Was ist es und wofür wird es verwendet?

Locasalen ist ein dermatologisches Präparat mit zwei Wirkstoffen: Flumetasonpivalat, das zur Arzneistoffgruppe der Kortikosteroide gehört, und Salizylsäure, die trockene, verdickte und schuppige Haut geschmeidig macht.

Locasalen wird Ihnen vom Arzt oder von der Ärztin für die Behandlung nichtinfizierter entzündlicher Hauterkrankungen verschiedenster Art verschrieben, die zu Verhornung und Schuppung neigen (z.B. hartnäckige Ekzeme verschiedenen Ursprungs, Schuppenflechten).

Die Anwendung führt zu einer raschen Linderung von Begleiterscheinungen wie Juckreiz und Rötungen.

Inhaltsverzeichnis
Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?
Wie wird es angewendet?
Was sind mögliche Nebenwirkungen?
Wie soll es aufbewahrt werden?
Weitere Informationen

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Bitte bedenken Sie, dass dieses Präparat nur für Ihre derzeitige Hauterkrankung verordnet wurde. Es sollte deshalb nicht ohne vorherige Befragung des Arztes oder der Ärztin zur Behandlung anderer Hauterkrankungen verwendet oder gar an andere Personen weitergegeben werden.

Wenn Sie auf Flumetason oder Salizylate (z.B. Aspirin) allergisch sind, dürfen Sie Locasalen nicht anwenden. Auch auf die Stelle einer Impfung oder bei einer auf Pilze oder Bakterien zurückzuführenden Hautinfektion darf Locasalen nicht angewendet werden.


Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin vor Anwendung dieses Präparats, wenn Sie auf irgendwelche Stoffe, insbesondere auf andere Arzneimittel (z.B. Aspirin), auf Lebensmittel oder Farbstoffe allergisch sind, an einer schweren Nierenerkrankung leiden, an anderen Krankheiten leiden, andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Wird dieses Arzneimittel bei Kindern angewendet, so sollten diese regelmässig vom Arzt oder von der Ärztin kontrolliert werden. Dies gilt insbesondere für Säuglinge, deren Haut besonders empfindlich ist. Die Behandlung soll nur während kurzer Zeit auf einer kleinen Fläche (max. handtellergross) erfolgen. Bei Anwendung im Windelbereich sollten keine enganliegenden Windeln oder Plastikhöschen verwendet werden.

Dieses Produkt darf nicht mit den Augen in Berührung kommen. Sollte versehentlich doch etwas ins Auge gelangen, so spülen Sie bitte umgehend mit viel Wasser.

Dieses Präparat eignet sich nicht zur Behandlung von akuten entzündlichen und nässenden Hauterkrankungen. Auch bei Infektionen durch unempfindliche Keime, wie virusbedingte Infektionen (zum Beispiel Windpocken), auf die Stelle einer Impfung oder bei einer auf Pilze oder Bakterien zurückzuführenden Hautinfektion darf Locasalen nicht angewendet werden.

Eine Langzeitbehandlung, insbesondere der Gesichtshaut, ist generell zu vermeiden.

Wenn sich der Zustand Ihrer Haut nach einigen Behandlungstagen nicht gebessert oder sich sogar verschlechtert hat, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin. Einer der Gründe dafür könnte eine Allergie auf Locasalen oder zum Beispiel eine sich ausbreitende Infektion (unter anderem durch Pilzbefall) sein.


Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Ihre Ärztin vor der Anwendung dieses Präparats, wenn Sie schwanger sind oder beabsichtigen, während der Anwendungsdauer dieses Präparats schwanger zu werden oder wenn Sie stillen.

Wie wird es angewendet?

Locasalen ist ausschliesslich zum äusserlichen Gebrauch bestimmt und darf nur auf Anordnung Ihres Arztes oder Ihrer Ärztin verwendet werden.

Tragen Sie die Salbe dünn auf die betroffenen Hautstellen auf, und reiben Sie diese leicht ein. Die behandelte Stelle sollte nicht mit einem Verband bedeckt oder fest umschlossen werden, es sei denn, Ihr Arzt oder Ihre Ärztin hat es so verordnet.

Wenn Sie die behandelten Stellen auf Anordnung Ihres Arztes oder Ihrer Ärztin mit einem Verband bedecken müssen, achten Sie darauf, dass Sie diesen richtig anlegen.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Locasalen auftreten: Wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wenn im Laufe der Behandlung mit Locasalen Rötungen, Brennen, Juckreiz oder andere Erscheinungen auftreten.

Gelegentlich wurden Fälle einer Überempfindlichkeit gegenüber Flumetason, Salizylaten oder einem der Hilfsstoffe beobachtet. Ebenso wurde über seltene Fälle eines Gewebeschwundes der Haut (im Gesicht) und einzelne Fälle von Akne berichtet. Die Anwendung von Locasalen kann in gewissen Fällen die Infektion begünstigen und bestimmte Symptome dieser Infektion maskieren.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel sollen für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.

Bei Raumtemperatur (15?25

Weitere Informationen

1

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK