Ceftazidim

Ceftazidim
ATC Code J01DD02
Summenformel C22H22N6O7S2
Molare Masse (g·mol−1) 546,58
Aggregatzustand fest
Schmelzpunkt (°C) 103-113
PKS Wert 2,77;4,26
CAS-Nummer 72558-82-8
PUB-Nummer 5481173
Drugbank ID DB00438
Löslichkeit schwer löslich in Wasser

Grundlagen

Ceftazidim gehört wie Ceftriaxon zur den Cephalosporinen der 3. Generation. Es besitzt eine breite Wirksamkeit sowohl gegen grampositive als auch gramnegative Bakterien. Eingesetzt wird es unter anderem bei Entzündungen der unteren und oberen Atemwege, der Haut, der Nieren und der Harnwege sowie bei Blutvergiftung oder Bauchfellentzündung. Als Resistenzmechanismus haben einige Bakterien beta-Laktamasen entwickelt. Diese Enzyme spalten beta-Laktam-Antibiotika und schützen die Pathogene so vor deren Wirkung. Um das zu umgehen, können Cephalosporine mit beta-Laktamase-Inhibitoren kombiniert werden, sodass die Aktivität auf die resistent gewordenen Bakterien erhalten bleibt. So kann Ceftazidim mit Avibactam kombiniert werden, um das Wirkungsspektrum zu verbreitern. 

Pharmakologie

Pharmakodynamik 

Wie andere Cephalosporine und beta-Laktam-Antibiotika blockiert Ceftazidim gezielt wichtige Enzyme der bakteriellen Zellwandsynthese. Durch vermehrte Permeabilität der Bakterienzellen kommt es zum Einstrom von Flüssigkeit und schließlich zum „Platzen“ des Erregers. Auf sich vermehrende Keime haben diese Antibiotika damit einen bakteriziden Effekt, auf Ruhende jedoch nur eine bakteriostatische Wirkung. 

Pharmakokinetik 

Bei oraler Einnahme wird das Medikament kaum resorbiert, weshalb es intramuskulär oder intravenös appliziert wird. Die Halbwertszeit im Blut liegt bei 90 bis 110 Minuten. Das Antibiotikum wird zu über 90 % über die Nieren ausgeschieden, eine Metabolisierung in der Leber findet nicht statt. Dementsprechend ist die Halbwertszeit und die Nebenwirkungsrate bei reduzierter Nierenfunktion oder Dialysebedarf erhöht, sodass eine Dosisreduktion erfolgen muss. Bei Lebererkrankungen kann andererseits die normale Menge eingesetzt werden. 

Wechselwirkungen

Arzneimittel-Interaktionen mit anderen Antibiotika, wie Chloramphenicol und Aminoglykosiden sind möglich. Diuretika wie Furosemid können die Halbwertszeit beeinträchtigen. 

Toxizität

Nebenwirkungen 

Häufig treten Beschwerden des Magen-Darm-Trakts wie Bauchschmerzen, Diarrhö, Übelkeit oder Erbrechen auf. Ebenso können allergische Reaktionen mit Hautausschlag, Juckreiz und Atembeschwerden bis hin zum anaphylaktischen Schock auftreten. Selten können Veränderungen des Blutbilds wie Verminderung der weißen und roten Blutkörperchen oder der Blutplättchen auftreten. 

Toxikologische Daten 

Das Antibiotikum ist kontraindiziert bei Personen mit bekannter Allergie gegenüber Cephalosporinen. Bisher wurden keine hochwertigen Studien am Menschen zur Sicherheit in der Schwangerschaft durchgeführt, Experimente an Ratten und Mäusen zeigten jedoch auch bei dem 40-fachen der am Menschen eingesetzten Dosis keine schädlichen Effekte auf Föten.

Medikamente, die Ceftazidim enthalten

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.