Zinkbrause Hermes

ATC Code
A12CB01
Zinkbrause Hermes

Hermes Arzneimittel GmbH

Brausetablette Human
Wirkstoff(e)
Zinksulfat
Suchtgift Psychotrop
Nein Nein
Zulassungsdatum 27.12.1994
Pharmakologische Gruppe Andere mineralstoffe

Anzeige

Alle Informationen

Autor

Hermes Arzneimittel GmbH

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Zinkbrause Hermes ist ein Mineralstoffpräparat

zur Behandlung von klinisch gesicherten Zinkmangelzuständen, sofern sie ernährungsmäßig nicht behoben werden können.

Zink ist für den menschlichen Körper ein essentielles Spurenelement.

Der Bedarf an Zink wird normalerweise durch die Nahrung gedeckt (durch Fleisch, insbesondere Rindfleisch; Nüsse; Käse).

Risikofaktoren, einen Zinkmangel zu entwickeln, können beispielsweise sein: - einseitige Ernährung,

- vegetarische Ernährung,

- Resorptionsstörungen des Darmes.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Zinkbrause Hermes darf nicht eingenommen werden

wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Zinksulfat oder einen der sonstigen Bestandteile von Zinkbrause Hermes sind.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Zink Hermes ist erforderlich, wenn Sie an peptischen Magengeschwüren sowie akutem Nierenversagen oder schweren Nierenparenchymschäden leiden;

  • bei längerfristiger Einnahme von Zink; hierbei sollten sowohl die Kupfer- als auch Zinkspie- gel überwacht werden.
    Bei der Einnahme von Zinkbrause Hermes mit anderen Arzneimitteln:
    Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    Insbesondere sollten Sie dann mit Ihrem Arzt oder Apotheker sprechen, wenn Sie
  • Antibiotika einnehmen wie Tetracycline, Ofloxacin oder andere Chinolone (Ciprofloxacin, Norfloxacin), wegen des Risikos einer verminderten Aufnahme dieser Antibiotika und somit einer geringeren Wirksamkeit gegen bakterielle Infektionen;
  • Komplexbildner wie D-Penicillamin, Dimercaptopropansulfonsäure (DMPS), Dimercap- tobernsteinsäure (DMSA) oder Ethylendiamintetraessigsäure (EDTA) einnehmen, da diese die Zinkresorption reduzieren oder die Ausscheidung steigern können;
  • Phosphate, Eisen-, Kupfer- und Calciumsalze einnehmen, da diese die Aufnahme von Zink vermindern können.
  • hohe Zinkmengen einnehmen, da diese die Aufnahme und Speicherung von Eisen reduzie- ren können.
    Bei Einnahme von Zinkbrause Hermes zusammen mit Nahrungsmitteln:
    Nahrungsmittel mit hohem Gehalt an Phytinsäure, z.B. Vollkornbrot, Bohnenkeimlinge und Mais, reduzieren die Zink-Aufnahme in den Körper und sollten deshalb nach einer Zinkeinnahme gemieden werden.
    Es gibt Anhaltspunkte, dass Kaffee die Zinkaufnahme zu behindern scheint.
    Schwangerschaft und Stillzeit:
    Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte eine Zinktherapie nur durchgeführt werden, wenn ein Zinkmangel bestätigt und die Anwendung von einem Arzt empfohlen wurde. Ist dies der Fall, gibt es keine Einschränkungen hinsichtlich der therapeutischen Dosen von Zinkbrause Hermes.
    Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    Ein nachteiliger Effekt des Präparates auf die Verkehrstüchtigkeit oder das Bedienen von Maschinen ist sehr unwahrscheinlich.
    Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Zinkbrause Hermes
    Dieses Arzneimittel enthält 275 (12 mmol) mg Natrium pro Brausetablette. Wenn Sie eine natriumdefinierte (kochsalzarme) Diät erhalten, müssen Sie dies berücksichtigen.

Wie wird es angewendet?

Die empfohlene Dosierung für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren ist ½ bis 1 Brausetablette (entsprechend 12,5 – 25 mg Zink) täglich.

Die Dauer der Behandlung richtet sich nach dem Schweregrad des Zinkmangels.

Lösen Sie bitte die Brausetablette vor der Einnahme in einem Glas Wasser auf und trinken Sie es nach einer Mahlzeit vollständig aus.

Wenn Sie eine größere Menge von Zinkbrause Hermes eingenommen haben als Sie sollten:

Eine akute Überdosierung ist selten und tritt gewöhnlich nur nach gleichzeitiger Einnahme von mindestens einem Gramm Zinksulfat 1 H2O auf; dies entspricht einer Menge von 14 Brausetabletten.

Die dauerhafte Überdosierung von Zink kann zu Kupfermangel und dadurch zu Veränderungen des Blutbildes (sideroblastische Anämie, Neutropenie, Leukopenie) führen.

Sollten Sie zuviel Zinkbrause Hermes eingenommen haben, so wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie die Einnahme von Zinkbrause Hermes vergessen haben:

Nehmen Sie die nächste Dosis zum gewohnten Zeitpunkt ein. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Zinkbrause Hermes Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10

Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100

Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1000

Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10 000

Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10 000

Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

In sehr seltenen Fällen führte die Anwendung von Zinksalzen (als Injektion oder oral) zu Hautreaktionen (z. B. Exantheme, Hautjucken).

Eine längerfristiger Einnahme von Zinksulfat kann zu Kupfermangel führen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Packung nach <Verwendbar bis> angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Röhrchen fest verschlossen halten. Trocken und nicht über 25ºC lagern.

Weitere Informationen

Was Zinkbrause Hermes enthält:

Der Wirkstoff ist:

Eine Brausetablette enthält 69 mg Zinksulfat 1H2O, entsprechend 25 mg Zink

Die sonstigen Bestandteile sind:

Citronensäure, Natriumhydrogencarbonat, Natriumcarbonat, Natriumcitrat, Saccharin-

Natrium, Natriumcyclamat, Zitronenaroma.

Wie Zinkbrause Hermes aussieht und Inhalt der Packung:

Weiße, runde Brausetabletten mit Bruchkerbe auf einer Seite.

Zinkbrause Hermes ist in Packungen mit 20, 40 und 60 Brausetabletten erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Hermes Arzneimittel GmbH

Georg-Kalb-Str. 5-8

82049 Großhesselohe / München

Telefon 089 / 79 102-0

Telefax 089 / 79 102-280

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2008.

Zuletzt aktualisiert: 15.01.2022

Quelle: Zinkbrause Hermes - Packungsbeilage

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.