Quetialan XR 50 mg - Retardtabletten

Abbildung Quetialan XR 50 mg - Retardtabletten
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Mundipharma
Betäubungsmittel Nein

Zulassungsinhaber

Mundipharma

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Quetialan XR enthält den Wirkstoff Quetiapin. Es gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die Antipsychotika genannt werden. Quetialan XR kann zur Behandlung verschiedener Erkrankungen, wie im Folgenden beschrieben, verwendet werden:

  • Bipolare Depression und depressive Episoden einer Major Depression: wenn Sie sich traurig f√ľhlen. Es kann sein, dass Sie sich depressiv f√ľhlen, Schuldgef√ľhle haben, kraftlos und appe- titlos sind und/oder nicht schlafen k√∂nnen.
  • Manie: wenn sie sich m√∂glicherweise sehr angeregt, ermutigt, unruhig, enthusiastisch oder hyperaktiv f√ľhlen oder ein eingeschr√§nktes Urteilsverm√∂gen haben, einschlie√ülich Aggressivi- t√§t, oder Sie sich zerst√∂rerisch oder aggressiv verhalten.
  • Schizophrenie: wenn Sie Dinge sehen, h√∂ren oder f√ľhlen k√∂nnen, die nicht da sind, Dinge glauben, die nicht wahr sind, oder sich ungew√∂hnlich misstrauisch, √§ngstlich, verwirrt, schul- dig, angespannt oder deprimiert f√ľhlen.

F√ľr die Behandlung von depressiven Episoden (Episoden einer Major Depression) wird Quetialan XR zus√§tzlich zum anderen Arzneimittel, das bereits f√ľr die Behandlung dieser Erkrankung ange- wendet wird, eingenommen.

Ihr Arzt kann die Behandlung mit Quetialan XR auch dann weiter verordnen, wenn Sie sich besser f√ľhlen.

zugelassen: 10.02.2012 Seite 1 (7)
geändert: 07.05.2012  
erstellt: JD bearbeitet: KC kontrolliert: BG

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Quetialan XR darf nicht eingenommen werden
  • wenn Sie √ľberempfindlich(allergisch) gegen Quetiapinoder einen der sonstigen Bestand- teilevon Quetialan XR sind (siehe Abschnitt 6 ?Weitere Informationen?).
  • wenn Sie gleichzeitig eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:
    • bestimmte Arzneimittel gegen HIV-Infektionen,
    • Azol-haltige Arzneimittel(bestimmte Arzneimittel gegen Pilzinfektionen),
    • Erythromycin- oder Clarithromycin-haltige Arzneimittel (bestimmte Arzneimittel zur Be- handlung von Infektionen),
    • Nefazodon-haltige Arzneimittel(bestimmte Arzneimittel gegen Depressionen).

Bitte nehmen Sie Quetialan XR nicht ein, wenn einer der oben angef√ľhrten Punkte auf Sie zutrifft. Wenn Sie nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, bevor Sie Quetialan XR einneh- men.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Quetialan XR ist erforderlich
Bevor Sie Quetialan XR einnehmen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn
  • Sie oder eines Ihrer Familienmitglieder an Herzproblemen, wie z. B. Herzrhythmusst√∂rungen leiden oder gelitten haben, oder Sie Arzneimittel einnehmen, die einen Einfluss auf Ihren Herzschlag haben.
  • Sie niedrigen Blutdruckhaben.
  • Sie bereits einen Schlaganfallerlitten haben, insbesondere, wenn Sie schon etwas √§lter sind.
  • Sie Probleme mit der Leberhaben.
  • Sie bereits einen Krampfanfallhatten.
  • Sie an der Zuckerkrankheitleiden oder bei Ihnen das Risiko einer Zuckerkrankheit besteht. Wenn dies bei Ihnen der Fall ist, sollte Ihr Arzt Ihre Blutzuckerwerte √ľberpr√ľfen, solange Sie Quetialan XR einnehmen.
  • Sie wissen, dass Ihr Wert der wei√üen Blutzellenschon einmal erniedrigtwar (verursacht durch Medikamente oder von allein entstanden).
  • Sie eine √§ltere Person sind, die unter Demenz (dem Verlust bestimmter Hirnfunktionen) leidet. Quetialan XR sollte von √§lteren Patienten, die an Demenz leiden, nicht eingenommen werden, da Quetialan XR zu einer Gruppe von Arzneimitteln geh√∂rt, die das Risiko f√ľr einen Schlaganfall oder in einigen F√§llen das Sterberisiko in dieser Patientengruppe erh√∂hen k√∂n- nen.
  • Sie oder ein Verwandter schon einmal ven√∂se Thrombosen (Blutgerinnsel) hatten, da Arzneimittel wie Quetialan XR mit dem Auftreten von Blutgerinnseln in Verbindung gebracht werden.
Informieren Sie sofort Ihren Arzt, wenn bei Ihnen folgende Anzeichen auftreten:
  • Fieber, schwere Muskelsteifheit, Schwitzen oder Bewusstseinsst√∂rung/eingeschr√§nktesBewusstsein (eine Erkrankung namens ?malignes neuroleptisches Syndrom). Eine un- verz√ľgliche medizinische Behandlung k√∂nnte notwendig sein.
  • unkontrollierbare Bewegungen, haupts√§chlich des Gesichtes oder der Zunge,
  • Schwindel und ein starkes Gef√ľhl der Schl√§frigkeit. Dies kann bei √§lteren Patienten zu einem vermehrten Auftreten von unfallbedingten Verletzungen (St√ľrzen) f√ľhren.

Diese Beschwerden können durch diesen Arzneimitteltyp verursacht werden.

Gedanken, sich das Leben zu nehmen (Suizidgedanken) und Verschlechterung der Depres- sion

Wenn Sie an Depressionen leiden, k√∂nnte dies manchmal zu Gedanken f√ľhren, sich das Leben zu nehmen oder sich selbst zu verletzen. Dies kann verst√§rkt auftreten, wenn Sie mit einer Antide- pressiva-Therapie beginnen, da diese Medikamente erst nach einer gewissen Zeit wirken. Norma-

zugelassen: 10.02.2012 Seite 2 (7)
geändert: 07.05.2012  
erstellt: JD bearbeitet: KC kontrolliert: BG

lerweise ist der Wirkeintritt der Therapie nach zwei Wochen bemerkbar, manchmal dauert dies jedoch länger. Diese Gedanken können auch verstärkt sein, wenn Sie plötzlich aufhören Ihre Arz- neimittel zu nehmen.

Das Auftreten dieser Gedanken ist wahrscheinlicher, wenn Sie ein junger Erwachsener sind. Klini- sche Studien haben ein erh√∂htes Risiko von suizidalen Verhalten bei Patienten mit psychiatrischen Erkrankungen, die j√ľnger als 25 Jahre alt sind und eine Therapie mit Antidepressiva erhalten, ge- zeigt.

Wenn Sie zu irgendeinem Zeitpunkt an Selbstverletzung oder Suizid denken, kontaktieren Sie unverz√ľglich Ihren Arzt oder suchen Sie das n√§chste Krankenhaus auf.

Es k√∂nnte f√ľr Sie hilfreich sein, einem Angeh√∂rigen oder engen Freund zu erz√§hlen, dass Sie de- pressiv sind. Bitten Sie diese Vertrauensperson diese Gebrauchsinformation zu lesen. Sie k√∂nnten diese Person auch ersuchen, Ihnen mitzuteilen, ob sie denkt, dass sich ihre Depression ver- schlechtert hat, oder ob sie √ľber √Ąnderungen in Ihrem Verhalten besorgt ist.

Bei Patienten, die Quetialan XR einnehmen, wurde eine Gewichtszunahme beobachtet. Ihr Ge- wicht sollte regelm√§√üig von Ihnen und Ihrem Arzt √ľberpr√ľft werden.

Bei Einnahme von Quetialan XR mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einneh- men/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Nehmen Sie Quetialan XR nicht ein, wenn Sie gleichzeitig eines der folgenden Arzneimittel ein- nehmen:

  • bestimmte Arzneimittel gegen HIV-Infektionen,
  • Azol-haltige Arzneimittel(bestimmte Arzneimittel gegen Pilzinfektionen),
  • Erythromycin- oder Clarithromycin-haltige Arzneimittel (bestimmte Arzneimittel zur Behand- lung von Infektionen),
  • Nefazodon-haltige Arzneimittel(bestimmte Arzneimittel gegen Depressionen).

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:

  • Arzneimittel zur Behandlung von Epilepsie(wie Phenytoin oder Carbamazepin),
  • Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck,
  • Arzneimittel, die Barbiturateenthalten (bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Schlafst√∂- rungen),
  • Thioridazin-haltige Arzneimittel(ein anderes Antipsychotikum).
  • Arzneimittel die einen Einfluss auf Ihren Herzschlaghaben, beispielsweise Arzneimittel, die ein Ungleichgewicht der Elektrolyte verursachen k√∂nnen (Herabsetzung des Kalium- oder Magnesiumspiegels), wie zum Beispiel Diuretika (Wassertabletten) oder bestimmte Antibiotika (Arzneimittel zur Behandlung von Infektionen).

Sprechen Sie bitte zunächst mit Ihrem Arzt, bevor Sie eines Ihrer Arzneimittel absetzen.

Bei Einnahme von Quetialan XR zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
  • Die Wirkung von Quetialan XR kann durch gleichzeitige Nahrungsaufnahme beeinflusst wer- den. Deshalb sollten Sie die Tabletten mindestens eine Stunde vor einer Mahlzeit oder vor dem Schlafengehen einnehmen.
  • Achten Sie darauf, wie viel Alkohol Sie trinken, weil die Kombination von Quetialan XR und Alkohol Sie schl√§frig machen kann.
  • Trinken Sie keinen Grapefruitsaftw√§hrend Sie Quetialan XR einnehmen. Dies k√∂nnte die Wirkung des Arzneimittels beeinflussen.
Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

zugelassen: 10.02.2012 Seite 3 (7)
geändert: 07.05.2012  
erstellt: JD bearbeitet: KC kontrolliert: BG

Sprechen Sie vor der Einnahme von Quetialan XR mit Ihrem Arzt, wenn Sie schwanger sind, schwanger werden wollen oder stillen. Sie sollten Quetialan XR in der Schwangerschaft nicht ein- nehmen, außer wenn es mit Ihrem Arzt besprochen wurde und er damit einverstanden ist.

Quetialan XR sollte in der Stillzeit nicht eingenommen werden.

Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf√§higkeit und Verkehrst√ľchtigkeit be- eintr√§chtigen.

Die Tabletten können Sie schläfrig machen. Fahren Sie nicht Auto und bedienen Sie keine Ma- schinen, solange Sie Ihre individuelle Reaktion auf die Tabletten nicht kennen.

Wichtige Informationen √ľber bestimmte sonstige Bestandteile von Quetialan XR

Dieses Arzneimittel enth√§lt Lactose(Milchzucker). Bitte nehmen Sie Quetialan XR erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunvertr√§glich- keit leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Quetialan XR immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ih- rem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie nicht ganz sicher sind.

Ihr Arzt wird √ľber Ihre Anfangsdosis entscheiden. Die Erhaltungsdosis (t√§gliche Dosis) h√§ngt von Ihrer Krankheit und Ihrem Bedarf ab, liegt aber √ľblicherweise zwischen 150 mg und 800 mg.

  • Nehmen Sie die Ihnen verordnete Anzahl an Tabletten 1mal t√§glich ein.
  • Die Tabletten d√ľrfen nicht zerteilt, zerkaut oder zerkleinert werden.
  • Schlucken Sie die Tabletten im Ganzen mit ausreichend Fl√ľssigkeit (vorzugsweise einem Glas Wasser).
  • Nehmen Sie die Tabletten nicht zu den Mahlzeiten ein (die Einnahme sollte mindestens eine Stunde vor einer Mahlzeit oder vor dem Schlafengehen erfolgen). Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wann die Einnahme erfolgen soll.
  • Trinken Sie keinen Grapefruitsaft w√§hrend Sie Quetialan XR einnehmen. Dies k√∂nnte die Wir- kung des Arzneimittels beeinflussen.
  • Beenden Sie die Einnahme der Tabletten nicht (auch nicht, wenn Sie sich besser f√ľhlen), au- √üer auf Anraten Ihres Arztes.
Leber-Probleme

Ihr Arzt kann die Dosis ändern, falls Sie Leber-Probleme haben.

√Ąltere Patienten

Ihr Arzt kann die Dosis ändern, falls Sie ein älterer Patient sind.

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre

Quetialan XR sollte von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht eingenommen werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Quetialan XR eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine gr√∂√üere Menge von Quetialan XR eingenommen haben, als von Ihrem Arzt verord- net wurde, k√∂nnen bei Ihnen Schl√§frigkeit, Schwindel und unregelm√§√üige Herzschl√§ge auftreten. Wenden Sie sich bitte unverz√ľglich an Ihren behandelnden Arzt oder das n√§chstgelegene Kran- kenhaus. Bitte nehmen Sie die Quetialan XR Tabletten mit.

Wenn Sie die Einnahme von Quetialan XR vergessen haben

Sollten Sie die Einnahme einer Dosis vergessen haben, nehmen Sie diese ein, sobald Sie dies bemerkt haben. Wenn es schon fast Zeit f√ľr die Einnahme der n√§chsten Dosis ist, dann warten Sie solange.

zugelassen: 10.02.2012 Seite 4 (7)
geändert: 07.05.2012  
erstellt: JD bearbeitet: KC kontrolliert: BG

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Quetialan XR abbrechen

Wenn Sie die Einnahme von Quetialan XR pl√∂tzlich abbrechen oder unterbrechen, kann dies zu Schlaflosigkeit, √úbelkeit, Kopfschmerzen, Durchfall, Brechreiz, Schwindelgef√ľhl oder Reizbarkeit f√ľhren. Ihr Arzt wird Ihnen im Falle eines Absetzens von Quetialan XR empfehlen, die Dosis schrittweise zu reduzieren, bevor die Behandlung beendet wird.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Quetialan XR Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftre- ten m√ľssen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der angef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinfor- mation angegeben sind.

Sehr häufig (mehr als 1 von 10 Personen)
  • Schwindel (kann zu St√ľrzen f√ľhren), Kopfschmerzen, Mundtrockenheit
  • Schl√§frigkeit (die vergehen kann, wenn Sie Quetialan XR l√§nger einnehmen) (kann zu St√ľrzen f√ľhren)
  • Entzugsbeschwerden (Beschwerden die auftreten, wenn Sie die Einnahme von Quetialan XR pl√∂tzlich abbrechen): Schlaflosigkeit, √úbelkeit, Kopfschmerzen, Durchfall, Erbrechen, Schwin- delgef√ľhl und Reizbarkeit. Stufenweises Absetzen √ľber einen Zeitraum von mindestens 1 bis 2 Wochen wird empfohlen.
  • Gewichtszunahme
Häufig (weniger als 1 von 10 Personen)
  • erh√∂hter Herzschlag
  • verstopfte Nase
  • Verstopfung, Magenbeschwerden (Verdauungsst√∂rungen)
  • Schw√§chegef√ľhl, Ohnmacht (kann zu St√ľrzen f√ľhren)
  • Anschwellen von Armen oder Beinen
  • Niedriger Blutdruck, wenn Sie aufstehen. Dies kann zu Schwindel oder Ohnmacht f√ľhren (kann zu St√ľrzen f√ľhren)
  • Erh√∂hte Blutzuckerwerte
  • Unscharfes Sehen
  • Abnormale Muskelbewegungen, wie Schwierigkeiten beim Ansetzen zu Bewegungen, Zittern, Unruhe oder schmerzfreie Versteifung der Muskulatur.
  • Abnormale Tr√§ume und Alptr√§ume
  • Appetitzunahme
  • Reizbarkeit
  • Sprachst√∂rungen
  • Suizidgedanken und eine Verschlimmerung Ihrer Depression
Gelegentlich (weniger als 1 von 100 Personen)
  • Krampfanf√§lle
  • √úberempfindlichkeitsreaktionen, die Blasenbildung, Schwellungen der Haut und Schwellungen im Mundbereich beinhalten k√∂nnen
  • unangenehme Empfindungen in den Beinen (das sogenannte Syndrom der unruhigen Beine [Restless Legs Syndrom])
  • Schluckbeschwerden
  • unkontrollierte Bewegungen, haupts√§chlich des Gesichtes oder der Zunge
zugelassen: 10.02.2012 Seite 5 (7)
geändert: 07.05.2012  
erstellt: JD bearbeitet: KC kontrolliert: BG
  • sexuelle Funktionsst√∂rung
Selten (weniger als 1 von 1000 Personen)
  • hohe K√∂rpertemperatur (Fieber), langanhaltende Halsschmerzen oder Geschw√ľre im Mund, Schnellatmigkeit, Schwitzen, Muskelsteifheit, starke Benommenheit oder Ohnmacht
  • gelbliche Verf√§rbung von Haut und Augen (Gelbsucht)
  • langanhaltende und schmerzhafte Erektion (Priapismus)
  • Anschwellen der Br√ľste und unerwartete Milchproduktion in den Br√ľsten (Galaktorrhoe)
  • Menstruationsst√∂rung
  • Blutgerinnsel in den Venen, vor allem in den Beinen (mit Schwellungen, Schmerzen und R√∂- tungen an den Beinen), die m√∂glicherweise √ľber die Blutbahn in die Lunge gelangen und dort Schmerzen im Brustkorb und Schwierigkeiten beim Atmen verursachen k√∂nnen. Falls Sie ir- gendeines dieser Symptome an sich bemerken, suchen Sie bitte umgehend √§rztlichen Rat.
Sehr selten (weniger als 1 von 10 000 Personen)
  • Verschlechterung einer bestehenden Zuckerkrankheit
  • Leberentz√ľndung (Hepatitis)
  • starker Hautausschlag, Blasen oder rote Flecken auf der Haut
  • schwere √úberempfindlichkeitsreaktion (sogenannte Anaphylaxie), die eine erschwerte Atmung oder einen Schock ausl√∂sen kann
  • schnelles Anschwellen der Haut, √ľblicherweise im Bereich der Augen, Lippen und des Halses (Angio√∂dem)
  • Unangemessene Ausscheidung eines Hormons, welches die Urinproduktion reguliert
  • Muskelschmerzen und Aufl√∂sung von Muskelfasern (Rhabdomyolyse)

Die Arzneimittelklasse, zu der Quetialan XR gehört, kann Herzrhythmusstörungen verursachen. Diese können erheblich sein und in schwerwiegenden Fällen tödlich verlaufen.

Manche der Nebenwirkungen k√∂nnen nur erkannt werden, wenn ein Bluttest durchgef√ľhrt wird, wie z. B. eine √Ąnderung bestimmter Blutfettwerte (Triglyzeride und Gesamtcholesterin) oder des Blut- zuckerspiegels, ein Abfall der Anzahl bestimmter Blutzellen, Abnahme der Menge an Natrium im Blut und ein Anstieg des Blutspiegels des Hormons Prolaktin. Der Anstieg des Hormons Prolaktin kann in seltenen F√§llen zu folgenden Nebenwirkungen f√ľhren:

  • Bei M√§nnern und Frauen schwellen die Br√ľste an und es kommt unerwartet zu Milchprodukti- on in den Br√ľsten.
  • Bei Frauen bleibt die monatliche Regelblutung aus oder es kommt zu unregelm√§√üigen Regel- blutungen.

Ihr Arzt wird Sie auffordern, von Zeit zu Zeit Bluttests durchf√ľhren zu lassen.

Kinder und Jugendliche

Die gleichen Nebenwirkungen, die bei Erwachsenen auftreten können, können auch bei Kindern und Jugendlichen auftreten.

Die folgende Nebenwirkung wurde ausschließlich bei Kindern und Jugendlichen beobachtet:

Sehr häufig (mehr als 1 von 10 Personen)
  • Erh√∂hung des Blutdruckes

Die folgenden Nebenwirkungen wurden häufiger bei Kindern und Jugendlichen beobachtet:

Sehr häufig (mehr als 1 von 10 Personen)
  • Anstieg des Blutspiegels des Hormons Prolaktin. Der Anstieg des Hormons Prolaktin kann in seltenen F√§llen zu folgenden Nebenwirkungen f√ľhren:
  • Bei Jungen und M√§dchen schwellen die Br√ľste an und es kommt unerwartet zu Milchpro- duktion in den Br√ľsten.
zugelassen: 10.02.2012 Seite 6 (7)
geändert: 07.05.2012  
erstellt: JD bearbeitet: KC kontrolliert: BG
    • Bei M√§dchen bleibt die monatliche Regelblutung aus oder es kommt zu unregelm√§√üigen Regelblutungen.
  • Appetitzunahme
  • Abnormale Muskelbewegungen, wie Schwierigkeiten beim Ansetzen zu Bewegungen, Zittern, Unruhe oder schmerzfreie Versteifung der Muskulatur.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht √ľber 30¬įC lagern.

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.

Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf Blisterpackung und Faltkarton nach ?verw. bis? bzw. ?verwendbar bis? angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr ben√∂tigen. Diese Ma√ü- nahme hilft die Umwelt zu sch√ľtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Quetialan XR enthält
  • Der Wirkstoff ist Quetiapin. 1 Retardtablette enth√§lt 50 mg Quetiapin (als Quetiapinfumarat).
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Tablettenkern Lactose-Monohydrat, mikrokristalline Cellulose, leichtes Magnesiumoxid, Carrageen (E 407), Povidon K 30, Magnesiumstearat Tabletten√ľberzug Carrageen (E 407), Titandioxid (E 171), Macrogol 400, Eisenoxid Gelb (E 172), Eisenoxid Rot (E 172).
Wie Quetialan XR aussieht und Inhalt der Packung

Quetialan XR 50 mg-Retardtabletten sind hellrosa- bis rosafarbene, kapselförmige, beidseitig nach außen gewölbte Filmtabletten mit der Prägung ?305?.

Quetialan XR ist in Blisterpackungen zu 10, 30, 50, 60 und 100 St√ľck erh√§ltlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

G.L. Pharma GmbH, 8502 Lannach

Z.Nr.:1-31091

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im Mai 2012.
zugelassen: 10.02.2012 Seite 7 (7)
geändert: 07.05.2012  
erstellt: JD bearbeitet: KC kontrolliert: BG

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden