Laxbene ratiopharm magensaftresistente Tabletten

Abbildung Laxbene ratiopharm magensaftresistente Tabletten
Laxbene ratiopharm magensaftresistente Tabletten

Medikament kaufen

Menge wählen:
Vamida - Versandapotheke
Laxbene Filmtabletten - zurzeit nicht lieferbar 100 ST
Lagernd ‚ÄĘ
Vamida - Versandapotheke
11,39 ‚ā¨ UVP 15,95 ‚ā¨
Update vor 20 Stunden
Zum Shop
Wirkstoff(e) Bisacodyl
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Teva B.V.
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 27.10.2011
ATC Code A06AB02
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Mittel gegen Obstipation

Zulassungsinhaber

Teva B.V.

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Dulcolax - Dragees Bisacodyl Opella Healthcare Austria GmbH
Dulcolax - Zäpfchen Bisacodyl Opella Healthcare Austria GmbH
Laxbene ratiopharm - Zäpfchen Bisacodyl Teva B.V.
Prepacol-Kombinationspackung (orale Lösung und Filmtabletten) zur Darmreinigung Bisacodyl Guerbet
A. Moll's Abf√ľhrdragees Bisacodyl Dimeticon Apotheke Zum wei√üen Storch

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Laxbene ratiopharm ist ein Abf√ľhrmittel. Durch den Kontakt mit der Schleimhaut des Dickdarms regt es Ihren Stuhlgang an.

Im Magen und D√ľnndarm hat Laxbene ratiopharm bei korrekter Einnahme keine Wirkung.

Laxbene ratiopharm wird angewendet bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab 4 Jahren

  • bei Erkrankungen, die eine Erleichterung der Stuhlentleerung erfordern

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Laxbene ratiopharm darf nicht eingenommen werden

  • wenn Sie √ľberempfindlich (allergisch) gegen Bisacodyl oder einen der sonstigen Bestandteile von
  • Laxbene ratiopharm sind
  • wenn Sie unter Darmverschluss oder St√∂rungen der Magen-Darm-Durchg√§ngigkeit leiden
  • wenn Sie an akut entz√ľndlichen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes leiden
  • wenn Sie an chronisch entz√ľndlichen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes mit akuten Sch√ľben leiden (Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa)
  • wenn Sie schwere Bauchschmerzen zusammen mit √úbelkeit und Erbrechen haben (diese k√∂nnen auf eine ernsthafte Erkrankung hinweisen)
  • wenn bei Ihnen Bauchschmerzen unbekannter Ursache bestehen (z.B. Verdacht auf akute Blind- darmentz√ľndung)
  • nach Unterleibsoperationen aufgrund akuter Erkrankungen (z. B. akute Blinddarmentz√ľndung)
  • wenn bei Ihnen ein starker Wasserverlust des K√∂rpers und in Folge eine St√∂rung des Elektrolyt- haushaltes besteht
  • von Kindern unter 4 Jahren

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Laxbene ratiopharm ist erforderlich

  • wenn Sie Laxanzien t√§glich oder √ľber einen l√§ngeren Zeitraum hinweg ben√∂tigen ‚Äď in diesem Fall m√ľssen Sie die Ursache der Verstopfung √§rztlich abkl√§ren lassen, da ein l√§ngerer √ľberm√§√üiger Gebrauch von Abf√ľhrmitteln zu St√∂rungen des Fl√ľssigkeits- und Elektrolythaushalts zum Beispiel Kaliummangel und in der Folge zu erneuter Verstopfung
    (Rebound-Ph√§nomen) f√ľhren kann (siehe auch ‚ÄěBei Einnahme von Laxbene ratiopharm mit anderen Arzneimitteln‚Äú).
  • wenn Sie Durst oder eine verminderte Harnausscheidung bemerken ‚Äď dies k√∂nnen Anzeichen einer Austrocknung infolge von Fl√ľssigkeitsverlust sein, welche f√ľr √§ltere Patienten und Patienten mit eingeschr√§nkter Nierenfunktion sch√§dlich sein kann. Sie m√ľssen die Einnahme von Laxbene ratiopharm beenden und d√ľrfen sie nur unter Aufsicht Ihres Arztes wieder aufnehmen.

Es kann zum Auftreten von Blut im Stuhl ‚Äď √ľblicherweise leicht und vor√ľbergehend - kommen.

Es wurde √ľber F√§lle von Schwindel und/oder Ohnmacht nach der Einnahme von Laxbene ratiopharm berichtet. Diese Zwischenf√§lle k√∂nnen auf die Folgen der Verstopfung (Druckanstieg beim Stuhlgang, Schmerzen) zur√ľckzuf√ľhren sein. Sie sind nicht notwendigerweise auf die Einnahme von Laxbene ratiopharm zur√ľckzuf√ľhren.

Werden Abf√ľhrmittel t√§glich ben√∂tigt, sollte die Ursache der Verstopfung √§rztlich abgekl√§rt werden. Sie sollten eine l√§ngerfristige Einnahme von Abf√ľhrmitteln durch geeignete di√§tetische Ma√ünahmen, wie z.B. schlackenreiche Kost, vermeiden.

Kinder und Jugendliche sollten Abf√ľhrmittel nicht ohne √§rztliche Empfehlung einnehmen.

Die regelmäßige Einnahme oder die Einnahme höherer als der empfohlenen Dosierungen von Laxbene ratiopharm bei Bulimie (Ess-Brech-Sucht) stellt einen Missbrauch dar, der zu schweren

Nebenwirkungen f√ľhren kann und unbedingt zu unterlassen ist. Bei Bulimie sind psychotherapeuti- sche Ma√ünahmen erforderlich.

Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch Einnahme bei Ihnen nicht eintritt, ist ehestens eine √§rztliche Beratung erforderlich. Dies gilt auch f√ľr das Auftreten von Neben- wirkungen (siehe Abschnitt 4 ‚ÄěWelche Nebenwirkungen sind m√∂glich?‚Äú).

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme / Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft

Wie viele andere Arzneimittel sollten Sie auch Laxbene ratiopharm während der Schwangerschaft nur nach ärztlicher Empfehlung einnehmen.

Stillzeit

Es liegen keine Untersuchungen vor, ob Bisacodyl, der Wirkstoff von Laxbene ratiopharm, in die Muttermilch √ľbergeht. Daher wird die Einnahme w√§hrend der Stillzeit nicht empfohlen.

Fruchtbarkeit

Es wurden keine Studien √ľber die Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit gemacht.

Wichtige Informationen √ľber bestimmte sonstige Bestandteile von Laxbene ratiopharm

Dieses Arzneimittel enth√§lt Lactose (Milchzucker). Bitte nehmen Sie Laxbene ratiopharm erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unvertr√§glichkeit gegen√ľber bestimmten Zuckerarten leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

WIE IST LAXBENE RATIOPHARM EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie Laxbene ratiopharm immer genau nach der in der Packungsbeilage beschriebenen An- weisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die √ľbliche Dosis:

Zur Kurzzeitanwendung bei Verstopfung:

Erwachsene, Jugendliche und Kinder √ľber 10 Jahre:

1-2 magensaftresistente Tabletten (5 ‚Äď 10 mg) einmal am Tag Kinder von 4 bis 10 Jahren:

1 magensaftresistente Tablette (5 mg) einmal am Tag

Kindern bis 10 Jahre mit einer chronischen Verstopfung darf Laxbene ratiopharm ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht gegeben werden. Laxbene ratiopharm darf Kindern unter 4 Jahren nicht gegeben werden.

Wenn Sie Laxbene ratiopharm vor dem Schlafengehen einnehmen, tritt die Wirkung nach etwa 10 (6- 12) Stunden ein. Am n√§chsten Morgen k√∂nnen Sie mit einer oder zwei weichen Stuhlentleerungen rechnen. Nehmen Sie Laxbene ratiopharm am Morgen n√ľchtern ein, tritt die Wirkung in etwa 5 Stun- den ein.

Zur Vorbereitung von Untersuchungen und vor Operationen:

Eine vollst√§ndige Darmentleerung ist immer unter √§rztlicher √úberwachung durchzuf√ľhren. Der behandelnde Arzt legt die ben√∂tigten Abf√ľhrmittel unter Ber√ľcksichtigung der besonderen Gegebenheiten jeweils im Einzelfall fest.

Um eine vollständige Darmentleerung zu sichern, sollten Sie nach Anweisung des Arztes sowohl Laxbene ratiopharm magensaftresistente Tabletten als auch Laxbene ratiopharm -Zäpfchen anwenden.

Erwachsene, Jugendliche und Kinder √ľber 10 Jahre: 2 ‚Äď 4 Laxbene ratiopharm magensaftresistente Tabletten am Abend vor der Untersuchung bzw. Operation und 1 Laxbene ratiopharm-Z√§pfchen am Morgen der Unersuchung bzw. Operation.

Anwendungen bei Erkrankungen, die eine erleichterte Darmentleerung erfordern

Bei Erkrankungen, die eine erleichterte Darmentleerung erfordern, ist die Dosierung zunächst wie bei der kurzfristigen Anwendung zur Behandlung der Verstopfung (1-2 Laxbene ratiopharm magensaftresistente Tabletten Ihr Arzt wird die Dosierung fortlaufend den besonderen Erfordernissen Ihrer Erkrankung anpas- sen.

Art der Anwendung

Laxbene ratiopharm magensaftresistente Tabletten werden unzerkaut mit ausreichend Fl√ľssigkeit eingenommen. Da- bei ist die Einnahme zusammen mit Milch oder Arzneimitteln, die den S√§uregehalt des Magens herabsetzen zu vermeiden (siehe Abschnitte ‚ÄěBei Einnahme von Laxbene ratiopharm mit anderen Arzneimitteln‚Äú und ‚ÄěBei Einnahme von Laxbene ratiopharm zusammen mit Nahrungsmitteln und Getr√§n- ken‚Äú).

Dauer der Anwendung

Eine l√§ngere Anwendung sollte vermieden werden. Die Notwendigkeit einer fortgesetzten Anwen- dung ist nach einer Woche zu √ľberpr√ľfen und im Einzelfall die erforderliche Anwendungsdauer festzusetzen.

Wenn Sie eine größere Menge Laxbene ratiopharm eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine zu gro√üe Menge Laxbene ratiopharm eingenommen haben oder ein Kind eine zu gro√üe Menge Laxbene ratiopharm eingenommen hat, wenden Sie sich unverz√ľglich an einen Arzt/Notarzt. Dieser kann entsprechend der Schwere der √úberdosierung √ľber die erforderlichen Ma√ünahmen ent- scheiden. Halten Sie eine Packung des Arzneimittels bereit, damit sich der Arzt √ľber den aufgenom- menen Wirkstoff informieren kann.

F√ľr den Arzt:

Zur Therapie bei Intoxikation finden Sie Hinweise am Ende dieser Gebrauchsinformation!

Bei akuter √úberdosierung kann es zu vermehrtem w√§ssrigen Stuhlgang, Magenkr√§mpfen sowie zu Verlust von Fl√ľssigkeit, Kalium und anderen Elektrolyten kommen.

Eine chronische √úberdosierung von Abf√ľhrmitteln kann allgemein zu chronischem Durchfall, Bauch- schmerzen, Kaliummangel im Blut, sekund√§rem Hyperaldosteronismus (hormonelle Erkrankung mit vermehrte Aussch√ľttung von Aldosteron aus der Nebenniere) und Nierensteinen f√ľhren. Sch√§digung der Nierenkan√§le, St√∂rungen des S√§ure-Basen-Haushaltes (metabolische Alkalosen) und Muskel- schw√§che infolge von Kaliummangel im Blut sind ebenfalls als Folge chronischen Abf√ľhrmittelmiss- brauchs beschrieben worden.

Wenn Sie die Einnahme von Laxbene ratiopharm vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Nehmen Sie stattdessen einfach die √ľbliche folgende Dosis zur gewohnten Zeit ein.

Wenn Sie die Einnahme von Laxbene ratiopharm abbrechen

Laxbene ratiopharm magensaftresistente Tabletten werden nur bei Bedarf eingenommen und sollen nach Abklingen der Beschwerden abgesetzt werden.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Laxbene ratiopharm mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwen- den, bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um andere nicht ver- schreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Wenn Sie zusammen mit Laxbene ratiopharm harntreibende Mittel (Diuretika) oder Arzneimittel aus Nebennierenrindenhormonen (Adrenokortikosteroide) einnehmen, kann es zu einem verst√§rkten Kaliumverlust Ihres K√∂rpers kommen. Durch einen solchen eventuell auftretenden Kaliummangel k√∂nnen die Wirkungen und Nebenwirkungen sogenannter ‚ÄěHerzglykoside‚Äú (Arzneimittel zur Behand- lung von Herzschw√§che) bei gleichzeitiger Einnahme verst√§rkt werden.

Die magensaftresistente Tabletten besitzen einen speziellen Film√ľberzug. Nehmen Sie daher Laxbene ratiopharm nicht gleichzeitig mit Arzneimitteln, die den S√§uregehalt des Magens herabsetzen (Antazida wie Natriumbicarbonat oder Arzneimittel aus der Gruppe der Protonenpumpenhemmer) ein. Sind solche Arzneimittel erforderlich, sollten Sie diese fr√ľhestens eine halbe Stunde nach Laxbene

ratiopharm einnehmen.

Bei Einnahme von Laxbene ratiopharm zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Nehmen Sie Laxbene ratiopharm nicht zusammen mit Milch ein, da diese den Säuregehalt des Ma- gens herabsetzt. Halten Sie mindestens eine halbe Stunde Abstand zwischen den Einnahmen.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND M√ĖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Laxbene ratiopharm Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: betrifft mehr als 1 Behandelten von 10 Häufig: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 10.000

Sehr selten: betrifft weniger als 1 Behandelten von 10.000

Nicht bekannt: H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar

Folgende Nebenwirkungen können während der Behandlung mit Laxbene ratiopharm auftreten:

Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes

häufig: Krämpfe und Schmerzen im Bauchraum, Durchfall, Übelkeit

gelegentlich: Beschwerden im Bauchraum, Erbrechen, Blut im Stuhl, Beschwerden im Bereich von Enddarm und After

selten: Entz√ľndung des Dickdarms

Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen selten: Austrocknung des Körpers

Durchfallartige, w√§ssrige St√ľhle k√∂nnen zu Fl√ľssigkeits-, Elektrolyt- und vor allem Kaliumverlust f√ľhren sowie in der Folge M√ľdigkeit und Muskelschw√§che bewirken.

Erkrankungen des Nervensystems gelegentlich: Schwindel selten: Ohnmacht

Erkrankungen des Immunsystems

Selten: Überempfindlichkeitsreaktionen, einschließlich seltener Fälle von Haut- und Schleimhautschwellungen (Angioödem) sowie Schwindel und/oder Ohnmacht wurden in Verbindung mit der Anwendung von Laxbene ratiopharm berichtet.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN

√ĖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.

Nicht √ľber 25¬įC lagern. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu sch√ľtzen

Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach ‚ÄěVerwendbar bis:‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker/Ihre Apothekerin, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr ben√∂tigen. Diese Ma√ünahme hilft, die Umwelt zu sch√ľtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Laxbene ratiopharm enthält

Der Wirkstoff ist Bisacodyl.

1 magensaftresistente Tablette enthält 5 mg Bisacodyl.

  • Die sonstigen Bestandteile sind:

Maisstärke, Lactose-Monohydrat (Milchzucker), Cellulosepulver, Copolyvidon, hochdisperses Silici- umdioxid, Talkum, Magnesiumstearat, Polyethylenglykol 8000, Poly(methacrylat, methylmethac- rylat), Triethylcitrat.

Wie Laxbene ratiopharm aussieht und Inhalt der Packung

Laxbene ratiopharm sind weiße, runde, bikonvexe Tabletten.

Laxbene ratiopharm ist in Packungen mit 40 und 100 Tabletten erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer TEVA B.V.

Swensweg 5 2031 GA Haarlem Niederlande

Tel.-Nr.: +43/1/97007-0

Fax-Nr.: +43/1/97007-66 e-mail: info@ratiopharm.at

Hersteller

Merckle GmbH

Ludwig-Merckle-Straße 3

89143 Blaubeuren

Deutschland

Z.Nr.: 1-30838

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im Oktober 2019.

Die folgenden Informationen sind nur f√ľr √Ąrzte und medizinisches Fachpersonal bestimmt:

Therapie von Intoxikationen

Kurz nach der Einnahme von Laxbene ratiopharm kann die Resorption durch induziertes Erbrechen oder durch Magensp√ľlung verringert oder verhindert werden.

Fl√ľssigkeitsersatz und Wiederherstellung des Elektrolytgleichgewichts (insbesondere bei Kindern und √§lteren Menschen) k√∂nnen erforderlich sein. Eine Anwendung von Spasmolytika kann sinnvoll sein. Bei Bulimie sind psychotherapeutische Ma√ünahmen erforderlich.

Anzeige

Wirkstoff(e) Bisacodyl
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Teva B.V.
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 27.10.2011
ATC Code A06AB02
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Mittel gegen Obstipation

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden