Wirkstoff(e) Tropisetron
Zulassungsland Deutschland
Hersteller PRIMIUS LAB
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 02.11.1993
ATC Code A04AA03
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Antiemetika und Mittel gegen √úbelkeit

Zulassungsinhaber

PRIMIUS LAB

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Navoban 5mg Tropisetron PRIMIUS LAB
Navoban 2 mg/2 ml Lösung zur Injektion und Infusion Tropisetron PRIMIUS LAB

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Navoban 5 mg/5 ml ist ein Arzneimittel zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen. Es wirkt gegen eine Substanz im Körper, die Übelkeit und Erbrechen verursacht.

Navoban 5 mg/5 ml wird angewendet zur Behandlung von √úbelkeit, Brechreiz und Erbrechen bei einer Therapie mit Arzneimitteln zur Krebsbehandlung (Zytostatika).

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Navoban 5 mg/5 ml darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie √ľberempfindlich (allergisch) gegen Tropisetron, andere Substanzen der gleichen Stoffklasse (5-HT3-Rezeptor-Antagonisten) oder einen der sonstigen Bestandteile von Navoban 5 mg/5 ml sind;
  • wenn Sie schwanger sind.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Navoban 5 mg/5 ml ist erforderlich:

  • wenn Sie ein Problem mit der Leber oder Niere haben,
  • wenn Sie an Herzrhythmusst√∂rungen leiden (unregelm√§√üiger, beschleunigter oder verlangsamter Herzschlag),
25.02.2008  
     
  • wenn Sie hohen Blutdruck haben,
  • wenn Sie Navoban 5mg/5ml langsam im K√∂rper abbauen

Kinder

Dieses Arzneimittel ist nicht f√ľr die Anwendung bei Kindern unter 2 Jahren geeignet, da bisher keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen.

√Ąltere Menschen

Aufgrund der vorliegenden Untersuchungen ist bei älteren Patienten keine andere Dosierung erforderlich.

Bei Anwendung von Navoban 5 mg/5 ml mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Es ist besonders wichtig f√ľr Ihren Arzt zu wissen, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:

  • Arzneimittel zur Behandlung der Tuberkulose (z. B. Rifampicin),
  • Arzneimittel zur Behandlung der Epilepsie (z. B. Phenobarbital).

Diese oben genannten Arzneimittel k√∂nnen die Wirksamkeit von Navoban 5 mg/5 ml vermindern, so dass Ihr Arzt m√∂glicherweise die Dosis f√ľr Ihre Behandlung anpassen muss.

  • Alle Arzneimittel, die bei Herzrhythmusst√∂rungen angewendet werden,
  • alle Arzneimittel, die einen Einfluss auf den Herzrhythmus als m√∂gliche Nebenwirkung haben k√∂nnen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Sie d√ľrfen Navoban 5 mg/5 ml nicht anwenden, wenn Sie schwanger sind oder planen, schwanger zu werden.

Sie sollten Navoban 5 mg/5 ml nicht anwenden, wenn Sie stillen.

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es ist wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt besprechen, ob Sie ein Fahrzeug lenken oder Maschinen bedienen k√∂nnen, da Navoban 5 mg/5 ml Schwindel und M√ľdigkeit verursachen kann.

Wichtige Informationen √ľber bestimmte sonstige Bestandteile von Navoban 5 mg/5 ml

Navoban 5 mg/5 ml enthält Natrium, je 5 ml aber weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium, d. h. es ist praktisch natriumfrei.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie Navoban 5 mg/5 ml immer genau nach der Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Navoban 5 mg/5 ml (entsprechend 5 mg Tropisetron) wird entweder als intraven√∂se Infusion (verd√ľnnt mit √ľblichen Infusionsl√∂sungen wie z. B. 0,9%ige Kochsalzl√∂sung, Ringerl√∂sung, 5%ige Glukose- oder 5%ige Fruktosel√∂sung) verabreicht oder langsam intraven√∂s injiziert (√ľber mindestens 30 Sekunden).

Die Injektionsl√∂sung kann auch getrunken werden (s. u.). Sie ist mischbar mit Orangensaft oder Colagetr√§nken und sollte morgens unmittelbar nach dem Aufstehen, 1 Stunde vor dem Fr√ľhst√ľck, eingenommen werden.

25.02.2008  
     

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die √ľbliche Dosis:

  • Bei Erwachsenen je 5 mg/Tag √ľber 6 Tage. Unmittelbar vor Gabe des Chemotherapeutikums wird zur Einleitung der Behandlung 1 Ampulle Navoban 5 mg/5 ml langsam intraven√∂s injiziert bzw. nach vorgeschriebener Verd√ľnnung infundiert.
    Die Behandlung wird bis zu weiteren 5 Tagen durch die Einnahme von täglich 1 Kapsel Navoban 5 mg) fortgesetzt.
  • Bei Kindern √ľber 2 Jahre t√§glich einmal 0,2 mg Tropisetron/kg K√∂rpergewicht bis zu einer t√§glichen H√∂chstdosis von 5 mg √ľber 6 Tage. Unmittelbar vor Gabe des Chemotherapeutikums werden zur Einleitung der Behandlung 0,2 mg Tropisetron/kg K√∂rpergewicht bis zu maximal 5 mg (1 Ampulle Navoban 5 mg/ 5 ml) langsam intraven√∂s injiziert bzw. nach vorgeschriebener Verd√ľnnung infundiert.
    Zur weiteren Behandlung bis zu weiteren 5 Tagen werden 0,2 ml Injektionslösung pro kg Körpergewicht bis zu maximal 5 ml (1 Ampulle Navoban 5 mg/5 ml) mit Orangensaft oder Colagetränken gemischt getrunken (zur Einnahme einer täglichen Dosis von 5 mg Tropisetron kann auch eine Kapsel Navoban 5 mg geschluckt werden).

Wenn Sie eine größere Menge von Navoban 5 mg/5 ml eingenommen haben als Sie sollten:

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie zu viel Navoban 5 mg/5 ml erhalten haben. Versuchen Sie herauszufinden, wie viele Injektionen und welche Dosierungen Ihnen gegeben wurden. Folgen Sie den Anweisungen Ihres Arztes sorgfältig.

Wenn Sie wiederholt sehr hohe Dosen erhalten haben, können optische Halluzinationen (Sie sehen Dinge, die nicht da sind) auftreten. Bei Patienten mit vorbestehendem Bluthochdruck kann Navoban 5 mg/5 ml den Blutdruck weiter erhöhen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Navoban 5 mg/5 ml Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Da Navoban 5 mg/5 ml √ľblicherweise gleichzeitig mit anderen Arzneimitteln angewendet wird, ist es schwierig zu sagen, ob die aufgef√ľhrten Effekte durch Navoban 5 mg/5 ml, durch die Kombination der Arzneimittel oder durch die Erkrankung, wegen der Sie behandelt werden, verursacht werden.

Einige Nebenwirkungen können schwerwiegend sein:

Diese Nebenwirkungen treten gelegentlich auf (bei 1 bis 10 von 1 000 Patienten):

Diese Nebenwirkungen treten sehr selten auf (bei weniger als 1 von 10 000 Patienten):

  • Schwere √úberempfindlichkeitsreaktionen mit Hautausschlag, Hautr√∂tung, Atemnot mit Keuchen oder Husten und Schwindel
  • Kollaps
  • Herzstillstand
  • Atemnot

Wenn eine dieser Nebenwirkungen bei Ihnen auftritt, informieren Sie sofort Ihren Arzt.

25.02.2008  
     

Weitere Nebenwirkungen:

Die folgenden Nebenwirkungen sind in der Regel schwach ausgeprägt und klingen im Laufe der Behandlung ab.

Diese Nebenwirkungen treten sehr häufig auf (bei mehr als 1 von 10 Patienten):

Diese Nebenwirkungen treten häufig auf (bei 1 bis 10 von 100 Patienten):

Diese Nebenwirkungen treten gelegentlich auf (bei 1 bis 10 von 1000 Patienten):

  • Blutdruckabfall
  • Hitzewallungen
  • Atemnot
  • juckender Hautausschlag
  • Beschwerden in der Brust

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation aufgef√ľhrt sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.

Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Etikett angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.

Nach Anbruch der Ampulle Rest verwerfen! Zur späteren Einnahme zum Trinken kann die Injektionslösung unmittelbar nach Anbruch mit Orangensaft oder Colagetränken gemischt und bis zu 24 Stunden aufbewahrt werden.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Navoban 5 mg/5 ml enthält

Der Wirkstoff ist: Tropisetronhydrochlorid

1 Ampulle mit 5 ml Injektionslösung enthält 5,64 mg Tropisetronhydrochlorid (entsprechend 5 mg Tropisetron).

Die sonstigen Bestandteile sind: Essigs√§ure 99 %, Natriumacetat-Trihydrat (E 262), Natriumchlorid, Wasser f√ľr Injektionszwecke

Wie Navoban 5 mg/5 ml aussieht und Inhalt der Packung

Navoban 5 mg/5 ml ist eine Injektionslösung. Die Lösung ist klar und farblos bis sehr schwach bräunlich-gelb.

Die Ampullen bestehen aus farblosem Glas.

Navoban 5 mg/5 ml ist in Packungen mit 1 Ampulle zu 5 ml (N1) und mit 5 Ampullen zu je 5 ml (N1) erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

25.02.2008  
     

Novartis Pharma GmbH

Roonstraße 25

D-90429 N√ľrnberg

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt √ľberarbeitet im Februar 2008.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 11.08.2022

Quelle: Navoban 5mg/5ml - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Tropisetron
Zulassungsland Deutschland
Hersteller PRIMIUS LAB
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 02.11.1993
ATC Code A04AA03
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Antiemetika und Mittel gegen √úbelkeit

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden