Wirkstoff(e) Fluocinonid
Zulassungsland Deutschland
Hersteller TEOFARMA S.R.L.
BetÀubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 07.04.2004
ATC Code D07AC08
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Corticosteroide, rein

Zulassungsinhaber

TEOFARMA S.R.L.

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
TOPSYM Lösung Fluocinonid TEOFARMA S.R.L.
Jelliproct Lidocain Fluocinonid TEOFARMA S.R.L.
TOPSYM Salbe Fluocinonid TEOFARMA S.R.L.
Topsym Fluocinonid TEOFARMA S.R.L.

Gebrauchsinformation

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann TOPSYM -F Salbe Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.

Bei den HĂ€ufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrun- de gelegt:

Sehr hÀufigMehr als 1 Behandelter von 10
HĂ€ufig1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr seltenWeniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekanntHĂ€ufigkeit auf Grundlage der verfĂŒgbaren Daten nicht abschĂ€tzbar

Mögliche Nebenwirkungen

Endokrine Erkrankungen

Gelegentlich: Störungen im Hormonhaushalt (UnterdrĂŒckung der Nebennierenrin- den-Funktion, Diabetes mellitus) durch die Aufnahme des Wirkstof- fes durch die Haut.

Selten: Bei Anwendung von TOPSYM -F Salbe auf großen FlĂ€chen und/oder wenn ĂŒber lĂ€ngere Zeit OkklusivverbĂ€nde angewendet werden, sind folgende systemische Nebenwirkungen möglich:

UnterdrĂŒckung der endogenen Corticosteroid-Synthese, Hypercorti-

coidsteroidismus mit Ödemen, Striae distensae, Diabetes mellitus (Manifestwerden eines latenten Diabetes mellitus).

Augenerkrankungen
Nicht bekannt: Verschwommenes Sehen

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
Gelegentlich: Örtlich begrenzte Nebenwirkungen, wie z.B. Hautreizung, Brennen, Juckreiz, Trockenheit, Überempfindlichkeitsreaktionen gegen einen der sonstigen Bestandteile, insbesondere zu Beginn der Behand- lung.

Bei großflĂ€chiger Ă€ußerlicher Anwendung von TOPSYM -F Salbe (mehr als 20 % der KörperoberflĂ€che) und/oder ĂŒber lĂ€ngere Zeit (lĂ€nger als 2 bis 3 Wochen) sind folgende örtliche Nebenwirkungen beschrieben worden:

Reizerscheinungen, HaarfollikelentzĂŒndung (Follikulitis), vermehrter und verstĂ€rkter Haarwuchs (Hypertrichosis), Akne, Abnahme der Hautpigmentierung, entzĂŒndliche Hautreaktion in der Oberlippen- und Kinnregion (rosazeaartige [periorale] Dermatitis), allergisch be- dingte HautentzĂŒndung (Kontaktdermatitis), Aufweichen (Mazerati- on) der Haut, sekundĂ€re Infektion, DĂŒnner werden (Atrophie) der Haut, Streifenbildung der Haut (Striae distensae), Erweiterung von HautĂ€derchen (Teleangiektasien), punktförmige Hautblutungen (Purpura), BlĂ€schenbildung auf der Haut (Miliaria).

Diese Nebenwirkungen können verstĂ€rkt auftreten, wenn luftdicht abschließende VerbĂ€nde angewendet werden.

Wegen des verringerten lokalen Widerstands zur Infektion wird das Risiko sekundÀrer Infektion erhöht.

Skelettmuskulatur-, Bindegewebs- und Knochenerkrankungen
Selten: Osteoporose, verzögertes Wachstum bei Kindern.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut fĂŒr Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ĂŒber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur VerfĂŒgung gestellt werden.

5. WIE IST TOPSYM -F SALBE AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich aufbewahren.

Sie dĂŒrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und auf dem Tubenfalz nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingungen

Nicht ĂŒber 25° C lagern.

6. WEITERE INFORMATIONEN Was TOPSYM -F Salbe enthÀlt

Der Wirkstoff ist: Fluocinonid.

1 g Salbe enthÀlt: 0,5 mg Fluocinonid (0,05 %).

Die sonstigen Bestandteile sind:

Hartparaffin, Weißes Vaselin, Propylenglycol, Sterine und Alkohole aus Wollwachs in Vaselin.

Ohne Konservierungsmittel.

Wie TOPSYM -F Salbe aussieht und Inhalt der Packung

Originalpackungen mit 15 g, 25 g (N1) und 50 g (N2)

Pharmazeutischer Unternehmer

Teofarma S.r.l. Via F.lli Cervi, 8

27010 Valle Salimbene (F) ITALIEN

Fax: 0039 0382 525845 E-mail: servizioclienti@teofarma.it

Hersteller

  1. Teofarma S.r.l. Viale Certosa, 8/A 27100 Pavia ITALY
  2. Glaropharm AG SĂ€ndli 2
    CH-8756 Mitlödi/Glarus

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt ĂŒberarbeitet im 07/2017.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 21.08.2022

Quelle: TOPSYM-F Salbe - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Fluocinonid
Zulassungsland Deutschland
Hersteller TEOFARMA S.R.L.
BetÀubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 07.04.2004
ATC Code D07AC08
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Corticosteroide, rein

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden