Venosin retard 50 mg - Kapseln

ATC Code
C05B; C05CX
Medikamio Hero Image
Venosin Retard 50mg Kapseln 60 ST
Lagernd
Vamida - Versandapotheke
8,65 € UVP 11,90 €
Update vor 14 Stunden
Zum Shop

Klinge Pharma GmbH

Phytoarzneimittel Human
Suchtgift Psychotrop
Nein Nein
Zulassungsdatum 20.06.1969
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antivarikosa
Venosin retard 50 mg - Kapseln

Medikament kaufen

Menge wählen:
Venosin Retard 50mg Kapseln 20 ST
Lagernd
Vamida - Versandapotheke
4,13 € UVP 5,05 €
Update vor 14 Stunden
Zum Shop

Anzeige

Alle Informationen

Autor

Klinge Pharma GmbH

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Venosin retard wirkt mit dem natürlichen Wirkstoff des Rosskastaniensamenextrakts Ödemen (Flüssigkeitsansammlungen im Körpergewebe) entgegen. Aescin, der wirksame Bestandteil des Rosskastaniensamenextrakts, strafft den Venenquerschnitt, verringert die Gefäßdurchlässigkeit und fördert den venösen Blutabstrom und die Blutzirkulation bis in die kleinsten Gefäße.

Venosin retard hemmt bei regelmäßiger Einnahme den Übertritt von Blutbestandteilen aus den Gefäßen ins Gewebe, hemmt also die Bildung von Ödemen bzw. wirkt dieser Ödembildung vorbeugend entgegen.

Venosin retard wird angewendet bei Funktionsstörungen bei oder infolge von Erkrankungen der Beinvenen (Symptome der chronischen Veneninsuffizienz) z.B.

  • Krampfadern
  • Venenentzündung (Phlebitis und Thrombophlebitis)

mit Beschwerden wie

  • Schmerzen in den Beinen
  • Schweregefühl
  • Juckreiz
  • nächtliche Wadenkrämpfe
  • Beinschwellung
  • Spannungsgefühl
  • Beinmüdigkeit
  • Flüssigkeitsansammlung im Gewebe (Ödeme)

Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

1/5

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Venosin retard darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen Rosskastaniensamen Trockenextrakt oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Venosin retard einnehmen.

Beim Auftreten einer Entzündung der Haut, einer oberflächlichen Venenentzündung, einer subkutanen Verhärtung, von starken Schmerzen, von Geschwüren, ein plötzliches Anschwellen eines oder beider Beine, einer Herz- oder Nierenschwäche während der Anwendung von Venosin retard sollte ein Arzt konsultiert werden.

Hinweis

Weitere vom Arzt verordnete Maßnahmen, wie z. B. Wickeln der Beine, Tragen von Stützstrümpfen oder kalte Wassergüsse, sollten unbedingt eingehalten werden.

Kinder und Jugendliche

Da keine ausreichenden Daten zur Sicherheit vorliegen, soll Venosin retard nicht Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren verabreicht werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger

zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme Ihren Arzt oder Apotheker.

Venosin retard darf in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden, da hierzu keine klinischen Studien durchgeführt wurden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Venosin retard hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Wie wird es angewendet?

WIE IST VENOSIN RETARD EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:

Erwachsene:

2/5

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Morgens und abends je 1 Kapsel.

Anwendung bei Kindern und Jugendliche:

Die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ist nicht vorgesehen.

Art der Anwendung

Die Einnahme erfolgt unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit vor dem Essen.

Sollten leichte Magen- oder Darmbeschwerden auftreten empfiehlt es sich, das Arzneimittel zu den Mahlzeiten einzunehmen.

Dauer der Anwendung

Die Dauer der Einnahme hängt von den Beschwerden ab. Grundsätzlich besteht keine zeitliche Begrenzung der Anwendungsdauer. Bei Anhalten der Beschwerden sollte mit einem Arzt über die Fortsetzung der Behandlung Rücksprache genommen werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Venosin retard eingenommen haben, als Sie sollten

Die in Rosskastaniensamenextrakt enthaltenen Saponine können bei Überdosierung das als Nebenwirkung bekannte Symptom Übelkeit verstärken, weiterhin sind Erbrechen und Durchfälle möglich. Zur Entscheidung, ob Gegenmaßnahmen gegebenenfalls erforderlich sind, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Wenn Sie die Einnahme von Venosin retard vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Venosin retard abbrechen

Eine Unterbrechung oder vorzeitige Beendigung der Behandlung ist in der Regel unbedenklich. Im Zweifelsfalle befragen Sie hierzu bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Einnahme von Venosin retard zusammen mit anderen Arzneimitteln

In Einzelfällen wurde die Wirkungsverstärkung gerinnungshemmender Arzneimittel beobachtet. Bei gleichzeitiger Einnahme von solchen Mitteln ist die Blutgerinnung häufiger zu kontrollieren.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen Häufig: kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen Gelegentlich: kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen Selten: kann bis zu 1 von 1 000 Behandelten betreffen

Sehr selten: kann bis zu 1 von 10 000 Behandelten betreffen

Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts:

Gelegentlich:

Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Magen- und Darmbeschwerden.

Erkrankungen des Nervensystems:

Gelegentlich:

3/5

Herzerkrankungen:

Sehr selten:

Beschleunigter Herzschlag und Blutdruckerhöhung

Überempfindlichkeitsreaktionen:

Selten:

  • Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut (Juckreiz, Hautausschlag, Hautrötung,

Ekzem)

Sehr selten:

Schwerwiegende allergische Reaktionen (in einigen Fällen mit Blutungen)

Erkrankungen der Geschlechtsorgane und der Brustdrüse:

Sehr selten:

  • gynäkologische Zwischenblutungen

Meldungen von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Blister angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Aufbewahrungsbedingungen

Nicht über 25° C lagern. In der Orginalverpackung aufbewahren.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Weitere Informationen

Was Venosin retard enthält

Der Wirkstoff ist: Trockenextrakt aus Rosskastaniensamen.

1 Kapsel enthält Rosskastaniensamenextrakt entsprechend 50 mg Triterpenglykoside, berechnet als wasserfreies β-Aescin.

4/5

Die sonstigen Bestandteile sind:

Dextrin, Copovidon, Talk, Eudragit, Triethylcitrat, Gelatine, Eisenoxid schwarz, rot und gelb E 172, Titandioxid E171, Indigokarmin E 132, Chinolingelb E 104

Wie Venosin retard aussieht und Inhalt der Packung

Venosin retard sind Hartkapseln mit transparent grünem Kapselunterteil und braunem opaken Kapseloberteil,

Packungen mit 20 bzw. 60 Kapseln.

Pharmazeutischer Unternehmer

Klinge Pharma GmbH

Bergfeldstraße 9

83607 Holzkirchen

Deutschland

Hersteller

Swiss Caps GmbH

Grassingerstraße 9

83043 Bad Aibling

Sidroga Gesellschaft für Gesundheitsprodukte mbH

Arzbacher Straße 78

D-56130 Bad Ems

Z. Nr. 14148

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im 05/2017

5/5

Zuletzt aktualisiert: 22.02.2021

Quelle: Venosin retard 50 mg - Kapseln - Packungsbeilage

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.