Wirkstoff(e) Schwammk√ľrbis (Luffa operculata)
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Combustin Pharmazeutische Präparate GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 06.12.2006
ATC Code R05CH50
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Expektoranzien, exkl. Kombinationen mit Antitussiva

Zulassungsinhaber

Combustin Pharmazeutische Präparate GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Euphorbium compositum Nasentropfen T Schwammk√ľrbis (Luffa operculata) Biologische Heilmittel Heel GmbH
Heuschnupfenmittel DRELUSO Schwammk√ľrbis (Luffa operculata) Dreluso Pharmazeutika Dr. Elten und Sohn GmbH
SINUPAS Schwammk√ľrbis (Luffa operculata) Pascoe pharmazeutische Pr√§parate Gesellschaft mit beschr√§nkter Haftung
allergoLoges Cardiospermum Schwammk√ľrbis (Luffa operculata) Dr. Loges + Co. GmbH
metavirulent Schwammk√ľrbis (Luffa operculata) Meta Fackler Arzneimittel GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

PRESSELIN-JEKT SCHNUPFEN ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten.

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Schnupfen.

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter f√ľhlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

PRESSELIN-JEKT SCHNUPFEN darf nicht angewendet werden

bei Chrom√ľberempfindlichkeit, bei √úberempfindlichkeit (Allergie) gegen√ľber Korbbl√ľtlern oder einem der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels.

Aus grunds√§tzlichen Erw√§gungen darf PRESSELIN-JEKT SCHNUPFEN nicht angewendet werden bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leuk√§mie bzw. leuk√§mie- √§hnlichen Erkrankungen (Leukosen), entz√ľndlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kol- lagenosen), Autoimmunerkrankungen, multipler Sklerose, AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion und anderen chronischen Viruserkrankungen, sowie bei Vorliegen eines Diabetes mellitus.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder homöopathisch erfahrenen Therapeuten, bevor Sie PRESSELIN-JEKT SCHNUPFEN anwenden.

Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer √§rztlichen Abkl√§rung bed√ľrfen.

Die Anwendung von PRESSELIN-JEKT SCHNUPFEN wird nicht empfohlen bei Immunsuppression (z. B. nach Organ- oder Knochenmarktransplantation).

F√ľr Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut (Echinacea) wurden in Einzelf√§llen allergische Reaktionen wie z. B. Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall beobachtet.

Bei Patienten mit atopischen Erkrankungen (z. B. Nezrodermitis, allergisches Asthma, Heuschnupfen) besteht m√∂glicherweise ein erh√∂htes Risiko allergischer Reaktionen. Deshalb sollte PRESSELIN-JEKT SCHNUPFEN von Patienten mit atopischen Erkrankungen nur nach R√ľcksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Die Einnahme von Arzneimitteln mit Zubereitungen aus Sonnenhut wird in Einzelfällen mit dem Auftreten von Autoimmunerkrankungen in Verbindung gebracht.

Bei einer Langzeitanwendung (länger als 8 Wochen) wurde in einem Einzelfall eine Verminderung der weißen Blutzellen berichtet.

Kinder und Jugendliche:

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Anwendung von PRESSELIN-JEKT SCHNUPFEN zusammen mit anderen Arzneimitteln:

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/ anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen/ angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/ anzuwenden.

Anwendung von PRESSELIN-JEKT SCHNUPFEN zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines hom√∂opathischen Arzneimittels kann durch allgemein sch√§digende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ung√ľnstig beeinflusst werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie PRESSELIN-JEKT SCHNUPFEN immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt, Apotheker oder homöopathisch erfahrenen Therapeuten getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt, Apotheker oder homöopathisch erfahrenen Therapeuten nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:

Bei akuten Zust√§nden t√§glich 1 Ampulle i.v., i.m., s.c. oder i.c. injizieren. Eine √ľber 1 Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach R√ľcksprache mit einem hom√∂opathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.

Bei chronischen Verlaufsformen wöchentlich 1 bis 2 Ampullen i.v., i.m., s.c. oder i.c. injizieren. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.

Auch hom√∂opathische Medikamente sollten ohne √§rztlichen Rat nicht √ľber l√§ngere Zeit angewendet werden.

Sollten die Beschwerden länger als 14 Tage andauern, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Wenn Sie eine größere Menge von PRESSELIN-JEKT SCHNUPFEN angewendet haben, als Sie sollten

Wenn eine gr√∂√üere Menge des Arzneimittels angewendet wurde, als empfohlen, informieren Sie Ihren Arzt oder hom√∂opathisch erfahrenen Therapeuten. Dieser kann √ľber gegebenenfalls erforderliche Ma√ünahmen entscheiden.

Wenn Sie die Anwendung von PRESSELIN-JEKT SCHNUPFEN vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von PRESSELIN-JEKT SCHNUPFEN abbrechen

Bevor Sie die Anwendung des Arzneimittels abbrechen oder wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder homöopathisch erfahrenen Therapeuten.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Aufgrund des Bestandteils Hydrargyrum sulfuratum rubrum (Rotes Quecksilbersulfid) können gelegentlich allergische Reaktionen auftreten. Nach Anwendung von PRESSELIN-JEKT SCHNUPFEN kann verstärkt Speichelfluss auftreten. Das Mittel ist dann abzusetzen.

In Einzelfällen können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten.

Hinweis: Bei der Anwendung eines hom√∂opathischen Arzneimittels k√∂nnen sich die vorhandenen Beschwerden vor√ľbergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt dem

Bundesinstitut f√ľr Arzneimittel und Medizinprodukte

Abt. Pharmakovigilanz

Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3

D-53175 Bonn

Website: www.bfarm.de

anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Ampulle angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

In der Originalpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu sch√ľtzen.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was PRESSELIN-JEKT SCHNUPFEN enthält:

1 Ampulle zu 1 ml enthält an arzneilich wirksamen Bestandteilen:

Echinacea Dil. D3167 mg
Hydrargyrum sulfuratum rubrum Dil. D10167 mg
Kalium bichromicum Dil. D6167 mg
Luffa operculata Dil. D6167 mg
Manganum aceticum Dil. D6167 mg
Sulfur jodatum Dil. D6167 mg

gemeinsam potenziert √ľber die letzten beiden Stufen mit Wasser f√ľr Injektionszwecke.

Der sonstige Bestandteil ist Natriumchlorid.

Wie PRESSELIN-JEKT Schnupfen aussieht und Inhalt der Packung

10 Ampullen (N1) und 50 Ampullen (N2) und 100 Ampullen (N3) mit je 1 ml fl√ľssiger Verd√ľnnung zur i.v., i.m., s.c. oder i.c. Injektion.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer:

Combustin pharmazeutische Präparate GmbH Offinger Str. 7

88525 Hailtingen Telefon: +49 7371 965356 Telefax: +49 7371 965358

E-Mail: info@combustin.de Web: www.presselin.de

Hersteller:

Dyckerhoff Pharma GmbH & Co. KG

Robert-Perthel-Str. 49

D-50739 Köln

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt im Februar 2019 √ľberarbeitet.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 06.07.2022

Quelle: PRESSELIN-JEKT SCHNUPFEN - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Schwammk√ľrbis (Luffa operculata)
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Combustin Pharmazeutische Präparate GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 06.12.2006
ATC Code R05CH50
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Expektoranzien, exkl. Kombinationen mit Antitussiva

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden