Wirkstoff(e) Moclobemid
Zulassungsland Deutschland
Hersteller ALIUD PHARMA GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 13.06.2001
ATC Code N06AG02
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Antidepressiva

Zulassungsinhaber

ALIUD PHARMA GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Moclobemid-TEVA 150 mg Filmtabletten Moclobemid TEVA GmbH
Moclobemid real 300 mg Filmtabletten Moclobemid Dolorgiet GmbH & Co.KG
Moclobemid HEXAL 150 mg Filmtabletten Moclobemid Hexal Aktiengesellschaft
Moclobemid-TEVA 300 mg Filmtabletten Moclobemid TEVA GmbH
Moclobeta 150 mg Filmtabletten Moclobemid betapharm Arzneimittel GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Moclobemid AL enth√§lt den Wirkstoff Moclobemid, der Ihre Beschwerden verbessern soll. Moclobemid geh√∂rt zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die ‚Äěreversible Monoaminoxidase-A-Hemmstoffe‚Äú genannt werden. Diese erh√∂hen die Spiegel einiger chemischer Botenstoffe im Gehirn, z.B. Serotonin und Dopamin, hierdurch wird sich Ihre depressive Erkrankung verbessern (Gef√ľhl der Trauer, Niedergeschlagenheit, Wertlosigkeit oder Unf√§higkeit).

Moclobemid AL wird angewendet

zur Behandlung depressiver Erkrankungen (Episoden einer Major Depression, Gef√ľhl von starker Niedergeschlagenheit und Trauer).

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Moclobemid AL darf NICHT eingenommen werden

  • wenn Sie allergisch gegen Moclobemid oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,
  • wenn bei Ihnen pl√∂tzliche schwere Verwirrtheitszust√§nde auftreten,
  • wenn bei Ihnen ein Tumor der Nebennieren (Ph√§ochromozytom) vorliegt,
  • von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren,
  • wenn Sie gleichzeitig folgende Medikamente einnehmen:
    • Selegilin (zur Behandlung der Parkinson-Erkrankung),
    • Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI-Antidepressiva),
    • andere Antidepressiva einschlie√ülich trizyklischer Antidepressiva,
    • Dextromethorphan (zur Behandlung von Husten),
    • Pethidin (Schmerzmittel),
    • Tramadol (Schmerzmittel),
    • Linezolid (ein Antibiotikum),
    • Bupropion (ein Antidepressium),
    • Triptane (zur Behandlung von Migr√§ne).

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Moclobemid AL einnehmen.

Suizidgedanken und Verschlechterung Ihrer Depression/Angststörung

Wenn Sie depressiv sind oder unter Angststörungen leiden, können Sie manchmal Gedanken daran haben, sich selbst zu verletzen oder Suizid zu begehen. Solche Gedanken können bei der erstmaligen Anwendung von Antidepressiva verstärkt sein, denn alle diese Arzneimittel brauchen einige Zeit bis sie wirken, gewöhnlich etwa 2 Wochen, manchmal auch länger.

Das Auftreten derartiger Gedanken ist wahrscheinlicher:

  • wenn Sie bereits fr√ľher einmal Gedanken daran hatten, sich das Leben zu nehmen oder daran gedacht haben, sich selbst zu verletzen,
  • wenn Sie ein junger Erwachsener sind. Ergebnisse aus klinischen Studien haben ein erh√∂htes Risiko f√ľr das Auftreten von Suizidverhalten bei jungen Erwachsenen im Alter bis 25 Jahre gezeigt, die unter einer psychiatrischen Erkrankung litten und mit einem Antidepressivum behandelt wurden.

Gehen Sie zu Ihrem Arzt oder suchen Sie unverz√ľglich ein Krankenhaus auf, wenn Sie zu irgendeinem Zeitpunkt Gedanken daran entwickeln, sich selbst zu verletzen oder sich das Leben zu nehmen.

Es kann hilfreich sein, wenn Sie einem Freund oder Verwandten erz√§hlen, dass Sie depressiv sind oder unter einer Angstst√∂rung leiden. Bitten Sie diese Personen, diese Packungsbeilage zu lesen. Fordern Sie sie auf Ihnen mitzuteilen, wenn sie den Eindruck haben, dass sich Ihre Depression oder Angstzust√§nde verschlimmern oder wenn sie sich Sorgen √ľber Verhaltens√§nderungen bei Ihnen machen.

Erregung und Unruhe (Agitiertheit)

Falls bei Ihnen die Hauptsymptome Erregung oder Unruhe (Agitiertheit) vorherrschen, sollten Sie entweder:

  • gar nicht Moclobemid einnehmen oder
  • nur zusammen mit einem Beruhigungsmittel √ľber einen Zeitraum von h√∂chstens 2 - 3 Wochen einnehmen.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, falls Sie unsicher sind, wie Sie verfahren sollten.

Bipolare Störungen

Eine bipolare St√∂rung ist ein Zustand, der bei Ihnen eine au√üergew√∂hnlich gute Stimmung verursacht (Manie/Hypomanie), oft wird dieser Zustand abgel√∂st von Zeiten, in denen Ihre Stimmung sehr gedr√ľckt ist (depressive Episoden).

Sie sollten vorsichtig sein, falls Sie unter bipolaren St√∂rungen leiden, da Moclobemid Perioden √ľberm√§√üig gehobener Stimmung verursachen kann (Manie/Hypomanie).

Symptome einer Manie/Hypomanie beinhalten:

  • √ľberm√§√üige Aufregung,
  • √ľberm√§√üige Antriebssteigerung,
  • ein Gef√ľhl der Begeisterung,
  • ein √ľberm√§√üiges Gef√ľhl des Wohlbefindens und Selbstherrlichkeit,
  • Unruhe,
  • erh√∂hte Geschwindigkeit beim Denken und Reden.

Wenn Sie einen manischen Anfall bei sich vermuten, sollten Sie Moclobemid absetzen und Ihren Arzt aufsuchen oder in die Notaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses gehen. Falls Sie an bipolaren Störungen leiden, sollten Sie vor der Einnahme von Moclobemid mit Ihrem Arzt oder Apotheker sprechen.

Schizophrenie und ähnliche psychische Erkrankungen

Sie sollten Moclobemid nur bei gleichzeitiger Anwendung von Arzneimitteln zur Behandlung Ihrer Schizophrenie einnehmen.

Diese Arzneimittel werden ‚ÄěNeuroleptika‚Äú genannt. Wenn Sie unsicher sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat fragen.

Tyraminreiche Nahrungsmittel

Tyramin ist h√§ufig nat√ľrlicher Begleitstoff von Nahrungsmitteln, insbesondere von fermentierten Lebensmitteln wie:

  • alter, sehr reifer K√§se,
  • Rotwein.

Sie sollten den Verzehr großer Mengen tyraminreicher Nahrungsmittel vermeiden.

Bluthochdruck

Wenn Sie an Bluthochdruck (Hypertonie) leiden, wird Ihr Arzt Ihren Blutdruck w√§hrend der Behandlung mit Moclobemid AL sorgf√§ltig √ľberwachen.

Arzneimittel gegen Husten und Erkältung

Sie sollten keine Medikamente gegen Husten und Erkältung einnehmen, die sogenannte Sympathomimetika als Wirkstoffe enthalten, wie z.B.:

  • Ephedrin,
  • Pseudoephedrin,
  • Phenylpropanolamin.

Operationen

Vor Operationen sollten Sie eine Krankenschwester, den Chirurg oder den An√§sthesisten (Narkosearzt) √ľber die Einnahme von Moclobemid AL informieren. Der An√§sthesist wird sicherstellen, dass Sie w√§hrend der Operation schlafen und keine Schmerzen empfinden k√∂nnen.

Serotonin-Syndrom

Zum Serotonin-Syndrom zählt eine Gruppe von Symptomen, die während der Behandlung mit Antidepressiva auftreten können. Diese Symptome/Beschwerden können sich entwickeln, wenn ein Überschuss an Serotonin, eines chemischen Botenstoffs, im Gehirn vorliegt. Zum Serotonin- Syndrom zählen folgende Symptome:

  • Anstieg der K√∂rpertemperatur,
  • Verwirrung,
  • Steifheit (Rigidit√§t),
  • leichtes Aufgebracht- bzw. Ver√§rgertsein (Reizbarkeit),
  • beschleunigter Herzschlag,
  • Blutdruckanstieg,
  • Zittern (Tremor).

Ein Serotinin-Syndrom kann bei der gleichzeitigen Einnahme von Moclobemid mit anderen Medikamenten auftreten. Zu diesen Medikamenten gehören:

  • Clomipramin (ein Antidepressivum),
  • Antidepressiva wie selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI). Sie d√ľrfen Moclobemid nicht mit diesen Arzneimitteln zusammen einnehmen (siehe unter Abschnitt 2: Moclobemid AL darf NICHT eingenommen werden).

Wenn Sie die Anwendung von SSRI beenden, m√ľssen Sie einige Zeit warten, bevor Sie mit der Einnahme von Moclobemid beginnen, um das Auftreten eines Serotonin-Syndroms zu verhindern. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie lange Sie warten m√ľssen.

Wenn Sie an einer Unregelmäßigkeit des Herzrhythmus (sog. QT- Verlängerung) leiden oder andere Herzprobleme (einschließlich Reizleitungsstörung, Herzrhythmusstörungen) haben, sollten Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker sprechen, bevor Sie Moclobemid einnehmen.

Nehmen Sie Moclobemid nicht zusammen mit Dextromethorphan (in vielen Arzneimitteln gegen Husten enthaltener Wirkstoff) ein.

Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie Pr√§parate anwenden, die das allgemein als Johanniskraut (Hypericum perforatum) bekannte pflanzliche Arzneimittel enthalten, da dies die Wahrscheinlichkeit f√ľr Nebenwirkungen erh√∂hen kann.

Kinder und Jugendliche

Kinder d√ľrfen Moclobemid AL nicht einnehmen.

Leberfunktionsstörungen

Wenn Sie Leberfunktionsstörungen haben, wird Ihr Arzt Ihnen eine niedrige Dosis von Moclobemid verordnen.

Anwendung von Moclobemid AL zusammen mit anderen

Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden.

Sie d√ľrfen Moclobemid nicht zusammen mit folgenden Arzneimitteln einnehmen:

  • Opiate wie Pethidin (Schmerzmittel), Dextromethorphan (ein Wirkstoff, der in vielen Hustenmitteln enthalten ist); in einigen F√§llen sind schwerwiegende Reaktionen des Nervensystems bei gleichzeitiger Einnahme von Dextromethorphan mit Moclobemid aufgetreten.
  • Tramadol (Schmerzmittel),
  • Triptane (zur Behandlung von Migr√§ne). Die gleichzeitige Anwendung von Moclobemid und Triptanen kann hohen Blutdruck und Brustschmerzen (Angina) verursachen.
  • Andere trizyklische Antidepressiva (z.B. Clomipramin),
  • selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI), Antidepressiva
    (z.B. Fluoxetin und Fluvoxamin). Die gleichzeitige Anwendung dieser Arzneimittel mit Moclobemid kann die Entwicklung eines Serotonin- Syndroms verursachen, welches lebensbedrohlich sein kann.
    Wenn Sie die Behandlung mit selektiven Serotonin-Wiederaufnahme- Hemmern (SSRI) beenden, m√ľssen Sie vor der ersten Behandlung mit Moclobemid einige Zeit lang warten, um das Auftreten eines Serotonin- Syndroms zu verhindern. Ihr Arzt wird Ihnen mitteilen, wie lange Sie warten m√ľssen. Bei Beginn Ihrer Moclobemid-Behandlung sollten Sie in der ersten

Woche die t√§gliche Anfangsdosis von 300 mg Moclobemid nicht √ľberschreiten.

  • Selegilin (zur Behandlung der Parkinson-Erkrankung),
  • Linezolid (ein Antibiotikum).

Sie sollten Moclobemid nicht zusammen mit folgenden Arzneimitteln einnehmen:

  • Buspiron (zur Behandlung von Angstst√∂rungen),
  • Alkohol,
  • andere Arzneimittel, die zu einem unregelm√§√üigen Herzschlag f√ľhren k√∂nnen (QT-Verl√§ngerung),
  • Mittel, die das allgemein als Johanniskraut (Hypericum perforatum) bekannte pflanzliche Arzneimittel enthalten,
  • Sibutramin (Mittel zur Gewichtsreduktion).

Ihr Arzt wird die Dosis anpassen, wenn Sie Moclobemid zusammen mit folgenden Arzneimitteln einnehmen m√ľssen:

  • Morphin (Schmerzmittel),
  • Fentanyl (Schmerzmittel),
  • Codein (zur Behandlung von Husten),
  • Cimetidin (zur Behandlung von Magengeschw√ľren),
  • Adrenalin,
  • Noradrenalin,
  • Omeprazol (zur Behandlung von S√§urer√ľckfluss, Verdauungsst√∂rungen oder Geschw√ľren),
  • Trimipramin (zur Behandlung von Depressionen),
  • Maprotilin (zur Behandlung von Depressionen),
  • Dextropropoxyphen (Schmerzmittel).

Wenn Sie Ihre Behandlung mit folgenden Arzneimittel beenden:

  • Trizyklische Antidepressiva,
  • Antidepressiva, die als Monoaminoxidase-Hemmer (MAOI) bekannt sind, oder
  • andere Antidepressiva

k√∂nnen Sie die Behandlung mit Moclobemid unmittelbar beginnen, sofern Ihr Arzt Sie sorgf√§ltig √ľberwacht. Falls bei Ihnen Symptome eines Serotonin- Syndroms auftreten sollten, wird Ihr Arzt diese behandeln.

Einnahme von Moclobemid AL zusammen mit Nahrungsmitteln,

Getränken und Alkohol

Sie sollten die Filmtabletten im Ganzen mit ausreichend Wasser nach einer Mahlzeit einnehmen.

Trinken Sie während der Behandlung mit Moclobemid keinen Alkohol.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft

Die Einnahme des Arzneimittels könnte Ihrem ungeborenen Kind schaden. Wenn Sie eine Schwangerschaft planen oder bereits schwanger sind

  • sollten Sie Moclobemid AL nur dann einnehmen, wenn Ihr Arzt es Ihnen ausdr√ľcklich empfiehlt. Ihr Arzt wird die Entscheidung, ob Sie Moclobemid AL einnehmen sollen, nach sorgf√§ltiger Abw√§gung des
    • m√∂glichen Nutzens der Behandlung und des
    • m√∂glichen Risikos der Behandlung

treffen.

Stillzeit

Eine geringe Menge Moclobemid k√∂nnte √ľber die Muttermilch zu Ihrem Kind gelangen. Ihr Arzt wird die Entscheidung, ob Sie Moclobemid AL einnehmen sollen, nach sorgf√§ltiger Abw√§gung des

  • m√∂glichen Nutzens der Behandlung und des
  • m√∂glichen Risikos der Behandlung

treffen.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Bei Einnahme von Moclobemid kann bei Ihnen besonders in den ersten Behandlungswochen ein Schwindelgef√ľhl auftreten. Falls Sie sich schwindelig f√ľhlen, d√ľrfen Sie kein Fahrzeug f√ľhren und keine Maschinen bedienen.

Moclobemid AL enthält Lactose und Natrium

Lactose

Bitte nehmen Sie Moclobemid AL erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unvertr√§glichkeit gegen√ľber bestimmten Zuckern leiden.

Natrium

Dieses Arzneimittel enth√§lt weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro Filmtablette, d.h., es ist nahezu ‚Äěnatriumfrei‚Äú.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Erwachsene und ältere Patienten

Sie sollten die Filmtabletten im Ganzen mit ausreichend Fl√ľssigkeit jeweils nach den Mahlzeiten einnehmen.

Die empfohlene Anfangsdosis beträgt 300 mg Moclobemid täglich. Diese Anfangsdosis sollten Sie nach folgendem Dosierschema einnehmen:

150 mg Moclobemid morgens nach einer Mahlzeit und 150 mg Moclobemid am Abend nach einer Mahlzeit.

Sie sollten w√§hrend der ersten Behandlungswoche die Dosis nicht steigern. Sie werden die Wirkung Ihres Medikaments nicht sofort sp√ľren. Es k√∂nnte 1 bis 3 Behandlungswochen dauern, bis die Wirkung eintritt.

Nach der ersten Behandlungswoche kann Ihr Arzt die Dosis auf

  • 600 mg Moclobemid pro Tag erh√∂hen.

Abhängig davon, wie gut Sie auf die Behandlung ansprechen, kann Ihre Dosis schrittweise auf eine Dosis von 150 mg Moclobemid pro Tag reduziert werden.

Dauer der Anwendung

Ihr Arzt wird Ihnen mitteilen, wie lange Sie Moclobemid einnehmen sollten. Sie sollten Moclobemid √ľber einen Zeitraum von mindestens 4 bis 6 Wochen einnehmen, damit Ihr Arzt beurteilen kann, wie gut es bei Ihnen wirkt.

Im Idealfall sollten Sie Moclobemid so lange einnehmen, bis Sie √ľber einen Zeitraum von 4 bis 6 Monaten keine Anzeichen einer Depression mehr hatten. Ihr Arzt wird die Dosis dann schrittweise reduzieren und die Behandlung beenden.

Kinder und Jugendliche

Kinder d√ľrfen Moclobemid nicht einnehmen.

Wenn Sie Nierenfunktionsstörungen haben

Sie k√∂nnen dennoch die √ľbliche Dosis Moclobemid einnehmen.

Wenn Sie Leberfunktionsstörungen haben

Ihr Arzt wird Ihre Leberfunktion √ľberpr√ľfen. Falls Sie eine Lebererkrankung haben, wird Ihr Arzt Ihre Dosis reduzieren.

Wenn Sie eine größere Menge von Moclobemid AL eingenommen

haben, als Sie sollten

Wenn Sie mehr Filmtabletten eingenommen haben als Ihr Arzt es Ihnen verordnet hat, sollten Sie Ihren Arzt dar√ľber informieren oder sofort zur Notaufnahme des n√§chstgelegenen Krankenhauses gehen.

Denken Sie daran, die Faltschachtel und alle verbleibenden Filmtabletten mitzunehmen.

Ihr Arzt wird die Symptome der Moclobemid-Überdosis behandeln. Zu den Symptomen gehören:

  • Nervosit√§t (Agitation),
  • Aggressivit√§t,
  • ver√§ndertes Verhalten.

Sie können auch an ernsthafteren Folgen leiden, besonders falls Sie andere Arzneimittel eingenommen haben, z.B. andere Medikamente, die auf das Nervensystem wirken.

Eine Überdosierung mit Moclobemid kann in manchen Fällen lebensbedrohlich sein. Ihr Arzt wird Sie ins Krankenhaus einliefern, so dass Sie die beste Behandlung bekommen können.

Wenn Sie die Einnahme von Moclobemid AL vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie einmal eine Filmtablette zu wenig eingenommen haben, sondern nehmen Sie wie √ľblich die normale Dosis zum n√§chsten erforderlichen Zeitpunkt ein.

Wenn Sie die Behandlung mit Moclobemid AL abbrechen

Beenden Sie die Behandlung mit Moclobemid nicht ohne ausdr√ľckliche Anweisung Ihres Arztes. Wenn Sie die Einnahme von Moclobemid abrupt beenden, kann das zu einer Verschlechterung Ihres Befindens f√ľhren oder andere Symptome verursachen wie z.B. Schwindelgef√ľhl, Schwitzen, √úbelkeit (Nausea) und Verwirrung. Ihr Arzt wird Sie informieren, wie Sie die Dosis korrekt reduzieren und die Behandlung beenden k√∂nnen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Nebenwirkungen treten meistens während der ersten Behandlungswochen auf. Nebenwirkungen scheinen weniger häufig aufzutreten wenn sich Ihre depressive Erkrankung verbessert, besonders die Nebenwirkungen, die mit Ihrer Depression zusammenhängen, wie z.B.:

  • Angstzust√§nde,
  • starke Nervosit√§t (Agitiertheit),
  • Reizbarkeit,
  • Stimmungsschwankungen mit psychischer Erregung (Manie) oder schweren seelischen Wahnvorstellungen (Delirium).

Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen):

Schlafstörungen,

  • Schwindelgef√ľhl,
  • Kopfschmerzen,
  • Mundtrockenheit,
  • √úbelkeit.

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

  • Angstzust√§nde,
  • starke Nervosit√§t (Agitation),
  • Ruhelosigkeit,
  • Missempfindungen wie Kribbeln oder Taubheitsgef√ľhl (Par√§sthesie),
  • niedriger Blutdruck,
  • Erbrechen,
  • Durchfall (Diarrh√∂),
  • Verstopfung,
  • Hautr√∂tung,
  • Reizbarkeit.

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

  • Hautreaktionen, wie z.B.:
  • Verwirrtheitszust√§nde. Diese bildeten sich nach Absetzen der Therapie rasch zur√ľck.
  • Geschmacksst√∂rungen,
  • Sehst√∂rungen,
  • Schwellungen durch Fl√ľssigkeitsansammlung im K√∂rpergewebe, meist unter der Haut (√Ėdeme),
  • Schw√§chegef√ľhl.

Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen):

  • verminderter Appetit,
  • niedriger Natriumspiegel im Blut (Hyponatri√§mie), was M√ľdigkeit, Muskelzucken, Krampfanf√§lle und Koma verursachen kann,
  • Wahnvorstellungen,
  • eine Reaktion, die zu einem Stimmungshoch, Benommenheit, Ungeschicklichkeit, Trunkenheitsgef√ľhl, Fieber, Schwitzen oder Muskelsteifheit f√ľhren kann (Serotonin-Syndrom),
  • Ver√§nderungen Ihrer Leberfunktion, die sich in Bluttests zeigen (erh√∂hte Leberenzymwerte).

Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):

pl√∂tzliche oder √ľberm√§√üige Milchproduktion, auch wenn Sie nicht stillen (Galaktorrh√∂).

Nicht bekannt (H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar):

  • Suizidale Gedanken, suizidales Verhalten. F√§lle von Suizidgedanken und suizidalem Verhalten w√§hrend der Therapie mit Moclobemid oder kurze Zeit nach Beendigung der Behandlung sind berichtet worden (siehe unter Abschnitt 2: Warnhinweise und Vorsichtsma√ünahmen).

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt dem

Bundesinstitut f√ľr Arzneimittel und Medizinprodukte Abt. Pharmakovigilanz

Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3 D-53175 Bonn

Website: www.bfarm.de anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Blisterpackung nach ‚Äěverwendbar bis‚Äú oder ‚Äěverw. bis‚Äú angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

F√ľr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Entsorgen Sie Arzneimittel niemals √ľber das Abwasser (z.B. nicht √ľber die Toilette oder das Waschbecken). Fragen Sie in Ihrer Apotheke, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei. Weitere Informationen finden Sie unter www.bfarm.de/arzneimittelentsorgung.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Moclobemid AL 150 mg Filmtabletten enthält

Der Wirkstoff ist Moclobemid.

Jede Filmtablette enthält 150 mg Moclobemid.

Die sonstigen Bestandteile sind

Tablettenkern: Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A) (Ph. Eur.), Lactose, Magnesiumstearat (Ph. Eur.), Maisstärke, Povidon K30.

Film√ľberzug: Hypromellose, Lactose-Monohydrat, Triacetin, Eisen(III)-hydroxid- oxid x H2O (E 172), Titandioxid (E 171).

Wie Moclobemid AL 150 mg Filmtabletten aussieht und Inhalt der

Packung

Gelbe, ovale, bikonvexe Filmtablette mit einer Bruchkerbe auf der einen und einem Aufdruck ‚ÄěF‚Äú Logo ‚Äě150‚Äú auf der anderen Seite.

Die Filmtablette kann in gleiche Dosen geteilt werden.

Sie sollten die Filmtabletten jedoch nur teilen, wenn Ihr Arzt Ihnen die Einnahme von halben Filmtabletten zur Dosisreduktion verordnet hat.

Moclobemid AL 150 mg Filmtabletten ist in Packungen mit 20, 50 und 100 Filmtabletten erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer

ALIUD PHARMA¬ģ GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 19 D-89150 Laichingen info@aliud.de

Hersteller

STADA Arzneimittel AG

Stadastraße 2-18

61118 Bad Vilbel

FROSST IB√ČRICA, S.A.

Vía Complutense, 140, Alcalá de Henares 28805 Madrid

Spanien

oder

Centrafarm Services B.V.

Nieuwe Donk 9

4879 AC Etten-Leur

Niederlande

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Dänemark Moclostad 150 mg
Deutschland Moclobemid AL 150 mg

Die Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im November 2020.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 06.07.2022

Quelle: Moclobemid AL 150 mg - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Moclobemid
Zulassungsland Deutschland
Hersteller ALIUD PHARMA GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 13.06.2001
ATC Code N06AG02
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Antidepressiva

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden