Sumatriptan-TEVA 50 mg Filmtabletten

Abbildung Sumatriptan-TEVA 50 mg Filmtabletten
Zulassungsland Deutschland
Hersteller TEVA GmbH
BetÀubungsmittel Nein
ATC Code A50MG

Zulassungsinhaber

TEVA GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

WAS IST SUMATRIPTAN-TEVA 50 MG UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
Sumatriptan gehört zu der Arzneimittelgruppe der MigrÀnemittel. Der Wirkstoff von Sumatriptan-TEVA 50 mg Filmtabletten ist Sumatriptan, ein 5-HT1-Rezeptoragonist.
Es wird angenommen, dass MigrĂ€nekopfschmerzen eine Folge der Erweiterung von BlutgefĂ€ĂŸen sind. Sumatriptan verengt diese BlutgefĂ€ĂŸe und lindert auf diese Weise die MigrĂ€nekopfschmerzen.
Sumatriptan-TEVA 50 mg wird angewendet
zur Behandlung von MigrĂ€neanfĂ€llen mit oder ohne Aura (dem MigrĂ€nekopfschmerz vorausgehende frĂŒhere Anzeichen, zu denen meist Sehstörungen wie Lichtblitze, Zickzacklinien, Sterne oder Wellen gehören).

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Sumatriptan-TEVA 50 mg darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie ĂŒberempfindlich (allergisch) gegen Sumatriptan oder einen der sonstigen Bestandteile von Sumatriptan-TEVA 50 mg sind.
- wenn Sie einen Herzinfarkt hatten,
- wenn Sie an bestimmten Herzerkrankungen leiden,
- wenn bei Ihnen Symptome auftreten, die möglicherweise auf eine Herzerkrankung hindeuten, wie z.B. vorĂŒbergehende Brustschmerzen oder ein DruckgefĂŒhl in der Brust
- wenn Sie frĂŒher einen Schlaganfall oder eine vorĂŒbergehende Durchblutungsstörungen des Gehirns (TIA, eine kleine Form des Schlaganfalls der weniger als 24 Stunden andauert) erlitten haben,
- wenn Sie Durchblutungsstörungen in Ihren Beinen haben, die zu krampfartigen Schmerzen fĂŒhren, wenn Sie gehen (so genannte periphere GefĂ€ĂŸerkrankung),
- wenn Sie an einem ausgeprÀgtem Bluthochdruck leiden, oder wenn Ihr Blutdruck trotz Behandlung erhöht bleibt,
- wenn Sie an einer schweren Lebererkrankung leiden,
- wenn Sie Arzneimittel einnehmen oder vor kurzem eingenommen haben, die Ergotamin oder Ergotamin-Abkömmlinge (einschließlich Methylsergid) enthalten,
- wenn Sie Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen, einnehmen oder vor kurzem eingenommen haben, die zur Gruppe der Monoaminoxidase-Hemmer (MAO-Hemmer) gehören.
Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie an einer dieser Erkrankungen leiden oder wenn Sie Zweifel haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt, bevor Sie Sumatriptan-TEVA 50 mg einnehmen.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Sumatriptan-TEVA 50 mg ist erforderlich,
Bevor Ihnen Sumatriptan verschrieben wird, wird Ihr Arzt sicherstellen, dass Ihre Kopfschmerzen durch MigrÀne und nicht durch andere UmstÀnde verursacht werden.
Wenden Sie sich bitte vor der Einnahme dieses Arzneimittels an Ihren Arzt, wenn einer der folgenden Punkte fĂŒr Sie zutreffend ist:
wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie an einer Erkrankung der Leber oder der Nieren leiden,
wenn bei Ihnen eine Epilepsie oder eine andere Erkrankung, die die Schwelle fĂŒr epileptische AnfĂ€lle vermindert, diagnostiziert wurde,
wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie ĂŒberempfindlich (allergisch) gegenĂŒber Antibiotika sind, die zur Arzneimittelgruppe der Sulfonamide gehören,
wenn Sie an kontrolliertem Bluthochdruck leiden, da bei einer geringen Anzahl von Patienten unter Sumatriptan ein Anstieg des Blutdrucks beobachtet wurde,
wenn Sie selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRIs) einnehmen. Es wurde nach gleichzeitiger Anwendung von selektiven Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmern und Sumatriptan ĂŒber das Auftreten von Hyperreflexie und Koordinationsverlust berichtet.
wenn bei Ihnen Schmerz und/oder EngegefĂŒhl in Brust oder Hals auftreten. Diese Wirkungen sind ĂŒblicherweise nur von kurzer Dauer. Bleiben diese jedoch bestehen und Sie machen sich Sorgen oder wenn diese sich verschlimmern, lassen Sie sich bitte umgehend von Ihrem Arzt beraten.
wenn Sie chronisch Kopfschmerzen haben, die tĂ€glich auftreten. Wird Sumatriptan zu hĂ€ufig angewendet fĂŒhrt dies nĂ€mlich zu einer Entwicklung chronischer Kopfschmerzen. In solchen FĂ€llen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt, da Sie möglicherweise die Einnahme von Sumatriptan-TEVA 50 mg beenden mĂŒssen.
wenn bei Ihnen Risikofaktoren fĂŒr eine Entwicklung von Herzerkrankungen vorliegen (z.B. Sie Diabetiker, starker Raucher sind oder sich einer Nikotinersatzbehandlung unterziehen), und insbesondere, wenn Sie sich als Frau in den Wechseljahren befinden oder als Mann ĂŒber 40 Jahre alt sind und bei Ihnen diese Risikofaktoren vorliegen, sollte Ihr Arzt Ihre Herzfunktion ĂŒberprĂŒfen, bevor er Ihnen Sumatriptan-TEVA 50 mg verschreibt.
In sehr seltenen FĂ€llen traten nach der Einnahme von Sumatriptan-TEVA 50 mg schwerwiegende Herzerkrankungen auf, ohne dass Anzeichen fĂŒr eine Herzerkrankung festgestellt werden konnten.
Ziehen Sie bitte Ihren Arzt zu Rate, wenn Sie in irgendeiner Art beunruhigt sind.
Schwangerschaft und Stillzeit Schwangerschaft
Wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker bevor Sie dieses Arzneimittel anwenden.
Es liegen nur eingeschrĂ€nkte Informationen zur Sicherheit von Sumatriptan in der Schwangerschaft vor. Bisherige Erfahrungen deuten nicht auf ein erhöhtes Risiko fĂŒr Missbildungen hin. Sie sollten Sumatriptan-TEVA 50 mg wĂ€hrend einer Schwangerschaft nicht einnehmen, es sei denn, dass Ihr Arzt Ihnen dazu geraten hat.
Stillzeit:
Wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker bevor Sie dieses Arzneimittel in der Stillzeit anwenden.
Sumatriptan geht in die Muttermilch ĂŒber. Sie können die Einwirkung auf Ihren SĂ€ugling minimieren, indem Sie das Stillen fĂŒr mindestens 12 Stunden nach der Einnahme von Sumatriptan-TEVA 50 mg unterbrechen. In dieser Zeit sollte die Muttermilch abgepumpt und verworfen werden.
VerkehrstĂŒchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Sowohl durch die MigrĂ€ne selbst als auch durch deren Behandlung mit Sumatriptan-TEVA 50 mg kann MĂŒdigkeit hervorgerufen werden.
Fahren Sie kein Fahrzeug oder bedienen Maschinen, wenn Sie davon betroffen sind.
Wichtige Informationen ĂŒber bestimmte sonstige Bestandteile von Sumatriptan-TEVA 50 mg
Sumatriptan-TEVA 50 mg enthĂ€lt Lactose. Bitte nehmen Sie Sumatriptan-TEVA 50 mg daher erst nach RĂŒcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer UnvertrĂ€glichkeit gegenĂŒber bestimmten Zuckern leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

WIE IST SUMATRIPTAN-TEVA 50 MG EINZUNEHMEN?
Nehmen Sie Sumatriptan-TEVA 50 mg immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Sumatriptan-TEVA 50 mg darf nicht zur Vorbeugung von MigrĂ€neanfĂ€llen eingenommen werden, da es zur Behandlung von MigrĂ€neanfĂ€llen bestimmt ist. Sumatriptan-TEVA 50 mg muss so frĂŒh wie möglich nach Auftreten eines MigrĂ€neanfalls eingenommen werden; es ist allerdings auch bei Einnahme zu einem spĂ€teren Zeitpunkt wĂ€hrend des MigrĂ€neanfalls gleichermaßen wirksam.
Die fĂŒr Erwachsene ĂŒbliche Dosis betrĂ€gt 50 mg Sumatriptan. Einige Patienten können 100 mg Sumatriptan benötigen. Wenn Sumatriptan-TEVA 50 mg nicht unmittelbar zu einer Linderung fĂŒhrt, ist es nicht förderlich mehr Filmtabletten fĂŒr diesen Anfall einzunehmen. Sumatriptan-TEVA 50 mg kann dabei wieder fĂŒr den nĂ€chsten Anfall eingenommen werden. Wenn bei Ihnen nach der Einnahmen der ersten Dosis die MigrĂ€ne verschwindet, danach aber wieder auftritt, dĂŒrfen Sie eine weitere Filmtablette einnehmen vorausgesetzt, es sind mindestens 2 Stunden nach der Einnahme der ersten Filmtablette vergangen.
Nehmen Sie nicht mehr als 300 mg Sumatriptan (entsprechend 6 Filmtabletten Sumatriptan-TEVA 50 mg) innerhalb von 24 Stunden ein.
Die Anwendung von Sumatriptan-TEVA 50 mg bei Kindern, Jugendlichen und Patienten ĂŒber 65 Jahren wird nicht empfohlen.
Bei Patienten mit leichten bis mĂ€ĂŸigen Leberfunktionsstörungen sollten geringere Dosen von 25 – 50 mg Sumatriptan in Betracht gezogen werden.
Nehmen Sie die Filmtabletten unzerkaut mit Wasser ein.
Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Sumatriptan-TEVA 50 mg eingenommen haben, als Sie sollten
Die Symptome einer Überdosierung sind die gleichen wie die im Abschnitt 4 ?Welche Nebenwirkungen sind möglich?? aufgefĂŒhrten Nebenwirkungen. Wenn Sie zu viele Filmtabletten eingenommen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder suchen ein Krankenhaus auf.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Sumatriptan-TEVA 50 mg mit anderen Arzneimitteln
Bestimmte Arzneimittel können die Wirksamkeit von Sumatriptan-TEVA 50 mg beeinflussen und Sumatriptan-TEVA 50 mg kann die Wirksamkeit von anderen Arzneimitteln beeinflussen.
Wenden Sie sich vor der Einnahme von Sumatriptan-TEVA 50 mg an Ihren Arzt, wenn Sie folgende Arzneimittel anwenden:

  • andere Arzneimittel gegen MigrĂ€ne, wie Ergotamin oder Ă€hnliche Arzneimittel;
  • Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen (MAO-Hemmer oder Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer)
  • Arzneimittel zur Behandlung von manischen/depressiven (bipolaren) Erkrankungen, wie z.B. Lithium.


Bei gemeinsamer Anwendung von Sumatriptan und pflanzlichen Zubereitungen, die Johanniskraut enthalten (Hypericum perforatum), können möglicherweise hÀufiger Nebenwirkungen auftreten.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
Wie alle Arzneimittel kann Sumatriptan-TEVA 50 mg Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen. Wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt, wenn Sie ĂŒber diese sprechen mĂŒssen.
Folgende Nebenwirkungen sind mit folgenden HÀufigkeiten möglich:
HÀufig: Bei 1 bis 10 von 100 Patienten können diese auftreten
MĂŒdigkeit, Schwindel, Kribbeln.
VorĂŒbergehender Blutdruckanstieg (kurz nach der Behandlung auftretend), Gesichtsrötung
Übelkeit oder Erbrechen.
SchweregefĂŒhl. Dieses tritt ĂŒblicherweise flĂŒchtig (vorĂŒbergehend) auf, kann jedoch manchmal intensiv sein und in verschiedenen Körperteilen einschließlich Brust und Hals auftreten.
Schmerzen, GefĂŒhl von Hitze, Druck, Enge oder Angst.
Diese Symptome können intensiv sein und möglicherweise in allen Körperteilen einschließlich Brust und Hals auftreten.
SchwĂ€chegefĂŒhl, MĂŒdigkeit
Sehr selten: Bei weniger als 1 von 10 000 Patienten können diese auftreten
Allergische Hautreaktionen: Ein Hautausschlag wie z.B. rote Flecken oder Nesselsucht (Hautblasen).
Anaphylaxie (starke Überempfindlichkeitsreaktion wie Schwellungen der Augenlider, Gesicht oder Lippen und plötzliche pfeifende Atmung, Zuckungen oder EngegefĂŒhl in der Brust).
Tritt bei ihnen eine starke allergische Reaktion auf, nehmen Sie keine weiteren Sumatriptan-TEVA 50 mg ein und wenden sich bitte unverzĂŒglich an Ihren Arzt.
Nystagmus (unfreiwilliges Hin- und Herbewegen des Augapfels), Skotomen (dunkle Flecken im Gesichtsfeld), Zittern und Dystonie (unfreiwilliges Zusammenziehen von Muskeln).
KrampfanfĂ€lle – meist bei Patienten, mit einer frĂŒheren Epilepsie.
Sehstörungen (Flimmern, Doppeltsehen, Verminderung der SehschĂ€rfe, Sehkraftverlust einschließlich dauerhaften Verlusts), obwohl diese auch t durch den MigrĂ€neanfall selbst hervorgerufen werden können.
Herzrasen, Verlangsamung des Herzschlags, Herzklopfen, unregelmĂ€ĂŸiger Herzschlag und schwerwiegende Komplikationen der HerzkranzgefĂ€ĂŸe, Herzinfarkt, vorĂŒbergehende Durchblutungsstörungen des Herzens (ischĂ€mische EKG-VerĂ€nderungen).
Blutdruckabfall, dies ist eine Erkrankung, die durch Anzeichen von BlÀsse oder einer BlaufÀrbung der Haut und/oder Schmerzen in den Fingern, Zehen, Ohren, Nase oder Kiefer als Reaktion auf KÀlte oder Stress gekennzeichnet (Raynaud- Syndrom).
EntzĂŒndung des Dickdarms (Teil des Darms), die sich in Schmerzen im linken Oberbauch und blutigen DurchfĂ€llen Ă€ußern kann.
Steifheit des Nackens.
Wenn bei Ihnen eine Blutuntersuchung zur ÜberprĂŒfung der Leberfunktion durchgefĂŒhrt wird, kann Sumatriptan-TEVA 50 mg Ihre Ergebnisse beeinflussen.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn einer der aufgefĂŒhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintrĂ€chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich aufbewahren.
Sie dĂŒrfen Sumatriptan-TEVA 50 mg nach dem auf dem Umkarton/Blisterpackung nach ?Verwendbar bis? angegebenen Verfallsdatum nicht mehr anwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
FĂŒr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich
Arzneimittel dĂŒrfen nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schĂŒtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Sumatriptan-TEVA 50 mg enthÀlt
Der Wirkstoff ist: Sumatriptan
1 Filmtablette enthÀlt 50 mg Sumatriptan (als Sumatriptansuccinat)
Die sonstigen Bestandteile sind:

  • Tabletten-Kern: Lactose-Monohydrat, Croscarmellose-Natrium, hochdisperses Siliciumdioxid, mikrokristalline Cellulose, Magnesiumstearat (Ph. Eur.)
  • FilmĂŒberzug: Hypromellose, Lactose-Monohydrat, Titandioxid (E 171), Macrogol 3000, Triacetin, Eisen(III)-oxid (E 172), Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O (E 172) und Eisen(II,III)-oxid (E 172)


Wie Sumatriptan-TEVA 50 mg aussieht und Inhalt der Packung
Die Filmtabletten sind pfirsichfarben bis pink, lÀnglich mit einer PrÀgung ?5 und ?0 auf einer Seite und beidseitiger Bruchkerbe.
Die Filmtablette kann in gleiche HĂ€lften geteilt werden.
Sumatriptan-TEVA 50 mg ist in Packungen mit 2, 6 und 12 Filmtabletten erhÀltlich.
Pharmazeutischer Unternehmer
TEVA Generics GmbH
Kandelstraße 10
D-79199 Kirchzarten
Telefon 0 76 61 / 98 45 - 04
Telefax 0 76 61 / 98 45 – 69
Hersteller
TEVA UK Limited
Brampton Road, Hampden Park
Eastbourne, East Sussex, BN 22 9AG
Vereinigtes Königreich
oder
Pharmachemie B.V.
Swensweg 5
NL-2031 GA Haarlem
Niederlande
Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedstaaten des EuropÀischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen
UK: Sumatriptan 50 mg Tablets
AT: Sumatriptan Teva 50 mg Filmtabletten
BE: Sumatriptan TEVA 50 mg filmomhulde tabletten
CZ: Sumatriptan - Teva 50 mg
DE: Sumatriptan-TEVA 50 mg Filmtabletten
DK: Sumatriptan Teva
EL: Sumatriptan Teva 50 mg Ă€?ß
ES: Sumatriptn TEVA 50 mg comprimidos recubiertos con pelcula EFG
FI: Sumatriptan Teva 50 mg tabletti
FR: Sumatriptan TEVA 50 mg comprim? pellicul?
HU: Sumatriptan-Teva 50 mg tabletta
IE: Sumatriptan Teva 50 mg Film-coated Tablets
IT: Sumatriptan Teva Pharma 50 mg compresse
LU: Sumatriptan TEVA 50 mg comprim?s pellicul?s
NL: Sumatriptan 50 mg PCH, filmomhulde tabletten
NO: Sumatriptan Teva
SE: Sumatriptan Teva 50 mg filmdragerade tabletter
SI: Sumatriptan TEVA 50 mg filmsko obloene tablete
SK: Sumatriptan - Teva 50 mg
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im [MM/JJJJ]

Anzeige

Zulassungsland Deutschland
Hersteller TEVA GmbH
BetÀubungsmittel Nein
ATC Code A50MG

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden