Pentoxyverin AL 19 mg/ml Tropfen zum Einnehmen, Lösung

Abbildung Pentoxyverin AL 19 mg/ml Tropfen zum Einnehmen, Lösung
Wirkstoff(e) Pentoxyverin
Zulassungsland Deutschland
Hersteller ALIUD PHARMA GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 26.06.2017
ATC Code R05DB05
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Antitussiva, exkl. Kombinationen mit Expektoranzien

Zulassungsinhaber

ALIUD PHARMA GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Silomat gegen Reizhusten Pentoxyverin Tropfen Pentoxyverin Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
Sedotussin 8 mg Zäpfchen Pentoxyverin Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co.KG
Pertix-Solo N Pentoxyverin Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co.KG
Sedotussin Hustenstiller 2,13 mg/ml Saft Pentoxyverin Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
Silomat gegen Reizhusten Pentoxyverin Saft Pentoxyverin Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Pentoxyverin AL ist ein Arzneimittel zur kurzzeitigen Anwendung bei der Behandlung eines trockenen Hustens (Hustenblocker).

Im Allgemeinen darf die Dauer der Anwendung 2 Wochen nicht √ľberschreiten (siehe Abschnitt 3. Wie ist Pentoxyverin AL einzunehmen?).

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Pentoxyverin AL darf NICHT eingenommen werden

  • wenn Sie allergisch gegen Pentoxyverin oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,
  • wenn Sie Atemprobleme (Ateminsuffizienz) haben oder Ihr zentrales Nervensystem ged√§mpft ist,
  • wenn Ihre Leberfunktion eingeschr√§nkt ist (Leberinsuffizienz),
  • w√§hrend der Schwangerschaft und Stillzeit,
  • zur Behandlung von Kindern unter 2 Jahren.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Pentoxyverin AL einnehmen.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Pentoxyverin AL ist in folgenden Fällen erforderlich:

  • wenn der Husten mit erheblicher Schleimproduktion verbunden ist oder wenn Sie an asthmatischem Husten leiden, da unter diesen Umst√§nden eine Unterdr√ľckung des Hustens nicht ratsam ist. Nehmen Sie in diesem Fall Pentoxyverin AL nur nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein.
  • bei Patienten mit Funktionsst√∂rungen der Nieren (Niereninsuffizienz) sowie bei √§lteren Patienten, da f√ľr diese Patientengruppen keine ausreichenden Daten zur Anwendung dieses Arzneimittels vorliegen,
  • wenn Sie an einem Glaukom (erh√∂htem Augeninnendruck) leiden,
  • wenn Sie an einer gutartigen Vergr√∂√üerung der Prostata (Prostatahyperplasie) leiden.

Wenn der Husten √ľber 2 Wochen hinaus bestehen bleibt, muss die Ursache Ihrer Erkrankung von Ihrem Arzt eingehend festgestellt werden.

Kinder

Pentoxyverin AL darf bei Kindern unter 2 Jahren nicht angewendet werden.

In Einzelf√§llen wurden insbesondere bei Kleinkindern Krampfanf√§lle und eine Verminderung der Atemt√§tigkeit gesehen, weshalb Kleinkinder nach der Einnahme von Pentoxyverin AL besonders sorgf√§ltig beobachtet werden m√ľssen.

Einnahme von Pentoxyverin AL zusammen mit anderen

Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden.

Arzneimittel, die d√§mpfend auf Gehirn und Psyche wirken (z.B. Beruhigungs- und Schlafmittel), sollten nicht zusammen mit Pentoxyverin AL eingenommen werden. Dies kann zu einer Verst√§rkung der bewusstseinsvermindernden (sedierenden) und atmungsvermindernden (atemdepressiven) Wirkung von Pentoxyverin AL f√ľhren.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie Arzneimittel wie z.B. Antidepressiva (z.B. Paroxetin, Fluoxetin) und Antiarrhythmika (z.B. Propafenon) einnehmen,

da sich diese Arzneimittel und Pentoxyverin gegenseitig in ihrer Verstoffwechselung/ihrem Abbau beeinflussen können. Bitte fragen Sie Ihren Arzt, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie zur Zeit eines der Arzneimittel dieser Gruppen einnehmen.

Einnahme von Pentoxyverin AL zusammen mit Alkohol

Nehmen Sie keinen Alkohol zu sich, da Alkohol in Verbindung mit Pentoxyverin AL die Reaktionszeit erheblich beeinflusst.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Pentoxyverin AL darf in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden, da es f√ľr diesen Zeitraum nicht ausreichend untersucht wurde. Der Wirkstoff Pentoxyverin geht in die Muttermilch √ľber.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Dieses Arzneimittel kann auch bei bestimmungsgem√§√üem Gebrauch gelegentlich zu M√ľdigkeit f√ľhren. Da M√ľdigkeit die Reaktionszeit ver√§ndern kann, besteht die M√∂glichkeit, dass die F√§higkeit zur aktiven Teilnahme am Stra√üenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeintr√§chtigt ist.

Pentoxyverin AL enthält Propylenglycol, Methylbenzoat und Natrium

Dieses Arzneimittel enth√§lt 566,26 mg Propylenglycol pro ml L√∂sung. Wenn Ihr Kind j√ľnger als 5 Jahre ist, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder

Apotheker, bevor Sie ihm dieses Arzneimittel geben, insbesondere, wenn Ihr Kind gleichzeitig andere Arzneimittel erhält, die Propylenglycol oder Alkohol enthalten.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht ein, wenn Sie an einer Nierenerkrankung leiden, es sei denn, Ihr Arzt hat es Ihnen empfohlen. Ihr Arzt f√ľhrt m√∂glicherweise zus√§tzliche Untersuchungen durch, w√§hrend Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält 0,002 mg Methylbenzoat pro ml Lösung.

Dieses Arzneimittel enth√§lt weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro ml L√∂sung, d.h., es ist nahezu ‚Äěnatriumfrei‚Äú.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen

Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Kinder im Alter von 2 bis 5 Jahren

Pentoxyverin AL ist entsprechend dem K√∂rpergewicht einzunehmen. Die Einzeldosen sind dabei gleichm√§√üig √ľber den Tag zu verteilen.

Siehe Tabelle 1.

Tabelle 1: Kinder von 2 bis 5 Jahren

Körpergewicht des

Tägliche Tropfenanzahl

Kindes

 
11 bis 13 kg 3-mal 4 Tropfen
  bis
  4-mal 5 Tropfen

13 bis 15 kg

3-mal 4 Tropfen

  bis
  4-mal 6 Tropfen

15 bis 17 kg

3-mal 5 Tropfen

  bis
  4-mal 6 Tropfen
17 bis 19 kg 3-mal 6 Tropfen
  bis
  4-mal 7 Tropfen
19 bis 21 kg 3-mal 6 Tropfen
  bis
  4-mal 8 Tropfen
21 bis 23 kg 3-mal 7 Tropfen
  bis
  4-mal 9 Tropfen
23 bis 25 kg 3-mal 8 Tropfen
  bis
  4-mal 10 Tropfen

Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren

Pentoxyverin AL ist entsprechend dem K√∂rpergewicht einzunehmen. Die Einzeldosen sind dabei gleichm√§√üig √ľber den Tag zu verteilen (siehe Tabelle 2).

Bei einem Körpergewicht unter 25 kg ist die Dosierungstabelle der 2- bis 5- Jährigen anzuwenden (siehe Tabelle 1).

Tabelle 2: Kinder von 6 bis 13 Jahren

Körpergewicht des

Tägliche Tropfenanzahl

Kindes

 
25 bis 28 kg 3-mal 16 Tropfen
  bis
  4-mal 22 Tropfen

28 bis 30 kg

3-mal 17 Tropfen

  bis
  4-mal 25 Tropfen
30 bis 32 kg 3-mal 19 Tropfen
  bis
  4-mal 26 Tropfen
32 bis 34 kg 3-mal 20 Tropfen
  bis
  4-mal 28 Tropfen
34 bis 36 kg 3-mal 21 Tropfen
  bis
  4-mal 29 Tropfen
36 bis 38 kg 3-mal 22 Tropfen
  bis
  4-mal 31 Tropfen
38 bis 40 kg 3-mal 25 Tropfen
  bis
  4-mal 34 Tropfen

Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene

Nehmen Sie 34 bis 51 Tropfen 3- bis 4-mal täglich ein (entsprechend 57 bis 114 mg Pentoxyverin).

Art der Anwendung

Schrauben Sie den Verschluss ab und halten Sie die Flasche kopf√ľber, um die erforderliche Anzahl Tropfen zu entnehmen.

Bitte achten Sie darauf, die Flasche beim Tropfen stets senkrecht zu halten, um die korrekte Dosierung zu gewährleisten.

Nehmen Sie die Pentoxyverin AL Tropfen mit Hilfe eines L√∂ffels unverd√ľnnt oder mit etwas Fl√ľssigkeit ein.

Dauer der Anwendung

Pentoxyverin AL darf ohne Zustimmung Ihres Arztes nicht länger als 2 Wochen eingenommen werden.

Wenn der Husten länger als 2 Wochen anhält, ist eine genaue Abklärung der Krankheitsursache durch Ihren Arzt erforderlich.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Pentoxyverin AL zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge von Pentoxyverin AL eingenommen

haben, als Sie sollten

Bei Einnahme erheblich zu hoher Mengen dieses Arzneimittels kommt es zu Symptomen des zentralen Nervensystems und des Magen-Darm-Traktes wie z.B. Verminderung des Atemantriebs, Benommenheit und Erbrechen sowie zu Symptomen wie Harnverhalt, erhöhtem Augeninnendruck, beschleunigtem Herzschlag, Verschwommensehen, Erregtheit, Halluzinationen.

Rufen Sie in solch einem Fall den n√§chst erreichbaren Arzt zu Hilfe, der dar√ľber entscheiden wird, was zu tun ist.

Wenn Sie die Einnahme von Pentoxyverin AL vergessen haben

Wenn Sie einmal vergessen haben, Pentoxyverin AL einzunehmen, oder zu wenig eingenommen haben, setzen Sie bitte zum nächsten Zeitpunkt die Einnahme von Pentoxyverin AL fort, wie in der Dosierungsanleitung beschrieben. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

  • Oberbauchschmerzen,
  • Erbrechen,
  • √úbelkeit,
  • Durchfall.

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

  • M√ľdigkeit mit Ersch√∂pfung,
  • Schl√§frigkeit,

Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):

Schwellungen im Kopf-Hals-Beriech (angioneurotisches √Ėdem),

  • √úberempfindlichkeitsreaktionen, auch schwere Formen (anaphylaktische Reaktionen),
  • Verminderung der Atemt√§tigkeit (insbesondere bei Kleinkindern), Atemnot (meistens berichtet im Zusammenhang mit allergischen Reaktionen),
  • Krampfanf√§lle (insbesondere bei Kleinkindern),
  • Ausschlag (Exanthem),
  • Nesselsucht.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt dem

Bundesinstitut f√ľr Arzneimittel und Medizinprodukte Abt. Pharmakovigilanz

Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3 D-53175 Bonn

Website: www.bfarm.de anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Etikett nach ‚Äěverwendbar bis‚Äú oder ‚Äěverw. bis‚Äú angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

F√ľr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Haltbarkeit nach dem ersten √Ėffnen der Flasche: 1 Jahr.

Entsorgen Sie Arzneimittel niemals √ľber das Abwasser (z.B. nicht √ľber die Toilette oder das Waschbecken). Fragen Sie in Ihrer Apotheke, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei. Weitere Informationen finden Sie unter

www.bfarm.de/arzneimittelentsorgung.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Pentoxyverin AL 19 mg/ml Tropfen zum Einnehmen, Lösung

enthält

Der Wirkstoff ist: Pentoxyverin (als Pentoxyverincitrat).

1 ml Lösung (34 Tropfen) enthält 19 mg Pentoxyverin als 30 mg Pentoxyverincitrat.

Die sonstigen Bestandteile sind

Propylenglycol, Saccharin-Natrium (Ph.Eur.), Erdbeeraroma, Gereinigtes Wasser.

Wie Pentoxyverin AL 19 mg/ml Tropfen zum Einnehmen, Lösung

aussieht und Inhalt der Packung

Klare, farblose bis gelbliche Lösung in einer Braunglasflasche mit senkrechtem Tropfer aus LDPE, Schraubverschluss und Originalitätsverschluss (einteilig, bestehend aus F).

Pentoxyverin AL 19 mg/ml Tropfen zum Einnehmen, Lösung ist in Packungen mit 30 ml erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer

ALIUD PHARMA¬ģ GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 19 D-89150 Laichingen info@aliud.de

Hersteller

STADA Arzneimittel AG, Stadastraße 2-18, 61118 Bad Vilbel

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen

Deutschland Pentoxyverin AL 19 mg/ml Tropfen zum Einnehmen,
  Lösung
Slowakische Republik STADATUSSIN kvapky

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im November 2020.

Anzeige

Wirkstoff(e) Pentoxyverin
Zulassungsland Deutschland
Hersteller ALIUD PHARMA GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 26.06.2017
ATC Code R05DB05
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Antitussiva, exkl. Kombinationen mit Expektoranzien

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden