Tangolita 75 Mikrogramm Filmtabletten

Abbildung Tangolita 75 Mikrogramm Filmtabletten
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Gedeon Richter
Betäubungsmittel Nein

Zulassungsinhaber

Gedeon Richter

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Dieses Arzneimittel ist zur Schwangerschaftsverh√ľtung bestimmt.

Wie wirkt es?

Tangolita enth√§lt eine kleine Menge des oral einzunehmenden Geschlechtshormons Desogestrel, das zu der Gruppe der Gestagene geh√∂rt. Aus diesem Grund wird Tangolita als Gestagen-Mono-Pille (GMP) oder Minipille bezeichnet. Im Gegensatz zur Kombinationspille enth√§lt die GMP oder Minipille kein √Ėstrogen, sondern lediglich ein Gestagen. Die meisten GMP oder Minipillen wirken haupts√§chlich dadurch, dass sie den Eintritt von Spermazellen in die Geb√§rmutter verhindern, aber sie verhindern nicht immer die Reifung der Eizelle, was die Hauptwirkung der Kombinationspillen ist.

Tangolita unterscheidet sich von anderen Minipillen, weil die Wirkdosis in den meisten Fällen ausreicht, um die Eizellreifung zu verhindern. Deshalb bietet Tangolita ein hohes Maß an Empfängnisschutz.

Im Gegensatz zur Kombinationspille kann Tangolita auch von Frauen eingenommen werden, die √Ėstrogene nicht vertragen oder die stillen. Ein Nachteil ist, dass w√§hrend der Anwendung von Tangolita in unregelm√§√üigen Abst√§nden Vaginalblutungen auftreten k√∂nnen. Es kann auch sein, dass Sie √ľberhaupt keine Blutungen haben.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Tangolita bietet keinen Schutz vor einer HIV-Infektion (AIDS) oder anderen sexuell √ľbertragbaren Krankheiten.

Tangolita darf nicht eingenommen werden,

Sie d√ľrfen Tangolita nicht einnehmen, wenn Sie an einer der unten aufgef√ľhrten Erkrankungen leiden. Wenn irgendeiner dieser Punkte auf Sie zutrifft, informieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie Tangolita einnehmen. Ihr Arzt kann Ihnen raten, eine nicht-hormonelle Methode zur Schwangerschaftsverh√ľtung anzuwenden.

  • Wenn Sie an Thrombose leiden. Bei einer Thrombose bildet sich ein Blutgerinnsel in einem Blutgef√§√ü, das dieses Blutgef√§√ü verstopfen kann (z.B. in den Beinen (tiefe Venenthrombose), in der Lunge (Lungenembolie), im Herz (Herzanfall) oder im Gehirn (Schlaganfall)).
  • wenn Sie eine schwere Leberkrankheit haben oder hatten und sich Ihre Leberfunktionswerte (bestimmt durch eine Laboruntersuchung einer Blutprobe) noch nicht wieder normalisiert haben. Wenn Sie einen Tumor haben, der unter dem Einfluss bestimmter Hormone (Gestagene) w√§chst, was beispielsweise bei bestimmten Arten von Brustkrebs der Fall ist.
  • wenn Sie Blutungen aus der Scheide haben, deren Ursache nicht abgekl√§rt ist.
  • wenn Sie schwanger sind oder glauben, dass Sie schwanger sein k√∂nnten.
  • wenn Sie √ľberempfindlich (allergisch) gegen Desogestrel oder einen der sonstigen Bestandteile

von Tangolita sind.

Sie sollten sofort Ihren Arzt aufsuchen, wenn eine der oben angef√ľhrten Erkrankungen w√§hrend der Anwendung von Tangolita zum ersten Mal auftritt.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Tangolita ist erforderlich

Wenn Sie eine der unten aufgef√ľhrten Krankheiten haben und Tangolita einnehmen, m√ľssen Sie eventuell genau beobachtet werden.

Ihr Arzt kann Ihnen erklären, was zu tun ist. Wenn irgendeiner dieser Punkte auf Sie zutrifft, informieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie mit der Einnahme von Tangolita beginnen:

  • wenn Sie Brustkrebs haben oder hatten;
  • wenn Sie Leberkrebs haben;
  • wenn Sie ven√∂se Thromboembolie haben oder schon einmal hatten;
  • wenn Sie an Diabetes leiden;
  • wenn Sie an Epilepsie leiden (siehe ?Bei Einnahme von Tangolita mit anderen Arzneimitteln?);
  • Wenn Sie an Tuberkulose leiden (siehe ?Bei Einnahme von Tangolita mit anderen Arzneimitteln?);
  • wenn Sie hohen Blutdruck haben;
  • wenn Sie Chloasma (gelblich-braune Pigmentflecken auf der Haut, besonders im Gesicht) haben oder hatten; in diesem Fall sollten Sie zu viel Sonneneinstrahlung oder UV-Strahlung vermeiden.
Brustkrebs

Untersuchen Sie regelm√§√üig Ihre Br√ľste und setzen Sie sich schnellstm√∂glich mit Ihrem Arzt in Verbindung, wenn Sie einen Knoten in einer Brust sp√ľren.

Brustkrebs wurde bei Frauen, die die Pille einnehmen, etwas häufiger gefunden als bei Frauen desselben Alters, die keine Pille einnehmen. Wenn die Frauen die Einnahme der Pille beenden, wird das Risiko allmählich geringer, so dass das Risiko einer Brustkrebsdiagnose 10 Jahre nach Einnahmeende gleich ist wie bei Frauen, die noch niemals die Pille eingenommen haben. Brustkrebs kommt bei Frauen unter 40 Jahren selten vor, aber mit zunehmendem Alter steigt das Risiko. Deshalb ist die Zahl zusätzlich diagnostizierter Brustkrebsfälle höher, wenn das Alter, bis zu dem die Frau die Pille einnimmt, höher ist. Wie lange sie die Pille eingenommen hat, spielt dabei eine geringere Rolle.

Auf jeweils 10.000 Frauen, die die Pille bis zu 5 Jahre einnehmen, aber im Alter von 20 Jahren absetzen, käme somit zusätzlich zu den 4 Fällen, die normalerweise in dieser Altersgruppe diagnostiziert werden, weniger als 1 zusätzlicher Fall von Brustkrebs, der bis zu 10 Jahre nach Einnahmeende gefunden wird. Ebenso kämen auf 10.000 Frauen, die die Pille bis zu 5 Jahre einnehmen, aber bis zu einem Alter von 30 wieder abgesetzt haben, zusätzlich zu den 44 normalerweise diagnostizierten Fällen noch 5 Extrafälle. Auf 10.000 Frauen, die die Pille bis zu 5 Jahre einnehmen, aber bis zu einem Alter von 40 wieder abgesetzt haben, kämen zusätzlich zu den 160 normalerweise diagnostizierten Fällen noch 20 Extrafälle.

Es wird davon ausgegangen, dass das Brustkrebsrisiko bei Frauen, die Gestagen-Mono-Pr√§parate wie Tangolita einnehmen, dem von Anwenderinnen der Pille √§hnelt, aber der Nachweis ist weniger schl√ľssig.

Brustkrebs bei Frauen, die die Pille einnehmen, scheint mit geringerer Wahrscheinlichkeit zu streuen (metastasieren) als Brustkrebs bei Frauen, die keine Pille nehmen. Es ist nicht bekannt, ob das unterschiedliche Brustkrebsrisiko durch die Pille verursacht wird. Es kann sein, dass Frauen h√§ufiger untersucht wurden und so Brustkrebs fr√ľher entdeckt wird.

Thrombose

Wenn Sie m√∂gliche Zeichen einer Thrombose bemerken, m√ľssen Sie sofort Ihren Arzt aufsuchen (siehe auch ?Setzen Sie sich schnellstm√∂glich mit Ihrem Arzt in Verbindung, wenn?).

Bei einer Thrombose bildet sich ein Blutgerinnsel, das ein Blutgef√§√ü verstopfen kann. Eine Thrombose tritt manchmal in den tiefen Beinvenen auf (tiefe Venenthrombose). Wenn sich dieses Blutgerinnsel aus den Venen, in denen es sich gebildet hat, l√∂st, kann es in die Lungenarterien gelangen und diese verstopfen und eine ?Lungenembolie? verursachen. Das kann zu t√∂dlichen Situationen f√ľhren. Tiefe Venenthrombose kommt nur selten vor. Sie kann sich auch dann entwickeln, wenn Sie keine Pille einnehmen. Sie kann auch w√§hrend einer Schwangerschaft auftreten.

Das Risiko ist f√ľr Anwenderinnen der Pille h√∂her als bei Frauen, die keine Pille nehmen. Es wird davon ausgegangen, dass das mit Gestagen-Mono-Pillen wie Tangolita verbundene Risiko geringer ist als das von Frauen, die eine Pille einnehmen, die auch √Ėstrogene enth√§lt (Kombinationspille).

Bei Einnahme von Tangolita mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Einige Arzneimittel können verhindern, dass die Pille richtig wirkt. Dazu gehören Arzneimittel, die zur Behandlung der folgenden Erkrankungen verwendet werden:

  • Epilepsie (z.B. Primidon, Phenytoin, Carbamazepin, Oxcarbazepin, Felbamat und Phenobarbital),
  • Tuberkulose (z.B. Rifampicin, Rifabutin),
  • HIV-Infektion (z.B. Ritonavir, Nelfinavir),
  • Pilzinfektionen (z.B. Griseofulvin),
  • Medizinische Aktivkohle gegen Magenbeschwerden,
  • Pr√§parate, die Johanniskraut (Hypericum perforatum) enthalten.
Schwangerschaft und Stillzeit
Schwangerschaft

Tangolita darf nicht von Frauen angewendet werden, die schwanger sind oder glauben, möglicherweise schwanger zu sein.

Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt um Rat.

Stillzeit

Tangolita kann auch w√§hrend der Stillzeit eingenommen werden. Tangolita hat keinen Einfluss auf Produktion und Qualit√§t der Muttermilch. Eine geringe Menge des Wirkstoffs von Tangolita geht jedoch in die Muttermilch √ľber. Die Gesundheit von Kindern, die 7 Monate von M√ľttern gestillt wurden, die Desogestrel einnahmen, wurde bis zu einem Alter von 2,5 Jahren untersucht. Dabei zeigten sich keine Auswirkungen auf Wachstum oder Entwicklung der Kinder.

Wenn Sie stillen und Tangolita einnehmen wollen, fragen Sie bitte Ihren Arzt.

Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Tangolita hat keinen Einfluss auf die Fahrt√ľchtigkeit und die F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen.

Wichtige Informationen √ľber bestimmte sonstige Bestandteile von Tangolita

Patienten mit Lactoseunverträglichkeit sollten zur Kenntnis nehmen, dass Tangolita Tabletten 64,08 mg Lactose (als Lactose-Monohydrat) enthalten.

Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie an einer Zuckerunvertr√§glichkeit leiden.

Regelmäßige Untersuchungen

Wenn Sie Tangolita einnehmen, wird Ihr Arzt Ihnen sagen, dass sie regelm√§√üige Vorsorgeuntersuchungen durchf√ľhren lassen m√ľssen. Im Allgemeinen h√§ngen die H√§ufigkeit und die Art dieser Untersuchungen von der jeweiligen Situation ab.

Setzen Sie sich schnellstmöglich mit Ihrem Arzt in Verbindung, wenn:
  • Sie starke Schmerzen oder Schwellungen in einem Bein bemerken, unerkl√§rliche Schmerzen in der Brust haben, an Kurzatmigkeit oder ungew√∂hnlichem Husten leiden, insbesondere wenn Sie Blut husten (das k√∂nnte ein Zeichen f√ľr eine Thrombosesein);
  • Sie pl√∂tzlich starke Bauchschmerzen haben oder gelb aussehen (das k√∂nnte ein Zeichen f√ľr Leberproblemesein);
  • Sie einen Knoten in der Brust sp√ľren (das k√∂nnte ein Zeichen f√ľr Brustkrebssein);
  • Sie pl√∂tzliche oder starke Schmerzen im Unterbauch oder in der Magengegend haben (das k√∂nnte ein Zeichen f√ľr eine ektopische Schwangerschaftsein, d.h. eine Schwangerschaft au√üerhalb der Geb√§rmutter);
  • Sie immobilisiert oder operiert werden m√ľssen (sprechen Sie mit Ihrem Arzt mindestens vier Wochen vorher);
  • Sie ungew√∂hnliche starke Blutungen aus der Scheide haben;
  • Sie vermuten schwangerzu sein.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Tangolita immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Jeder Streifen Tangolita enthält 28 Tabletten. Pfeile und der Wochentag, an dem jede Tablette einzunehmen ist, sind auf der Vorderseite des Streifens aufgedruckt, damit Sie die Pille korrekt einnehmen können. Nehmen Sie Ihre Tablette jeden Tag etwa zur gleichen Zeit ein. Schlucken Sie jede Tablette unzerkaut mit Wasser.

Nehmen Sie jedesmal, wenn Sie einen neuen Tangolita-Streifen anbrechen, eine Tablette aus der obersten Reihe. Wenn Sie beispielsweise an einem Mittwoch mit der Einnahme beginnen, nehmen Sie die Tablette aus der oberen Reihe, neben der ?MI? gedruckt ist.

Nehmen Sie jeden Tag eine Tablette, bis der Streifen leer ist, und folgen Sie immer der Pfeilrichtung. So k√∂nnen Sie leicht √ľberpr√ľfen, ob Sie Ihre t√§gliche Tablette eingenommen haben. W√§hrend der Anwendung von Tangolita k√∂nnen Blutungen auftreten (siehe ?Welche Nebenwirkungen sind m√∂glich??), aber auch dann m√ľssen Sie die Tabletten wie gewohnt weiter einnehmen.

Wenn ein Streifen leer ist, m√ľssen Sie am n√§chsten Tag eine neue Packung Tangolita beginnen ? ohne Unterbrechung und ohne auf die Blutung zu warten.

Beginn der Einnahme aus der ersten Packung Tangolita
Wenn Sie zur Zeit keine hormonelle Verh√ľtungsmethode verwenden (oder im letzten Monat verwendet haben)

Warten Sie, bis Ihre Monatsblutung einsetzt. Nehmen Sie Ihre erste Tangolita-Tablette am ersten Tag der Monatsblutung ein. Sie m√ľssen keine zus√§tzlichen Verh√ľtungsma√ünahmen ergreifen.

Sie k√∂nnen auch erst zwischen dem 2. und 5. Tag Ihrer Blutung mit der Einnahme beginnen, aber in diesem Fall ist zus√§tzlich w√§hrend der ersten 7 Tage ein zus√§tzliches Verh√ľtungsmittel (Barrieremethode) anzuwenden.

Wenn Sie von einer Kombinationspille, einem Vaginalring oder einem transdermalen Pflaster
umstellen.

Sie k√∂nnen mit der Einnahme von Tangolita am Tag nach der Einnahme der letzten Tablette Ihrer bisherigen Pille bzw. am Tag der Entfernung Ihres Vaginalrings oder Pflasters beginnen (d.h. ohne tabletten-, ring- oder pflasterfreie Pause). Wenn die Packung Ihrer jetzigen Pille auch wirkstofffreie Tabletten enth√§lt, k√∂nnen Sie mit der Einnahme von Tangolita am Tag nach der Einnahme der letzten wirkstoffhaltigen Tablette beginnen (wenn Sie unsicher sind, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker). Wenn Sie diese Anweisungen befolgen, m√ľssen Sie keine zus√§tzlichen Verh√ľtungsma√ünahmen ergreifen.

Sie k√∂nnen auch sp√§testens am folgenden Tag nach der tabletten-, ring- oder pflasterfreien Pause bzw. nach dem wirkstofffreien Tablettenintervall Ihres jetztigen Verh√ľtungsmittels mit der Einnahme beginnen. Wenn Sie diese Anweisungen befolgen, m√ľssen Sie w√§hrend der ersten 7 Tage ein zus√§tzliches Verh√ľtungsmittel (Barrieremethode) anwenden.

Wenn Sie von einer anderen Gestagen-Mono-Pille (Minipille) umstellen.

Sie k√∂nnen die Einnahme jederzeit abbrechen und sofort mit Tangolita beginnen. Sie m√ľssen keine zus√§tzlichen Verh√ľtungsma√ünahmen ergreifen.

Wenn Sie von einem Injektionspräparat, einem Implantat oder einer Gestagen freisetzenden Spirale
umstellen.

Beginnen Sie mit der Einnahme von Tangolita, wenn die n√§chste Injektion f√§llig w√§re oder an dem Tag, an dem Ihr Implantat bzw. Ihre Spirale entfernt wird. Sie m√ľssen keine zus√§tzlichen Verh√ľtungsma√ünahmen ergreifen.

Nach einer Geburt.

Sie k√∂nnen mit der Einnahme von Tangolita zwischen dem 21. und 28. Tag nach der Entbindung beginnen. Wenn Sie sp√§ter mit der Einnahme beginnen, m√ľssen Sie im ersten Zyklus w√§hrend der ersten 7 Tage ein zus√§tzliches Verh√ľtungsmittel (Barrieremethode) anwenden. Sollten Sie zuvor Geschlechtsverkehr gehabt haben, muss eine Schwangerschaft aber vor Einnahme von Tangolita ausgeschlossen werden. Weitere Informationen f√ľr stillende Frauen enth√§lt Abschnitt 2 ?Schwangerschaft und Stillzeit?. Ihr Arzt kann Ihnen auch Ratschl√§ge erteilen.

Nach einer Fehlgeburt oder einem Schwangerschaftsabbruch.

Ihr Arzt wird Sie beraten.

Wenn Sie die Einnahme von ein oder mehr Tabletten vergessen haben
Wenn weniger als 12 Stunden vergangen sind

Nehmen Sie die vergessene Tablette sofort ein und nehmen Sie die n√§chste Tablette zur gewohnten Zeit ein. Die empf√§ngnisverh√ľtende Wirkung von Tangolita bleibt erhalten.

Wenn mehr als 12 Stunden vergangen sind

Nehmen Sie die vergessene Tablette sofort ein und nehmen Sie die n√§chste Tablette zur gewohnten Zeit ein. Das kann bedeuten, dass Sie an einem Tag zwei Tabletten einnehmen m√ľssen. Dies ist nicht sch√§dlich. (Wenn Sie mehr als eine Tablette vergessen haben, m√ľssen Sie die Tabletten vor der letzten vergessenen Tablette nicht mehr einnehmen.) Es besteht kein Empf√§ngnisschutz. Fahren Sie mit der Einnahme Ihrer Tabletten wie gewohnt fort, aber verwenden Sie in den n√§chsten 7 Tagen ein zus√§tzliches Mittel, z.B. ein Kondom.

Je mehr aufeinanderfolgende Tabletten Sie vergessen haben, desto höher ist das Risiko, dass der Empfängnisschutz verringert ist.

Wenn Sie in der ersten Woche der Tabletteneinnahme ein oder mehr Tabletten vergessen haben und in der Woche vor der vergessenen Tabletteneinnahme Geschlechtsverkehr hatten, könnten Sie schwanger werden. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat.

Wenn Sie erbrechen m√ľssen, Durchfall haben oder medizinische Aktivkohle einnehmen

Wenn Sie innerhalb von 3-4 Stunden nach Einnahme der Tablette erbrechen m√ľssen, starken Durchfall haben oder medizinische Aktivkohle einnehmen, kann der Wirstoff nicht vollst√§ndig aufgenommen werden. Befolgen Sie die Empfehlungen f√ľr vergessene Tabletten.

Wenn Sie eine größere Menge von Tangolita eingenommen haben, als Sie sollten (Überdosis)

Schwerwiegende sch√§dliche Wirkungen durch die Einnahme zu vieler Tangolita-Tabletten sind nicht bekannt. M√∂gliche Symptome sind √úbelkeit, Erbrechen und - bei jungen M√§dchen - leichte Vaginalblutungen. F√ľr weitere Informationen fragen Sie Ihren Arzt.

Wenn Sie die Einnahme von Tangolita abbrechen

Sie können die Einnahme von Tangolita jederzeit abbrechen. Ab dem Tag, an dem Sie die Einnahme abbrechen, besteht kein Empfängnisschutz mehr.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Tangolita Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Schwerwiegende Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Anwendung von Tangolita sind in den Abschnitten ?Brustkrebs? und ?Thrombose? in Abschnitt 2 ?Was m√ľssen Sie vor der Einnahme von Tangolita beachten? beschrieben. Bitte lesen Sie diesen Abschnitt f√ľr weitere Informationen und sprechen Sie gegebenenfalls sofort mit Ihrem Arzt.

W√§hrend der Anwendung von Tangolita k√∂nnen in unregelm√§√üigen Abst√§nden Vaginalblutungen auftreten. Dies k√∂nnen leichte Schmierblutungen sein, die nicht einmal eine Einlage erforderlich machen, aber die Blutungen k√∂nnen auch st√§rker sein und aussehen wie eine leichte Monatsblutung, so dass ein Tampon oder eine Binde verwendet werden muss. Es kann auch sein, dass Sie √ľberhaupt keine Blutungen haben. Diese unregelm√§√üigen Blutungen sind kein Zeichen f√ľr einen verringerten Empf√§ngnisschutz von Tangolita. Im Allgemeinen m√ľssen Sie nichts unternehmen; nehmen Sie Tangolita einfach weiter ein. Wenn die Blutung aber schwer ist oder lange anh√§lt, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen.

Anwenderinnen von Desogestrel berichteten √ľber die folgenden Nebenwirkungen:

(siehe Tabelle in erster Spalte)
Häufig (betrifft 1 bis 10 Gelegentlich (betrifft 1 Selten (betrifft 1 bis 10
Anwenderinnen von bis 10 Anwenderinnen Anwenderinnen von
100): von 1000): 10.000):
Stimmungsschwankunge Scheideninfektion Hautausschlag,
n, verminderter   Nesselausschlag,
Sexualtrieb (Libido)   schmerzhafte bläulich-
    rote Knötchen auf der
    Haut (Erythema
    nodosum) (das sind
    Hauterkrankungen)
Kopfschmerzen Schwierigkeiten beim  
  Tragen von  
  Kontaktlinsen  
√úbelkeit Erbrechen
Akne Haarausfall
Brustschmerzen, Schmerzhafte Blutung,
unregelmäßige oder Eierstockzyste
ausbleibende  
Monatsblutung  
Gewichtszunahme M√ľdigkeit

Außer diesen Nebenwirkungen kann auch Sekret aus der Brust austreten.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht √ľber 30¬įC lagern

In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu sch√ľtzen.

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.

Sie d√ľrfen Tangolita nach dem auf der Verpackung angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr ben√∂tigen. Diese Ma√ünahme hilft die Umwelt zu sch√ľtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Tangolita enthält

Der Wirkstoff ist Desogestrel. Eine Filmtablette enthält 75 Mikrogramm Desogestrel.

Die sonstigen Bestandteile sind: Tablettenkern:Lactose-Monohydrat, Kartoffelstärke,

Povidon K-30,

Hochdisperses, wasserfreies Siliciumdioxid, Stearinsäure,

Magnesiumstearat, all-rac-a-Tocopherol

Tablettenh√ľlle:

Poly(vinylalkohol),

Titandioxid E171,

Macrogol 3000,

Talkum

Wie Tangolita aussieht und Inhalt der Packung

Tangolita sind weiße oder fast weiße, runde, bikonvexe Filmtabletten mit einem Durchmesser von ca. 6 mm, einem ?D? auf einer Seite und ?75? auf der anderen.

Tangolita Filmtabletten sind in PVC/PVDC-Aluminiumblisterpackungen in Faltschachteln verpackt. Die Gebrauchsinformation und ein Aufbewahrungsetui liegen der Packung bei.

Packungsgrößen: 1x28, 3x28, 6x28 Filmtabletten

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Gedeon Richter Plc. Gy√∂mroi √ļt 19-21 1103, Budapest Ungarn

Zulassungsnummer:
Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

MYRTILLA in Dänemark

Tangolita 75 Mikrogramm Filmtabletten in √Ėsterreich

AZALIA¬ģ 75¬Ķg Filmtabletten in Deutschland

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im September 2011.

Anzeige

Zulassungsland Deutschland
Hersteller Gedeon Richter
Betäubungsmittel Nein

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden