Doxylamin

Doxylamin

Grundlagen

Doxylamin ist ein sedierendes Antihistaminikum, das zur Behandlung von Schlaflosigkeit und bei allergischen Symptomen eingesetzt wird. In Kombination mit Pyridoxin (Vitamin B6) wird es auch zur Behandlung der morgendlichen Übelkeit bei Schwangeren eingesetzt. Es wird auch in nĂ€chtlichen ErkĂ€ltungsmedikamenten sowie in Schmerzmitteln, die Paracetamol und Codein enthalten, zur UnterstĂŒtzung des Schlafs verwendet. Das Medikament ist rezeptfrei erhĂ€ltlich und wird peroral eingenommen.

Doxylamin ist ein Antihistaminikum der ersten Generation und wurde 1948 von Nathan Sperber und Kollegen in den USA erstmals synthetisiert.

Medikamente mit Doxylamin

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Gittalun Trinktabletten Doxylamin Hermes Arzneimittel GmbH
Hoggar Night 25 mg Schmelztabletten Doxylamin STADA Consumer Health Deutschland GmbH
WICK MediNait ErkĂ€ltungssirup fĂŒr die Nacht Paracetamol Doxylamin Wick Pharma-Zweigniederlassung der Procter & Gamble GmbH
WICK MediNait mit Anisgeschmack Paracetamol Doxylamin Dextromethorphan Wick Pharma-Zweigniederlassung der Procter & Gamble GmbH
Cariban 10 mg/ 10 mg Hartkapsel mit verÀnderter Wirkstofffreisetzung Doxylamin ITF PHARMA GmbH

Wirkung

Pharmakodynamik

Doxylamin wirkt in erster Linie als Antagonist des Histamin-H1-Rezeptors. Diese Wirkung ist fĂŒr seine antihistaminischen und sedierenden Eigenschaften verantwortlich. In geringerem Maße wirkt Doxylamin als Antagonist der muskarinischen Acetylcholinrezeptoren, eine Wirkung, die fĂŒr seine anticholinergen und (bei hohen Dosen) deliranten Effekte verantwortlich ist.

Pharmakokinetik

Doxylamin wird sehr rasch enteral resorbiert. Es wird durch die Leber durch die Enzyme CYP2D6, CYP1A2, und CYP2C9 metabolisiert und ĂŒber den Urin ausgeschieden. Die Halbwertszeit liegt bei rund 10 Stunden.

ToxizitÀt

Nebenwirkungen 

  • Schwindel
  • SchlĂ€frigkeit
  • MĂŒdigkeit
  • Mundtrockenheit
  • Verschwommenes Sehen
  • Verstopfung
  • Muskelinkoordination
  • Harnverhalt
  • geistige Verwirrung
  • Delirium

In seltenen FĂ€llen kann es zu einem potenziell lebensbedrohlichen Darmverschluss kommen.

Toxikologische Daten

Anzeichen einer Überdosierung sind Keuchen, EngegefĂŒhl in der Brust, Fieber, Juckreiz, starker Husten, blaue Hautfarbe, AnfĂ€lle, Anschwellen von Gesicht, Lippen, Zunge oder Rachen.

 LD50, Maus, oral: 470 mg·kg−1

Chemische & physikalische Eigenschaften

ATC Code N05CM21, R06AA09
Summenformel C17H22N2O
Molare Masse (g·mol−1) 270.37
Aggregatzustand flĂŒssig
Schmelzpunkt (°C) < 25 °C
Siedepunkt (°C) 139
CAS-Nummer 469-21-6
PUB-Nummer 3162
Drugbank ID DB00366

Redaktionelle GrundsÀtze

Alle fĂŒr den Inhalt herangezogenen Informationen stammen von geprĂŒften Quellen (anerkannte Institutionen, Fachleute, Studien renommierter UniversitĂ€ten). Dabei legen wir großen Wert auf die Qualifikation der Autoren und den wissenschaftlichen Hintergrund der Informationen. Somit stellen wir sicher, dass unsere Recherchen auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren.
Markus FalkenstÀtter, BSc

Markus FalkenstÀtter, BSc
Autor

Markus FalkenstÀtter ist Autor zu pharmazeutischen Themen in der Medizin-Redaktion von Medikamio. Er befindet sich im letzten Semester seines Pharmaziestudiums an der UniversitÀt Wien und liebt das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Naturwissenschaften.

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer
Lektor

Stefanie Lehenauer ist seit 2020 freie Autorin bei Medikamio und studierte Pharmazie an der UniversitÀt Wien. Sie arbeitet als Apothekerin in Wien und ihre Leidenschaft sind pflanzliche Arzneimittel und deren Wirkung.

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden