Furosemid

Furosemid

Grundlagen

Furosemid ist ein Schleifendiuretikum zur Behandlung von Bluthochdruck und ├ľdemen bei kongestiver Herzinsuffizienz, Leberzirrhose, Nierenerkrankungen und Bluthochdruck.


Indikationen

Furosemid ist angezeigt zur Behandlung von ├ľdemen im Zusammenhang mit kongestiver Herzinsuffizienz, Leberzirrhose und Nierenerkrankungen, einschlie├člich des nephrotischen Syndroms, bei Erwachsenen und Kindern.

Medikamente mit Furosemid

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Oedemex Tabletten Furosemid Mepha Pharma AG
Lasix® long 30 Furosemid Sanofi-Aventis (Suisse) SA
Lasix® 40 mg Furosemid Sanofi-Aventis (Suisse) SA
Fursol® Furosemid Sandoz Pharmaceuticals AG
Furosemide Zentiva® 40 mg Furosemid Helvepharm AG

Wirkung

Pharmakodynamik/Wirkmechanismus

Furosemid f├Ârdert die Diurese, indem es die tubul├Ąre R├╝ckresorption von Natrium und Chlorid in den proximalen und distalen Tubuli sowie in der dicken aufsteigenden Henle-Schleife blockiert. Diese diuretische Wirkung wird durch die kompetitive Hemmung von Natrium-Kalium-Chlorid-Cotransportern (NKCC2) erreicht, die entlang dieser Tubuli im Nephron exprimiert werden und den Transport von Natriumionen von der lumenalen Seite in die basolaterale Seite zur R├╝ckresorption verhindern. Diese Hemmung f├╝hrt zu einer erh├Âhten Ausscheidung von Wasser zusammen mit Natrium-, Chlorid-, Magnesium-, Kalzium-, Wasserstoff- und Kaliumionen. Wie andere Schleifendiuretika verringert Furosemid die Ausscheidung von Harns├Ąure, was zu einem erh├Âhten Risiko f├╝r Gichtanf├Ąlle f├╝hren kann.


Pharmakokinetik

Nach oraler Verabreichung wird Furosemid aus dem Magen-Darm-Trakt resorbiert. Die Bioverf├╝gbarkeit von Furosemid in oralen Darreichungsformen ist unterschiedlich und liegt zwischen 10 und 90%. Furosemid liegt bei gesunden Menschen zu 91-99 % an Plasmaproteine gebunden vor. Die Nieren sind f├╝r 85 % der gesamten Furosemid-Clearance verantwortlich.

Toxizit├Ąt

Nebenwirkungen

  • Gichtanf├Ąlle
  • Hyperglyk├Ąmie
  • Hypokali├Ąmie
  • Hyponatri├Ąmie
  • Hypochlor├Ąmie
  • Hypomagnesi├Ąmie
  • Hypokalz├Ąmie
  • Thiaminmangel bei Patienten mit Herzinsuffizienz
  • vor├╝bergehenden H├Ârverlust (selten auch dauerhaft)

Chemische & physikalische Eigenschaften

ATC Code C03CA01
Summenformel C12H11ClN2O5S
Molare Masse (g┬ĚmolÔłĺ1) 330,74
Aggregatzustand fest
Schmelzpunkt (┬░C) 206
PKS Wert 3,8; 7,5
CAS-Nummer 54-31-9
PUB-Nummer 3440
Drugbank ID DB00695

Quellenangaben

Redaktionelle Grunds├Ątze

Alle f├╝r den Inhalt herangezogenen Informationen stammen von gepr├╝ften Quellen (anerkannte Institutionen, Fachleute, Studien renommierter Universit├Ąten). Dabei legen wir gro├čen Wert auf die Qualifikation der Autoren und den wissenschaftlichen Hintergrund der Informationen. Somit stellen wir sicher, dass unsere Recherchen auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren.
Markus Falkenst├Ątter, BSc

Markus Falkenst├Ątter, BSc
Autor

Markus Falkenst├Ątter ist Autor zu pharmazeutischen Themen in der Medizin-Redaktion von Medikamio. Er befindet sich im letzten Semester seines Pharmaziestudiums an der Universit├Ąt Wien und liebt das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Naturwissenschaften.

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer
Lektor

Stefanie Lehenauer ist seit 2020 freie Autorin bei Medikamio und studierte Pharmazie an der Universit├Ąt Wien. Sie arbeitet als Apothekerin in Wien und ihre Leidenschaft sind pflanzliche Arzneimittel und deren Wirkung.

Anzeige

Ihr pers├Ânlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit├Ątslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo ├Âffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ├╝ber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm├Âglichkeiten f├╝r h├Ąufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k├Ânnen f├╝r die Korrektheit der Daten keine Haftung ├╝bernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F├╝r Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden