Fusidinsäure

Fusidinsäure
ATC Code D06AX01, D09AA02, J01XC01, S01AA13
Summenformel C31H48O6
Molare Masse (g·mol−1) 516,71
Aggregatzustand fest
Schmelzpunkt (°C) 192–193
PKS Wert 5.35
CAS-Nummer 6990-06-3
PUB-Nummer 3000226
Drugbank ID DB02703
Löslichkeit löslich in Ethanol, Chloroform und Aceton, wenig löslich in Wasser

Grundlagen

Fusidinsäure ist ein Antibiotikum, welches durch die Fermentation eines bestimmten Pilzes gewonnen wird. Es wird hauptsächlich bei Infektionen der Augen und der Haut lokal eingesetzt. Es wirkt hauptsächlich gegen grampositive Bakterien. In manchen Fällen kann Fusidinsäure auch oral oder als Infusion gegeben werden. 

Fusidinsäure ist verschreibungspflichtig und wird in den meisten Fällen als Creme oder Salbe gegeben. In Tablettenform ist es als das Salz Natriumfusidat erhältlich.

Pharmakologie

Pharmakodynamik

Fusidinsäure wirkt bakteriostatisch, hemmt also nur das Wachstum der Erreger. Dadurch wird das Immunsystem entlastet und kann die Bakterien selbst abtöten. Der genaue Wirkmechanismus beruht auf der Hemmung der Proteinbiosynthese der Bakterien. Es bindet an den Elongationsfaktor G in den Ribosomen und verhindert so die Verlängerung der Aminosäurenkette (Grundbausteine der Proteine). 

Pharmakokinetik

Fusidinsäure hat eine sehr hohe orale Bioverfügbarkeit von ungefähr 91%. Es liegt zu 99% an Plasmaproteine gebunden im Blut vor und hat eine Plasmahalbwertszeit von 5-6 Stunden bei Erwachsenen. Fusidinsäure wird in den Zellen der Leber abgebaut und dann über die Nieren ausgeschieden.

Toxizität

Nebenwirkungen

Bei der Anwendung auf der Haut kann dies zu lokalen Reaktionen wie Brennen, Rötung und Juckreiz führen. Bei systemischer Behandlung sind Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Müdigkeit, Benommenheit und Gewichtsverlust.

Bei der äusserlichen Behandlung sind lokale Reaktionen wie Brennen, Juckreiz, Stechen, Rötungen und allergische Reaktionen möglich. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen der innerlichen Behandlung gehören Übelkeit, Durchfall, Unterbauchschmerzen, Erbrechen, Unwohlsein, Müdigkeit, Schwäche, Benommenheit und Gewichtsverlust.

Toxikologische Daten

LD50, Maus, Oral: 1500 mg/kg

Quellenangaben

Anzeige

Anzeige

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.