Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten

Abbildung Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten
Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten

Medikament kaufen

Menge wählen:
Vamida - Versandapotheke
Femidoc Agnuscastus 20 mg Filmtabletten - 30 ST
Lagernd •
Vamida - Versandapotheke
15,79 € UVP 20,70 €
Update vor 20 Stunden
Zum Shop
Wirkstoff(e) Extrakt aus Mönchspfeffer
Zulassungsland Ă–sterreich
Hersteller guterrat Gesundheitsprodukte GmbH & Co. KG
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 14.12.2011
ATC Code G02CX
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere Gynäkologika

Zulassungsinhaber

guterrat Gesundheitsprodukte GmbH & Co. KG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂĽr wird es verwendet?

Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten sind ein pflanzliches Arzneimittel und enthalten Mönchspfefferfrüchte –Trockenextrakt.

Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten werden angewendet zur Behandlung des prämenstruellen Syndroms (monatlich wiederkehrende Beschwerden vor Eintritt der Regelblutung) bei erwachsenen Frauen ab 18 Jahren.

Wenn Sie sich nach 3 Monaten nicht besser oder gar schlechter fĂĽhlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anzeige

Was mĂĽssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Femidoc Agnuscastus 20 mg – Filmtabletten dürfen nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen die Früchte von Mönchspfeffer oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und VorsichtsmaĂźnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten einnehmen.

Patientinnen, die einen Tumor haben bzw. in der Vergangenheit hatten, sollten Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten nur nach Absprache mit einem Arzt einnehmen.

Eine gleichzeitige Gabe von Dopamin-Agonisten oder Dopamin-Antagonisten, Östrogenen oder Antiöstrogenen und Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten sollte vorab mit einem Arzt abgeklärt werden (siehe auch Abschnitt „Einnahme von Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten zusammen mit anderen Arzneimitteln“).

Wissenschaftliche Daten deuten darauf hin, dass Extrakte aus den Früchten des Mönchspfeffers auf die Hypophyse-Hypothalamus-Achse wirken. Patientinnen mit einer Erkrankung der Hypophyse in der Vorgeschichte, sollten daher die Einnahme dieses Arzneimittels mit einem Arzt abklären.

Bei Prolaktin-sezernierenden Tumoren können bei Einnahme von Extrakten aus den Früchten des Mönchspfeffers die Symptome des Tumors maskiert werden.

Kinder und Jugendliche

Da keine ausreichenden Daten vorliegen, wird die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Da Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten zur Behandlung des prämenstruellen Syndroms eingesetzt werden, besteht kein Grund für eine Anwendung während der Schwangerschaft.

Die Anwendung während der Stillzeit wird nicht empfohlen, da die Milchbildung beeinflusst werden könnte.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es wurden keine Studien zur Auswirkung auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.

Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten enthalten Lactose

Bitte nehmen Sie Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wie sind Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt

Erwachsene Frauen:

Einmal täglich morgens 1 Filmtablette

Art der Anwendung Zum Einnehmen.

Die Filmtablette wird unzerkaut mit einer ausreichenden Menge Flüssigkeit eingenommen. Die Filmtabletten sollen möglichst immer zur gleichen Tageszeit eingenommen werden.

Dauer der Anwendung

Um einen optimalen Behandlungseffekt zu erzielen, wird die kontinuierliche Einnahme ĂĽber 3 Monate empfohlen.

Wenn Sie sich nach 3 Monaten nicht besser oder gar schlechter fĂĽhlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Da keine ausreichenden Daten vorliegen, wird die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen.

Wenn Sie eine größere Menge von Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten eingenommen haben, als Sie sollten

Es sind keine Fälle von Überdosierung bekannt.

Wenn Sie die Einnahme von Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Einnahme von Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kĂĽrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Wechselwirkungen mit Dopaminagonisten und Dopaminantagonisten, Östrogenen und Anti- Östrogenen können nicht ausgeschlossen werden.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂĽssen.

Schwere allergische Reaktionen mit Gesichtsschwellung, Atemnot und Schluckbeschwerden wurden berichtet. (Allergische) Hautreaktionen (u. a. Hautausschlag, Urtikaria), Kopfschmerzen, Schwindel, Magen-Darm-Beschwerden (u. a. Übelkeit und Bauchschmerzen), Akne sowie Zyklusunregelmäßigkeiten können auftreten.

Die Häufigkeit des Auftretens ist nicht bekannt.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂĽr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt fĂĽr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN Ă–STERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht über 25°C lagern.

In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schĂĽtzen.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Blister nach „Verwendbar bis:“ bzw. „Verw. bis:“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Femidoc Agnuscastus 20 mg – Filmtabletten enthalten

  • Der Wirkstoff in 1 Filmtablette ist:
    20 mg Trockenextrakt aus Mönchspfefferfrüchten (Agni casti fructus), Droge-Extrakt-Verhältnis (DEV) 6-12:1; Auszugsmittel Ethanol 60 % (m/m).
  • Die sonstigen Bestandteile sind:
    Mikrokristalline Cellulose, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat, hochdisperses wasserfreies Siliciumdioxid, Hypromellose, Titandioxid (E171), Makrogol 400, Makrogol 20000, Propylenglycol.

Wie Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten aussehen und Inhalt der Packung

Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten sind weiß, beidseitig gewölbt und rund.

Blisterpackungen zu 30, 60 oder 90 Filmtabletten. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

guterrat Gesundheitsprodukte GmbH & Co. KG Eduard-Bodem-Gasse 6

6020 Innsbruck

Hersteller:

DREHM Pharma GmbH, Hietzinger Hauptstrasse 37/2, 1130 Wien

Z.Nr.: 1-30912

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im März 2018.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 26.07.2023

Quelle: Femidoc Agnuscastus 20 mg - Filmtabletten - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Extrakt aus Mönchspfeffer
Zulassungsland Ă–sterreich
Hersteller guterrat Gesundheitsprodukte GmbH & Co. KG
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 14.12.2011
ATC Code G02CX
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere Gynäkologika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden