Wirkstoff(e) Gamolensäure
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Strathmann GmbH & Co. KG
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 17.09.1990
ATC Code D11AX02
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Andere Dermatika

Zulassungsinhaber

Strathmann GmbH & Co. KG

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Epogam 1000 mg Gamolensäure Strathmann GmbH & Co. KG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂĽr wird es verwendet?

Was ist Epogam?

Epogam ist ein pflanzliches Arzneimittel zur inneren Anwendung bei Hauterkrankungen.

WofĂĽr wird es angewendet?

Epogam wird angewendet zur Behandlung und zur symptomatischen Erleichterung des atopischen Ekzems (Neurodermitis), insbesondere des begleitenden Juckreizes.

2. Was sollten Sie vor der Einnahme beachten?

Anzeige

Was mĂĽssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Kinder

Geben Sie Säuglingen und Kindern unter 1 Jahr Epogam nur nach Rücksprache mit dem Arzt, da bisher keine klinischen Erfahrungen für diese Altersgruppe vorliegen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Es wurde bei Epogam keine fruchtschädigende Wirkung beobachtet, jedoch ist – wie bei allen Arzneimitteln – bei der Anwendung von Epogam während der ersten drei Monate der Schwangerschaft Nutzen und Risiko gegeneinander abzuwägen.

Während der Stillzeit können Sie Epogam einnehmen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es sind keine besonderen VorsichtsmaĂźnahmen erforderlich.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wie ist Epogam einzunehmen?

Nehmen Sie Epogam immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt

für Erwachsene und Heranwachsende 2-mal täglich 4 bis 6 Weichkapseln

  • fĂĽr Kinder im Alter von 1 bis 12 Jahren 2-mal täglich 2 bis 4 Weichkapseln

Wie sollten Sie Epogam einnehmen?

Nehmen Sie die Weichkapseln zu den Mahlzeiten unzerkaut und mit viel FlĂĽssigkeit ein.

Wenn Kinder die Kapseln nicht schlucken können, sollten die Kapseln aufgeschnitten oder mit einer Nadel angestochen werden. Das Öl kann dann direkt geschluckt, mit Milch gemischt oder ins Essen gegeben werden.

Es wird empfohlen, die Behandlung mit der höchsten angegebenen Dosierung zu beginnen.

Es ist möglich, dass sich bei einigen Patienten erst nach einer Anwendungsdauer von 8 bis 12 Wochen eine Besserung der Krankheitssymptome beobachten lässt.

Sobald sich ein Behandlungserfolg zeigt, kann die Behandlung mit einer niedrigeren Erhaltungsdosis weitergefĂĽhrt oder gegebenenfalls beendet werden.

Sollte es zu einer Verschlechterung des Ekzems kommen, brechen Sie die Therapie bitte ab und befragen Sie Ihren Arzt.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Epogam zu stark oder zu schwach ist.

Wie lange dĂĽrfen Sie Epogam einnehmen?

Bitte fragen Sie Ihren Arzt, wie lange Sie Epogam einnehmen sollen. Es ist möglich, dass sich bei einigen Patienten erst nach einer Anwendungsdauer von 8 bis 12 Wochen eine Besserung der Krankheitssymptome beobachten lässt.

Wenn Sie eine größere Menge Epogam eingenommen haben als Sie sollten, sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich. Das einzige Symptom von Überdosierung, das in einigen Fällen beobachtet wurde, war Stuhlerweichung, die von Bauchschmerzen begleitet wurde.

Wenn Sie die Einnahme von Epogam vergessen haben, nehmen Sie beim nächsten Mal nicht die doppelte Dosis ein. Fahren Sie mit der Einnahme so fort, wie von Ihrem Arzt verordnet oder in dieser Dosierungsanleitung beschrieben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wechselwirkungen

Arzneimittel können sich gegenseitig beeinflussen, so dass ihre Wirkung dann stärker oder schwächer ist als gewöhnlich. Bitte informieren Sie deshalb Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Was ist zu beachten, wenn Sie gleichzeitig andere Arzneimittel anwenden oder

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂĽssen.

Mögliche Nebenwirkungen

Häufig (1 bis 10 Behandelte von 100):

kann es zu Übelkeit, Verdauungsstörungen und Kopfschmerzen kommen. Gelegentlich (1 bis 10 Behandelte von 1.000):

kann es zum Auftreten von allergischen Erscheinungen mit Symptomen wie Hautausschlägen (Exanthemen) und Bauchschmerzen kommen.

Sehr selten (weniger als 1 Behandelter von 10.000): kann es zu Temperaturerhöhungen kommen.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Aufbewahrungsbedingungen

  • Arzneimittel fĂĽr Kinder unzugänglich aufbewahren.
  • Epogam soll im Originalbehältnis und nicht ĂĽber 25 °C aufbewahrt werden.

Haltbarkeit

Sie dĂĽrfen das Arzneimittel nach dem Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Dieses Datum ist auf der Faltschachtel sowie auf der DurchdrĂĽckpackung nach angegeben. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Epogam enthält

  • Der Wirkstoff ist Nachtkerzensamenöl. 1 Weichkapsel enthält 500 mg Nachtkerzensamenöl.
  • Die sonstigen Bestandteile sind: RRR-alpha-Tocopherolacetat (Ph.Eur.) (Vitamin E) im Kapselinhalt. Gelatine, Gereinigtes Wasser und Glycerol in der KapselhĂĽlle.

Wie Epogam aussieht und Inhalt der Packung

Die Weichkapseln sind von transparenter zartgelber Farbe und mit dem aufgedruckten

Schriftzug „EPOGAM“ versehen.

Es gibt Packungen mit 120, 200 und 240 Weichkapseln.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

Strathmann GmbH & Co. KG

Postfach 610425

22424 Hamburg

Tel: 040/55 90 5-0

Fax: 040/55 90 5-100

Hersteller

Biokirch GmbH

Bei den Kämpen 11 21220 Seevetal

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt ĂĽberarbeitet im Januar 2019.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 18.08.2022

Quelle: Epogam - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Gamolensäure
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Strathmann GmbH & Co. KG
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 17.09.1990
ATC Code D11AX02
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Andere Dermatika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden