Autor: Apotheke "Zum heiligen Michael"


Langinformationen

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Der Brust- und Hustentee ist eine Teemischung mit reizlindernder und schleimlösender

Wirkung bei Husten.

Er wird angewendet zur Linderung des Hustenreizes bei Katarrhen der Luftwege und bei

trockenem Reizhusten.

Die Anwendung bei Kindern unter 6 Jahren sollte nur auf ärztliche Anweisung erfolgen.

Inhaltsverzeichnis
Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?
Wie wird es angewendet?
Was sind mögliche Nebenwirkungen?
Wie soll es aufbewahrt werden?
Weitere Informationen

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Der Brust- und Hustentee darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen einen der Bestandteile sind, insbesondere bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Primeln und Lippenblütlern wie z.B. Thymian,
  • bei schweren Lebererkrankungen
  • bei schweren Herz-/Kreislauferkrankungen,
  • bei Kaliummangel,
  • bei Diabetes (Zuckerkrankheit),
  • bei schwerer Einschränkung der Nierenfunktion,
  • bei Kindern mit einmal aufgetretener akuter schwerer Kehlkopfentzündung mit Atemnot,
  • während der Schwangerschaft und Stillzeit.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Brust- und Hustentees ist erforderlich

Wenn Sie unter

  • Asthma,
  • einer hormonabhängigen Erkrankung (z.B. einem östrogenabhängigen Tumor),
  • Gastritis oder Magengeschwüren leiden,

sollten Sie den Brust- und Hustentee nur nach Rücksprache mit einem Arzt anwenden.

Beim Auftreten von Atemnot, Fieber oder Husten mit eitrigem Auswurf sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Bei Anwendung des Brust- und Hustentees mit anderen Arzneimitteln

Ein Abstand von mindestens zwei Stunden zwischen der Anwendung des Brust- und Hustentees und der Einnahme anderer Medikamente wird empfohlen, da die Aufnahme anderer, gleichzeitig eingenommener Arzneimittel verzögert werden kann.

Kaliumverluste durch andere Arzneimittel, z.B. die Harnausscheidung steigernde Arzneimittel, können verstärkt werden. Durch Kaliumverluste nimmt die Empfindlichkeit gegenüber bestimmten den Herzmuskel stärkenden Arzneimitteln (Herzglykoside) zu.

Schwangerschaft und Stillzeit

Der Brust- und Hustentee darf während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Wie wird es angewendet?

Zur Einnahme nach Bereitung eines Aufgusses.

Für 1 Tasse wird 1 Esslöffel Tee mit siedendem Wasser (150 ml) übergossen, bedeckt etwa 10 Minuten stehengelassen und dann abgeseiht.

Mehrmals täglich eine Tasse frisch zubereiteten Tee trinken.

Die Teemischung sollte ohne Rücksprache mit dem Arzt nicht über einen längeren Zeitraum (4-6 Wochen) eingenommen werden.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Brust- und Hustentees haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

In Einzelfällen können allergische Reaktion, Magenbeschwerden und Übelkeit auftreten. Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sind keine weiteren Nebenwirkungen bekannt. Bei Langzeitanwendung kann es zu einer vermehrten Wasseransammlung im Gewebe, zu Bluthochdruck, Muskelschwäche und Herzrhythmusstörungen kommen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt, oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Vor Licht und Feuchtigkeit geschützt aufbewahren.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

Weitere Informationen

Was der Brust- und Hustentee enthält

100 g enthalten: Eibischwurzel 14.3 g, Süßholzwurzel 14.3 g, Primelblüten 14.3 g, Königskerzenblüten 14.3 g, Thymianblätter 14.3 g, Isländisches Moos 14.3 g, Malvenblüten 14.2 g.

Reg.Nr. APO-5-00715

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im Juni 2010.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK