veno-biomo retard 50mg

ATC Code
C05CP01
veno-biomo retard 50mg

Hersteller: Bioplanta Arzneimittel GmbH

Zulassungsland: Deutschland

Wirkstoff(e)
Rosskastaniensamen
Betäubungsmittel
Nein
Pharmakologische Gruppe Kapillarstabilisierende Mittel

Alle Informationen

Zulassungsinhaber

Bioplanta Arzneimittel GmbH

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Behandlung von Beschwerden bei Erkrankungen der Beinvenen (chronische Venenschwäche), z.B. Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen, nächtliche Wadenkrämpfe, Juckreiz und Beinschwellungen.
Hinweise:
Weitere vom Arzt verordnete Maßnahmen, wie z.B. Wickeln der Beine, Tragen von Stützstrümpfen oder kalte Wassergüsse, sollten unbedingt eingehalten werden.
Treten plötzlich ungewohnt starke Beschwerden vor allem an einem Bein auf, die sich durch Schwellung, Verfärbungen der Haut, Spannungs- oder Hitzegefühl sowie Schmerzen bemerkbar machen, sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden, da diese Merkmale Anzeichen einer ernsten Erkrankung (Beinvenenthrombose, d.h. Verschluss einer Beinvene durch ein Blutgerinnsel) sein können.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wann dürfen Sie veno-biomo retard 50 mg nicht anwenden?
veno-biomo retard 50 mg ist bei Patienten mit bekannter Überempfindlichkeit gegen Rosskastaniensamen nicht anzuwenden.
Was müssen Sie in der Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
veno-biomo retard 50 mg soll in der Schwangerschaft nicht angewendet werden, da Erfahrungen bei Schwangeren nicht ausreichend dokumentiert sind.
Da nicht bekannt ist, in welchem Ausmaß die Wirkstoffe in die Muttermilch übergehen, sollte während der Behandlung mit veno-biomo retard 50 mg nicht gestillt werden.
Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen beachtet werden?
Bei bestimmungsgemäßer Einnahme von veno-biomo retard 50 mg sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen notwendig.

Wie wird es angewendet?

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung
Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt veno-biomo retard 50 mg nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da veno-biomo retard 50 mg sonst nicht richtig wirken kann.
Wieviel von veno-biomo retard 50 mg und wie oft sollten Sie veno-biomo retard 50 mg anwenden?
Sie sollten 2 mal täglich 1 Retardtablette einnehmen.
Wie und wann sollten Sie veno-biomo retard 50 mg anwenden?
veno-biomo retard 50 mg werden unzerkaut mit etwas Flüssigkeit jeweils morgens und abends vor den Mahlzeiten eingenommen.
Wie lange sollten Sie veno-biomo retard 50 mg anwenden?
Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Beschwerdebild und kann über längere Zeit erfolgen.
Anwendungsfehler und Überdosierung
Was ist zu tun, wenn veno-biomo retard 50 mg in zu großen Mengen angewendet wurde (beabsichtigte oder versehentliche Überdosierung)?
Die in Rosskastaniensamen enthaltenen Saponine können bei Überdosierung das als Nebenwirkung bekannte Symptom Übelkeit verstärken, weiterhin sind Erbrechen und Durchfälle möglich. Zur Entscheidung, ob Gegenmaßnahmen gegebenenfalls erforderlich sind, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
Welche anderen Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von veno-biomo retard 50 mg oder werden selbst in ihrer Wirkung durch veno-biomo retard 50 mg beeinflusst?
Für veno-biomo retard 50 mg sind bisher keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt geworden.
Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von veno-biomo retard 50 mg auftreten?
In Einzelfällen kann es zu Juckreiz, Übelkeit und Magenbeschwerden kommen. In einem Fall wurde über das Auftreten einer schwerwiegenden allergischen Reaktion nach Einnahme des in veno-biomo retard 50 mg enthaltenen Extraktes berichtet.
Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, insbesondere solche, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!
Stand der Information
Juli 2002
______________________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________________
Patienteninformation
Liebe Patientin,
lieber Patient,
für den Blutkreislauf sind die Venen genauso wichtig wie die Schlagadern (Arterien). Sie sorgen dafür, dass das mit Kohlensäure und Abbauprodukten des Stoffwechsels angereicherte Blut wieder zum Herzen zurückgeführt wird.
Erweitern sich die Venen, z.B. durch langes Sitzen/Stehen oder mangelhafte Leistung des Muskel- und Venenklappen-Apparates, so können sich Flüssigkeit und Abbauprodukte in den Beinen stauen und das Gewebe schädigen. Dadurch können Schwellungen (Ödeme), Entzündungen (Phlebitiden), Krampfadern (Varizen) und Unterschenkelgeschwüre/offene Beine (Ulcus cruris) auftreten, die von quälenden Schmerzen, vor allem in den Füssen und in den Beinen begleitet werden.
veno-biomo retard 50 mg ist auf Aescin, den Hauptwirkstoff des Rosskastaniensamenextraktes in hoher Dosierung standardisiert. Aescin vermindert die Durchlässigkeit der kleinsten Gefäße, was bedeutet, dass es krankhafte Wassereinlagerungen im Gewebe ausschwemmt. veno-biomo retard 50 mg wirkt venentonisierend, das heißt es steigert die Spannkraft der Venenwände. veno-biomo retard 50 mg normalisiert die krankhaft veränderte Durchlässigkeit der kleinsten Gefäße (Kapillaren), verbessert die Gewebsernährung und behebt Gewebsschwellungen und damit einhergehende Entzündungen und Schmerzen. veno-biomo retard 50 mg behebt Blutstauungen in den Venen, die zur Überweitung und Überdehnung (Krampfadern) führen. Die Abheilung von Unterschenkelgeschwüren (Offenen Beinen) wird gefördert. veno-biomo retard 50 mg werden wegen der magenfreundlichen Zubereitung der Retardtabletten auch in hoher Dosierung und in Langzeitbehandlung allgemein sehr gut vertragen.
Durch ausreichende Bewegung (Wandern, Schwimmen, Fuß- und Bein-Gymnastik), Schutz der Beine vor übermäßiger Wärme z.B. durch zu heiße Bäder), Entlastung der Beinvenen durch Hochlagern der Beine sowie durch Tragen von Kompressions-Strümpfen können Sie den Behandlungserfolg von veno-biomo retard 50 mg wirkungsvoll unterstützen.
Wenn Sie sich diese Ratschläge zu Herzen nehmen und veno-biomo retard 50 mg regelmäßig einnehmen, wird es Ihnen und Ihren Beinen bald besser gehen.
Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit
Das Verfallsdatum dieser Packung ist auf der Faltschachtel und der Blisterfolie aufgedruckt.
Verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach diesem Datum.
Nicht über 25°C lagern!

Weitere Informationen

Zusammensetzung
1 Retardtablette enthält:
Arzneilich wirksamer Bestandteil:
263,2 mg Trockenextrakt aus Rosskastaniensamen (4,5-5,5: 1), eingestellt auf 50 mg Triterpenglykoside, berechnet als wasserfreies Aescin, Auszugsmittel: Ethanol 50 % (m/m).
Bitte Packungsbeilage beachten!
Apothekenpflichtig.
Zul.-Nr. 37853.00.00
Zulassungsinhaber
Bioplanta Arzneimittel GmbH
Zusammensetzung
1 Retardtablette enthält:
Arzneilich wirksamer Bestandteil:
263,2 mg Trockenextrakt aus Rosskastaniensamen (4,55,5:1), eingestellt auf 50 mg Triterpenglykoside, berechnet als wasserfreies Aescin, Auszugsmittel: Ethanol 50 % (m/m)
Sonstige Bestandteile:
Calciumhydrogenphosphat, Crospovidon, Dimeticon-Emulsion, Hochdisperses Siliciumdioxid, Macrogol 4000, Magnesiumstearat, Hypromellose, Polyethylacrylat-co-methylmethacrylat-co-(2-trimethylammonioethyl)methacrylatchlorid (1:2:0.1), Polyethylacrylat-co-methylmethacrylat-co-(2-trimethylammonioethyl) methacrylatchlorid (1:2:0.2), Polysorbat 80, Povidon, Saccharin-Natrium, Talkum, Triethylcitrat, Vanillin, Titandioxid, Eisen(III)-oxid, Eisenoxide und -hydroxide
Darreichungsform und Inhalt
Originalpackung mit 20 (N1), 50 (N2) und 100 (N3) Retardtabletten
Pflanzliches Venenmittel
Pharmazeutischer Unternehmer
biomo pharma GmbH
Lendersbergstraße 86
53721 Siegburg
Tel.: 0 22 41 / 38 50 81
Fax: 0 22 41 / 38 70 07
Zulassungsinhaber und Hersteller
Bioplanta Arzneimittel GmbH
Postfach 226
76256 Ettlingen
Tel.: 0 72 43 / 939 845
Fax: 072 43 / 939 846