Wirkstoff(e) Sorbitol
Zulassungsland Schweiz
Hersteller Janssen-Cilag AG
Suchtgift Nein
ATC Code A06AG11
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Mittel gegen Obstipation

Zulassungsinhaber

Janssen-Cilag AG

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Glandosane® Sorbitol Magnesiumchlorid Helvepharm AG
Pursana® Feigensirup mit Sorbitol Sorbitol Extrakt aus Feige Max Zeller Söhne AG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂĽr wird es verwendet?

Microlax ist ein Produkt zur rektalen Anwendung. Die wirksamen Bestandteile von Microlax führen zusammen zu einer Stuhlerweichung und es kommt innerhalb von 5 ‑ 20 Minuten zur schonenden Darmentleerung.

Microlax wird verwendet zur kurzfristigen Anwendung bei Stuhlverhärtung und der daraus entstehenden Verstopfung der unteren Darmabschnitte, zur Erleichterung des Stuhlgangs bei Stuhleindickung, vor und nach Operationen sowie als Stuhlförderungsmittel während der Schwangerschaft, vor der Geburt, im Wochenbett und in der Stillzeit.

Anzeige

Was mĂĽssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wann darf Microlax nicht angewendet werden?

Microlax darf nicht angewendet werden bei Ăśberempfindlichkeit gegenĂĽber einem der Inhaltsstoffe.

Wann ist bei der Anwendung von Microlax Vorsicht geboten?

Bei länger dauernder oder hochdosierter Anwendung können Wasser- und Mineralverluste (Kalium) sowie Schädigungen der Darmschleimhaut mit Verstärkung der Darmträgheit eintreten.

Enthält Sorbinsäure (E 200): Kann örtlich begrenzte Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ă„rztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie

  • an anderen Krankheiten leiden,
  • Allergien haben oder
  • andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Suchen Sie einen Arzt auf bei anhaltenden oder stärker werdenden Symptomen und wenden Sie Microlax nicht über längere Zeiträume an.

Darf Microlax während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. die Ärztin, Apothekerin oder Drogistin um Rat fragen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Spitze abbrechen.

Erwachsene und Kinder über 3 Jahre: Bei Erwachsenen und Kindern über 3 Jahren wird die Kanüle vollständig eingeführt.

Kinder unter 3 Jahren: Bei Kindern unter 3 Jahren wird die Kanüle nur bis zur Hälfte ihrer Länge eingeführt. Bitte beachten Sie den Markierungsring auf der Kanüle.

Ein Tropfen des Tubeninhaltes, auf die Kanüle gestrichen, genügt als Gleitmittel. In hartnäckigen Fällen können auch 2 Tuben benötigt werden. Die Wirkung tritt gewöhnlich nach 5 ‑ 20 Minuten ein.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ă„rztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ă„rztin, Apothekerin oder Drogistin.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Es wurden bei der Anwendung von Microlax folgende Nebenwirkungen berichtet, wobei die Häufigkeit der Nebenwirkungen unbekannt ist: Überempfindlichkeitsreaktionen (z.B. Juckreiz, Hautrötung, Schwellung am Ohr, Nesselfieber), Schmerzen- und Unbehagen im Bauchraum, Unbehagen im Bereich des Darmausgangs, lockerer Stuhl.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ă„rztin, Apothekerin oder Drogistin. Dies gilt insbesondere auch fĂĽr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Lagerungshinweis

Bei Raumtemperatur (15 ‑ 25°C) lagern. Ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Weitere AuskĂĽnfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ă„rztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfĂĽgen ĂĽber die ausfĂĽhrliche Fachinformation.

Anzeige

Weitere Informationen

Was ist in Microlax enthalten?

Wirkstoffe

Natriumcitrat-Dihydrat 90 mg, Natriumdodecylsulfoacetat 9 mg, Sorbitol 625 mg pro 1 ml Lösung.

Hilfsstoffe

Sorbinsäure (E 200), Glycerol, gereinigtes Wasser.

Zulassungsnummer

29869 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Microlax? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Einmalklistier mit 5 ml Lösung: Packungen zu 4, 12 und 50 Tuben.

Zulassungsinhaberin

Janssen-Cilag AG, Zug, ZG

Diese Packungsbeilage wurde im August 2021 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Anzeige

Wirkstoff(e) Sorbitol
Zulassungsland Schweiz
Hersteller Janssen-Cilag AG
Suchtgift Nein
ATC Code A06AG11
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Mittel gegen Obstipation

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden