Autor: Bayer Vital GmbH


Langinformationen

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Mycospor Creme ist ein Arzneimittel zur Behandlung von Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze wie Malassezia furfur, sowie Erkrankungen durch Corynebacterium minutissimum.
Pilzerkrankungen können an praktisch jeder Stelle des Körpers auftreten; besonders gefährdet sind Körperstellen, an denen Haut auf Haut liegt, also zwischen den Zehen, in der Leistengegend oder in der Achselhöhle. Pilze wachsen in der Haut. Bifonazol, der Wirkstoff in Mycospor Creme, greift den Pilz in der Haut an.
Mycospor Creme wird angewendet zur Behandlung von z. B. Pilzerkrankungen der Füße und Hände (Tinea pedum, Tinea manuum), Pilzerkrankungen der Haut und Hautfalten (Tinea corporis, Tinea inguinalis), Kleienpilzflechte (Pityriasis versicolor, verursacht durch Malassezia furfur) und Erkrankung der Haut verursacht durch Corynebacterium minutissimum (Erythrasma).

Inhaltsverzeichnis
Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?
Wie wird es angewendet?
Was sind mögliche Nebenwirkungen?
Wie soll es aufbewahrt werden?
Weitere Informationen

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Mycospor Creme darf nicht angewendet werden
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff Bifonazol oder einen der sonstigen Bestandteile (z. B. Cetylstearylalkohol) sind.
Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Cetylstearylalkohol, einen Bestandteil der Mycospor Creme, empfiehlt es sich, anstelle der Creme eine Darreichungsform (wie z. B. Lösung) zu verwenden, die diesen Bestandteil nicht enthält.
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Mycospor Creme ist erforderlich
Vermeiden Sie den Augenkontakt mit Mycospor Creme.
Kinder
Mycospor Creme soll bei Säuglingen nur unter ärztlicher Überwachung angewendet werden.
Achten Sie darauf, dass keine Creme in den Mund des Säuglings gelangt.
Schwangerschaft
Mycospor Creme sollte während der Schwangerschaft nur unter sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abschätzung angewendet werden, da mit der Anwendung bei Schwangeren keine Erfahrungen vorliegen.
Stillzeit
Während der Stillperiode darf Bifonazol nicht im Brustbereich angewendet werden.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

WIE IST MYCOSPOR CREME ANZUWENDEN?
Wenden Sie Mycospor Creme immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Art der Anwendung
Tragen Sie Mycospor Creme auf die befallenen Hautstellen dünn auf und reiben Sie sie ein.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Mycospor Creme ist einmal täglich, am besten abends vor dem Zubettgehen, auf die befallenen Hautstellen dünn aufzutragen. Meist genügt eine kleine Menge Creme (ca. 1 cm Stranglänge) für eine etwa handtellergroße Fläche.
Dauer der Anwendung
Um eine dauerhafte Ausheilung zu erreichen, sollten Sie die Behandlung mit Mycospor Creme auch dann fortsetzen, wenn die Beschwerden, wie z. B. Brennen oder Juckreiz, abgeklungen sind. Je nach Erkrankungsart sollten Sie die Behandlung über folgende Zeiträume durchführen:
Die Behandlungsdauer beträgt im allgemeinen bei:
Fußmykosen, Zwischenzehenmykosen
(Tinea pedum, Tinea pedum interdigitalis) 3 Wochen
Mykosen an Körper, Händen und in Hautfalten
(Tinea corporis, Tinea manuum, Tinea inguinalis) 2-3 Wochen
Kleienpilzflechte (Pityriasis versicolor), Erythrasma 2 Wochen
oberflächlichen Candidosen (Pilzinfektionen
durch Hefen) der Haut 2-4 Wochen
Wenn sich Ihr Krankheitsbild verschlimmert oder nach 4 Tagen keine Besserung eintritt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Mycospor Creme zu stark oder zu schwach ist.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln
Bisher sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt geworden.
WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
Wie alle Arzneimittel kann Mycospor Creme Nebenwirkungen haben.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zu Grunde gelegt:
Sehr häufig:
Häufig:
Gelegentlich:
Selten:
Sehr selten:

mehr als 1 von 10 Behandeltenweniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandeltenweniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten
weniger als 1 von 10.000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle
Haut
gelegentlich: vorübergehend Hautreaktionen (wie z. B. Bläschenbildung, Rötung, Brennen, Juckreiz oder Schuppung)
Überempfindlichkeitsreaktionen
selten: Überempfindlichkeitsreaktionen (allergische Reaktionen) gegen den Wirkstoff Bifonazol oder einen der Hilfsstoffe (z. B. Cetylstearylalkohol)
Gegenmaßnahmen
Wenn die oben genannten Nebenwirkungen bei Ihnen auftreten sollten, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage / Gebrauchsinformation aufgeführt sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und der Tube angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden.
Nach Öffnung der Tube ist Mycospor Creme 16 Monate verwendbar.
Stand der Information
April 2005

Weitere Informationen

Pharmazeutischer Unternehmer
Bayer Vital GmbH
D-51368 Leverkusen
Telefon: (02 14) 30-5 13 48
Telefax: (02 14) 30-5 15 98
E-Mail-Adresse: bayer-vital@bayerhealthcare.com
Hersteller
Bayer HealthCare AG, Leverkusen

Anzeige

Anzeige

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK