PhosLo 667 mg Hartkapseln

Abbildung PhosLo 667 mg Hartkapseln
Wirkstoff(e) Calciumacetat
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Fresenius
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code V03AE07
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Alle √ľbrigen therapeutischen Mittel

Zulassungsinhaber

Fresenius

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Est - Tabletten Aluminiumkaliumsulfat Calciumacetat Calciumcarbonat Bano Naturprodukte
OsvaRen 435 mg/235 mg Filmtabletten Calciumacetat Magnesiumcarbonat Fresenius Medical Care Nephrologica Deutschland GmbH
Phosphosorb 660 mg Filmtabletten Calciumacetat Fresenius
Calciumacetat Medice 700 mg - Filmtabletten Calciumacetat Medice Arzneimittel P√ľtter GmbH & Co KG
Calciumacetat Medice 500 mg - Filmtabletten Calciumacetat Medice Arzneimittel P√ľtter GmbH & Co KG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Arzneimittel-Gruppe

PhosLo ist ein Phosphatbinder (Arzneimittel, das in der Lage ist, das Phosphat in der von Ihnen verzehrten Nahrung zu binden).

Anwendungsgebiete

PhosLo wird angewendet zur Behandlung und Vorbeugung der Hyperphosphatämie (zu hoher Phosphorspiegel im Blut) bei Dialyse-Patienten mit fortgeschrittenem Nierenversagen.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

PhosLo darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch (√ľberempfindlich) gegen Calciumacetat oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile von PhosLo sind
  • wenn Sie hyperkalz√§misch sind (d. h. zu hoher Calciumspiegel im Blut haben)
  • wenn Sie an Hyperkalzurie leiden (zu hohe Calciumausscheidung im Urin).

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von PhosLo ist erforderlich,

wenn Sie Calciumpräparate einnehmen. In diesem Fall sollte zu Beginn eine Schätzung der täglichen Calcium-Einnahme erfolgen und die Einnahme entsprechend angepasst werden. Um die Entwicklung einer Hyperkalzämie zu vermeiden (zu hoher Calciumspiegel im Blut), ist die tägliche Dosierung genau zu befolgen. Zahlreiche Antacida (Medikamente zur Neutralisierung von Magensäure), einschließlich solcher, die ohne Verschreibung erhältlich sind, enthalten Calcium. Sprechen Sie sich vor der Einnahme eines Antacidums und PhosLo mit einem Arzt ab.

Bei Einnahme von PhosLo mit anderen Arzneimitteln

Vitamin D-Pr√§parate k√∂nnen zu einer erh√∂hten Aufnahme von Calcium f√ľhren und damit das Risiko von Hyperkalz√§mie (zu hoher Calciumspiegel im Blut) erh√∂hen.

Zur Verhinderung einer weiteren Erhöhung des Calciumspiegels holen Sie sich bitte ärztlichen Rat ein, bevor Sie nicht-verschreibungspflichtige Antacida einnehmen, welche Calciumcarbonat oder andere Calciumsalze enthalten.

PhosLo kann sich auf die Aufnahme anderer Arzneimittel auswirken, insbesondere einige Antibiotika zum Einnehmen. Ihr Arzt wird Sie darauf aufmerksam machen, diese Arzneimittel nicht innerhalb von 3 Stunden vor oder nach Einnahme von PhosLo einzunehmen.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzen eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht-verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bei Einnahme von PhosLo zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

PhosLo muß vor/während den Mahlzeiten eingenommen werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Es liegen keine Daten vor.

Es ist nicht bekannt, ob PhosLo bei Anwendung während der Schwangerschaft Auswirkungen auf das ungeborene Kind hat oder die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigt.

PhosLo sollte während der Schwangerschaft oder Stillzeit nur dann eingenommen werden, wenn dies aus ärztlicher Sicht eindeutig erforderlich ist.

Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

PhosLo hat keinen Einfluss auf die Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen.

Wichtige Informationen √ľber bestimmte sonstige Bestandteile von PhosLo

Calciumacetat kann den Calciumspiegel erhöhen. Um eine Hyperkalzämie (zu hoher Calciumspiegel im Blut) zu vermeiden, kann eine Kontrolle der Calciumpräparate erforderlich sein.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie PhosLo immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Die √ľbliche Anfangsdosis ist zwei Kapseln drei Mal t√§glich mit den Mahlzeiten, und kann auf drei bis vier Kapseln mit jeder Mahlzeit erh√∂ht werden, falls Ihr Arzt dies als sicher und notwendig befindet.

PhosLo ist zur Einnahme bestimmt. Schlucken Sie jede Kapsel mit wenig Wasser. Die Kapseln d√ľrfen nicht gekaut werden. PhosLo muss mit dem Essen eingenommen werden.

Wenn Sie eine größere Menge von PhosLo eingenommen haben, als Sie sollten

Es kann zu Hyperkalz√§mie, d. h. erh√∂hten Calciumspiegeln im Blut, kommen. Eine leichte Hyperkalz√§mie kann ohne Folgen sein oder sich in Form von Verstopfung, Durchfall, Appetitlosigkeit, √úbelkeit und Erbrechen √§u√üern. Eine schwerere Hyperkalz√§mie ist mit Verwirrtheit, Orientierungsst√∂rung und Bewusstlosigkeit verbunden. Eine leichte Hyperkalz√§mie ist im Allgemeinen durch Reduktion der PhosLo-Dosis oder vor√ľbergehende Unterbrechung der Therapie r√ľckg√§ngig zu machen. Eine schwere Hyperkalz√§mie kann durch akute H√§modialyse und

Unterbrechung der PhosLo-Therapie behandelt werden. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eine größere Menge von PhosLo eingenommen haben, als Sie sollten.

Wenn Sie die Einnahme von PhosLo vergessen haben

Nehmen Sie die √ľbliche Dosis mit der n√§chsten Mahlzeit ein. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Nehmen Sie die vergessene Dosis nicht zwischen den Mahlzeiten ein.

Wenn Sie die Einnahme von PhosLo abbrechen

Es besteht das Risiko, dass eine Hyperphosphat√§mie (zu hoher Phosphorspiegel im Blut) auftritt, d. h. die Erkrankung f√ľr welche Ihr Arzt PhosLo verschrieben hat.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel, kann PhosLo Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen. In klinischen Studien kam es bei manchen Patienten unter der PhosLo-Therapie zu √úbelkeit. W√§hrend der Behandlung kann eine Hyperkalz√§mie, eine Erh√∂hung der Calciumspiegel im Blut, auftreten. Eine leichte Hyperkalz√§mie kann ohne Folgen sein oder sich in Form von Verstopfung, Durchfall, Appetitlosigkeit, √úbelkeit und Erbrechen √§u√üern. Eine schwerere Hyperkalz√§mie ist mit Verwirrtheit, Orientierungsst√∂rung und Bewusstlosigkeit verbunden. Eine leichte Hyperkalz√§mie ist im Allgemeinen durch Reduktion der PhosLo-Dosis oder vor√ľbergehende Unterbrechung der Therapie r√ľckg√§ngig zu machen. Eine schwere Hyperkalz√§mie kann durch akute H√§modialyse und Unterbrechung der PhosLo- Therapie behandelt werden.

Nach Einnahme von PhosLo wurde √ľber F√§lle von m√∂glicherweise allergisch bedingtem Hautausschlag berichtet. Teilen Sie Ihrem Arzt mit, wenn bei Ihnen ein Hautausschlag auftritt. Ihr Arzt wird auf Grund des Schweregrades des Hautausschlags entscheiden, ob Sie mit der PhosLo-Behandlung weiterfahren sollen oder nicht.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt, wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf. Nicht √ľber 25 C lagern.

Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett nach ‚ÄěVerwendbar bis‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

Anzeige

Weitere Informationen

Was PhosLo enthält

Der Wirkstoff ist: Calciumacetat, 667 mg

Die sonstigen Bestandteile sind:

Makrogol 8000 (vermahlen)

D√ľnnfl√ľssiges Paraffin

Kapsel

Gelatine

Titandioxid (Cl Nr. 77891)

Blau SB-6018

Wie PhosLo aussieht und Inhalt der Packung

PhosLo ist eine längliche Tablette, enthalten in einer weißen Gelatine-Hartkapsel. Der

Oberteil der Kapsel tr√§gt die blaue Aufschrift ‚ÄúPhosLo¬ģ‚ÄĚ und der Unterteil die Aufschrift ‚Äú667 mg‚ÄĚ.

PhosLo ist erhältlich in einer weißen Flasche mit 200 Hartkapseln.

Pharmazeutischer Unternehmer:

Fresenius Medical Care Nephrologica Deutschland GmbH 61346 Bad Homburg v.d.H.

Deutschland

Hersteller:

Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Else-Kröner-Straße 1

61352 Bad Homburg v.d.H. Deutschland

Weitere Informationen √ľber das Arzneimittel erhalten Sie √ľber den √∂rtlichen Vertreter des Pharmazeutischen Unternehmers:

Fresenius Medical Care Austria GmbH Lundenburgergasse 5

1210 Wien, √Ėsterreich

Z.Nr.: 1-27005

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

AT PhosLo 667 mg Hartkapseln BE PhosLo 667 mg gélule

DE PhosLo 667 mg Hartkapsel ES PhosLo 667 mg c√°psulas duras IT PhosLo 667 mg capsula rigida NL PhosLo 667 mg capsule, hard UK PhosLo 667 mg capsule, hard

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im: 0012

Anzeige

Wirkstoff(e) Calciumacetat
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Fresenius
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code V03AE07
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Alle √ľbrigen therapeutischen Mittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden