Elektrolyt-Infusionslösung 153 Berlin-Chemie

ATC Code
B05BB01
Elektrolyt-Infusionslösung 153 Berlin-Chemie

Berlin-Chemie AG

Wirkstoff(e)
Elektrolyte
Betäubungsmittel
Nein
Pharmakologische Gruppe I.V.-Lösungen

Anzeige

Alle Informationen

Zulassungsinhaber

Berlin-Chemie AG

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Was ist Elektrolyt-Infusionslösung 153 Berlin-Chemie und wofür wird sie
angewendet?
Stoff- oder Indikationsgruppe oder Wirkungsweise
Elektrolyt-Infusionslösung 153 Berlin-Chemie ist eine Elektrolytlösung.
Anwendungsgebiete
o Flüssigkeits- und Elektrolytsubstitution bei ausgeglichenem Säuren-Basen-Haushalt und bei leichter Azidose
o kurzfristiger intravasaler Volumenersatz
o isotone Dehydratation
Wenn bei Ihnen eine größere Menge Elektrolyt-Infusionslösung 153 Berlin-Chemie angewendet wurde, als vorgesehen
Bei versehentlicher Überdosierung von Elektrolyt-Infusionslösung 153 Berlin-Chemie mit den klinischen Zeichen Ödeme, Atemnot und erhöhter Venendruck ist die Flüssigkeitszufuhr einzuschränken bzw. zu unterbrechen und rasch wirkende Diuretika anzuwenden.
Bei einer geringeren, stark verringerten oder fehlenden Harnausscheidung kann Flüssigkeitsentzug durch hypertone Hämo- oder Peritonealdialyse erforderlich werden.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie bitte Ihren Arzt.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Elektrolyt-Infusionslösung 153 Berlin-Chemie darf nicht angewendet werden
o bei Überwässerungszuständen (Hyperhydratationszuständen)
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Elektrolyt-Infusionslösung 153 Berlin-Chemie ist erforderlich,
o wenn Sie einen erhöhten Kaliumgehalt im Blut (Hyperkaliämie) haben
o wenn Sie einen erhöhten Natriumgehalt im Blut (Hypernatriämie) haben
o wenn Sie Erkrankungen haben, die eine eingeschränkte Natriumzufuhr gebieten (wie Herzfunktionsstörungen, generalisierte Ödeme, Lungenödem, Hypertonie, Eklampsie, schwere Nierenfunktionsbeeinträchtigung)
o bei eingeschränkter Nierenfunktion mit Neigung zu erhöhtem Kaliumgehalt im Blut
Eine Kontrolle des Serumionogramms (Gehalt des Blutes an Mineralien), des Blutzucker, des Säuren-Basen-Haushaltes und der Wasserbilanz sind erforderlich.
Bei Anwendung von Elektrolyt-Infusionslösung 153 Berlin-Chemie mit anderen Arzneimitteln
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind nicht bekannt.
Zu Inkompatibilitäten siehe Abschnitt ?Die folgenden Informationen sind nur für Ärzte bzw. medizinisches Fachpersonal bestimmt?.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung aller Arzneimittel Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es liegen keine Erfahrungen hinsichtlich der Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit und der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen vor.

Wie wird es angewendet?

Wie ist Elektrolyt-Infusionslösung 153 Berlin-Chemie anzuwenden?
Wenden Sie dieses Arzneimittel entsprechend den nachfolgenden Dosierungsempfehlungen an.
Dosierung
Die Dosierung richtet sich im Allgemeinen nach den Flüssigkeitsverlusten und dem klinischen Zustand des Patienten.
Soweit nicht anders verordnet, werden unter Berücksichtigung des Bedarfs und des klinischen Zustands des Patienten 4-5 ml/kg Körpergewicht und Stunde infundiert.
Eine Flüssigkeitszufuhr von 40 ml/kg Körpergewicht und Tag sollte bei Erwachsenen nicht überschritten werden.
Art der Anwendung
Zur intravenösen Infusion (Dauertropfinfusion)
Dauer der Anwendung
Dauer der Anwendung bis zum erwarteten Ausgleich der Störungen im Wasser- und Elektrolythaushalt.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei bestimmungsgemäßer Anwendung sind keine Nebenwirkungen bekannt.
Bei höherer Dosierung kann Hitzegefühl auftreten.
Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt mit.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Wie ist Elektrolyt-Infusionslösung 153 Berlin-Chemie aufzubewahren?
Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Flaschen- und Umkartonetikett nach ?verwendbar bis? angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Aufbewahrungsbedingungen
Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerbedingungen erforderlich.
Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch oder Zubereitung
Bitte verwenden Sie die Elektrolyt-Infusionslösung 153 Berlin-Chemie nicht, wenn Sie Folgendes bemerken:
o die Lösung ist nicht klar und farblos
o das Behältnis ist beschädigt
Nach einem Anwendungsgang nicht verbrauchte Infusionslösung ist zu verwerfen.

Weitere Informationen

Was Elektrolyt-Infusionslösung 153 Berlin-Chemie enthält
1000 ml Infusionslösung enthalten:
Wirkstoffe:
Kaliumchlorid 0,37 g
Calciumchlorid 6 H2O 0,55 g
Magnesiumchlorid 6 H2O 0,30 g
Natriumacetat 3 H2O 6,80 g
Natriumchlorid 5,26 g
K+ 5,0 mmol
Ca2+ 2,5 mmol
Mg2+ 1,5 mmol
Na+ 140,0 mmol
Acetat- 50,0 mmol
Cl- 103,0 mmol
Sonstige Bestandteile:
Wasser für Injektionszwecke 990,77 g
Salzsäure 10% 0,18 g
Theoretische Osmolarität 302 mosm/l
pH-Wert: 6,0 - 7,0
Titrationsazidität bis pH 7,4: max. 2,3 mmol/l
Wie Elektrolyt-Infusionslösung 153 Berlin-Chemie aussieht und Inhalt des Behältnisses
Elektrolyt-Infusionslösung 153 Berlin-Chemie ist eine klare, farblose Lösung, lieferbar in folgenden Packungen:
1 Flasche zu 250 ml Infusionslösung (Glas) N1
10 Flaschen zu je 250 ml Infusionslösung (Glas) N2
1 Flasche zu 500 ml Infusionslösung (Glas und Plastik) N1
10 Flaschen zu je 500 ml Infusionslösung (Glas und Plastik) N2
1 Flasche zu 1000 ml Infusionslösung (Glas und Plastik) N1
6 Flaschen zu je 1000 ml Infusionslösung (Glas) N2
10 Flaschen zu je 1000 ml Infusionslösung (Plastik) N2
Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
BERLIN-CHEMIE AG
Glienicker Weg 125
D-12489 Berlin
Telefon: (030) 6707-0 (Zentrale)
Telefax: (030) 6707-2120
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet: März 2008
Die folgenden Informationen sind nur für Ärzte bzw. medizinisches Fachpersonal bestimmt:
Um Inkompatibilitäten zu vermeiden, dürfen Antibiotika, Folsäure, Herzglykoside, Vitamin B1 sowie phosphat- und carbonathaltige Lösungen nicht der Infusionslösung
zugesetzt werden.
Weitere Informationen siehe Fachinformation.

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.