Calcium Sandoz 500 mg - Brausetabletten

ATC Code
A12AA04; A12AA06
Calcium Sandoz 500 mg - Brausetabletten
Zur Rose
Calcium Sandoz 500 Mg Brausetabletten 20 ST
Lagernd
Zur Rose
5,69 € UVP 7,20 €
Update vor 20 Stunden
Zum Shop

Sandoz GmbH

Standardarzneimittel Human
Wirkstoff(e)
Calciumcarbonat
Suchtgift Psychotrop
Nein Nein
Zulassungsdatum 07.12.1965
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Calcium
Calcium Sandoz 500 mg - Brausetabletten

Medikament kaufen

Menge wählen:
Zur Rose
Calcium Sandoz 500 Mg Brausetabletten 20 ST
Lagernd
Zur Rose
5,69 € UVP 7,20 €
Update vor 20 Stunden
Zum Shop

Anzeige

Alle Informationen

Autor

Sandoz GmbH

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Calcium Sandoz enthält eine reicheQuelle an Calcium, einem lebenswichtigen Mineral, das für die Knochenbildung und -erhaltung notwendig ist.

Calcium Sandoz wird zur Vorbeugung und Behandlung eines Calciummangels und, gemeinsam

mit anderen Medikamenten, zur Vorbeugung und Behandlungsteoporvonse O (Knochenschwund) angewendet.

               
Calcium Sandoz wird, zusätzlich zu Vitamin D, bei der Behandlung von Rachitis (Erweichung  
der wachsenden Knochen bei Kindern) und Osteomalazie (Knochenerweichung b
Erwachsenen) angewendet.            

Calcium wird vom Dünndarm aufgenommen und über das Blut in den Körper verteilt.

Calcium spielt bei mehreren Körperfunktionen eine wichtige Rolle. Es ist für Nerven, Muskeln und Herzfunktion sowie für die Blutgerinnung wesentlich. Außerdem vermittelt es das Funktionieren

vieler Hormone. Um diese verschiedenen Rollen auszuführen, muss Calcium in den entsprechenden Geweben in der richtigen Dosierung verfügbar sein.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON CALCIUM SANDOZ BEACHTEN? Calcium Sandoz darf nicht eingenommen werden

  • wenn Sie allergisch gegen Calcium oder einen der in Abschnitt 6. genanntensostigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
  • wenn Sie an Erkrankungen und/oder Zuständen leiden, die zu erhöhtem Blutcalciumspiegel (Hypercalcämie) führen
  • wenn Sie an gesteigerter Calciumausscheidung in den Urin (Hypercalciurie) leiden
  • wenn Sie unter bestimmten Nierenproblemen, wie z.B. Nierensteinen (Nephrolithiasis) und Calciumablagerungen im Nierengewebe (Nephrocalcinose) leiden

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Calcium Sandoz einnehmen.

  • Wenn Sie an einer Nierenerkrankung leiden, wenden Sie Calcium Sandoz nur nach Beratung Ihres Arztes an, besonders, wenn Sie Aluminium-hältige Medikamente einnehmen.
  • Nehmen Sie ohne medizinischen Rat keine Vitamin-DPräparate- gemeinsam mit Calcium Sandoz ein.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

- Calcium Sandoz kann während der Schwangerschaft und Stillzeit im Falle eines Calciummangels eingenommen werden. Im Allgemeinen beträgt die ausreichende tägliche Einnahme (einschließlich Nahrung und Nahrungsergänzung) für schwangere und tillendes

Frauen 1000 - 1300 mg Calcium. Die gesamte tägliche Einnahme von Calcium während der Schwangerschaft und Stillzeit soll 1500 mg nicht überschreiten.

Calcium geht in die Muttermilch über, hat jedoch keinen schädlichen Einfluss auf den Säugling.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es gibt durch die Einnahme von Calcium Sandozkeine bekannte Auswirkung auf die Fähigkeit Auto zu fahren oder Maschinen zu bedienen.

Calcium Sandoz enthält Aspartam, Natrium, Sorbitol, Benzylalkohol, Schwefeldioxid und Glucose

- Calcium Sandoz ist für Diabetiker geeignet (1 Brausetablette von 500 mg enthält 0,002 Broteinheiten).

  • Dieses Arzneimittel enthält 68,45 mg Natrium (Hauptbestandteil von Kochsalz/Speisesalz)
pro Brausetablette. Dies entspricht 3,4 % der für einen Erwachsenen empfohlenen
maximalen täglichen Natriumaufnahme mit der Nahrung. Wenn Sie eine kochsalzarme Diät
einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen.      
- Dieses Arzneimittel enthält Nanogramm Benzylalkohol pro Brausetablett

Benzylalkohol kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Benzylalkohol wurde mit dem Risikoschwerwiegender Nebenwirkungen, einschließlich Atemproblemen (so genanntes "Gasping-Syndrom") bei Kleinkindern in Verbindung gebracht.

Wenden Sie dieses Arzneimittel nicht bei Ihremneugeborenen Baby (jünger als 4 Wochen) an, es sei denn, Ihr Arzt hat es empfohlen. Wenden Sie dieses Arzneimittel bei Kleinkindern (unter 3 Jahren) nicht längerals eine Woche an,außer auf Anraten Ihres Arztes oder Apothekers.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen bzw. wenn Sie an einer Leber - oder Nierenerkrankung leiden, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat, da sich in Ihrem Körper große Mengen

Benzylalkohol anreichern und Nebenwirkungen verursachen können (sogenannte
"metabolische Azidose").          

Dieses Arzneimittel enthält210 Nanogramm Schwefeldioxid, welches in seltenen Fällen

schwere Überempfindlichkeitsreaktionen und Bronchialkrämpfe (Bronchospasmen)
hervorrufen kann.      
  • Dieses Arzneimittel enthält 30 mg Aspartam (E 951) pro Brausetablette. Aspartam ist eine Quelle für Phenylalanin. Es kann schädlich sein, wenn Sie einePhenylketonurie (PKU) haben, eine seltene angeborene Erkrankung, bei der sich Phenylalanin anreichert, weil der Körper es nicht ausreichend abbauen kann.
  • Dieses Arzneimittel enthält 630 Mikrogramm Sorbitol (E 420) pro Brausetablette.
  • Dieses Arzneimittel enthält Glucose. Bitte nehmen Sie Calcium Sandoz 500– mg Brausetabletten erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie
    unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

Wie wird es angewendet?

WIE IST CALCIUM SANDOZ EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Folgen Sie bitte sorgfältig den Anweisungen um sicherzugehen, dass Calcium Sandoz richtig wirkt.

- Kinder nehmen 1 Brausetablette (eine Einzeldosis)ein- oder zweimal täglich (entsprechend 500 – 1000 mg Calcium).

Erwachsene nehmen 1 Brausetablette (eine Einzeldoseinis)- bis dreimal täglich (entsprechend 500 – 1500 mg Calcium).

Lösen Sie Calcium Sandoz in einem Glas Wasser (ungefähr 200 ml) auf und trinken Sie dies sofort. Die Tablette nicht schlucken oder kauen.

Calcium Sandoz kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden (siehe Abschnitt „Bei Einnahme von Calcium Sandoz zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken“ für weiteren Rat).

Wie lange sollen Sie Calcium Sandoz einnehmen

Nehmen Sie Calcium Sandoz in der empfohlenen Tagesdosis so lange, wie Ihnen Ihr Arzt geraten

hat. Da Calcium Sandoz zur Vorbeugung und Behandlung eines Calciummangels und, gemeinsam mit anderen Medikamenten, zur Vorbeugung und Behandlung vonsteoporoseO (Knochenschwund) angewendet wird, ist dies wahrscheinlich eine langfristige Behandlung.

Wenn Sie eine größere Menge von Calcium Sandoz eingenommen haben als Sie sollten

Eine Überdosierung von Calcium Sandoz kann zu Anzeichen wie Übelkeit, Erbrechen, Durst oder Verstopfung führen. Wenn eine Überdosierung vermutet wird, kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie die Einnahme von Calcium Sandoz vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Einnahme von Calcium Sandoz zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/ anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet habenoder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Calcium Sandoz kann mit anderen Arzneimitteln, die zur selben Zeit eingenommen/angewendet werden, in Wechselwirkung treten.

  • Wenn Sie Herzglycoside, Thiaziddiuretika oder Corticosteroide einnehmen oder vor kurzem eingenommen haben, folgen Sie bitte sorgfältig den Anweisungen Ihres Arztes.
  • Wenn Sie orale Biphosphonate oder Natriumfluorid einnehmen, nehmen Sie Calcium Sandoz mindestens 3 Stunden nach diesen Medikamenten.
  • Wenn Sie Antibiotika der Gruppe der Tetrazykline einnehmen, nehmen Sie Calcium Sandoz mindestens 2 Stunden nach oder 4 – 6 Stunden vor den Tetrazyklinen ein.

Einnahme von Calcium Sandoz zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Calcium Sandoz darf innerhalb von 2 Stunden nach dem Essen von Nahrungsmitteln mit einem hohen Gehalt von Oxalsäure oder Phytinsäure, wie z. B. Spinat, Rhabarber und Vollkorngetreide nicht eingenommen werden.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Calcium Sandoz Nebenwirkungen haben, die aber nicht bjedemi auftreten müssen.

Sehr seltene Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 10. 000 Behandelten betreffen) schließen ein:

schwere allergische Reaktionen wie Schwellung des Gesichts, der Lippen, der Zunge und/oder des Rachens, was Schwierigkeiten beim Schlucken verursachen kann Wenn bei Ihnen eine der oben aufgeführten allergischen Reaktionen auftritt, nehmen Sie Calcium Sandoz NICHT mehr ein und kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt.

Seltene Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen) schließen ein:

Gelegentliche Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen) schließen ein:

übermäßiger Calciumspiegel im Blut (Hyperkalzämie) oder übermäßige Ausscheidung von Calcium in den Urin (Hyperkalziurie)

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Tube nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

In der Originalverpackung aufbewahren. Kunststoffröhrchen fest verschlossen halten.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehrverwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Weitere Informationen

INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN Was Calcium Sandoz enthält

Die Wirkstoffe sind Calciumlactogluconat und Calciumcarbonat.

Jede 500 mgBrausetablette enthält 1132 mg Calciumlactogluconat und 875 mg Calciumcarbonat (entsprechend 500 mg Calcium).

Die sonstigen Bestandteile sind: wasserfreie Citronensäure, Orangen-Aroma Pulver (enthält: Benzylalkohol, Sorbitol [E 420], Glucose und Schwefeldioxid [E 220]), Aspartam (E 951), Macrogol 6000 und Natriumhydrogencarbonat.

Wie Calcium Sandoz aussieht und Inhalt der Packung

Die Brausetablette ist weiß und rund mit Orangengeruch.

Calcium Sandoz 500 mg – Brausetabletten sind in Rörchen zu 10 oder 20 Brausetabletten verpackt und in den Packungsgrößen 10, 20 30, 40, 60, 80, 100 und 600 Brausetabletten in einem Umkarton erhältlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

Sandoz GmbH, 6250 Kundl, Österreich

Hersteller:

Delpharm Orléans, 45071 Orléans La Source, Frankreich Salutas Pharma GmbH, 39179 Barleben, Deutschland

GSK Consumer Healthcare GmbH & Co. KG, 80339 München, Deutschland GLAXOSMITHKLINE Sante Grand Public, 92500 Rueil Malmaison, Frankreich

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Belgien: Sandoz Calcium, bruistabletten Zypern: Calsource 500mg effervescent tablets Tschechische Republik: CALCIUM-SANDOZ® FORTE 500mg Dänemark: Calcium-Sandoz, brusetabletter

Frankreich: CALCIUM SANDOZ 500mg, comprimé effervescent Ungarn: Calcium-Sandoz 500 mg pezsgõtabletta

Island: Calcium-Sandoz 500 mg, freyðitöflur

Italien: CALCIUM-SANDOZ 500 mg compresse effervescenti Norwegen: Calcium-Sandoz® 500mg brusetabletter

Polen: CALCIUM-SANDOZ Forte, Portugal: CALCIUM-SANDOZ® FORTE Slowakei: CALCIUM-SANDOZ® Forte 500 mg Slowenien: Calcium Calvive 500 mg

Spanien: Calcium Osteo 500 mg comprimidos efervescentes Schweden: Calcium-Sandoz 500 mg, brustabletter

Z.Nr.: 13061

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Mai 2020.

Zuletzt aktualisiert: 09.01.2022

Quelle: Calcium Sandoz 500 mg - Brausetabletten - Packungsbeilage

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.