Dupixent 200 mg Injektionslösung in einer Fertigspritze

Dupixent 200 mg Injektionslösung in einer Fertigspritze
Wirkstoff(e) Dupilumab
Zulassungsland EuropĂ€ische Union (Österreich)
Hersteller Sanofi-Aventis Groupe
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 26.09.2017
ATC Code D11AH05
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere Dermatika

Zulassungsinhaber

Sanofi-Aventis Groupe

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Was ist Dupixent?

Der Wirkstoff von Dupixent ist Dupilumab.

Es handelt sich hierbei um einen besonderen Eiweißstoff (Protein), der als „monoklonaler Antikörper“ bezeichnet wird und die Wirkung der Proteine Interleukin-4 (IL-4) und Interleukin-13 (IL-13) blockiert. Bei den Anzeichen und Symptomen der atopischen Dermatitis und von Asthma spielen beide Proteine eine wichtige Rolle.

WofĂŒr wird Dupixent angewendet?

Dupixent dient zur Behandlung von Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren mit mittelschwerer bis schwerer atopischer Dermatitis – auch bekannt als atopisches Ekzem oder Neurodermitis. Dupixent dient auch zur Behandlung von Kindern von 6 bis 11 Jahre mit schwerer atopischer Dermatitis. Dabei kann Dupixent allein oder zusammen mit anderen Arzneimitteln, die gegen Ekzeme wirken und die Sie auf die Haut auftragen können, angewendet werden.

Dupixent wird auch zusammen mit anderen Asthmaarzneimitteln zur Erhaltungstherapie bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab 6 Jahren mit schwerem Asthma eingesetzt, wenn die Erkrankung durch ihre aktuellen Asthmaarzneimittel (z. B. Kortikosteroide) allein nicht ausreichend kontrolliert ist.

Wie wirkt Dupixent?

Die Anwendung von Dupixent bei atopischer Dermatitis kann den Zustand Ihrer Haut verbessern und den Juckreiz lindern. Dupixent hat ebenfalls gezeigt, dass die begleitenden Symptome bei atopischer Dermatitis wie Schmerzen, Angst und Depressionen verbessert werden. DarĂŒber hinaus hilft Dupixent, Ihre Schlafstörungen und die GesamtlebensqualitĂ€t zu verbessern.

Dupixent trĂ€gt zur Vorbeugung von schweren AsthmaanfĂ€llen (Exazerbationen) bei und kann Ihre Atmung verbessern. Dupixent kann möglicherweise auch dabei helfen, die fĂŒr die Kontrolle Ihres Asthmas benötigte Dosis einer anderen Gruppe von Arzneimitteln, die orale Kortikosteroide genannt werden, zu reduzieren, wĂ€hrend es schweren AsthmaanfĂ€llen vorbeugt und Ihre Atmung verbessert.

207

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Dupixent darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Dupilumab oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Wenn Sie glauben, dass Sie allergisch sein könnten, oder sich dessen nicht sicher sind, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal, bevor Sie Dupixent anwenden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie Dupixent anwenden:

Dupixent ist kein Notfallmedikament und darf nicht zur Behandlung eines plötzlichen Asthmaanfalls angewendet werden.

Es ist wichtig, dass Sie jedes Mal, wenn Sie eine neue Dupixent-Packung erhalten, das Datum und die Chargennummer (die sich auf der Faltschachtel hinter „Ch.-B.“ befindet) notieren und diese Informationen an einem sicheren Ort aufbewahren.

Allergische Reaktionen

  • Die Behandlung mit Dupixent kann selten schwerwiegende Nebenwirkungen wie allergische Reaktionen (Überempfindlichkeit) und eine anaphylaktische Reaktion (sehr schwere allergische Reaktion) sowie ein Angioödem hervorrufen. Diese Reaktionen können innerhalb von Minuten bis zu sieben Tage nach der Anwendung von Dupixent auftreten. Achten Sie wĂ€hrend der Anwendung von Dupixent auf Anzeichen solcher Reaktionen (d. h. Atemprobleme, Schwellung von Gesicht, Lippen, Mund, Rachen oder Zunge, Ohnmacht, Schwindel, Benommenheit (niedriger Blutdruck), Fieber, allgemeines KrankheitsgefĂŒhl, geschwollene Lymphknoten, Quaddeln, Jucken, Gelenkschmerzen, Hautausschlag). Eine Liste der Anzeichen finden Sie auch im Abschnitt 4. unter „Schwerwiegende Nebenwirkungen“.
  • Falls Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion bemerken, beenden Sie die Anwendung von Dupixent, informieren Sie Ihren Arzt oder fordern Sie umgehend medizinische Hilfe an.

Erkrankungen, die mit einer Eosinophilie einhergehen

  • In seltenen FĂ€llen können Patienten, die ein Arzneimittel gegen Asthma erhalten, eine EntzĂŒndung der BlutgefĂ€ĂŸe oder der Lunge aufgrund einer vermehrten Anzahl bestimmter weißer Blutkörperchen entwickeln (Eosinophilie).
  • Es ist nicht bekannt, ob dies durch Dupixent hervorgerufen wird. Eine Eosinophilie tritt fĂŒr gewöhnlich, aber nicht immer bei Personen auf, die auch ein Steroidmedikament einnehmen, das gerade abgesetzt oder dessen Dosis verringert wird.
  • Informieren Sie umgehend Ihren Arzt, wenn Sie eine Kombination von Symptomen wie eine grippeĂ€hnliche Erkrankung, Kribbeln oder TaubheitsgefĂŒhl in Armen oder Beinen, Verschlechterung der Lungenbeschwerden und/oder Hautausschlag entwickeln.

Parasiteninfektion (Darmparasiten)

  • Dupixent kann Ihre WiderstandsfĂ€higkeit gegen Infektionen, die durch Parasiten verursacht werden, schwĂ€chen. Falls Sie an einer Parasiteninfektion leiden, sollte diese behandelt werden, bevor die Behandlung mit Dupixent beginnt.
  • Fragen Sie Ihren Arzt, wenn Sie Durchfall (Diarrhö), BlĂ€hungen, eine Magenverstimmung, Fettstuhl und FlĂŒssigkeitsmangel (Dehydratation) haben. Diese können Anzeichen einer Parasiteninfektion sein.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, falls Sie in einem Gebiet leben, in dem diese Infektionen hĂ€ufig vorkommen, oder falls Sie ein solches Gebiet bereisen.

208

Asthma

Falls Sie an Asthma leiden und Arzneimittel gegen Asthma einnehmen, Àndern oder beenden Sie die Asthmabehandlung nicht ohne vorherige Absprache mit Ihrem Arzt. Sprechen Sie auch mit Ihrem Arzt, bevor Sie Dupixent absetzen oder wenn Ihr Asthma wÀhrend der Behandlung mit diesem Arzneimittel weiter nicht unter Kontrolle ist oder sich verschlechtert.

Augenprobleme

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn bei Ihnen Augenprobleme auftreten oder sich bestehende Augenprobleme verschlechtern. Hierzu zÀhlen auch Augenschmerzen oder VerÀnderungen des Sehvermögens.

Kinder und Jugendliche

  • Die Sicherheit und der Nutzen von Dupixent bei Kindern mit atopischer Dermatitis unter 6 Jahren sind noch nicht bekannt.
  • Die Sicherheit und der Nutzen von Dupixent bei Kindern mit Asthma unter 6 Jahren sind noch nicht bekannt.

Anwendung von Dupixent zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker,

  • wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kĂŒrzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden.
  • wenn Sie kĂŒrzlich geimpft worden sind oder eine Impfung bei Ihnen ansteht.

Andere Arzneimittel gegen Asthma

Setzen Sie Ihre Arzneimittel gegen Asthma nicht ab und verringern Sie nicht deren Dosis, es sei denn, Ihr Arzt hat Sie dazu angewiesen.

  • Diese Arzneimittel (insbesondere jene, die als Kortikosteroide bezeichnet werden) mĂŒssen schrittweise abgesetzt werden.
  • Dies muss unter der Aufsicht Ihres Arztes und in AbhĂ€ngigkeit von Ihrem Ansprechen auf Dupixent erfolgen.

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Wenn Sie schwanger sind oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt um Rat. Es ist nicht bekannt, welche Auswirkungen Dupixent bei schwangeren Frauen hat. Aus diesem Grund ist die Anwendung von Dupixent wĂ€hrend der Schwangerschaft vorzugsweise zu vermeiden, es sei denn, Ihr Arzt empfiehlt Ihnen die Anwendung.
  • Wenn Sie stillen oder beabsichtigen zu stillen, sprechen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels mit Ihrem Arzt. Sie sollten gemeinsam mit Ihrem Arzt entscheiden, ob Sie stillen oder Dupixent anwenden. Dupixent darf nicht angewendet werden, wenn Sie stillen.

VerkehrstĂŒchtigkeit und FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen

Die Anwendung von Dupixent hat voraussichtlich keine Auswirkungen auf Ihre VerkehrstĂŒchtigkeit und Ihre FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen.

Dupixent enthÀlt Natrium

Dieses Arzneimittel enthĂ€lt weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro 200-mg-Dosis, d. h., es ist nahezu „natriumfrei“.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Wie viel Dupixent wird Ihnen verabreicht?

Ihr Arzt wird entscheiden, welche Dupixent-Dosis Sie benötigen.

209

Empfohlene Dosis fĂŒr Jugendliche mit atopischer Dermatitis

Die empfohlene Dosierung fĂŒr Dupixent bei Jugendlichen (12 bis 17 Jahre) mit atopischer Dermatitis basiert auf dem Körpergewicht:

Körpergewicht des PatientenAnfangsdosisFolgedosen (jede zweite Woche)
unter 60 kg400 mg (zwei Injektionen zu je 200 mg)200 mg
ab 60 kg600 mg (zwei Injektionen zu je 300 mg)300 mg

Empfohlene Dosis fĂŒr Kinder mit atopischer Dermatitis

Die empfohlene Dosierung fĂŒr Dupixent bei Kindern (6 bis 11 Jahre) mit atopischer Dermatitis basiert auf dem Körpergewicht:

Körpergewicht des PatientenAnfangsdosisFolgedosen
15 kg bis unter 60 kg300 mg (eine Injektion zu 300 mg) an Tag 1, gefolgt von weiteren 300 mg an Tag 15300 mg alle 4 Wochen*, beginnend 4 Wochen nach der Tag-15-Dosis
ab 60 kg600 mg (zwei Injektionen zu je 300 mg)300 mg alle 2 Wochen

* Die Dosis kann nach Ermessen des Arztes auf 200 mg alle 2 Wochen erhöht werden.

Empfohlene Dosis fĂŒr Erwachsene und Jugendliche (ab 12 Jahren) mit Asthma

FĂŒr die meisten Patienten mit schwerem Asthma betrĂ€gt die empfohlene Dosis von Dupixent:

  • eine Anfangsdosis von 400 mg (zwei Injektionen zu je 200 mg),
  • gefolgt von 200 mg alle zwei Wochen, als subkutane Injektion.

FĂŒr Patienten mit schwerem Asthma, die auf orale Kortikosteroide eingestellt sind, oder fĂŒr Patienten mit schwerem Asthma, bei denen gleichzeitig eine mittelschwere bis schwere atopische Dermatitis vorliegt, oder fĂŒr Erwachsene, bei denen gleichzeitig eine schwere chronische Rhinosinusitis mit Nasenpolypen vorliegt, betrĂ€gt die empfohlene Dosis von Dupixent:

  • eine Anfangsdosis von 600 mg (zwei Injektionen zu je 300 mg),
  • gefolgt von 300 mg alle zwei Wochen, als subkutane Injektion.

Empfohlene Dosis fĂŒr Kinder mit Asthma

Die empfohlene Dosis fĂŒr Dupixent bei Kindern (6 bis 11 Jahre) mit Asthma basiert auf dem Körpergewicht:

Körpergewicht des PatientenAnfangsdosisFolgedosen
15 kg bis unter 60 kg300 mg (eine Injektion zu 300 mg) an Tag 1, gefolgt von weiteren 300 mg an Tag 15300 mg alle 4 Wochen*, beginnend 4 Wochen nach der Tag-15-Dosis
ab 60 kg600 mg (zwei Injektionen zu je 300 mg)300 mg alle 2 Wochen

Bei Patienten im Alter von 6 bis 11 Jahren mit Asthma und gleichzeitig bestehender schwerer atopischer Dermatitis wird der Arzt entscheiden, welche Dupixent-Dosis Ihr Kind benötigt.

Anwendung von Dupixent

Dupixent wird unter die Haut gespritzt (subkutane Injektion). Sie sollten gemeinsam mit Ihrem Arzt oder dem medizinischen Fachpersonal entscheiden, ob Sie die Dupixent-Injektion selbst durchfĂŒhren.

210

Bevor Sie sich Dupixent selbst injizieren, mĂŒssen Sie durch Ihren Arzt oder das medizinische Fachpersonal ausreichend unterwiesen worden sein. Nach einer ordnungsgemĂ€ĂŸen Unterweisung durch einen Arzt oder medizinisches Fachpersonal kann Ihnen auch eine Pflegeperson Ihre Dupixent- Injektion verabreichen.

Jede Fertigspritze enthĂ€lt eine Dosis Dupixent (200 mg). SchĂŒtteln Sie die Fertigspritze nicht.

Bitte lesen Sie die „Hinweise zur Anwendung“ am Ende der Packungsbeilage sorgfĂ€ltig durch, bevor Sie Dupixent anwenden.

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Dupixent angewendet haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Dupixent angewendet haben, als Sie sollten, oder die Dosis zu frĂŒh verabreicht wurde, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal.

Wenn Sie die Anwendung von Dupixent vergessen haben

Wenn Sie eine Dosis von Dupixent ausgelassen haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal.

Wenn Sie die Anwendung von Dupixent abbrechen

Beenden Sie die Anwendung von Dupixent nicht, ohne vorher mit Ihrem Arzt darĂŒber gesprochen zu haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.

Die Behandlung mit Dupixent kann schwerwiegende Nebenwirkungen hervorrufen, dazu gehören selten allergische Reaktionen (Überempfindlichkeit), einschließlich einer anaphylaktischen Reaktion (sehr schwere allergische Reaktion), Serumkrankheit, serumkrankheitsĂ€hnliche Reaktion; Anzeichen sind unter anderem:

  • Atemprobleme
  • Schwellung von Gesicht, Lippen, Mund, Rachen oder Zunge (Angioödem)
  • Ohnmacht, Schwindel, Benommenheit (niedriger Blutdruck)
  • Fieber
  • allgemeines KrankheitsgefĂŒhl
  • geschwollene Lymphknoten
  • Quaddeln
  • Jucken
  • Gelenkschmerzen
  • Hautausschlag

Falls bei Ihnen eine allergische Reaktion auftritt, beenden Sie die Anwendung von Dupixent und setzen Sie sich unverzĂŒglich mit Ihrem Arzt in Verbindung.

Sonstige Nebenwirkungen

HĂ€ufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

  • Reaktionen an der Einstichstelle (Injektionsstelle) (d. h. Rötung, Schwellung, Jucken, Schmerz)
  • Augenrötung und Jucken der Augen
  • Augeninfektion
  • Herpes labialis (FieberblĂ€schen auf den Lippen und der Haut)

211

  • Zunahme einer bestimmten Art von weißen Blutkörperchen (Eosinophile)
  • Gelenkschmerzen (Arthralgie)

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

  • Schwellung von Gesicht, Lippen, Mund, Rachen oder Zunge (Angioödem)
  • Jucken, Rötung und Schwellung der Augenlider
  • EntzĂŒndung der AugenoberflĂ€che (Hornhaut), manchmal mit verschwommenem Sehen (Keratitis)
  • Hautausschlag oder Rötung im Gesicht
  • Augentrockenheit

Selten (kann bis zu 1 von 1 000 Behandelten betreffen):

  • schwere allergische (Überempfindlichkeits-)Reaktionen
  • GeschwĂŒre an der Hornhaut (Auge), manchmal mit verschwommenem Sehen (ulzerative Keratitis)

ZusĂ€tzliche Nebenwirkungen bei Kindern im Alter von 6 bis 11 Jahren mit Asthma HĂ€ufig: MadenwĂŒrmer (Enterobiasis)

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt ĂŒber das in Anhang V aufgefĂŒhrte nationale Meldesystem anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ĂŒber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur VerfĂŒgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich auf.

Sie dĂŒrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton nach „verw. bis“ bzw. „verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Im KĂŒhlschrank lagern (2 °C – 8 °C). Nicht einfrieren. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schĂŒtzen. Wenn erforderlich, kann die Fertigspritze aus dem KĂŒhlschrank entnommen und bis zu 14 Tage bei Raumtemperatur bis 25 °C vor Licht geschĂŒtzt in der Packung aufbewahrt werden. Das Datum der Entnahme aus dem KĂŒhlschrank ist in dem dafĂŒr vorgesehenen Bereich auf dem Umkarton zu vermerken. Die Packung muss verworfen werden, wenn sie lĂ€nger als 14 Tage außerhalb des KĂŒhlschranks aufbewahrt wurde oder das Verfalldatum ĂŒberschritten ist.

Verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht, wenn Sie bemerken, dass die Lösung trĂŒb oder verfĂ€rbt ist oder Teilchen enthĂ€lt.

Entsorgen Sie dieses Arzneimittel entsprechend den örtlichen Bestimmungen. Fragen Sie Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Dupixent enthÀlt

  • Der Wirkstoff ist Dupilumab.
  • Jede Fertigspritze enthĂ€lt 200 mg Dupilumab in 1,14 ml Injektionslösung (Injektion).
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Argininhydrochlorid, Histidin, Polysorbat 80 (E 433), Natriumacetat, EssigsĂ€ure 99 % (E 260), Saccharose, Wasser fĂŒr Injektionszwecke.

212

Wie Dupixent aussieht und Inhalt der Packung

Dupixent ist eine klare bis leicht schimmernde, farblose bis blassgelbe Lösung in einer Glas- Fertigspritze.

Dupixent ist als 200-mg-Fertigspritzen in Packungen mit 1 oder 2 Fertigspritze(n) oder in BĂŒndelpackungen mit 6 (3 Packungen mit je 2) Fertigspritzen erhĂ€ltlich.

Es werden möglicherweise nicht alle PackungsgrĂ¶ĂŸen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer sanofi-aventis groupe

54, rue La Boétie 75008 Paris Frankreich

Hersteller

Sanofi Winthrop Industrie

1051 Boulevard Industriel

76580 Le Trait

Frankreich

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH BrĂŒningstraße 50

Industriepark Hoechst 65926 Frankfurt am Main Deutschland

Falls Sie weitere Informationen ĂŒber das Arzneimittel wĂŒnschen, setzen Sie sich bitte mit dem örtlichen Vertreter des pharmazeutischen Unternehmers in Verbindung.

Belgi/Belgique/BelgienLietuva
Sanofi BelgiumSwixx Biopharma UAB
TĂ©l/Tel: +32 (0)2 710 54 00Tel: +37052369140
EbjraphsLuxembourg/Luxemburg
Swixx Biopharma EOOD Te.I.: +359 (0)2 4942 480Sanofi Belgium TĂ©l/Tel: +32 (0)2 710 54 00 (Belgique/Belgien)
CeskĂĄ republikaMagyarorszĂĄg
sanofi-aventis, s.r.o. Tel: +420 233 086 111SANOFI-AVENTIS Zrt. Tel.: +36 1 505 0050
DanmarkMalta
Sanofi A/S Tlf: +45 45 16 70 00Sanofi S.r.l. Tel: +39 02 39394275
Deutschland Sanofi-Aventis Deutschland GmbH Tel.: 0800 04 36 996 Tel. aus dem Ausland: +49 69 305 70 13Nederland Genzyme Europe B.V. Tel: + 31 20 245 4000
Eesti Swixx Biopharma OÜ Tel: +372 640 10 30Norge sanofi-aventis Norge AS Tlf: +47 67 10 71 00
Österreich
sanofi-aventis AEBE Tnt: +30 210 900 16 00sanofi-aventis GmbH Tel: +43 1 80 185 - 0
EspañaPolska
sanofi-aventis, S.A. Tel: +34 93 485 94 00sanofi-aventis Sp. Z o.o. Tel.: +48 22 280 00 00
France sanofi-aventis france TĂ©l: 0 800 222 555 Appel depuis l'Ă©tranger : +33 1 57 63 23 23Portugal Sanofi - Produtos FarmacĂȘuticos, Lda Tel: +351 21 35 89 4 400
HrvatskaRomĂąnia
Swixx Biopharma d.o.o.Sanofi Romania SRL
Tel: +385 1 2078 500Tel: +40 (0) 21 317 31 36

213

ΕλλΏΎα sanofi-aventis AEBE

΀ηλ: +30 210 900 16 00

España sanofi-aventis, S.A. Tel: +34 93 485 94 00

France sanofi-aventis france TĂ©l: 0 800 222 555

Appel depuis l’étranger: +33 1 57 63 23 23

Hrvatska

Swixx Biopharma d.o.o.

Tel: +385 1 2078 500

Ireland

sanofi-aventis Ireland Ltd. T/A SANOFI Tel: +353 (0) 1 403 56 00

Ísland

Vistor hf.

SĂ­mi: +354 535 7000

Italia

Sanofi S.r.l.

Tel: 800 536389

ÎšÏÏ€ÏÎżÏ‚

C.A. Papaellinas Ltd. ΀ηλ: +357 22 741741

Latvija

Swixx Biopharma SIA

Tel: +371 6 616 47 50

Österreich sanofi-aventis GmbH Tel: +43 1 80 185 – 0

Polska

sanofi-aventis Sp. z o.o. Tel.: +48 22 280 00 00

Portugal

Sanofi - Produtos FarmacĂȘuticos, Lda

Tel: +351 21 35 89 400

RomĂąnia

Sanofi Romania SRL

Tel: +40 (0) 21 317 31 36

Slovenija

Swixx Biopharma d.o.o.

Tel: +386 1 235 51 00

SlovenskĂĄ republika

Swixx Biopharma s.r.o.

Tel: +421 2 208 33 600

Suomi/Finland

Sanofi Oy

Puh/Tel: +358 (0) 201 200 300

Sverige

Sanofi AB

Tel: +46 (0)8 634 50 00

United Kingdom (Northern Ireland) sanofi-aventis Ireland Ltd. T/A SANOFI Tel: +44 (0) 800 035 2525

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt ĂŒberarbeitet im .

Weitere Informationsquellen

AusfĂŒhrliche Informationen zu diesem Arzneimittel sind auf den Internetseiten der EuropĂ€ischen Arzneimittel-Agentur http://www.ema.europa.eu verfĂŒgbar.

214

Anzeige

Wirkstoff(e) Dupilumab
Zulassungsland EuropĂ€ische Union (Österreich)
Hersteller Sanofi-Aventis Groupe
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 26.09.2017
ATC Code D11AH05
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere Dermatika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden