erstimpfung erfolgt in 2 Dosen. Die Dosen mĂŒssen in einem Abstand von 1 bis 6 Wochen eingenommen werden. Um einen dauerhaften Schutz zu erzielen, empfiehlt sich eine erneute Impfung nach 2 Jahren. Wenn seit der letzten Impfung höchstens 2 Jahre vergangen sind, reicht eine einzelne Dosis aus. Wenn mehr als 2 Jahre seit der letzten Impfung vergangen sind, muss die Erstimpfung (2 Dosen) wiederholt werden.

Kinder von 2 bis 6 Jahren:Die Erstimpfung erfolgt in 3 Dosen. Nur die halbe Menge der Natriumhydrogencarbonat-Lösung darf mit dem Impfstoff gemischt werden. Die Dosen mĂŒssen in einem Abstand von 1 bis 6 Wochen eingenommen werden. Um einen dauerhaften Schutz zu erzielen, empfiehlt sich eine erneute Impfung nach 6 Monaten. Wenn seit der letzten Impfung höchstens 2 Jahre vergangen sind, reicht eine einzelne Dosis aus. Wenn mehr als 2 Jahre seit der letzten Impfung vergangen sind, muss die Erstimpfung (3 Dosen) wiederholt werden.

Der Schutz gegen Cholera beginnt etwa 1 Woche nach Abschluss der Erstimpfung.

Der Impfstoff ist eine weißliche Suspension in einer Glasdurchstechflasche fĂŒr eine Einzeldosis. Zu jeder Dosis des Impfstoffs gehört ein Beutel, der ein weißes Brausegranulat aus Natriumhydrogencarbonat enthĂ€lt. Das Granulat muss in einem Glas Wasser aufgelöst und mit dem Impfstoff gemischt werden. Die Natriumhydrogencarbonat-Lösung schĂŒtzt den Impfstoff vor der MagensĂ€ure.

Der Impfstoff muss innerhalb von 2 Stunden nach dem Mischen mit der Natriumhydrogencarbonat- Lösung getrunken werden.

Gebrauchsanweisung:

  1. Brausegranulat (Natriumhydrogencarbonat) in einem Glas kaltem Wasser (etwa 150 ml) auflösen. Bei Kindern von 2-6 Jahren die HĂ€lfte der Lösung weggießen.
  2. Die Durchstechflasche mit dem Impfstoff schĂŒtteln (1 Durchstechflasche = 1 Dosis).
  3. Impfstoff zu der Natriumhydrogencarbonat-Lösung hinzufĂŒgen. Gut mischen und die Mischung trinken.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann DUKORAL Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen..

Die HĂ€ufigkeit der unten aufgefĂŒhrten möglichen Nebenwirkungen wird nach der folgenden Konvention definiert:

sehr hÀufig (betrifft mehr als 1 von 10 Anwendern) hÀufig (betrifft 1 bis 10 von 100 Anwendern) gelegentlich (betrifft 1 bis 10 von 1.000 Anwendern) selten (betrifft 1 bis 10 von 10.000 Anwendern)

sehr selten (betrifft weniger als 1 von 10.000 Anwendern)

nicht bekannt (HĂ€ufigkeit auf Grundlage der verfĂŒgbaren Daten nicht abschĂ€tzbar)

Gelegentliche Nebenwirkungen (beobachtet bei weniger als 1 von 100, jedoch bei mehr als 1 von 1.000 Personen) sind: Durchfall, Bauchschmerzen, BauchkrÀmpfe, MagengerÀusche, BlÀhbauch, Gase im Magen und allgemeine Magenbeschwerden, Kopfschmerzen

Seltene Nebenwirkungen (beobachtet bei weniger als 1 von 1.000, jedoch bei mehr als 1 von 10.000 Personen) sind:

erhöhte Temperatur, allgemeines Unwohlsein, Übelkeit, Erbrechen, kein oder wenig Appetit, laufende Nase, Husten und Schwindel.

Sehr seltene Nebenwirkungen (beobachtet bei weniger als 1 von 10.000 Personen) sind: Erschöpfung / SchlĂ€frigkeit, Frösteln, starker Durchfall, Gelenkschmerzen, WundgefĂŒhl im Rachen, verminderter Geschmackssinn, Schwitzen, Schlaflosigkeit, allgemeine Schmerzen, Nesselausschlag, andere Arten von Ausschlag, erkĂ€ltungsartige Symptome, SchwĂ€che, KĂ€ltegefĂŒhl, Atemlosigkeit, Kribbeln, Dehydration (Austrocknung des Körpers), Schwellungen im Gesicht, hoher Blutdruck, Atemwegskatarrh (mit verstĂ€rktem Auswurf), Juckreiz und Schwellungen der LymphdrĂŒsen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgefĂŒhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintrĂ€chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich aufbewahren.

Sie dĂŒrfen DUKORAL nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

Im KĂŒhlschrank lagern (2°C - 8°C). Nicht einfrieren.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schĂŒtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was DUKORAL enthÀlt
  • Die Wirkstoffe sind: Jeweils 31.25x109 Bakterien* der folgenden V. choleraeO1 StĂ€mme: Inaba, klassischer Biotyp (hitzeinaktiviert), Inaba El Tor-Biotyp (formalininaktiviert), Ogawa, klassischer Biotyp (hitzeinaktiviert), Ogawa, klassischer Biotyp (formalininaktiviert). Rekombinante Cholera-Toxin B Untereinheit (rCTB) 1 mg. *Bakterieninhalt vor der Inaktivierung
  • Die sonstigen Bestandteile in der Impfstoff-Suspension sind Natriumdihydrogenphosphat, Dinatriumhydrogenphosphat, Natriumchlorid und Wasser fĂŒr Injektionszwecke.
  • Das Brausegranulat enthĂ€lt Natriumhydrogencarbonat, ZitronensĂ€ure, Natriumcarbonat, Saccharinnatrium, Natriumcitrat und Himbeeraroma.
Wie DUKORAL aussieht und Inhalt der Packung

DUKORAL wird als Suspension und Brausegranulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen angeboten. Der Impfstoff ist eine weißliche Suspension in einer Durchstechflasche. Das Natriumhydrogencarbonat ist ein weißes Brausegranulat mit Himbeeraroma in einem Beutel.

DUKORAL ist in Packungen zu 1, 2 und 20 Dosen erhĂ€ltlich. Es werden möglicherweise nicht alle PackungsgrĂ¶ĂŸen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Crucell Sweden AB, 105 21 Stockholm, Schweden. +800 3856 7250

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt imMM/JJJJ

Anzeige

Zulassungsland Deutschland
Hersteller Crucell Sweden
BetÀubungsmittel Nein

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden