Amlodipin Accord 10 mg Tabletten

Abbildung Amlodipin Accord 10 mg Tabletten
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Accord Healthcare
Betäubungsmittel Nein

Zulassungsinhaber

Accord Healthcare

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Amlodipin Accord gehört zur Gruppe der so genannten Calciumantagonisten.

Amlodipin Accord wird angewendet zur Behandlung von:

  • hohem Blutdruck;
  • Brustschmerzen aufgrund Verengung der Herzkranzgef√§√üe des Herzmuskels (Angina pectoris) oder der seltenen Form von Brustschmerzen aufgrund von Kr√§mpfen der Herzkranzgef√§√üe des Herzmuskels (vasospastische Angina).

Wenn Sie an hohem Blutdruck leiden, entfaltet Amlodipin seine Wirkung, indem es die Blutgefäße erweitert, sodass das Blut leichter durchfließen kann.

Wenn Sie an Angina pectoris leiden, entfaltet Amlodipin seine Wirkung, indem es die Blutzufuhr zum Herzmuskel verbessert, wodurch dieser mehr Sauerstoff erh√§lt und somit Brustschmerzen verhindert werden. Amlodipin f√ľhrt nicht zu einer sofortigen Linderung der Brustschmerzen aufgrund einer Angina pectoris.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Amlodipin Accord darf nicht eingenommen werden
  • wenn Sie √ľberempfindlich (allergisch) gegen Amlodipin oder √§hnliche Calciumantagonisten (so genannte Dihydropyridin-Derivate) oder einen der sonstigen Bestandteile von Amlodipin Accord sind (die vollst√§ndige Auflistung der sonstigen Bestandteile siehe Abschnitt 6);
  • wenn Sie einen sehr niedrigen Blutdruck haben;
  • wenn die Blutversorgung Ihrer Gewebe unzureichend ist, mit Symptomen wie z. B. niedriger Blutdruck, langsamer Puls, schneller Herzschlag (Schock, einschlie√ülich Herz-Kreislauf-Schock). Kardiogener Schock bedeutet Schock aufgrund schwerer Herzbeschwerden;
  • wenn Sie an einer instabilen Herzmuskelschw√§che nach einem akuten Herzinfarkt leiden;
  • wenn Sie an einer Verengung der Arterie leiden, die Blut vom Herz wegleitet (Aortenstenose).
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Amlodipin Accord ist erforderlich

Informieren Sie Ihren Arzt vor Beginn der Behandlung mit Amlodipin Accord:

√Ąltere Patienten

Bei älteren Patienten sollte die Dosierung nur mit Vorsicht erhöht werden.

Kinder und Jugendliche

Die Sicherheit und Wirksamkeit wurden bei 6 bis 17 Jahre alten Jungen und M√§dchen untersucht. Amlodipin Accord wurden nicht bei Kindern unter 6 Jahren untersucht. F√ľr weitere Informationen fragen Sie Ihren Arzt.

Bei Einnahme von Amlodipin Accord mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel oder Naturprodukte handelt.

Einige Arzneimittel (einschließlich nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel, pflanzliche Medikamente oder Naturprodukte) können mit Amlodipin Accord eine Wechselwirkung eingehen. Das bedeutet, dass sich die Wirkung beider Arzneimittel ändern kann.

Es ist daher wichtig, Ihren Arzt zu informieren, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:

  • andere Arzneimittel, die den Blutdruck senken k√∂nnen, z. B. Beta-Blocker, ACE-Hemmer, Alpha-1-Blocker und harntreibende Mittel (Diuretika). Amlodipin Accord kann die blutdrucksenkenden Wirkungen dieser Arzneimittel verst√§rken.
  • Diltiazem (Herzmittel) kann die Wirkung von Amlodipin Accord verst√§rken.
  • Ketoconazol und Itraconazol (Arzneimittel gegen Pilzinfektionen) k√∂nnen die Wirkung von Amlodipin Accord verst√§rken.
  • Ritonavir (Virustatikum zur Behandlung von HIV-Infektionen) kann die Wirkung von Amlodipin Accord verst√§rken.
  • Erythromycin (Antibiotikum) kann die Wirkung von Amlodipin Accord verst√§rken.
  • Rifampicin (Antibiotikum) kann die Wirkung von Amlodipin Accord abschw√§chen.
  • Johanniskraut (Hypericum perforatum; pflanzliches Mittel zur Behandlung von Depressionen) kann die Wirkung von Amlodipin Accord abschw√§chen.
Bei Einnahme von Amlodipin Accord zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:

Amlodipin Accord ist zusammen mit Fl√ľssigkeit (z. B. einem Glas Wasser) unabh√§ngig von den Mahlzeiten einzunehmen.

Die gleichzeitige Einnahme von Grapefruit oder Grapefruitsaft hat keinen Einfluss auf die Wirkung von Amlodipin Accord.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder w√§hrend der Behandlung schwanger werden, nehmen Sie Amlodipin Accord nicht ein, au√üer Ihr Arzt hat es ausdr√ľcklich verschrieben.

Es ist nicht bekannt, ob Amlodipin in die Muttermilch √ľbertritt. Wenn Sie stillen, nehmen Sie Amlodipin Accord nicht ein, au√üer Ihr Arzt hat es ausdr√ľcklich verschrieben. Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

!Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf√§higkeit und Verkehrst√ľchtigkeit beeintr√§chtigen.

Wenn Sie w√§hrend der Behandlung mit diesem Arzneimittel ein Fahrzeug lenken oder Maschinen bedienen, m√ľssen Sie vorsichtig sein. Amlodipin Accord kann geringen oder m√§√üigen Einfluss auf die Verkehrst√ľchtigkeit und die F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen haben. Wenn Sie an Schwindel, Kopfschmerzen, M√ľdigkeit oder √úbelkeit leiden, kann Ihre Reaktionsf√§higkeit beeintr√§chtigt sein. Wenn diese Nebenwirkungen bei Ihnen auftreten, sollten Sie kein Fahrzeug lenken und andere T√§tigkeiten vermeiden, die Aufmerksamkeit erfordern.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Dosierung:

Nehmen Sie Amlodipin Accord immer genau nach Anweisungen des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Erwachsene

Die √ľbliche Anfangsdosis betr√§gt einmal t√§glich 5 mg. Wenn n√∂tig, kann Ihr Arzt die Dosis auf 10 mg einmal t√§glich erh√∂hen.

Kinder und Jugendliche

F√ľr Kinder und Jugendliche (6-17 Jahre alt) ist die empfohlene gebr√§uchliche Startdosis 2,5 mg pro Tag. Die empfohlene H√∂chstdosis ist 5 mg pro Tag. Gegenw√§rtig wird Amlodipin 2,5 mg nicht angeboten und die 2,5-mg-Dosis kann nicht mit Amlodipin Accord 5 mg Tabletten erhalten werden, da diese Tabletten nicht zur Teilung in zwei gleiche H√§lften produziert wurden.

√Ąltere Patienten

Es gibt keine spezielle Dosis f√ľr √§ltere Patienten; eine Dosiserh√∂hung muss jedoch mit Vorsicht erfolgen.

Wenn Sie Nierenprobleme haben

Die normale Dosierung wird empfohlen. Amlodipin kann durch Dialyse (k√ľnstliche Niere) nicht aus dem Blut entfernt werden. Amlodipin Accord muss bei Patienten, die eine Dialyse erhalten, mit besonderer Vorsicht angewendet werden.

Wenn Sie Leberprobleme haben

F√ľr Patienten mit Leberproblemen wurde keine genaue Dosis festgelegt. Wenn Sie Leberprobleme haben, soll Amlodipin Accord sehr sorgf√§ltig angewendet werden (siehe auch Abschnitt 2. ?Besondere

Vorsicht bei der Einnahme von Amlodipin Accord ist erforderlich?).

Art der Anwendung

Nehmen Sie die Tablette unzerkaut mit ausreichend Fl√ľssigkeit (z. B. 1 Glas Wasser) ein. Sie k√∂nnen das Arzneimittel zu oder zwischen den Mahlzeiten einnehmen.

Wenn Sie eine größere Menge Amlodipin Accord eingenommen haben, als Sie sollten

Wenden Sie sich an einen Arzt, eine Notaufnahme oder ein Vergiftungszentrum, wenn Sie zu viel Amlodipin eingenommen haben oder jemand anderer (z. B. ein Kind) versehentlich dieses Arzneimittel eingenommen hat.

Die betroffene Person sollte in liegende Position gebracht werden, mit Hochlagerung der Arme und Beine (z. B. auf einige Kissen). Symptome einer Überdosierung sind: Erweiterung der Blutgefäße (Vasodilatation), schneller Herzschlag (Tachykardie) und niedriger Blutdruck (Hypotonie).

Wenn Sie die Einnahme von Amlodipin Accord vergessen haben

Wenn Sie die Einnahme einer Tablette vergessen haben, so k√∂nnen Sie dies noch bis zu 12 Stunden nach der √ľblichen Einnahmezeit nachholen. Falls mehr als 12 Stunden vergangen sind, so lassen Sie die vergessene Dosis aus und fahren in Ihrem normalen Einnahmezyklus fort. Verdoppeln Sie keinesfalls von sich aus die Dosis Ihrer Amlodipin Accord, um eine vergessene Einnahme auszugleichen.

Wenn Sie die Einnahme von Amlodipin Accord abbrechen

Ihr Arzt hat Ihnen gesagt, wie lange Sie die Amlodipin Accord einnehmen sollen. Wenn Sie die Behandlung abrupt abbrechen, k√∂nnen Ihre Symptome zur√ľckkommen. Beenden Sie die Behandlung nicht fr√ľher als mit Ihrem Arzt vereinbart, ohne dies mit ihm zu besprechen.

Amlodipin Accord sind in der Regel zur Langzeitbehandlung vorgesehen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Amlodipin Accord Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen wurden folgende Häufigkeitsangaben zu Grunde gelegt:

Sehr häufig Betrifft mehr als 1 Behandelten von 10
Häufig Betrifft 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich Betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten Betrifft 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten Betrifft weniger als 1 Behandelten von
  10.000  

Folgende Nebenwirkungen wurden während der Behandlung mit Amlodipin Accord beobachtet:

Blut- und Lymphsystem

Sehr selten:

  • Verminderung der Zahl der wei√üen Blutk√∂rperchen (Leukopenie), was unerkl√§rtes Fieber, Halsschmerzen und grippe√§hnliche Symptome verursachen kann;
  • Verminderung der Zahl der Blutpl√§ttchen (Thrombozytopenie), was blaue Flecken oder Nasenbluten verursachen kann.
Immunsystem

Sehr selten: Allergische Reaktionen

Stoffwechsel und Ernährung

Sehr selten: Erhöhter Blutzuckerspiegel

Psychiatrische Erkrankungen

Gelegentlich: Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen einschließlich Angst, Depression Selten: Verwirrtheit

Nervensystem

H√§ufig: Schl√§frigkeit, Kopfschmerzen (insbesondere zu Beginn der Behandlung), Schwindel Gelegentlich: nicht kontrollierbares Zittern (Tremor), Ver√§nderungen des Geschmackempfindens, Ohnmacht, teilweiser Gef√ľhlsverlust (Taubheitsgef√ľhl), Kribbeln (Par√§sthesien)

Sehr selten: erh√∂hter Spannungszustand der Muskeln (Muskeltonus), Schmerzen oder Taubheitsgef√ľhl in Fingern und Zehen (periphere Neuropathie)

Auge

Gelegentlich: Sehstörungen

Ohr und Innenohrlabyrinth

Gelegentlich: Ohrensausen oder Klingelgeräusche in den Ohren (Tinnitus)

Herz

Gelegentlich: schneller und unregelmäßiger Herzschlag (Palpitationen)

Sehr selten: Herzanfall (Myokardinfarkt), unregelmäßiger Herzschlag

Herz/Kreislauf (Blutgefäße)

H√§ufig: Hautr√∂tung mit W√§rmegef√ľhl im Gesicht (insbesondere zu Beginn der Therapie) Gelegentlich: niedriger Blutdruck

Sehr selten: Entz√ľndung der Blutgef√§√üe

Lunge, Atemsystem und Brustkorb

Gelegentlich: Atemschwierigkeiten, Entz√ľndung der Nasenschleimhaut (Rhinitis) Sehr selten: Husten

Magen-/Darmtrakt

Häufig: Übelkeit, Magenschmerzen

Gelegentlich: Erbrechen, Magenbeschwerden nach dem Essen, Durchfall, Verstopfung, Mundtrockenheit

Sehr selten: Entz√ľndung der Magenschleimhaut (Gastritis); Entz√ľndung der Bauchspeicheldr√ľse (Pankreatitis), Zahnfleischschwellung (Zahnfleischhyperplasie)

Leber und Galle

Sehr selten: Erh√∂hung bestimmter Leberenzyme, Gelbf√§rbung der Haut oder des Augenwei√ües (dies k√∂nnte die Folge einer anormalen Leberfunktion oder Leberentz√ľndung sein)

Haut und des Unterhautzellgewebe

Gelegentlich: Prickeln und Kribbeln auf der Haut (Exanthem), Juckreiz, Haarausfall, Hautverfärbung, vermehrtes Schwitzen, Hautausschlag

Sehr selten: Allergische Reaktionen mit Schwellungen der Haut, des Gesichts oder der Gliedma√üen, Schwellungen der Lippen oder Zunge, Schwellungen der Schleimh√§ute in Mund und Rachen, welche zu Kurzatmigkeit und Schluckschwierigkeiten (Angio√∂deme) f√ľhren k√∂nnen. Falls dies auftritt, suchen Sie eine Notfallaufnahme oder einen Arzt auf.

In vereinzelten Fällen wurden schwere allergisch Hautreaktionen beobachtet mit medikamentenverursachten, unregelmäßigen roten Flecken (Erythema exsudativum multiforme) oder schwere allergische Reaktionen mit blasigem Haut- und Schleimhautausschlag (exfoliative Dermatitis, Stevens-Johnson-Syndrom), Nesselsucht, Sonnenbrand

Muskeln und Skelettsystem

Häufig: Knöchelschwellungen

Gelegentlich: Muskelkr√§mpfe, R√ľckenschmerzen, Muskel- und Gelenkschmerzen

Erkrankungen der Nieren und Harnwege

Gelegentlich: vermehrter Harndrang (erhöhte Miktionsfrequenz)

Geschlechtsorgane und Brustdr√ľse

Gelegentlich: Impotenz, Vergrößerung der männlichen Brust

Allgemeine Erkrankungen und/oder Beschwerden am Verabreichungsort

H√§ufig: Fl√ľssigkeitsansammlung in verschiedenen K√∂rperteilen, M√ľdigkeit Gelegentlich: Brustschmerzen, Schw√§chegef√ľhl, Schmerzen, allgemeines Unwohlsein

Untersuchungen

Gelegentlich: Gewichtszunahme, Gewichtsabnahme

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.

Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf der Packung nach ?verwendbar bis:? angegebenen

Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Dieses Arzneimittel erfordert keine besonderen Bedingungen f√ľr die Aufbewahrung.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr ben√∂tigen. Diese Ma√ünahme hilft, die Umwelt zu sch√ľtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Amlodipin Accord enthält
Amlodipin Accord 5 mg Tabletten:

Der Wirkstoff ist Amlodipin. Jede Tablette enthält 5 mg Amlodipin (als Besilat).

Die sonstigen Bestandteile sind: mikrokristalline Zellulose, Carboxymethylstärke-Natrium , Magnesiumstearat, Natrium-Monohydrogencitrat, Crospovidon, Croscarmellose-Natrium.

Amlodipin Accord 10 mg Tabletten:

Der Wirkstoff ist Amlodipin. Jede Tablette enthält 10 mg Amlodipin (als Besilat).

Die sonstigen Bestandteile sind: mikrokristalline Zellulose, Carboxymethylstärke-Natrium, Magnesiumstearat, Natrium-Monohydrogencitrat , Crospovidon, Croscarmellose-Natrium.

Wie Amlodipin Accord Tabletten aussehen und Inhalt der Packung
Amlodipin Accord 5 mg Tabletten:

Weiße, runde beidseits gewölbte Tabletten, circa 6,6 mm

Amlodipin Accord 10 mg Tabletten:

Weiße, runde beidseits gewölbte Tabletten, circa 8,5 mm

Packungsgrößen

Blisterpackungen:

5 mg: 10, 20, 28, 30, 50, 98 und 100 Tabletten

10 mg: 10, 20, 28, 30, 50, 90, 98 und 100 Tabletten

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer:

Accord Healthcare Limited, Sage House, 319, Pinner Road, North Harrow, Middlesex, HA1 4HF, Vereinigtes Königreich

Hersteller:

Accord Healthcare Limited , Sage House, 319, Pinner Road, North Harrow, Middlesex, HA1 4HF, Vereinigtes Königreich

Z. Nr.:

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:
Name des Mitgliedstaats Bezeichnung des Arzneimittels
√Ėsterreich Amlodipin Accord
Belgien Amlodipine Accord Healthcare 0 mg Comprimés/ Tabletten
Tschechische Republik Amlodipin Accord 0 mg Tablety
Deutschland Amlodipin Accord
Dänemark Amlodipin Accord 0 mg Tabletter
Estland Amlodipine Accord 0 mg
Griechenland Amlodipine Accord 0 mg d?s??a
Italien AMLODIPINA ACCORD 5 /10 MG COMPRESSE
Litauen Amlodipine Accord 0 mg tabletes
Lettland Amlodipine Accord 0 mg tablets
Niederlande Amlodipine (als besilaat) Accord 0 mg tabletten
Polen Amlodipine Accord
Portugal Amlodipina Accord
Rumänien Amlodipina Accord 0 mg comprimate
Schweden Amlodipin Accord 0 mg tabletter

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im 0011

Anzeige

Zulassungsland Deutschland
Hersteller Accord Healthcare
Betäubungsmittel Nein

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden