Agnucaston - Tropfen

Abbildung Agnucaston - Tropfen
Zulassungsland Ă–sterreich
Hersteller Bionorica
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code G02
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung

Zulassungsinhaber

Bionorica

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂĽr wird es verwendet?

Agnucaston Tropfen sind ein pflanzliches Arzneimittel.

Agnucaston Tropfen werden angewendet bei:

  • Rhythmusstörungen der Regelblutung (Regeltempoanomalien),
  • Vor der monatlichen Regelblutung auftretenden Beschwerden (prämenstruelle Beschwerden).
  • Spannungs- und SchwellungsgefĂĽhl in den BrĂĽsten (Mastodynie).

Anzeige

Was mĂĽssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Agnucaston Tropfen dĂĽrfen nicht angewendet werden,

  • wenn Sie allergisch gegen MönchspfefferfrĂĽchte oder einen der sonstigen Bestandteile von Agnucaston Tropfen sind
  • bei GeschwĂĽlsten der HirnanhangdrĂĽse (Hypophysentumoren) und
  • bei Brustkrebs (Mammakarzinom).

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Agnucaston Tropfen ist erforderlich:

wenn die Beschwerden andauern oder sich verschlechtern. In diesen Fällen ist ärztliche Beratung einzuholen.

Agnucaston Tropfen sollen aufgrund der Wirkungsweise nur von Frauen (erst nach der ersten Regelblutung) angewendet werden.

Bei Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten sowie bei Störungen der Regelblutung sollte zunächst ein Arzt zur diagnostischen Abklärung aufgesucht werden.

FĂĽr Kinder unter 12 Jahren ungeeignet.

Bei Einnahme von Agnucaston Tropfen mit anderen Arzneimitteln:

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich nicht um ein verschreibungspflichtiges Medikament handelt.

Eine wechselseitige Wirkungsabschwächung bei gleichzeitiger Gabe von Arzneimitteln, die der Wirkung von Dopamin am Rezeptor entgegenwirken (Dopaminrezeptor-Antagonisten), ist möglich.

Schwangerschaft und Stillzeit:

Nach Eintritt oder im Falle einer bereits bestehenden Schwangerschaft dürfen Agnucaston Tropfen nicht (mehr) eingenommen werden, da keine ausreichenden Erfahrungen hierzu vorliegen. Agnucaston Tropfen dürfen auch während der Stillzeit nicht angewendet werden, da keine ausreichenden Erfahrungen darüber vorliegen und im Tierversuch eine Verminderung der Milchproduktion beobachtet wurde.

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

VerkehrstĂĽchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:

Es sind keine besonderen VorsichtsmaĂźnahmen erforderlich.

Wichtige Informationen ĂĽber bestimmte sonstige Bestandteile von Agnucaston Tropfen:

Dieses Arzneimittel enthält 19 Vol. - % Alkohol, d.h. bis zu 290 mg pro Dosis. Ein gesundheitliches Risiko besteht u. a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Patienten mit organischen Erkrankungen des Gehirns, Schwangeren, Stillenden und Kindern.

Dieses Arzneimittel enthält Sorbitol. Bitte nehmen Sie Agnucaston Lösung erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Agnucaston Tropfen immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die ĂĽbliche Dosis fĂĽr Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene:

1 mal täglich (morgens) 40 Tropfen mit Flüssigkeit (z.B. einem Glas Wasser) einnehmen. Die Tropfen sollen möglichst immer zur gleichen Tageszeit eingenommen werden.

Dauer der Anwendung:

Die Einnahme sollte über mindestens 3 Monatszyklen, auch während der Regelblutung, erfolgen. Mit einem Wirkungseintritt ist erst nach einigen Wochen zu rechnen.

FĂĽr Agnucaston Tropfen gibt es keine Indikation fĂĽr die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Agnucaston Tropfen zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge von Agnucaston Tropfen eingenommen haben, als Sie sollten:

Wenn Sie eine größere Menge von Agnucaston Tropfen eingenommen haben als Sie sollten, benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden. Möglicherweise treten die unten aufgeführten Nebenwirkungen verstärkt auf.

Wenn Sie die Einnahme von Agnucaston Tropfen vergessen haben:

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Agnucaston Tropfen abbrechen:

Das Absetzen von Agnucaston Tropfen ist in der Regel unbedenklich.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel können Agnucaston Tropfen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Vorübergehender Kopfschmerz, gastrointestinale Störungen, Übelkeit, Akne, juckende Hautausschläge mit Quaddelbildung (urtikarielle Exantheme), vorübergehende Unruheempfindungen mit innerem Bewegungsdrang (psychomotorische Unruhe) und Verwirrtheitszustände wurden beobachtet.

Die Häufigkeit des Auftretens ist nicht bekannt.

Bei Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen, wie zum Beispiel Hautrötung, Bläschen, Schwellungen im Gesichts- und Mundbereich (Quincke-Ödem), Atemnot und Schluckbeschwerden, sind Agnucaston Tropfen sofort abzusetzen und ein Arzt aufzusuchen. Dieser kann über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche weitere Maßnahmen entscheiden.

Nach Auftreten von Ăśberempfindlichkeitsreaktionen dĂĽrfen Agnucaston Tropfen nicht nochmals angewendet werden.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Behältnis (Etikett) angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch:

Nach Anbruch des Behältnisses 6 Monate haltbar.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Agnucaston Tropfen enthalten:

Der Wirkstoff ist Mönchspfefferfrüchte-Trockenextrakt.

100 g Tropfen enthalten:

0,240 g Trockenextrakt aus Mönchspfefferfrüchten (Agni casti fructus, DEV = 8,3-12,5 : 1); Auszugsmittel: Ethanol 70% (V/V)

1 ml = 0,98 g = 23 Tropfen

Die sonstigen Bestandteile sind:

Ethanol 96 % (V/V), Pfefferminz-Aroma, Polysorbat 20, Povidon K 30, Saccharin-Natrium Dihydrat, Sorbitol-Lösung 70 % (nicht kristallisierend), gereinigtes Wasser

Wie Agnucaston Tropfen aussehen und Inhalt der Packung:

Gelbbraune, klare Lösung zum Einnehmen mit charakteristischem Geruch und süßem, minzartigem Geschmack.

Agnucaston Tropfen sind in Braunglasflaschen mit Tropfeinsatz (PE) in Packungsgrößen zu 50 ml, 100 ml und 150 ml erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

BIONORICA SE Kerschensteinerstraße 11 – 15 92318 Neumarkt, Deutschland Telefon: 09181 / 231 – 90 Telefax: 09181 / 231 – 265 E-Mail: info@bionorica.de

Vertrieb:

SANOVA PHARMA GesmbH Haidestrasse 4

1110 Wien

Telefon +43 (0) 180104-0

Telefax +43 (0) 18012904

E-mail: sanova.pharma@sanova.at

Z.Nr.: 1-23377

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im September 2010

Anzeige

Zulassungsland Ă–sterreich
Hersteller Bionorica
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code G02
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden