Wurzeltod Hühneraugen- und Hornhautpflaster

Wurzeltod Hühneraugen- und Hornhautpflaster

Hersteller: ELIXAN AROMATICA

Zulassungsland: Schweiz

Suchtgift
Nein

Alle Informationen

Zulassungsinhaber

ELIXAN AROMATICA

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Wurzeltod Hühneraugen- und Hornhautpflaster entfalten ihre Wirkung durch Aufweichung der zu behandelnden Haut. Wurzeltod Hühneraugen- und Hornhautpflaster werden angewendet zur Entfernung von Hühneraugen und Hornhaut.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Bei bekannter Überempfindlichkeit auf einen Bestandteil der Präparate. Ebenso dürfen die Pflaster nicht im Gesicht und auf Muttermalen (Leberflecken) und behaarten Warzen angewendet werden. Säuglinge und Kleinkinder dürfen nicht mit Wurzeltod Hühneraugen- und Hornhautpflaster behandelt werden. Eine allfällige Entzündung oder Verletzung der zu behandelnden Hautstelle ist auszuheilen, bevor Wurzeltod Hühneraugen- und Hornhautpflaster angewendet werden.


Wurzeltod Pflaster können zu örtlichen Reizungen der gesunden Haut führen. Es soll daher nur auf der zu behandelnden Fläche angewendet werden. Nicht mit Augen, Schleimhaut und Wunden in Berührung bringen. Wenn Sie an Zuckerkrankheit (Diabetes) oder schweren Durchblutungsstörungen leiden, so dürfen Sie Wurzeltod Pflaster nur auf ärztliche Verordnung anwenden.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.


Wie wird es angewendet?

Vor dem Aufbringen des Pflasters ist ein heisses Fussbad zu nehmen. Hierauf trockne man die Füsse gut ab. Bei Hühneraugen und Hornhaut soll die umliegende Haut mit Zinkpaste, Vaseline oder einer Fettcreme abgedeckt werden. Man klebe das Pflaster so auf die zu behandelnde Stelle, dass der rosa Kern das Hühnerauge, bzw. die Hornhaut bedeckt. Nach 2?3 Tagen wird das Pflaster entfernt und wieder ein heisses Fussbad genommen. Hühneraugen und Hornhaut lassen sich nun schmerzlos entfernen. Vor einer Wiederholung der Behandlung sollte man 3?5 Tage warten, da die Wirkung oft erst nach einiger Zeit eintritt. Vorsicht: Auf keinen Fall mit einem scharfen Gegenstand (z.B. Messer) an der zu behandelnden Hautpartie herumschneiden.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

An empfindlichen oder nicht genügend abgedeckten Hautstellen können Wurzeltod Hühneraugen- und Hornhautpflaster zu Hautreizungen führen. Die Hornhautablösung führt zu einer vorübergehenden Verdünnung der Hautschicht, wobei diese auch lichtempfindlicher wird (Sonneneinwirkung vermeiden). Selten sind Überempfindlichkeitsreaktionen möglich. Treten Hautreizungen oder andere aussergewöhnliche Hautreaktionen auf, so ist die Behandlung sofort abzubrechen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.

Nur zur äusserlichen Anwendung bestimmt.

Lagerung bei Raumtemperatur (15?25 °C).

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Weitere Informationen

1 g Zubereitung enthält Salicylsäure 800 mg, Farbstoff Amaranth E 123 sowie weitere Hilfsstoffe.