Tivicay 25 mg Filmtabletten

Abbildung Tivicay 25 mg Filmtabletten
Wirkstoff(e) Dolutegravir
Zulassungsland Europäische Union (Deutschland)
Hersteller ViiV Healthcare BV
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 16.01.2014
ATC Code J05AX12
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Direkt wirkende antivirale Mittel

Zulassungsinhaber

ViiV Healthcare BV

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Tivicay 10 mg Filmtabletten Dolutegravir ViiV Healthcare BV
Tivicay 50 mg Filmtabletten Dolutegravir ViiV Healthcare BV
Tivicay 5 mg Tabletten zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen Dolutegravir ViiV Healthcare BV

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Tivicay enthält den Wirkstoff Dolutegravir. Dolutegravir gehört zu einer Gruppe von antiretroviralen Arzneimitteln, die Integrasehemmer (INIs) genannt werden.

Tivicay wird zur Behandlung der Infektion mit dem humanen Immundefizienz-Virus (HIV) bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab einem Alter von 6 Jahren, die mindestens 14 kg wiegen, eingesetzt.

Tivicay bewirkt keine Heilung der HIV-Infektion; es verringert die Menge der Viren in Ihrem Körper und hält sie auf einem niedrigen Niveau. Infolge dessen erhöht es auch die Zahl der CD4+-Zellen in Ihrem Blut. CD4+-Zellen sind eine Art von weißen Blutkörperchen, die Ihrem Körper bei der Abwehr von Infektionen helfen.

Nicht jeder spricht in gleicher Weise auf die Behandlung mit Tivicay an. Ihr Arzt wird die Wirksamkeit Ihrer Behandlung √ľberwachen.

Tivicay wird immer in Kombination mit anderen antiretroviralen Arzneimitteln angewendet (Kombinationstherapie). Um Ihre HIV-Infektion unter Kontrolle zu halten und eine Verschlechterung Ihrer Erkrankung zu verhindern, m√ľssen Sie alle Ihre Arzneimittel zuverl√§ssig einnehmen, bis Ihnen Ihr Arzt sagt, dass Sie die Einnahme beenden sollen.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Tivicay darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie (oder Ihr Kind, falls es der Patient ist) allergisch gegen Dolutegravir oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie (oder Ihr Kind) ein anderes Arzneimittel namens Fampridin einnehmen (auch als Dalfampridin bekannt; wird bei Multipler Sklerose angewendet).

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie glauben, dass einer dieser Punkte auf Sie (oder Ihr Kind) zutrifft.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen Achten Sie auf wichtige Symptome

Bei einigen Personen, die Arzneimittel zur Behandlung der HIV-Infektion einnehmen, k√∂nnen andere ‚Äď auch schwerwiegende ‚Äď Erkrankungen auftreten. Zu diesen geh√∂ren:

  • Symptome von Infektionen und Entz√ľndungen
  • Gelenkschmerzen, Gelenksteife und Probleme mit den Knochen

Sie sollten wissen, auf welche wichtigen Anzeichen und Symptome Sie achten m√ľssen, w√§hrend Sie (oder Ihr Kind, falls es der Patient ist) Tivicay einnehmen.

‚Üí Lesen Sie die Informationen im Abschnitt 4 dieser Packungsbeilage.

Kinder

Dieses Arzneimittel darf nicht bei Kindern unter 6 Jahren oder bei Kindern, die weniger als 14 kg wiegen, angewendet werden. Es darf auch nicht bei Kindern mit einer HIV-Infektion, deren Viren gegen√ľber anderen, Tivicay-√§hnlichen Arzneimitteln resistent sind, angewendet werden. Die Anwendung von Tivicay Filmtabletten bei Kindern unter 6 Jahren oder mit einem K√∂rpergewicht unter 14 kg wurde bisher nicht untersucht.

Kinder m√ľssen geplante Arzttermine einhalten (f√ľr weitere Informationen siehe ‚ÄěAnwendung bei Kindern und Jugendlichen‚Äú in Abschnitt 3).

Einnahme von Tivicay zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie (oder Ihr Kind) andere Arzneimittel einnehmen, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Nehmen Sie Tivicay nicht zusammen mit folgenden Arzneimitteln ein:

‚ÄĘ Fampridin (auch als Dalfampridin bekannt), das bei Multipler Sklerose angewendet wird.

Einige Arzneimittel können die Wirksamkeit von Tivicay beeinflussen oder die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass bei Ihnen Nebenwirkungen auftreten.

Tivicay kann auch die Wirksamkeit anderer Arzneimittel beeinflussen.

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie (oder Ihr Kind) eines der nachfolgend aufgelisteten Arzneimittel einnehmen:

  • Metformin zur Behandlung des Diabetes (Zuckerkrankheit)
  • Arzneimittel, die Antazida genannt werden und zur Behandlung von Verdauungsst√∂rungen oder Sodbrennen verwendet werden. Nehmen Sie kein Antazidum in den 6 Stunden vor sowie in den 2 Stunden nach der Einnahme von Tivicay ein (siehe auch Abschnitt 3).
  • Calciumhaltige Erg√§nzungsmittel, eisenhaltige Erg√§nzungsmittel und Multivitaminpr√§parate. Nehmen
    Sie kein calciumhaltiges Ergänzungsmittel, eisenhaltiges Ergänzungsmittel oder Multivitaminpräparat in den 6 Stunden vor sowie in den 2 Stunden nach der Einnahme von Tivicay ein (siehe auch Abschnitt 3).
  • Etravirin, Efavirenz, Fosamprenavir/Ritonavir, Nevirapin oder Tipranavir/Ritonavir zur Behandlung einer HIV-Infektion
  • Rifampicin zur Behandlung einer Tuberkulose (TB) und anderer bakterieller Infektionen
  • Phenytoin und Phenobarbital zur Behandlung einer Epilepsie
  • Oxcarbazepin und Carbamazepin zur Behandlung einer Epilepsie oder bipolarer St√∂rungen
  • Johanniskraut (Hypericum perforatum), ein pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung von
    Depressionen.
    → Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie (oder Ihr Kind) eines dieser Arzneimittel einnehmen. Ihr Arzt wird gegebenenfalls entscheiden, ob Sie eine Dosisanpassung oder weitere Kontrolluntersuchungen benötigen.

Schwangerschaft

Wenn Sie schwanger sind oder wenn Sie vermuten schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden:

‚Üí Sprechen Sie mit Ihrem Arzt √ľber die Risiken und den Nutzen der Einnahme von Tivicay.

Die Einnahme von Tivicay zum Zeitpunkt der Empf√§ngnis oder in den ersten sechs Wochen der Schwangerschaft kann das Risiko eines bestimmten Geburtsfehlers, eines so genannten Neuralrohrdefekts, wie etwa Spina bifida (Fehlbildung des R√ľckenmarks), erh√∂hen.

Wenn Sie während der Einnahme von Tivicay schwanger werden könnten:

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt und besprechen Sie, ob eine Verh√ľtung, wie etwa ein Kondom oder ‚Äědie Pille‚Äú, notwendig ist.

Teilen Sie es Ihrem Arzt umgehend mit, wenn Sie schwanger werden oder beabsichtigen, schwanger zu werden. Ihr Arzt wird Ihre Behandlung √ľberpr√ľfen. Setzen Sie Tivicay nicht ohne R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ab, da dies Ihnen selbst und Ihrem ungeborenen Kind schaden kann.

Stillzeit

Bei HIV-positiven Frauen wird das Stillen nicht empfohlen, da eine HIV-Infektion √ľber die Muttermilch auf das Kind √ľbertragen werden kann.

Der Inhaltsstoff von Tivicay kann in geringen Mengen ebenfalls in Ihre Muttermilch √ľbergehen.

Wenn Sie stillen oder beabsichtigen zu stillen, sollten Sie dies so schnell wie möglich mit Ihrem Arzt besprechen.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Tivicay kann ein Schwindelgef√ľhl verursachen und andere Nebenwirkungen hervorrufen, die Ihre Aufmerksamkeit verringern.

  • F√ľhren Sie nur dann ein Fahrzeug oder bedienen Sie eine Maschine, wenn Sie sicher sind, dass das Arzneimittel bei Ihnen nicht zu einer Beeintr√§chtigung f√ľhrt.

Tivicay enth√§lt weniger als 1 mmol Natrium (23 mg) pro Tablette, d.h. es ist nahezu ‚Äěnatriumfrei‚Äú.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

  • Die √ľbliche Dosis betr√§gt 50 mg einmal t√§glich.
  • Wenn Sie bestimmte andere Arzneimittel einnehmen, betr√§gt die Dosis 50 mg zweimal t√§glich.
  • F√ľr eine HIV-Infektion, die gegen√ľber anderen, Tivicay-√§hnlichen Arzneimitteln resistent ist, betr√§gt die √ľbliche Dosis 50 mg zweimal t√§glich.

Ihr Arzt entscheidet, welche Dosis in Ihrem Fall die richtige ist.

Schlucken Sie die Tablette(n) mit etwas Fl√ľssigkeit hinunter.

Tivicay kann mit oder ohne eine Mahlzeit eingenommen werden. Wenn Sie Tivicay zweimal t√§glich einnehmen m√ľssen, wird Ihr Arzt Sie gegebenenfalls anweisen, es zusammen mit einer Mahlzeit einzunehmen.

Tivicay ist auch in Form von Tabletten zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen erhältlich. Filmtabletten und Tabletten zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen sind nicht identisch. Wechseln Sie deswegen nicht zwischen Filmtabletten und Tabletten zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen ohne vorher mit Ihrem Arzt zu sprechen.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

  • Die Tivicay-Dosis f√ľr Kinder muss angepasst werden, wenn sie √§lter werden oder an Gewicht
    zunehmen.
    ‚Üí Deswegen ist es wichtig, dass Kinder geplante Arzttermine einhalten.
  • Kinder und Jugendliche mit einem Mindestgewicht von 20 kg k√∂nnen die Erwachsenendosis von 50 mg einmal t√§glich oder 25 mg zweimal t√§glich einnehmen. Ihr Arzt wird entscheiden, wie Tivicay anzuwenden ist.
  • F√ľr Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren wird Ihr Arzt abh√§ngig vom K√∂rpergewicht Ihres Kindes die korrekte Dosis von Tivicay festlegen.
  • Um die Gefahr sich zu verschlucken zu reduzieren, d√ľrfen Kinder nicht mehr als eine Tablette gleichzeitig schlucken.
  • Tivicay sollte bei Kindern und Jugendlichen mit einer HIV-Erkrankung, deren Viren gegen√ľber anderen, Tivicay-√§hnlichen Arzneimitteln resistent sind, nicht angewendet werden.

Arzneimittel aus der Gruppe der Antazida

Antazida zur Behandlung von Verdauungsstörungen und Sodbrennen können die Aufnahme von Tivicay in den Körper behindern und so dessen Wirksamkeit vermindern.

Nehmen Sie kein Antazidum in den 6 Stunden vor sowie in den 2 Stunden nach der Einnahme von Tivicay ein. Andere Magensäure-reduzierende Arzneimittel wie Ranitidin und Omeprazol können gleichzeitig mit Tivicay eingenommen werden.

Fragen Sie zur Einnahme von Magensäure-reduzierenden Arzneimitteln zusammen mit Tivicay Ihren Arzt um Rat.

Calciumhaltige Ergänzungsmittel, eisenhaltige Ergänzungsmittel oder Multivitaminpräparate

Calciumhaltige Ergänzungsmittel, eisenhaltige Ergänzungsmittel oder Multivitaminpräparate können die Aufnahme von Tivicay in Ihren Körper behindern und so dessen Wirksamkeit vermindern.

Nehmen Sie kein calcium- oder eisenhaltiges Ergänzungsmittel oder Multivitaminpräparat in den 6 Stunden vor sowie in den 2 Stunden nach der Einnahme von Tivicay ein.

  • Fragen Sie zur Einnahme von calciumhaltigen Erg√§nzungsmitteln, eisenhaltigen Erg√§nzungsmitteln oder Multivitaminpr√§paraten zusammen mit Tivicay Ihren Arzt um Rat.

Wenn Sie eine größere Menge von Tivicay eingenommen haben als Sie sollten

Wenn Sie (oder Ihr Kind) zu viele Tivicay-Tabletten eingenommen haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Wenn möglich, zeigen Sie ihnen die Tivicay-Packung.

Wenn Sie die Einnahme von Tivicay vergessen haben

Wenn Sie (oder Ihr Kind) eine Dosis vergessen, nehmen Sie diese ein, sobald Sie daran denken. Wenn Ihre n√§chste Dosis jedoch innerhalb der n√§chsten 4 Stunden f√§llig ist, lassen Sie die vergessene Dosis aus und nehmen Sie die n√§chste Dosis zur √ľblichen Zeit ein. Fahren Sie dann mit Ihrer gewohnten Einnahme fort. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Beenden Sie die Einnahme von Tivicay nicht ohne Empfehlung Ihres Arztes

Setzen Sie die Einnahme von Tivicay so lange fort wie es Ihr Arzt empfiehlt. Brechen Sie die Einnahme nicht ab, es sei denn, Ihr Arzt empfiehlt es Ihnen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Allergische Reaktionen

Diese treten bei Personen, die Tivicay einnehmen, gelegentlich auf. Zu den Anzeichen zählen:

  • Hautausschlag
  • Erh√∂hte K√∂rpertemperatur (Fieber)
  • Ersch√∂pfung (Fatigue)
  • Schwellungen, manchmal im Gesicht oder Mundraum (Angio√∂dem), wo sie zu Atemnot f√ľhren
  • Muskel- oder Gelenkschmerzen
  • Suchen Sie umgehend einen Arzt auf. Ihr Arzt wird m√∂glicherweise entscheiden, Ihre Leber, Nieren oder Ihr Blut zu untersuchen und kann Ihnen auch verordnen, die Einnahme von Tivicay abzubrechen.

Sehr häufige Nebenwirkungen

Diese können mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen:

Häufige Nebenwirkungen

Diese können bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen:

  • Hautausschlag
  • Juckreiz (Pruritus)
  • Erbrechen
  • Magenschmerzen (Bauchschmerzen)
  • Magenbeschwerden (Beschwerden im Bauchraum)
  • Gewichtszunahme
  • Schlafst√∂rungen
  • Schwindel
  • Anormale Tr√§ume
  • Depression (Gef√ľhl einer tiefen Traurigkeit und Minderwertigkeitsgef√ľhl)
  • Angstzust√§nde
  • Ersch√∂pfung (Fatigue)
  • Bl√§hungen (Flatulenz)
  • Anstieg der Leberenzymwerte im Blut
  • Anstieg der Menge an Enzymen, die in den Muskeln gebildet werden (Kreatin-Phosphokinase)

Gelegentliche Nebenwirkungen

Diese können bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen:

*insbesondere bei Patienten, die zuvor eine Depression oder psychische Erkrankung hatten

Seltene Nebenwirkungen

Diese können bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen:

    • Leberversagen (zu den Anzeichen k√∂nnen eine Gelbf√§rbung der Haut und des Wei√ü der Augen oder ungew√∂hnlich dunkler Urin z√§hlen)
    • Anstieg von Bilirubin (ein Wert f√ľr die Leberfunktion) in Ihrem Blut
    • Suizid (insbesondere bei Patienten, die zuvor eine Depression oder psychische Erkrankung hatten)
  • Informieren Sie unverz√ľglich Ihren Arzt, wenn bei Ihnen psychische Probleme auftreten (siehe auch andere psychische Beschwerden weiter oben im Abschnitt 4).

Symptome einer Infektion und Entz√ľndung

Personen mit fortgeschrittener HIV-Infektion (AIDS) haben ein schwaches Immunsystem und k√∂nnen daher mit h√∂herer Wahrscheinlichkeit schwere Infektionen entwickeln (opportunistische Infektionen). Vor Behandlungsbeginn waren solche Infektionen m√∂glicherweise ‚Äěstill‚Äú und wurden von dem schwachen Immunsystem nicht erkannt. Nach Behandlungsbeginn wird das Immunsystem st√§rker und kann die Infektionen bek√§mpfen, wodurch Symptome einer Infektion oder Entz√ľndung auftreten k√∂nnen. Zu den Symptomen z√§hlen in der Regel Fieber und u. a.:

In seltenen Fällen kann das stärker gewordene Immunsystem auch gesundes Körpergewebe angreifen (Autoimmunerkrankungen). Die Symptome von Autoimmunerkrankungen können viele Monate nach Beginn der Behandlung Ihrer HIV-Infektion auftreten. Zu den Symptomen können zählen:

  • Herzklopfen (schneller oder unregelm√§√üiger Herzschlag) oder Zittern
  • √úberm√§√üige Unruhe und Bewegung (Hyperaktivit√§t)
  • Schw√§che, die in den H√§nden und F√ľ√üen beginnt und sich in Richtung Rumpf fortsetzt.

Wenn bei Ihnen (oder Ihrem Kind) Symptome einer Infektion und einer Entz√ľndung auftreten, oder wenn Sie eines der oben genannten Symptome bemerken:

‚Üí Informieren Sie unverz√ľglich Ihren Arzt. Nehmen Sie keine anderen Arzneimittel gegen die Infektion ein, ohne den Rat Ihres Arztes einzuholen.

Gelenkschmerzen, Gelenksteife und Knochenprobleme

Bei einigen Personen, die eine Kombinationstherapie gegen HIV erhalten, kann sich eine als Osteonekrose bezeichnete Knochenerkrankung entwickeln. Bei dieser Erkrankung sterben Teile des Knochengewebes infolge unzureichender Blutversorgung des Knochens ab. Diese Erkrankung können Personen mit höherer Wahrscheinlichkeit bekommen:

  • wenn sie eine Kombinationstherapie bereits √ľber einen langen Zeitraum einnehmen
  • wenn sie zus√§tzlich entz√ľndungshemmende Arzneimittel, die Kortikosteroide genannt werden, einnehmen
  • wenn sie Alkohol trinken
  • wenn ihr Immunsystem sehr schwach ist
  • wenn sie √ľbergewichtig sind.

Anzeichen einer Osteonekrose können sein:

  • Gelenksteife
  • Gelenkbeschwerden und ‚Äďschmerzen (insbesondere in H√ľfte, Knie und Schulter)
  • Schwierigkeiten bei Bewegungen.

Wenn Sie eines dieser Anzeichen bei sich bemerken:

‚Üí Informieren Sie Ihren Arzt.

Auswirkungen auf Gewicht, Blutfett und Blutzucker

Während einer HIV-Therapie können Gewichtszunahme und ein Anstieg der Blutfett- und Blutzuckerwerte auftreten. Dies hängt teilweise mit dem verbesserten Gesundheitszustand und dem Lebensstil zusammen, manchmal aber auch mit den HIV-Arzneimitteln selbst. Ihr Arzt wird Sie auf diese Veränderungen hin untersuchen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das in Anhang V aufgef√ľhrte nationale Meldesystem anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Flasche nach ‚ÄěVerwendbar bis‚Äú bzw. ‚ÄěEXP‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.

Tivicay 10 mg Filmtabletten

In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu sch√ľtzen. Die Flasche fest verschlossen halten. Das Trockenmittel nicht entfernen. Das Trockenmittel nicht schlucken. F√ľr dieses Arzneimittel sind bez√ľglich der Temperatur keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Tivicay 25 mg und 50 mg Filmtabletten

F√ľr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Tivicay enthält

  • Der Wirkstoff ist: Dolutegravir. Jede Tablette enth√§lt Dolutegravir-Natrium, entsprechend 10 mg, 25 mg oder 50 mg Dolutegravir.
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Mannitol (E421), mikrokristalline Cellulose, Povidon, Poly(O- carboxymethyl)st√§rke-Natriumsalz, Natriumstearylfumarat, Poly(vinylalkohol), Titandioxid (E171), Macrogol, Talkum und f√ľr 25 mg- und 50 mg-Tabletten Eisen(III)-hydroxid-oxid (E172).

Wie Tivicay aussieht und Inhalt der Packung

Tivicay 10 mg Filmtabletten sind wei√üe, runde, bikonvexe Tabletten, die auf einer Seite mit dem Code ‚ÄěSV 572‚Äú und auf der anderen Seite mit ‚Äě10‚Äú markiert sind. Die Flasche enth√§lt ein Trockenmittel, um die Feuchtigkeit zu reduzieren. Belassen Sie das Trockenmittel nach dem √Ėffnen der Flasche in der Flasche, entfernen Sie es nicht.

Tivicay 25 mg Filmtabletten sind hellgelbe, runde, bikonvexe Tabletten, die auf einer Seite mit dem Code ‚ÄěSV 572‚Äú und auf der anderen Seite mit ‚Äě25‚Äú markiert sind.

Tivicay 50 mg Filmtabletten sind gelbe, runde, bikonvexe Tabletten, die auf einer Seite mit dem Code ‚ÄěSV 572‚Äú und auf der anderen Seite mit ‚Äě50‚Äú markiert sind.

Die Filmtabletten sind in Flaschen mit 30 oder 90 Tabletten erhältlich.

M√∂glicherweise sind in Ihrem Land nicht alle Packungsgr√∂√üen verf√ľgbar.

Pharmazeutischer Unternehmer

ViiV Healthcare BV

Van Asch van Wijckstraat 55H 3811 LP Amersfoort Niederlande

Hersteller

Glaxo Wellcome, S.A., Avda. Extremadura 3, 09400 Aranda de Duero, Burgos, Spanien

oder

Delpharm PoznaŇĄ Sp√≥Ňāka Akcyjna, ul. Grunwaldzka 189, 60-322 PoznaŇĄ, Polen

Falls Sie weitere Informationen √ľber das Arzneimittel w√ľnschen, setzen Sie sich bitte mit dem √∂rtlichen Vertreter des pharmazeutischen Unternehmers in Verbindung.

Belgi√ę/Belgique/BelgienLietuva
ViiV Healthcare srl/bvViiV Healthcare BV
Tél/Tel: + 32 (0) 10 85 65 00Tel: + 370 80000334
EbjraphsLuxembourg/Luxemburg
ViiV Healthcare BV Te.I.: + 359 80018205ViiV Healthcare srl/bv Belgique/Belgien Tél/Tel: + 32 (0) 10 85 65 00
Cesk√° republika GlaxoSmithKline, s.r.o. Tel: + 420 222 001 111 cz.info@gsk.comMagyarorsz√°g ViiV Healthcare BV Tel.: + 36 80088309
DanmarkMalta
GlaxoSmithKline Pharma A/S Tlf: + 45 36 35 91 00 dk-info@gsk.comViiV Healthcare BV Tel: + 356 80065004
DeutschlandNederland
ViiV Healthcare GmbH Tel.: + 49 (0)89 203 0038-10 viiv.med.info@viivhealthcare.comViiV Healthcare BV Tel: + 31 (0)33 2081199
EestiNorge
ViiV Healthcare BV Tel: + 372 8002640GlaxoSmithKline AS Tlf: + 47 22 70 20 00
√Ėsterreich
GlaxoSmithKline A.E.B.E. TnA: + 30 210 68 82 100GlaxoSmithKline Pharma GmbH Tel:+43(0)197075 0 at.info@gsk.com
Espa√ĪaPolska
Laboratorios ViiV Healthcare, S.L. Tel: + 34 900 923 501 es-ci@viivhealthcare.comGSK Services Sp. Z o.o. Tel.: + 48 (0)22 576 9000
FrancePortugal
ViiV Healthcare SASVIIVHIV HEALTHCARE, UNIPESSOAL, LDA
Tél.: + 33 (0)1 39 17 69 69Tel: + 351 21 094 08 01
Infomed@viivhealthcare.comviiv.fi.pt@viivhealthcare.com
HrvatskaRom√Ęnia
ViiV Healthcare BVViiV Healthcare BV
Tel: + 385 800787089Tel: + 40800672524
IrelandSlovenija
GlaxoSmithKline (Ireland) Limited Tel: + 353 (0)1 4955000ViiV Healthcare BV Tel: + 386 80688869
√ćslandSlovensk√° republika
Vistor hf. Sími: + 354 535 7000ViiV Healthcare BV Tel: + 421 1800500589
ItaliaSuomi/Finland
ViiV Healthcare S.r.l Tel: + 39 (0)45 7741600GlaxoSmithKline Oy Puh/Tel: + 358 (0)10 30 30 30
K√ļzpos ViiV Healthcare BV TnA: + 357 80070017Sverige GlaxoSmithKline AB Tel: +46 (0)8 638 93 00 info.produkt@gsk.com
Latvija ViiV Healthcare BV Tel: + 371 80205045United Kingdom (Northern Ireland) ViiV Healthcare BV Tel: + 44 (0)800 221441 customercontactuk@gsk.com

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im {Monat JJJJ}.

Weitere Informationsquellen

Ausf√ľhrliche Informationen zu diesem Arzneimittel sind auf den Internetseiten der Europ√§ischen Arzneimittel-Agentur http://www.ema.europa.eu/ verf√ľgbar.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 14.07.2023

Quelle: Tivicay 25 mg Filmtabletten - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Dolutegravir
Zulassungsland Europäische Union (Deutschland)
Hersteller ViiV Healthcare BV
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 16.01.2014
ATC Code J05AX12
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Direkt wirkende antivirale Mittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden