Cisordinol Depot 200 mg - Ampullen

Abbildung Cisordinol Depot 200 mg - Ampullen
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Pelpharma
Betäubungsmittel Nein

Zulassungsinhaber

Pelpharma

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Wie wirkt Cisordinol Depot-Ampullen:

Cisordinol Depot gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, bekannt als Antipsychotika (auch genannt Neuroleptika). Diese Arzneimittel wirken auf spezifische Bereiche des Gehirns und helfen bestimmte chemische Unausgewogenheiten im Gehirn zu verbessern, die die Symptome Ihrer Krankheit verursachen.

Wof√ľr wird Cisordinol Depot-Ampullen angewendet?

Cisordinol Depot wird f√ľr die Behandlung von Schizophrenie und anderen verwandten Psychosen verwendet. Fragen Sie Ihren Arzt wenn sie irgendwelche Fragen dar√ľber haben, warum Cisordinol Depot f√ľr Sie verschrieben worden ist.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Cisordinol Depot-Ampullen d√ľrfen nicht angewendet werden,
  • wenn Sie allergisch (√ľberempfindlich) auf Zuclophenthixol oder einen der anderen Bestandteile der Cisordinol Depot-Ampullen sind (siehe ?Was Cisordinol Depot-Ampullen enth√§lt?).
  • bei Bewusstseinstr√ľbung bis Bewusstlosigkeit
  • bei Kreislaufkollaps
Besondere Vorsicht bei der Behandlung mit Cisordinol Depot-Ampullen ist erforderlich,
  • Wenn Sie eine Lebererkrankung haben.
  • Wenn Sie eine Anamnese (Vorerkrankung) von Kr√§mpfen und Anf√§llen hatten.
  • Wenn Sie Diabetes haben (Sie brauchen m√∂glicherweise eine Anpassung Ihrer antidiabetischen Therapie).
  • Wenn Sie eine Gehirnsch√§digung haben.
Cisordinol Depot 200 mg-Ampullen GI
  • Wenn Sie Risikofaktoren f√ľr einen Schlaganfall haben (zum Bespiel Rauchen, Bluthochdruck)
  • Wenn Sie einen verminderten Kalium- und Magnesiumgehalt im Blut haben.
  • Wenn Sie eine Anamnese (Vorerkrankung) von Herz- und Kreislauferkrankungen hatten.
  • Wenn Sie andere antipsychotische Arzneimittel nehmen.
  • Wenn Sie einen Tumor in der Brust haben/hatten.
  • Wenn Sie an Parkinsonscher Krankheit leiden.
  • Wenn Sie oder jemand aus Ihrer Familie in der Vergangenheit Blutgerinnsel hatten, da Antipsychotika mit dem Auftreten von Blutgerinnsel in Verbindung gebracht werden.

Bitte befragen Sie Ihren Arzt, selbst wenn diese Aussagen auf Sie zur irgendeiner Zeit in der Vergangenheit zugetroffen sind.

Bei der Anwendung von Cisordinol Depot-Ampullen mit anderen Arzneimitteln:

Manche Medikamente k√∂nnen die Wirkung eines anderen beeinflussen und das kann in bestimmten F√§llen zu schweren Nebenwirkungen f√ľhren.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Medikamente einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie einige der folgenden Arzneimittel einnehmen:
  • Trizyklische Antidepressiva (bestimmte Arzneimittel gegen Depressionen)
  • Blutdrucksenkende Arzneimittel
  • Beruhigende Arzneimittel bzw. Schlafmittel
  • Lithium (bestimmtes Arzneimittel gegen psychische Erkrankung)
  • Levodopa und √§hnliche Arzneimittel (gegen Parkinson`scher Erkrankung)
  • Metoclopramid (gegen Magen-Darmerkrankungen)
  • Piperazin (zur Behandlung von Wurm Infektionen)
  • Arzneimittel, die ein gest√∂rtes Wasser- oder Salzgleichgewicht verursachen k√∂nnen (harntreibende Arzneimittel)
Die nachfolgenden Arzneimittel sollen nicht bei einer Behandlung mit Cisordinol eingenommen werden:
  • Arzneimittel, welche die Herzt√§tigkeit ver√§ndern k√∂nnen (zum Beispiel Chinidin, Amiodaron, Sotalol, Dofetilid, Erythromycin, Terfenadin, Astemizol, Gatifloxacin, Moxifloxacin, Cisaprid, Lithium).
  • Andere antipsychotische Arzneimittel (zum Beispiel Thioridazin)
Bei Anwendung von Cisordinol zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Cisordinol Depot kann die Wirkung von Alkohol verstärken und Sie schläfrig machen. Vom gleichzeitigen Alkoholkonsum während der Therapie mit Cisordinol wird abgeraten.

Schwangerschaft und Stillzeit
Schwangerschaft

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat, bevor das Arzneimittel bei Ihnen angewendet wird.

Wenn Sie schwanger sind oder wenn Sie glauben, dass Sie schwanger sein könnten, fragen Sie Ihren Arzt um Rat. Cisordinol Depot soll während der Schwangerschaft nicht angewendet werden, es sei denn es ist eindeutig notwendig.

Die folgenden Symptome k√∂nnen bei Neugeborenen auftreten, deren M√ľtter (Cisordinol Acutard) im letzten Trimester (die letzten drei Monate der Schwangerschaft) angewendet haben: Zittern, Steifheit und/oder

Cisordinol Depot 200 mg-Ampullen GI

Schw√§che der Muskeln, Schl√§frigkeit, Ruhelosigkeit, Atemprobleme und Schwierigkeiten beim F√ľttern. Wenn Ihr Baby eines dieser Symptome entwickelt, k√∂nnte es n√∂tig sein, einen Arzt zu kontaktieren.

Stillzeit

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat, bevor bei Ihnen das Arzneimittel angewendet wird.

Wenn Sie stillen m√∂chten, fragen Sie Ihren Arzt um Rat. Cisordinol Depot sollten nicht angewendet werden wenn Sie stillen, denn es k√∂nnen kleine Mengen des Arzneimittels in die Brustmilch √ľbergehen.

Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Achtung: dieses Arzneimittel kann Ihre Reaktionsf√§higkeit und Verkehrst√ľchtigkeit beeinflussen.

Es besteht die Gefahr, sich schl√§frig und schwindlig zu f√ľhlen, besonders am Anfang der Behandlung mit Cisordinol Depot. Daher sollen Sie keine Fahrzeuge lenken oder Maschinen bedienen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wie viel ist anzuwenden und wann?

Ihr Arzneimittel wird Ihnen von Ihrem Arzt verabreicht.

Cisordinol Depot wird in einer Spritze aufgezogen und dann in den Gesäßmuskel injiziert.

Die Dosierung und der zeitliche Abstand der Injektionen werden individuell vom Arzt angepasst.

Erwachsene:
Die normale Dosis betr√§gt ¬Ĺ-2ml (100-400mg) und der Abstand zwischen den Injektionen ist gew√∂hnlich 2 bis 4 Wochen.

Wenn das Injektionsvolumen 2 ml √ľbersteigt, wird dies gew√∂hnlich auf 2 Injektionsstellen aufgeteilt.

Wenn Sie bisher mit Cisordinol-Tabletten behandelt wurden und sie auf Cisordinol Depot umgestiegen sind, kann es sein, dass Ihr Arzt die Tabletten nach der ersten Injektion noch f√ľr einige Tage verordnet.

Ihr Arzt kann sich daf√ľr entscheiden, die gegebene Menge oder den Intervall zwischen den Injektionen von Zeit zu Zeit anzupassen.

√Ąltere Patienten (√ľber 65 Jahre):

√Ąltere Patienten sollten Dosierungen im unteren Dosisbereich erhalten.

Kinder und Jugendliche:

Die Anwendung von Cisordinol-Depot-Ampullen wird bei Kindern und Jugendlichen aufgrund mangelnder klinischer Erfahrung nicht empfohlen.

Patienten mit speziellen Risiken:

Patienten mit Leberfunktionsstörungen erhalten normalerweise eine geringere Dosierung. Patienten mit Nierenfunktionsstörungen erhalten die normale Dosierung.

Wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Cisordinol Depot zu stark oder zu schwach ist, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Dauer der Behandlung

Es ist wichtig, dass Sie den Behandlungszyklus genau einhalten, so wie von Ihrem Arzt verschrieben, auch dann, wenn Sie sich schon ganz gesund f√ľhlen, da die zugrunde liegende Erkrankung im Allgemeinen weiter bestehen bleibt. Wenn Sie Ihre Behandlung zu fr√ľh abbrechen, kann die Erkrankung wiederkehren.

Cisordinol Depot 200 mg-Ampullen GI

Ihr Arzt entscheidet √ľber die Dauer der Behandlung.

Wenn Ihnen eine größere Menge Cisordinol Depot-Ampullen verabreicht wurde:

Im unwahrscheinlichen Fall, dass Sie zu viel Cisordinol Depot-Ampullen erhalten haben, könnten Sie folgende Symptome wahrnehmen:

Anzeichen einer Überdosierung können sein:

  • Schl√§frigkeit
  • Bewusstlosigkeit
  • Ungew√∂hnliche Bewegungen
  • Kr√§mpfe
  • Schock
  • Eine erh√∂hte oder herabgesetzte K√∂rpertemperatur
  • √Ąnderungen der Herzt√§tigkeit, einschlie√ülich Herzrhythmusst√∂rungen bis Herzstillstand, wenn Cisordinol Depot in √úberdosis zusammen mit Arzneimitteln, die das Herz beeinflussen, gegeben worden ist.
Hinweise f√ľr den Arzt siehe Ende der GI

Sollten Sie weitere Fragen zur Anwendung von diesem Medikament haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel k√∂nnen Cisordinol Depot-Ampullen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Patienten auftreten m√ľssen.

Sehr seltene, aber schwerwiegende Nebenwirkungen (betrifft weniger als 1 Behandelten von 10.000):

Wenn Sie eines der folgenden Symptome feststellen, sollten Sie sofort Ihren Arzt kontaktieren:

  • Hohes Fieber, ungew√∂hnliche Muskelstarre und Bewusstseinsst√∂rungen, vor allem wenn sie zusammen mit Schwei√üausbr√ľchen und Herzrasen auftreten. Dies k√∂nnen Anzeichen einer seltenen Erkrankung mit dem Namen "Malignes neuroleptisches Syndrom" sein und wurde bei dieser Arzneimittelklasse beobachtet.
  • Ungew√∂hnliche Bewegungen des Mundes und der Zunge; Diese Symptome k√∂nnen auf eine so genannte ?Tardive Dyskinesie? hinweisen.
  • Jede Gelbverf√§rbung der Haut und der wei√üen Augenbereiche (Gelbsucht)¬ł Ihre Leber kann m√∂glicherweise betroffen sein.

Die folgenden Nebenwirkungen sind oft zu Behandlungsbeginn verstärkt und klingen normalerweise im weiteren Behandlungsverlauf wieder ab.

Sehr häufige Nebenwirkungen (betrifft mehr als 1 Behandelten von 10):

  • Ungew√∂hnliche Muskelbewegungen oder Muskelstarre, Ruhelosigkeit als Schwierigkeit ruhig zu sitzen oder zu stehen.
  • Schl√§frigkeit
  • Trockener Mund (vergr√∂√üert die Gefahr von Karies, deshalb sollten Sie Ihre Z√§hne √∂fter putzen als √ľblich).

Häufige Nebenwirkungen: (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 100)

  • Herzrasen bzw. Herzklopfen
Cisordinol Depot 200 mg-Ampullen GI
  • Schwindelgef√ľhl ( Patienten wird empfohlen langsam aufzustehen)
  • Kopfschmerzen
  • Taubheit oder Zittern in den Armen und Beinen
  • Konzentrationsschw√§che
  • Erh√∂hte Muskelspannung
  • Ged√§chtnisverlust
  • Abnormale Art des Gehens
  • Unscharfes Sehverm√∂gen, Pupillenerweiterung
  • Verstopfte Nase, Atembeschwerden
  • Speichel√ľberproduktion
  • Verstopfung
  • Erbrechen
  • Magenverstimmung
  • Durchfall
  • Abnormale Blasenentleerung
  • Vermehrtes Schwitzen
  • Juckreiz
  • Muskelschmerzen
  • Gesteigerter Appetit
  • Gewichtszunahme
  • Schw√§che
  • Unwohlsein
  • Schlaflosigkeit
  • Depression
  • √Ąngstlichkeit
  • Nervosit√§t
  • Abnormales Tr√§umen
  • Ruhelosigkeit
  • Verminderter Libido

Gelegentliche Nebenwirkungen: (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1000)

  • Ungew√∂hnliche Bewegungen des Mundes und der Zunge
  • Abnormale Reflexe
  • Ohnmachtsanfall
  • St√∂rung der Koordination
  • Verwaschene Sprache
  • Verminderte Muskelspannung
  • Kr√§mpfe
  • Migr√§ne
  • Abnormale Augenbewegungen
  • Ohrensausen (klingeln in den Ohren)
  • Bauchschmerzen
  • √úbelkeit
  • Bl√§hungen
  • Verminderter Appetit
  • Gewichtsverlust
  • Hautausschlag
  • Abnormale Hautreaktion bei Sonnenlicht
  • Hautverf√§rbung
  • Fettige Haut
  • Ekzeme
  • Niedriger Blutdruck
  • Hitzewallungen
Cisordinol Depot 200 mg-Ampullen GI
  • Fieber
  • Durst
  • Hautreaktionen, wo die Cisordinol Depot Injektion gegeben wurde
  • M√§nner k√∂nnen Probleme mit der Ejakulation und der Erektion haben
  • Vaginale Trockenheit
  • Teilnahmslosigkeit
  • Albtraum
  • Erh√∂hte Libido
  • Verwirrung
  • F√ľr Frauen Orgasmusst√∂rungen
  • Ver√§nderungen der Leberwerte im Blut
  • Einzelf√§lle von Leberentz√ľndungen/Gelbsucht

Seltene Nebenwirkungen: (betrifft 1 bis 10 behandelte von 10.000)

  • Abnahme der Blutzellen
  • Erh√∂hte Blutzuckerwerte
  • Erh√∂hte Blutfettwerte
  • Allergische Reaktionen
  • Vergr√∂√üerung der Brustdr√ľse und Milchabsonderung
  • Menstruationsst√∂rung

So wie mit anderen Arzneimitteln, die auf eine ähnliche Weise wie Zuclopenthixol Decanoat (der Wirkstoff von Cisordinol Depot) wirken, sind seltene Fälle folgender Nebenwirkungen berichtet worden:

  • QT Verl√§ngerung (Ver√§nderungen im EKG)
  • unregelm√§√üige Herzt√§tigkeit, rasche Herzt√§tigkeit

In seltenen F√§llen haben Herzrhythmusst√∂rungen zum pl√∂tzlichen Tod gef√ľhrt.

Bei √§lteren Menschen mit Demenz wurde bei Patienten, die Antipsychotika einnahmen, eine geringf√ľgig erh√∂ht Zahl von Todesf√§llen gemeldet im Vergleich zu jenen, die keine Antipsychotika einnahmen,

Blutgerinnsel in den Venen, speziell in den Beinen (die Symptome umfassen Schwellung, Schmerzen und Rötung der Beine), die durch die Blutbahn zur Lunge wandern können und auf diese Weise Brustschmerzen und Atembeschwerden verursachen.

Wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht √ľber 25 ¬įC lagern. Im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu sch√ľtzen.

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren!

Verwenden Sie Cisordinol Depot nicht nach dem Verfallsdatum, das auf dem Etikett angegeben ist. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Cisordinol Depot 200 mg-Ampullen GI

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr ben√∂tigen. Diese Ma√ünahme hilft, die Umwelt zu sch√ľtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Cisordinol Depot 200 mg-Ampullen enthält
  • Der Wirkstoff ist Zuclopenthixol Decanoat.
  • Jeder ml von Cisordinol Depot enth√§lt 200 mg Zuclopenthixol Decanoat.
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Pflanzen√∂l Triglyzeride, mittellange Ketten (Ph.Eur).
Wie Cisordinol Depot 200 mg-Ampullen aussieht und Inhalt der Packung:

Cisordinol Depot 200 mg/ml-Ampullen ist in farblosen Glasampullen zu 1 ml (200mg) erhältlich. In Packungen mit 1x1ml und 10x1 ml Ampullen erhältlich.

Cisordinol Depot ist eine klare blassgelbe Fl√ľssigkeit.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Zulassungsinhaber:

Lundbeck Austria GmbH Dresdner Straße 82 1200 Wien

Tel: 03107-0

Fax: 03107-9

Hersteller:

H. Lundbeck A/S

Ottiliavej 9

DK-2500 Kopenhagen

Dänemark

Z.Nr.: 15.952

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im

November 2011

Die folgenden Informationen sind nur f√ľr √Ąrzte bzw. medizinisches Fachpersonal bestimmt:
Behandlung bei √úberdosierung:

Die Therapie sollte symptomatisch und supportiv sein. Ma√ünahmen zur St√ľtzung der Atmung und des kardiovaskul√§ren Systems sollten eingeleitet werden. Epinephrin (Adrenalin) sollte nicht verwendet werden, da dies zu einem weiteren Blutdruckabfall f√ľhren kann. Konvulsionen k√∂nnen mit Diazepam und Bewegungsst√∂rungen mit Biperiden behandelt werden.

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden