Akynzeo 300 mg/0,5 mg Hartkapseln

Abbildung Akynzeo 300 mg/0,5 mg Hartkapseln
Wirkstoff(e) Netupitant Palonosetronhydrochlorid
Zulassungsland Europ√§ische Union (√Ėsterreich)
Hersteller Helsinn Birex Pharmaceuticals Ltd
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 27.05.2015
ATC Code A04AA
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antiemetika und Mittel gegen √úbelkeit

Zulassungsinhaber

Helsinn Birex Pharmaceuticals Ltd

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Akynzeo 235 mg/0,25 mg Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung Netupitant Palonosetronhydrochlorid Helsinn Birex Pharmaceuticals Ltd

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Was ist Akynzeo?

Akynzeo enth√§lt zwei Arzneimittel (‚ÄěWirkstoffe‚Äú) namens:

  • Netupitant
  • Palonosetron.

Wof√ľr wird Akynzeo angewendet?

Akynzeo wird bei erwachsenen Krebspatienten zur Vorbeugung von √úbelkeit und Erbrechen angewendet, die im Zusammenhang mit einer als ‚ÄěChemotherapie‚Äú bezeichneten Krebsbehandlung auftreten.

Wie wirkt Akynzeo?

Bei der Chemotherapie angewendete Arzneimittel k√∂nnen bewirken, dass im K√∂rper die Substanzen Serotonin und Substanz F freigesetzt werden. Dadurch wird das Brechzentrum im Gehirn angeregt, so dass es bei Ihnen zu √úbelkeit bzw. Erbrechen kommt. Die Wirkstoffe in Akynzeo binden an diejenigen Rezeptoren im Nervensystem, √ľber die Serotonin und Substanz P wirken: Netupitant (ein NK1-Rezeptorantagonist) blockiert die Rezeptoren f√ľr Substanz P, und Palonosetron (ein 5-HT3- Rezeptorantagonist) blockiert bestimmte Rezeptoren f√ľr Serotonin. Durch die so erzielte Blockade der Wirkungen von Substanz P und Serotonin beugen diese Wirkstoffe der Anregung des Brechzentrums und damit dem Entstehen von √úbelkeit und Erbrechen vor.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Akynzeo darf nicht eingenommen werden, wenn:

Sie allergisch gegen Netupitant oder Palonosetron oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind. Wenn Sie sich nicht sicher sind, sprechen Sie

78

mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

  • Sie schwanger sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie Akynzeo einnehmen, wenn:

  • Sie an Leberfunktionsst√∂rungen leiden
  • Sie einen Darmverschluss haben oder in der Vergangenheit unter Verstopfung gelitten haben
  • bei Ihnen selbst oder einem nahen Verwandten jemals eine bestimmte Ver√§nderung des Herzrhythmus, die als ‚ÄěVerl√§ngerung des QT-Intervalls‚Äú bezeichnet wird, vorgelegen hat
  • Sie an sonstigen Herzerkrankungen leiden
  • Ihnen bekannt ist, dass die Konzentrationen bestimmter Mineralstoffe in Ihrem Blut, z. B. von Kalium und Magnesium, von der Norm abweichen, und dies nicht behoben wurde.

Wenn einer der vorstehenden Punkte auf Sie zutrifft (oder Sie sich nicht sicher sind), sprechen Sie vor der Einnahme von Akynzeo mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal.

Kinder und Jugendliche

Akynzeo sollte von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht eingenommen werden.

Einnahme von Akynzeo zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Insbesondere m√ľssen Sie Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal dann informieren, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:

  • Arzneimittel gegen Depressionen oder Angstst√∂rungen, so genannte SSRI (selektive Serotonin- Wiederaufnahme-Hemmer) - z. B. Fluoxetin, Paroxetin, Sertralin, Fluvoxamin, Citalopram oder Escitalopram
  • Arzneimittel gegen Depressionen oder Angstst√∂rungen, so genannte SNRI (Serotonin- Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer) - z. B. Venlafaxin oder Duloxetin.

Sie m√ľssen Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal auch informieren, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen/anwenden, denn Ihr Arzt muss dann ggf. die Dosierung dieser anderen Arzneimittel √§ndern:

  • Arzneimittel, die Herzrhythmusst√∂rungen hervorrufen k√∂nnten, wie z. B. Amiodaron, Nicardipin, Chinidin, Moxifloxacin, Haloperidol, Chlorpromazin, Quetiapin, Thioridazin oder Domperidon
  • Arzneimittel mit einer geringen therapeutischen Bereite, die vorwiegend durch CYP3A4 metabolisiert werden, wie z. B. Ciclosporin, Tacrolimus, Sirolimus, Everolimus, Alfentanil, Diergotamin, Ergotamin, Fentanyl und Chinidin
  • bestimmte Chemotherapeutika - z. B. Docetaxel oder Etoposid
  • Erythromycin - zur Behandlung bakterieller Infektionen
  • Midazolam - ein Beruhigungsmittel zur Behandlung von Angstzust√§nden
  • Dexamethason - kann zur Behandlung von √úbelkeit und Erbrechen eingesetzt werden
  • Ketoconazol - zur Behandlung des Cushing-Syndroms
  • Rifampicin - zur Behandlung von Tuberkulose (Tbc) und anderen Infektionen

Wenn einer der vorstehenden Punkte auf Sie zutrifft (oder Sie sich nicht sicher sind), sprechen Sie vor der Einnahme von Akynzeo mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal.

79

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt um Rat.

Sie d√ľrfen Akynzeo nicht einnehmen, wenn Sie schwanger sind oder wenn Sie eine Frau im geb√§rf√§higen Alter sind, die nicht verh√ľtet.

Sie d√ľrfen nicht stillen, wenn Sie Akynzeo anwenden, denn es ist nicht bekannt, ob das Arzneimittel in die Muttermilch √ľbergeht.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Nach Einnahme von Akynzeo k√∂nnen Sie sich benommen/schwindlig oder m√ľde f√ľhlen. Wenn dies bei Ihnen der Fall ist, d√ľrfen Sie sich nicht an das Steuer eines Fahrzeugs setzen und keine Werkzeuge oder Maschinen bedienen.

Akynzeo enthält Saccharose, Sorbitol (Ph.Eur.) (E 420), Natrium und kann Spuren von Soja enthalten.

Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunvertr√§glichkeit leiden.

Dieses Arzneimittel enthält 7 mg Sorbitol (Ph.Eur.) (E 420) pro Hartkapsel.

Dieses Arzneimittel enth√§lt weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro Kapsel, d. h. es ist nahezu ‚Äěnatriumfrei‚Äú.

Es kann Spuren von (3-sn-Phosphatidyl)cholin enthalten, die aus Soja stammen. Es darf nicht eingenommen/angewendet werden, wenn Sie √ľberempfindlich (allergisch) gegen√ľber Erdnuss oder Soja sind.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Wie viel ist einzunehmen?

  • Die empfohlene Dosis betr√§gt eine Kapsel (jede Kapsel enth√§lt 300 mg Netupitant und 0,5 mg Palonosetron).
  • Nehmen Sie die Kapsel etwa 1 Stunde vor Beginn Ihres Chemotherapiezyklus ein.
  • Sie k√∂nnen Akynzeo zu einer Mahlzeit oder unabh√§ngig davon einnehmen.

Akynzeo wird vor der Chemotherapie eingenommen, um der Entstehung von √úbelkeit und Erbrechen vorzubeugen. Nehmen Sie Akynzeo in den Tagen nach der Chemotherapie nicht ein - es sei denn, ein weiterer Chemotherapiezyklus steht unmittelbar bevor.

Wenn Sie eine größere Menge von Akynzeo eingenommen haben, als Sie sollten

Die √ľbliche Dosis ist 1 Kapsel. Wenn Sie glauben, dass Sie m√∂glicherweise eine gr√∂√üere Menge eingenommen haben, als Sie sollten, informieren Sie sofort Ihren Arzt. Die Symptome einer √úberdosierung sind u. a. Kopfschmerz, Schwindelgef√ľhl, Obstipation, Angst, Herzklopfen, euphorische Stimmung und Schmerzen in den Beinen.

Wenn Sie die Einnahme von Akynzeo vergessen haben

Wenn Sie glauben, die Einnahme vergessen zu haben, informieren Sie sofort Ihren Arzt.

80

Wenn Sie die Einnahme von Akynzeo abbrechen

Akynzeo wird zur Vorbeugung von Übelkeit und Erbrechen im Rahmen einer Chemotherapie eingenommen. Wenn Sie Akynzeo nicht einnehmen möchten, besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt. Wenn Sie beschließen, Akynzeo (oder ein vergleichbares Arzneimittel) nicht einzunehmen, ruft die Chemotherapie bei Ihnen wahrscheinlich Übelkeit und Erbrechen hervor.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Schwerwiegende Nebenwirkungen

Brechen Sie die Einnahme von Akynzeo sofort ab und informieren Sie unverz√ľglich Ihren Arzt, wenn Sie die folgende schwerwiegende Nebenwirkung bemerken ‚Äď Sie ben√∂tigen unter Umst√§nden dringend √§rztliche Behandlung:

Sehr selten: kann bis zu 1 von 10000 Behandelten betreffen:

schwere allergische Reaktion ‚Äď zu den Anzeichen geh√∂ren Nesselausschlag, Hautausschlag, Juckreiz, Atem- oder Schluckbeschwerden, Anschwellen des Mundes, des Gesichts, der Lippen, der Zunge oder des Rachens und in manchen F√§llen ein Blutdruckabfall.

Weitere Nebenwirkungen

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal, wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken:

Häufig: (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)

Gelegentlich: (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen)

  • Haarausfall
  • Energiemangel (Schw√§chegef√ľhl)
  • verminderter Appetit
  • Blutdruckanstieg
  • quaddelf√∂rmiger, juckender Hautausschlag (Nesselausschlag)
  • Herzmuskelerkrankung (Kardiomyopathie)
  • Drehschwindel (Vertigo), Benommenheit/Schwindelgef√ľhl oder Schlafst√∂rungen (Schlaflosigkeit)
  • Magen-Darm-Probleme wie Bauchbeschwerden, Gebl√§htsein, √úbelkeit, Bauchschmerzen, Verdauungsbeschwerden, Schluckauf, Bl√§hungen oder Durchfall
  • hohe Spiegel bestimmter Enzyme im Blut, darunter alkalische Phosphatase und Lebertransaminasen (dies wird durch Blutuntersuchungen festgestellt)
  • hohe Spiegel der Substanz Kreatinin - ein Ma√ü f√ľr die Nierenfunktion (dies wird durch Blutuntersuchungen festgestellt)
  • im EKG (Elektrokardiogramm) festgestellte Auff√§lligkeiten (so genannte ‚ÄěQT- und PR- Intervall-Verl√§ngerung‚Äú, ‚Äě√úberleitungsst√∂rung‚Äú, ‚ÄěTachykardie‚Äú und ‚Äěatrioventrikul√§rer Block 1. Grades‚Äú)
  • niedrige Werte der ‚Äěneutrophilen Granulozyten‚Äú - einer an der Infektabwehr beteiligten Art wei√üer Blutk√∂rperchen (dies wird durch Blutuntersuchungen festgestellt)
  • hohe Werte der wei√üen Blutk√∂rperchen (dies wird durch Blutuntersuchungen festgestellt).

81

Selten: (kann bis zu 1 von 1000 Behandelten betreffen)

  • R√ľckenschmerzen, Gelenkschmerzen
  • W√§rmegef√ľhl, R√∂tung des Gesichts oder anderer Hautbereiche (Hitzegef√ľhl)
  • juckender Hautausschlag
  • Benommenheit
  • Schlafst√∂rungen
  • Ohrger√§usche
  • Erbrechen
  • Blutdruckabfall
  • Schmerzen im Brustkorb (nicht auf das Herz zur√ľckzuf√ľhren)
  • Taubheitsgef√ľhl, verschwommenes Sehen
  • pl√∂tzlicher Nervenzusammenbruch, Stimmungs√§nderung
  • Blaseninfektion und -entz√ľndung (Zystitis)
  • H√§morrhoiden
  • Bindehautentz√ľndung (eine Form der Augenentz√ľndung)
  • niedriger Kaliumspiegel (dies wird durch Blutuntersuchungen festgestellt)
  • Ver√§nderungen (oder St√∂rungen) des Herzrhythmus
  • Herzklappenfehler (Mitralklappeninsuffizienz)
  • belegte Zunge, Schluckbeschwerden, Mundtrockenheit, Aufsto√üen, ungew√∂hnlicher Nachgeschmack nach Einnahme des Arzneimittels
  • verminderte Blutversorgung des Herzmuskels (Myokardisch√§mie)
  • hohe Spiegel der Substanz Kreatinphosphokinase/Kreatinphosphokinase vom MB-Typ - Hinweis auf eine pl√∂tzlich eingetretene Verminderung der Blutversorgung des Herzmuskels (dies wird durch Blutuntersuchungen festgestellt)
  • hohe Spiegel der Substanz Troponin - Hinweis auf eine Funktionsst√∂rung des Herzmuskels (dies wird durch Blutuntersuchungen festgestellt)
  • hohe Spiegel des gelben Blutfarbstoffs Bilirubin - Hinweis auf eine Leberfunktionsst√∂rung (dies wird durch Blutuntersuchungen festgestellt)
  • hohe Myoglobinwerte ‚Äď die auf Muskelsch√§digungen hindeuten (dies wird durch Blutuntersuchungen festgestellt)
  • hohe Harnstoffwerte im Blut ‚Äď die auf eine Nierenfunktionsst√∂rung hindeuten (dies wird durch Blutuntersuchungen festgestellt)
  • hohe Werte der ‚ÄěLymphozyten‚Äú ‚Äď einer an der Bek√§mpfung von Erkrankungen beteiligten Art wei√üer Blutk√∂rperchen (dies wird durch Blutuntersuchungen festgestellt)
  • niedrige Werte der wei√üen Blutk√∂rperchen (dies wird durch Blutuntersuchungen festgestellt)
  • Auff√§lligkeiten im EKG (Elektrokardiogramm) (diese werden als ‚ÄěST-Streckensenkung‚Äú, ‚Äěabnormale ST-T-Strecke‚Äú, ‚ÄěLinks-/Rechtsschenkelblock‚Äú und ‚Äěatrioventrikul√§rer Block 2. Grades‚Äú bezeichnet).

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das in Anhang V aufgef√ľhrte nationale Meldesystem anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

  • Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.
  • Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach ‚Äěverwendbar bis‚Äú bzw. auf der Blisterpackung nach ‚ÄěEXP‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.
  • F√ľr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

82

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Akynzeo enthält

  • Die Wirkstoffe sind: Palonosetron und Netupitant. Jede Hartkapsel enth√§lt drei Tabletten (300 mg Netupitant) sowie eine Weichkapsel (Palonosetronhydrochlorid entsprechend 0,5 Milligramm Palonosetron).
  • Die sonstigen Bestandteile sind: mikrokristalline Cellulose (E 460), Saccharose(mono/di/tri)laurat, Povidon (K-30), Croscarmellose-Natrium, Siliciumdioxid- Hydrat, Natriumstearylfumarat (Ph.Eur.), Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Glycerolmonocaprylocaprat (Ph.Eur.) (Typ I), Glycerol, Polyglycerol-x-oleat, gereinigtes Wasser, Butylhydroxyanisol (Ph.Eur.) (E 320), Gelatine, Sorbitol (Ph.Eur.) (E 420), Sorbitan,
    Titandioxid (E 171), verestertes Schellack, Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O, Eisen(III)-oxid und Eisen(II,III)-oxid (E 172), Propylenglycol (E 1520).

Dieses Arzneimittel enthält Saccharose, Sorbitol (Ph.Eur.) (E 420), Natrium und kann Soja enthalten - weitere Informationen siehe Abschnitt 2.

Wie Akynzeo aussieht und Inhalt der Packung

Die Hartkapseln sind undurchsichtig, bestehen aus einem wei√üen Unterteil und einem karamellfarbenen Oberteil und weisen auf dem Unterteil den Aufdruck ‚ÄěHE1‚Äú auf. Packungsgr√∂√üe mit 1 Kapsel in einer Aluminium-Blisterpackung oder 4x1 Hartkapsel in perforierten Einzeldosis- Blisterpackungen aus Aluminium. Es werden m√∂glicherweise nicht alle Packungsgr√∂√üen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Helsinn Birex Pharmaceuticals Ltd.

Damastown

Mulhuddart

Dublin 15

Irland

Falls Sie weitere Informationen √ľber das Arzneimittel w√ľnschen, setzen Sie sich bitte mit dem √∂rtlichen Vertreter des pharmazeutischen Unternehmers in Verbindung.

Belgi√ę/Belgique/BelgierLietuva
Vifor PharmaPharmaSwiss
Tél/Tel: +32(0)32 182070Tel: +370 5 279 07 62
Luxembourg/Luxemburg
Angelini Pharma Bulgaria EOOD Te.I.: +359 2975 13 95Vifor Pharma Tél/Tel:+32(0)32 182070
Cesk√° republikaMagyarorsz√°g
Angelini Pharma Cesk√° republika s.r.o. Tel: (+420) 546 123 111Angelini Pharma Magyarorsz√°g Kft Tel.: + 36 1 336 1614
DanmarkMalta
Swedish Orphan Biovitrum A/SHelsinn Birex Pharmaceuticals Ltd.
Tlf: + - 45 32 96 68 69Tel.: + 353 1 822 5404
DeutschlandNederland 83
RIEMSER Pharma GmbHVifor Pharma
Tel: + 49 30 338427-0Tel: +31(0)88 8484300
EestiNorge
PharmaSwiss Tel: +372 6827 400Swedish Orphan Biovitrum AS Tlf: +47 66 82 34 00
√Ėsterreich
Galenica A.E. Tnt: +30 210 52 81 700Angelini Pharma √Ėsterreich GmbH Tel: +43-5-9-606-0
Espa√ĪaPolska
Vifor Pharma Espa√Īa, S.L. Tel: +34 902 121 111Angelini Pharma Polska Sp. Z o.o. Tel: +48 22 70 28 200
FrancePortugal
Vifor France Tél: +33 (0)1 41 06 58 90OM Pharma Tel: +351 21 470 85 00
HrvatskaRom√Ęnia
PharmaSwiss Tel: +385 1 6311 833Angelini Pharmaceuticals Romania Srl Tel: +40 1 21 331 67 67
IrelandSlovenija
Chugai Pharma France Tel: +33 1 79 36 36 18PharmaSwiss Tel: +386 1 2364 700
√ćslandSlovensk√° republika
Swedish Orphan Biovitrum A/S Sími: + 45 32 96 68 69Angelini Pharma Slovenská republika s.r.o. Tel: +421 2 5920 7320
ItaliaSuomi/Finland
Italfarmaco Tel: + 39 02 64431Oy Swedish Orphan Biovitrum Ab Puh./Tel: +358 201 558 840
KózposSverige
Galenica A.E. Tnt: +30 210 52 81 700Swedish Orphan Biovitrum AB (publ) Tel: +46 8 697 20 00
Latvija PharmaSwiss Tel: +371 6750 2185United Kingdom (Northern Ireland) Chugai Pharma France Tel: +33 1 79 36 36 18

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im

Ausf√ľhrliche Informationen zu diesem Arzneimittel sind auf den Internetseiten der Europ√§ischen Arzneimittel-Agentur http://www.ema.europa.eu/ verf√ľgbar.

84

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 26.07.2023

Quelle: Akynzeo 300 mg/0,5 mg Hartkapseln - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Netupitant Palonosetronhydrochlorid
Zulassungsland Europ√§ische Union (√Ėsterreich)
Hersteller Helsinn Birex Pharmaceuticals Ltd
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 27.05.2015
ATC Code A04AA
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antiemetika und Mittel gegen √úbelkeit

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden