Prednicarbat

Prednicarbat
ATC Code D07AC18
Summenformel C27H36O8
Molare Masse (g·mol−1) 488,577
Aggregatzustand fest
CAS-Nummer 73771-04-7
PUB-Nummer 6714002
Drugbank ID DB01130
Löslichkeit schlecht löslich in Wasser/gut löslich in Ethanol

Grundlagen

Prednicarbat gehört zu den Glukokortikoiden und hat entzündungshemmende und antiallergische Wirkungen. Es wird eingesetzt zur äußerlichen Behandlung von entzündlichen Hauterkrankungen (z.B. atopische Dermatitis) und zur Linderung von Juckreiz.
Der Arzneistoff weist eine ähnliche Wirksamkeit wie Hydrocortison auf und zeichnet sich durch sein günstiges Nutzen-Risiko-Verhältnis aus, da die entzündungshemmende Wirkung kaum mit einer unerwünschten Hautatrophie (Ausdünnung der Haut) einhergeht.

Im Handel wird Prednicarbat in Form von Cremes, Salben und Lösungen vertrieben.

Pharmakologie

Pharmakodynamik

Wie andere Glukokortikoide bindet Prednicarbat nach dem Eindringen in die Zelle an spezifische Rezeptoren und bildet somit einen Komplex. Dieser gelangt in den Zellkern und bewirkt anschließend eine veränderte Genexpression und eine stärkere Ausprägung von Proteinen, welche das Enzym Phospholipase A2 hemmen. Diese als Lipocortine bezeichneten Proteine können das Entzündungsgeschehen im menschlichen Körper kontrollieren, indem sie die Freisetzung der Arachidonsäure (die Vorstufe der entzündungsfördernden Prostaglandine und Leukotriene) hemmen.

 Pharmakokinetik

Nach äußerlicher Anwendung wird Prednicarbat noch in der Haut zum sehr viel wirksameren Prednisolon-17-ethylcarbonat umgewandelt. Dieses wird zu Prednisolon abgebaut, in der Leber verstoffwechselt und renal ausgeschieden.

Kontraindikationen

Prednicarbat darf nicht bei einer Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff verabreicht werden.

Um eine Verschlechterung des Krankheitsbildes zu vermeiden, sollte Prednicarbat nicht angewendet werden bei:

  • Impfreaktionen
  • Bakteriellen Hauterkrankungen
  • Rosazea
  • Perioraler Dermatitis
  • Akne
  • Hautgeschwüren

Während der Schwangerschaft sollte eine großflächige Anwendung von Prednicarbat vermieden werden, während der Stillzeit sollte der Wirkstoff nicht im Brustbereich aufgetragen werden.

Toxizität

Nebenwirkungen

Mögliche unerwünschte Nebenwirkungen sind:

  • Reizungen
  • Rötungen
  • Juckreiz
  • Schuppung
  • Rissbildung
  • Trockene Haut
  • Infektionen
Markus Falkenstätter

Markus Falkenstätter
Autor

Markus Falkenstätter ist Autor zu pharmazeutischen Themen in der Medizin-Redaktion von Medikamio. Er befindet sich im letzten Semester seines Pharmaziestudiums an der Universität Wien und liebt das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Naturwissenschaften.

Mag. pharm Stefanie Lehenauer

Mag. pharm Stefanie Lehenauer
Lektor

Stefanie Lehenauer ist seit 2020 freie Autorin bei Medikamio und studierte Pharmazie an der Universität Wien. Sie arbeitet als Apothekerin in Wien und ihre Leidenschaft sind pflanzliche Arzneimittel und deren Wirkung.

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden