Ciclesonid

Ciclesonid

Grundlagen

Ciclesonid ist ein inhalatives Medikament aus der Gruppe der nicht-halogenierten Glukokortikoide. Die Glukokortikoide - so auch Ciclesonid - sind entz√ľndungshemmende Arzneimittel. Ciclesonid wird zur Dauerbehandlung von Asthma verwendet.

In den USA wird Ciclesonid seit 2012 auch zur Behandlung der ‚Äúlaufenden Nase‚ÄĚ (allergische Rhinitis) als Nasenspray eingesetzt. Ciclesonid ist ein Prodrug, das hei√üt, der Wirkstoff wird in inaktiver Form dem K√∂rper zugef√ľhrt und erst im K√∂rper, durch Umwandlungsprozesse, in die aktive Form umgewandelt. Durch diese Eigenschaft besitzt Ciclesonid eine gewisse Selektivit√§t f√ľr die unteren Atemwege, das hei√üt, dass es nur dort wirkt.

F√ľr die akute Atemnot ist Ciclesonid jedoch nicht geeignet. Chemisch (strukturell) ist Ciclesonid dem Budesonid sehr √§hnlich. Ciclesonid gilt als ‚Äúbesser vertr√§glich‚ÄĚ als andere Glukokortikoide, aufgrund der inhalativen Anwendung. Diese Tatsache sollte jedoch kritisch betrachtet werden, da systemische Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen werden k√∂nnen und es nicht gen√ľgend aussagekr√§ftige Studien dazu gibt. Ein Vorteil besteht aber darin, dass Ciclesonid √ľblicherweise nur einmal t√§glich angewendet werden muss.

Wirkung

Ciclesonid wirkt entz√ľndungshemmend, hilft zur Vorbeugung eines Asthmaanfalls, lindert allergische Symptome und unterdr√ľckt die Reaktion des Immunsystems (immunsuppressiv). Ciclesonid muss regelm√§√üig eingenommen werden, damit sich die vollst√§ndige Wirkung entfalten kann. Das passiert meist erst nach einigen Wochen.¬†

Ciclesonid wird vom K√∂rper in Desciclesonid (aktive Form) umgewandelt und bindet danach an die Glukokortikoid-Rezeptoren. Ciclesonid beeinflusst ¬†Phospholipase-A2-Proteine und Lipocortin, welches Entz√ľndungsmediatoren kontrolliert. Entz√ľndungsmediatoren sind Stoffe, die Entz√ľndungsvorg√§nge im K√∂rper steuern. Die entz√ľndungshemmenden Reaktionen werden sowohl durch die Weitstellung der kleinsten Blutgef√§√üe (Kapillaren) als auch durch die Durchl√§ssigkeit von Fl√ľssigkeiten (Permeabilit√§t) durch die Gef√§√üw√§nde reguliert. Ciclesonid wirkt, indem es beide Eigenschaften limitiert. Desciclesonid bindet an die Glukokortikoid-Rezeptoren. Nach der Bindung wandert der Komplex, bestehend aus Rezeptor und Desciclesonid, in den Zellkern und sorgt dort f√ľr eine erh√∂hte oder verminderte Aussch√ľttung von Entz√ľndungsmediatoren wie zum Beispiel Interleukin-2 (IL2).¬†

Ciclesonid wird als Prodrug, also in inaktiver Form, als Medikament zum Inhalieren (Aerosol) dem K√∂rper zugef√ľhrt und erst in den Lungen durch bestimmte Enzyme (Esterasen) in die aktive Form Desciclesonid umgewandelt. Durch die hohe Fettl√∂slichkeit (Lipophilie) von Ciclesonid, wird es in der Lunge angereichert. Durch diese Eigenschaft werden die m√∂glichen Nebenwirkungen m√∂glichst gering gehalten. Die restlichen Mengen, welche in den Blutkreislauf gelangen, werden in der Leber durch die Cytochrom P450 Enzyme (CYP 3A4 und 2D6) abgebaut und √ľber die Galle ausgeschieden.

Dosierung

Nehmen Sie Ciclesonid immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein.

Die √ľbliche empfohlene Dosis beim Erwachsenen ist 160 mcg (Mikrogramm) pro Tag und kann bei gutem Ansprechen des Patienten auf 80 mcg (Mikrogramm) pro Tag reduziert werden. Ciclesonid wird √ľblicherweise als Inhalator (Dosieraerosol) angewendet. Wenn Ciclesonid als Inhalator angewendet wird, sollte auf eine korrekte Anwendung geachtet werden. Mit dem Dosieraerosol sollten, nach l√§ngerer Nichtanwendung, oder wenn es neu verschrieben wurde, 3 Test-Spr√ľhst√∂√üe in die Umgebungsluft durchgef√ľhrt werden. Zuerst wird ausgeatmet, danach wird der Inhalator √ľber das Mundst√ľck in den Mund genommen und mittels Finger wird die Dosis abgegeben und langsam durch den Mund eingeatmet. Danach sollte die Luft f√ľr einige Sekunden angehalten und schlie√ülich langsam √ľber die Nase ausgeatmet werden. Um das Risiko von Mundpilzen zu reduzieren, sollte die Anwendung vor dem Essen erfolgen oder der Mund nach der Anwendung mit Wasser ausgesp√ľlt werden.

Nebenwirkungen

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Ciclesonid auftreten:

  • erschwerte Atmung mit Husten, Atemnot, Keuchen, Engegef√ľhl in der Brust oder zunehmende Rasselger√§usche.
  • n√§chtliches Aufwachen wegen der Beschwerden
  • keine Erleichterung der Symptome durch einen Bedarfsspray
  • schwere allergische Reaktionen wie Schwellungen im Bereich der Zunge, der Lippen oder des Rachens
  • Husten oder pfeifendes Atmen, welches sich nach der Inhalation verschlimmert

Bei den oben genannten Nebenwirkungen sollte das Medikament sofort abgesetzt und ein Arzt kontaktiert werden. 

Gelegentlich:

  • Heiserkeit
  • Pilzinfektion im Mund (Mundsoor)
  • Kopfschmerzen
  • Mund- oder Rachentrockenheit
  • √úbelkeit und/oder Erbrechen

Selten:

Häufigkeit nicht bekannt:

Bei längerer Einnahme kann es zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

Wechselwirkungen

Die Wirkung und die Nebenwirkungen von Ciclesonid können bei gleichzeitiger Einnahme von folgenden Wirkstoffen verstärkt werden:

Gegenanzeigen

Ciclesonid sollte nicht eingenommen werden, bei:

  • Patienten mit schwerem Asthma, da es zu einem akuten Asthmaanfall kommen kann
  • Patienten, die bereits Kortisontabletten zu sich nehmen.
  • Patienten mit Leber- oder Nierenerkrankungen.
  • Patienten mit √úberempfindlichkeit gegen√ľber Ciclesonid

Ciclesonid kann bei Dopingkontrollen zu positiven Testergebnissen f√ľhren.

Bei aktiver oder ruhender Lungentuberkulose, Mykosen, Virusinfektionen oder bakteriellen Infektionen ist die Einnahme von Ciclesonid nur mit Vorsicht anzuwenden.

Altersbeschränkung

Ciclesonid ist f√ľr Kinder unter 12 Jahren nicht zugelassen, da hier die Erfahrungsberichte fehlen. Bei der Einnahme √ľber einen l√§ngeren Zeitraum bei Kindern √ľber 12 Jahren kann es zu vermindertem Wachstum kommen.¬†

Die Körpergröße sollte in regelmäßigen Abständen beim Arzt kontrolliert werden.

Schwangerschaft & Stillzeit

Es wird nicht empfohlen, Ciclesonid in der Schwangerschaft oder Stillzeit anzuwenden, da es nicht gen√ľgend Informationen zu der Verwendung von Ciclesonid gibt. √Ąrztlicher Rat sollte eingeholt und das Nutzen-Risiko-Profil diskutiert werden.¬†

Wenn M√ľtter w√§hrend der Schwangerschaft Kortikosteroide erhalten haben, sollte die Nebennierenfunktion des Kindes sorgsam √ľberwacht werden.

Chemische & physikalische Eigenschaften

ATC Code R01AD13, R03BA08
Summenformel C32H44O7
Molare Masse (g¬∑mol‚ąí1) 540,697
Aggregatzustand fest
Schmelzpunkt (¬įC) 210
PKS Wert 14,78
CAS-Nummer 126544-47-6
PUB-Nummer 6918155
Drugbank ID DB01410

Redaktionelle Grundsätze

Alle f√ľr den Inhalt herangezogenen Informationen stammen von gepr√ľften Quellen (anerkannte Institutionen, Fachleute, Studien renommierter Universit√§ten). Dabei legen wir gro√üen Wert auf die Qualifikation der Autoren und den wissenschaftlichen Hintergrund der Informationen. Somit stellen wir sicher, dass unsere Recherchen auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren.
Thomas Hofko

Thomas Hofko
Autor

Thomas Hofko befindet sich im letzten Drittel seines Bachelorstudiums der Pharmazie und ist Autor f√ľr pharmazeutische Themen. Er interessiert sich besonders f√ľr die Bereiche Klinische Pharmazie und Phytopharmazie.

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden