Wirkstoff(e) Papaverin Phentolamin
Zulassungsland Österreich
Hersteller Takeda
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code G04BE52
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Urologika

Zulassungsinhaber

Takeda

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Androskat ist eine Kombination zweier Wirkstoffe, die bei einer Injektion in den Schwellkörper des Penis (mÀnnliches Glied) eine Erektion (Steifwerden des mÀnnlichen Gliedes) auslösen.

Bei individuell ermittelter Dosierung sollte die Erektion nach 10 Minuten beginnen und ungefÀhr 1 Stunde anhalten.

Anwendungsgebiete

  • AbklĂ€rung von chronischen (langwierigen) Erektionsstörungen in Kombination mit anderen Untersuchungsmethoden.
  • Behandlung von chronischen Erektionsstörungen, die durch eine arterielle Minderversorgung des Penis oder durch nicht gefĂ€ĂŸbedingte Störungen ausgelöst werden.

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Androskat darf NICHT angewendet werden,

  • wenn Sie ĂŒberempfindlich (allergisch) gegen Papaverinhydrochlorid, Phentolaminmesilat oder einen der sonstigen Bestandteile von Androskat sind;

KAPI 2012-06-01


1-19367 Androskat – Ampullen

GI

QRD-Umstellung

  • bei Erkrankungen des Penis wie Verformungen, VerhĂ€rtungen, EntzĂŒndungen, lokaler Vermehrung des Bindegewebes (Fibrose);
  • bei Neigung zu verlĂ€ngerter und schmerzhafter Erektion des Penis (Priapismus) zum Beispiel bei SichelzellanĂ€mie oder manchen Tumorerkrankungen;
  • bei unregelmĂ€ĂŸiger HerztĂ€tigkeit sowie bei anderen schweren Erkrankungen des Herzen,
  • bei niedrigem Blutdruck (weniger als 100 mg Hg), bei schweren Durchblutungsstörungen,
  • bei schweren Leber-, Nieren- und Lungenerkrankungen,
  • bei grĂŒnem Star,
  • bei vergrĂ¶ĂŸerter VorsteherdrĂŒse (Prostata),
  • bei bestehender Suchterkrankung,
  • bei Störungen der geistigen Entwicklung.

Aufgrund des Anwendungsgebietes werden keine Angaben zu Schwangerschaft und Stillperiode gemacht.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Androskat ist erforderlich,

  • wenn Sie mit Mitteln zur BlutverdĂŒnnung behandelt werden, da eine erhöhte Gefahr von Blutungen und BlutergĂŒssen besteht. Nach der Injektion ist ein Druckverband wĂ€hrend mindestens 3 Minuten notwendig;
  • bei erhöhten Leberwerten oder wenn wĂ€hrend der Behandlung erhöhte Leberwerte beobachtet werden;
  • wenn Sie kĂŒrzlich einen Herzinfarkt erlitten haben;
  • bei Herzschmerzen (Angina pectoris);
  • bei niedrigem Blutdruck;
  • wenn Sie wĂ€hrend oder nach der Injektion schwindelig werden oder Ihr Blutdruck abfĂ€llt, benötigen Sie ein Mittel, das den Kreislauf stĂŒtzt; bitte verstĂ€ndigen Sie Ihren Arzt.

Beachten Sie Folgendes vor der Anwendung von Androskat:

  • Die Behandlung dĂŒrfen Sie selbst nur nach sorgfĂ€ltiger Untersuchung von einem Facharzt fĂŒr Urologie und /oder Andrologie durchfĂŒhren.
  • Wenden Sie Androskat nur selbst an, nachdem Sie vom Arzt sorgfĂ€ltig eingeschult wurden und die Injektionstechnik beherrschen, da es ansonsten zu folgenschweren Verletzungen kommen kann.
  • Die Vorschriften des Arztes sind genau einzuhalten!
  • FĂŒr die sichere Anwendung lesen Sie unbedingt vorher den Abschnitt „3. WIE IST ANDROSKAT ANZUWENDEN?“.
  • Achten Sie besonders ist auf sterile Injektionsbedingungen, da sonst die Gefahr einer Infektion besteht (siehe Abschnitt „3. WIE IST ANDROSKAT ANZUWENDEN?“).
  • Beachten Sie unbedingt die Gegenanzeigen.

Die Behandlung mit Androskat darf NICHT weiter gefĂŒhrt werden, wenn

  • wĂ€hrend der Behandlung erhöhte Leberwerte auftreten,
  • wĂ€hrend oder nach der Injektion ein brennender Schmerz auftritt,
  • Sie Knoten oder eine KrĂŒmmung des Penis, die durch Bindegewebsverdickung (Fibrose) verursacht wird, beobachten. Untersuchen Sie sich selbst regelmĂ€ĂŸig auf solche Anzeichen;

KAPI 2012-06-01


1-19367 Androskat – Ampullen

GI

QRD-Umstellung

  • Sie Anzeichen eines GefĂ€ĂŸverschlusses (Schmerzen, eventuell mit Schwellungen und VerhĂ€rtung) beobachten.

Bei Auftreten dieser Anzeichen, beziehungsweise einer fehlenden Wirkung, verstÀndigen Sie bitte sofort Ihren behandelnden Arzt. Im Falle einer unzureichenden Wirkung darf die Injektion keinesfalls sofort wiederholt werden.

Das Auftreten einer verlĂ€ngerten Erektion kann auch ein Zeichen einer Überdosierung sein. Erhöhen Sie daher nicht eigenmĂ€chtig die Dosis.

Bei einer Erektion von mehr als 3 Stunden mĂŒssen Sie Ihren behandelnden Arzt oder eine urologische Fachabteilung unverzĂŒglich aufsuchen, da die Gefahr eines GefĂ€ĂŸverschlusses besteht (siehe „Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Androskat angewendet haben, als Sie sollten“).

Suchen Sie nach jeweils 5 bis höchstens 10 Injektionen oder spÀtestens nach 10 Wochen Ihren behandelnden Arzt zu einer Kontrolluntersuchung auf.

Bei Anwendung von Androskat mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden beziehungsweise vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bei Anwendung in den Schwellkörper des Penis sind Wechselwirkungen bisher nicht bekannt. BerĂŒcksichtigen Sie jedoch aus SicherheitsgrĂŒnden die bekannten Wechselwirkungen, die bei der Injektion von Papaverin und Phentolamin in GefĂ€ĂŸe oder Muskeln auftreten können: Wirkungen von blutdrucksenkenden und gefĂ€ĂŸerweiternden Arzneimitteln können verstĂ€rkt werden. Wenn Arzneimittel eine Blutdrucksenkung als Nebenwirkung haben (wie zum Beispiel Arzneimittel zur Behandlung seelischer Erkrankungen = Psychopharmaka), so kann diese Nebenwirkung verstĂ€rkt werden. Die Wirkung von Arzneimitteln, welche die GefĂ€ĂŸe verengen, kann verringert werden. Die gleichzeitige Anwendung von Alpha-Blockern (bestimmte Mittel gegen Bluthochdruck oder gegen ProstatavergrĂ¶ĂŸerung oder gegen Depressionen) wird nicht empfohlen.

Rauchen Sie möglichst vor Anwendung von Androskat eine Stunde lang nicht, da dies die erektionsauslösende Wirkung vermindern könnte.

Bei Anwendung von Androskat zusammen mit Nahrungsmitteln und GetrÀnken

Wahrscheinlich wird durch die gefĂ€ĂŸerweiternde Wirkung von Alkohol die Wirkung von Androskat verstĂ€rkt. Vermeiden Sie daher grĂ¶ĂŸere Mengen von Alkohol.

Schwangerschaft und Stillzeit

Aufgrund des Anwendungsgebietes werden keine Angaben zu Schwangerschaft und Stillzeit gemacht.

VerkehrstĂŒchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Androskat hat keinen Einfluss auf die VerkehrstĂŒchtigkeit und das Bedienen von Maschinen. Wenn Sie nach Anwendung von Androskat schwindelig sind, dĂŒrfen Sie sich nicht an das Steuer eines Fahrzeugs setzen oder Maschinen bedienen.

Wichtige Informationen ĂŒber bestimmte sonstige Bestandteile von Androskat

Nicht zutreffend.

KAPI 2012-06-01


1-19367 Androskat – Ampullen

GI

QRD-Umstellung

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie Androskat immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Erwachsene

Die Untersuchung zur Feststellung der Art der Erektionsstörung wird vom Arzt durchgefĂŒhrt und dauert 1 bis lĂ€ngstens 4 Tage. Es gelten dafĂŒr folgende Empfehlungen:

Am ersten Tag wird als Anfangsdosis 0,25 ml der Injektionslösung in den Schwellkörper injiziert. Je nach StÀrke der dadurch ausgelösten Erektion betragen die Folgedosen:

  1. Tag keine Injektion oder 0,5 ml der Injektionslösung
  2. Tag keine Injektion oder 1,0 ml der Injektionslösung
  3. Tag keine Injektion oder 2,0 ml der Injektionslösung

Behandlung:

Ändern Sie nicht von sich aus die von Ihrem Arzt verschriebene Dosis.

Die Technik der Selbstinjektion mĂŒssen Sie unter Anweisung des Arztes erlernen. Sie dĂŒrfen eine Behandlung mittels Selbstinjektion erst dann durchfĂŒhren, wenn Sie die Injektionstechnik beherrschen.

Die Injektion muss unter sterilen Bedingungen und mit einer Einmalspritze sowie immer mit einer neuen Nadel erfolgen, da ansonsten die Gefahr einer Infektion besteht. Waschen Sie die Injektionsstelle vor dem Einstich und desinfizieren Sie sie unbedingt mit einem Alkoholtupfer oder Desinfektionsspray. Vermeiden Sie das BerĂŒhren der Nadel vor der Injektion.

Die Injektion erfolgt ausschließlich in den Schwellkörper, abwechselnd in den rechten und linken Schwellkörper 2 bis 3 mm seitlich der Penismitte nahe der Peniswurzel (Penisansatz). Das Eindringen der Nadel in den Schwellkörper ist erkennbar an einem ausgeprĂ€gten Nachgeben.

Vermeiden Sie die Injektion in sichtbare BlutgefĂ€ĂŸe oder in die RĂŒckseite des Penis, da in diesem Fall Blutungen auftreten können.

  • FĂŒhren Sie die Injektion mit einer Nadel G27 durch.
  • Ziehen Sie den Inhalt der ganzen Ampulle auf.
  • Entleeren Sie zunĂ€chst den Anteil, der ĂŒber der benötigten Dosis liegt.
  • Halten Sie die Spritze dabei senkrecht mit der Nadel nach oben, so dass allfĂ€llige Luftblasen entweichen können und
  • schieben Sie den Spritzenkolben bis zur betreffenden Markierung der Messeinteilung der Injektionsspritze vor.
  • Erst dann fĂŒhren Sie die Injektion durch.

Achten Sie darauf, dass Sie

  • ausschließlich in den Schwellkörper injizieren,
  • die Nadel wĂ€hrend der Injektion nicht vorschieben oder
  • die Nadel vor der Einspritzung der gesamten Menge zurĂŒckziehen.

KAPI 2012-06-01


1-19367 Androskat – Ampullen

GI

QRD-Umstellung

Den restlichen Inhalt der angebrochenen Ampulle dĂŒrfen Sie nicht mehr verwenden.

Die geeignete Dosis von Androskat zur Selbstinjektionsbehandlung wird vom Arzt fĂŒr jeden Patienten gesondert ermittelt. Sie dĂŒrfen ohne RĂŒcksprache mit dem Arzt die Dosis nicht eigenmĂ€chtig Ă€ndern.

Es gelten im Allgemeinen folgende Dosierungsrichtlinien:

  • Patienten mit einer Erektionsstörung, die nicht durch eine Erkrankung der BlutgefĂ€ĂŸe bedingt ist, sprechen auf 0,25 ml mit einer vollen Erektion an.
  • Patienten mit einer Erkrankung zufĂŒhrender GefĂ€ĂŸe (Arterienverkalkung) benötigen 0,5 - 2,0 ml fĂŒr die volle Erektion.
  • Bei Patienten, deren Erektionsstörung durch eine Erkrankung abfĂŒhrender BlutgefĂ€ĂŸe (Venen) bedingt ist, lĂ€sst sich auch mit 2,0 ml keine volle Erektion erzielen.

Sie dĂŒrfen sich pro Woche nicht mehr als 1 Injektion verabreichen.

Suchen Sie nach jeweils 5 bis höchstens 10 Injektionen oder spĂ€testens nach 10 Wochen Ihren behandelnden Arzt zu einer Kontrolluntersuchung auf. Der Arzt entscheidet, ob die Selbstinjektionsbehandlung fortgefĂŒhrt werden kann.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Androskat darf bei Kindern und Jugendlichen nicht angewendet werden.

Wenn die Anwendung von Androskat nicht wirkt

oder unzureichend wirkt, dĂŒrfen Sie die Injektion keinesfalls sofort wiederholen, auch nicht, wenn Sie eine falsche Injektionstechnik angewendet haben.

Bei Auftreten einer fehlenden Wirkung verstÀndigen Sie bitte sofort den Facharzt.

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Androskat angewendet haben, als Sie sollten, kann es zu einer verlĂ€ngerten Erektion kann kommen. Erhöhen Sie daher NICHT eigenmĂ€chtig die Dosis.

Bei einer Erektion von mehr als 3 Stunden oder einer verlĂ€ngerten und schmerzhaften Erektion (Priapismus), mĂŒssen Sie Ihren behandelnden Arzt oder eine urologische Fachabteilung unverzĂŒglich aufsuchen, da die Gefahr eines GefĂ€ĂŸverschlusses besteht. Diese können diesen Zustand durch die Injektion bestimmter Gegenmittel (Alpha-Mimetika, zum Beispiel Phenylephrin, Epinephrin, Norepinephrin, Etilefrin) in den Schwellkörper oder durch Abnahme von Blut aus dem Schwellkörper aufheben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Androskat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende HĂ€ufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

KAPI 2012-06-01


1-19367 Androskat – Ampullen

GI

QRD-Umstellung

Sehr hÀufig: betrifft mehr als 1 Behandelten von 10 HÀufig: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 10 000

Sehr selten: betrifft weniger als 1 Behandelten von 10 000

Nicht bekannt: HĂ€ufigkeit auf Grundlage der verfĂŒgbaren Daten nicht abschĂ€tzbar

HĂ€ufig: VerlĂ€ngerte Erektion (Dauer ĂŒber 3 Stunden) im Rahmen der Untersuchungen oder Behandlungen, kleine Hautblutungen an der Injektionsstelle, grĂ¶ĂŸere BlutergĂŒsse an der Injektionsstelle

Selten: VerlĂ€ngerte und schmerzhafte Erektion (Priapismus), dauerhaft verhĂ€rtete Stellen im Bereich des Penis bei der Langzeitbehandlung, Schwellung der Vorhaut bei einer Fehlinjektion, Kribbeln im Bereich der Eichel, leichter Blutdruckabfall (SchwindelgefĂŒhl, Schweißausbruch), erhöhte Leberwerte.

Sehr selten: Verschluss der BlutgefĂ€ĂŸe im Penis (Thrombosen)

Wenn Sie eine verlĂ€ngerte Erektion (Dauer ĂŒber 3 Stunden) oder eine verlĂ€ngerte und schmerzhafte Erektion (Priapismus) bemerken, suchen Sie bitte sofort den Facharzt auf.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgefĂŒhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintrĂ€chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht ĂŒber 25°C lagern.

In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schĂŒtzen.

Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich aufbewahren.

Sie dĂŒrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton nach ‚Verwendbar bis‘ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel soll nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schĂŒtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Androskat enthÀlt

Die Wirkstoffe sind: 1 Ampulle mit 2 ml wÀssriger Lösung enthÀlt: 30 mg Papaverin- hydrochlorid, 1 mg Phentolaminmesilat.

Die sonstigen Bestandteile sind: Glucose Monohydrat, Wasser fĂŒr Injektionszwecke.

Wie Androskat aussieht und Inhalt der Packung

Injektionslösung zur intrakavernösen Anwendung.

Klare, farblose Lösung. Der pH-Wert betrÀgt 3,0 bis 3,9.

KAPI 2012-06-01


1-19367 Androskat – Ampullen

GI

QRD-Umstellung

OPC Brechampullen zu 2 ml aus Glas (Typ I)

Packung zu: 5 x 2 ml Ampullen

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Zulassungsinhaber

Takeda Pharma Ges.m.b.H. 1120 Wien

Hersteller:

Weimer Pharma, Rastatt, Deutschland

Zulassungsnummer

1-19367

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im Juli 2012

KAPI 2012-06-01


Anzeige

Wirkstoff(e) Papaverin Phentolamin
Zulassungsland Österreich
Hersteller Takeda
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code G04BE52
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Urologika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden