Isotonische Kochsalzlösung Fresenius

Abbildung Isotonische Kochsalzlösung Fresenius
Wirkstoff(e) Elektrolyte
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Fresenius Kabi Deutschland GmbH
Betäubungsmittel Nein
ATC Code B05BB01
Pharmakologische Gruppe I.V.-Lösungen

Kurzinformationen

Zulassungsinhaber

Fresenius Kabi Deutschland GmbH

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Isotonische Kochsalzl√∂sung Fresenius ist eine kaliumfreie 0,9%ige Natriumchloridl√∂sung zur Infusion. Isotonische Kochsalzl√∂sung Fresenius dient als plasmaisotoner Fl√ľssigkeitsersatz bei Verlust von K√∂rperfl√ľssigkeit.

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wenn Sie allergisch gegen einen der Inhaltsstoffe sind oder an einer Überwässerug leiden, darf Ihnen dieses Arzneimittel nicht verabreicht werden.

Bevor Sie Isotonische Kochsalzlösung Fresenius zu sich nehmen sprechen Sie bitte mit einem Arzt oder Apotheker. Falls Sie an einer der hier aufgelisteten Beschwerden leiden, darf das Arzneimittel nicht eingenommen werden.

Wie wird es angewendet?

Die Dosierung richtet sich in der Regel nach dem individuellen Fl√ľssigkeits- und Elektrolytbedarf.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei der Anwendung von Isotonischer Kochsalzlösung Fresenius kann es zu einem erhöhten Natrium- bzw. Chloridspiegel im Blut (Hypernatriämie und Hyperchlorämie) kommen. Ansonsten sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Weiter unten finden Sie eine Liste mit allen Nebenwirkungen.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf. Nicht √ľber 25 ¬įC lagern.

Die Kurzinformation

Alle f√ľr die Kurzinformation herangezogenen Informationen stammen von der Gebrauchsinformation des jeweiligen Medikaments. Kurzinformationen sollen Ihnen dabei helfen einen schnellen √úberblick √ľber ein Medikament zu gewinnen. Diese Informationen sind aus Gr√ľnden der Lesbarkeit bewusst verk√ľrzt und beinhalten nicht alle Anwendungsgebiete, Gegenanzeigen und Nebenwirkungen. Bitte lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation - speziell bei Fragen zu Gegenanzeigen, Dosierungen und Nebenwirkungen.
Markus Falkenstätter, BSc

Markus Falkenstätter, BSc
Autor

Markus Falkenstätter ist Autor zu pharmazeutischen Themen in der Medizin-Redaktion von Medikamio. Er befindet sich im letzten Semester seines Pharmaziestudiums an der Universität Wien und liebt das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Naturwissenschaften.

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer
Lektor

Stefanie Lehenauer ist seit 2020 freie Autorin bei Medikamio und studierte Pharmazie an der Universität Wien. Sie arbeitet als Apothekerin in Wien und ihre Leidenschaft sind pflanzliche Arzneimittel und deren Wirkung.

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Isotonische Kochsalzlösung Fresenius ist eine kaliumfreie 0,9%ige Natriumchloridlösung zur Infusion.

Isotonische Kochsalzl√∂sung Fresenius dient als plasmaisotoner (mengenm√§√üig ann√§hernd gleicher Elektrolytgehalt wie im Blutplasma) Fl√ľssigkeitsersatz bei Verlust von K√∂rperfl√ľssigkeit durch:

  • hypotone Dehydratation (Wasserverlust mit einhergehendem erh√∂htem Salzverlust)
  • isotone Dehydratation (Wasser- und Salzverlust in gleichen Anteilen).

Au√üerdem dient Isotonische Kochsalzl√∂sung Fresenius als kurzfristiger intravasaler Volumenersatz (Erh√∂hung des Fl√ľssigkeitsvolumens innerhalb der Blutgef√§√üe), als Tr√§gerl√∂sung f√ľr Elektrolytkonzentrate und mit der L√∂sung kompatible (vertr√§gliche) Medikamente sowie zum Befeuchten von Verb√§nden.

Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter f√ľhlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Isotonische Kochsalzlösung Fresenius darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie √ľberempfindlich (allergisch) gegen Natriumchlorid oder einen der sonstigen Bestandteile von Isotonische Kochsalzl√∂sung Fresenius sind
  • wenn Sie unter √úberw√§sserung (Hyperhydratationszust√§nden) leiden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Besondere Vorsicht ist erforderlich bei

  • erniedrigtem Kaliumgehalt im Blut (Hypokali√§mie)
  • erh√∂htem Natriumgehalt im Blut (Hypernatri√§mie)
  • erh√∂htem Chloridgehalt im Blut (Hyperchlor√§mie)

Ebenfalls ist Vorsicht geboten bei Erkrankungen, bei denen eine zur√ľckhaltende Natriumzufuhr erforderlich ist, wie

  • Herzschw√§che
  • Gewebeschwellung (generalisierte √Ėdeme)
  • Fl√ľssigkeitsansammlung in der Lunge (Lungen√∂dem)
  • Bluthochdruck
  • schwere Funktionsst√∂rungen der Niere (Niereninsuffizienz)
  • schwangerschaftsbedingte Krankheitszust√§nde mit Bluthochdruck, Kr√§mpfen und Fl√ľssigkeitsansammlungen im Gewebe (Eklampsie)

In Abh√§ngigkeit vom zugef√ľhrten Volumen und dem Zustand des Patienten k√∂nnen Kontrollen des Elektrolyt- und des Fl√ľssigkeitsstatus erforderlich sein.

Wenn einer dieser Punkte auf Sie zutrifft, könnte es sein, dass Ihr Arzt die Behandlung anpasst oder Ihnen spezielle Hinweise gibt.

Kinder und Jugendliche
Isotonische Kochsalzl√∂sung Fresenius ist geeignet f√ľr Erwachsene und Kinder.

Anwendung von Isotonische Kochsalzlösung Fresenius zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen oder, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen oder angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen oder anzuwenden.

Bei Zugabe von Arzneimitteln ist auf hygienisch einwandfreies Zuspritzen, gute Durchmischung und Kompatibilität zu achten. Auf keinen Fall darf Isotonische Kochsalzlösung Fresenius nach dem Zusatz von Medikamenten aufbewahrt werden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Gegen eine Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit bestehen bei entsprechendem Behandlungsanlass keine Bedenken.


Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Isotonische Kochsalzl√∂sung Fresenius hat keinen Einfluss auf die Verkehrst√ľchtigkeit und die F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben an.

Isotonische Kochsalzl√∂sung Fresenius (0,9%ige L√∂sung von Natriumchlorid) stellt eine sogenannte Basiselektrolytl√∂sung dar, die u. a. zum Offenhalten der Venen, als Tr√§ger- oder L√∂sungsmittel f√ľr Medikamente und zur isotonen Fl√ľssigkeitszufuhr dient.

Die empfohlene Dosis beträgt:
Die Dosierung richtet sich in der Regel nach dem Fl√ľssigkeits- und Elektrolytbedarf (40 ml/kg K√∂rpergewicht und Tag bzw. ca. 6 mmol Natrium/kg K√∂rpergewicht und Tag).

Die Gr√∂√üe des Natriumdefizits kann nach folgender Formel √ľberschlagm√§√üig abgesch√§tzt werden: Na+-Defizit (mmol) = (Na+-Soll ‚Äď Na+-Ist) x kg KG x 0,2 (das extrazellul√§re - nicht in den Zellen gebundene - Volumen der K√∂rperfl√ľssigkeit errechnet sich aus K√∂rpergewicht in Kilogramm x 0,2).

Maximale Tagesdosis
Die maximale Tagesdosis wird vom Fl√ľssigkeits- und Elektrolytbedarf bestimmt. F√ľr Erwachsene gilt ein Richtwert von 3-6 mmol Natrium /kg K√∂rpergewicht/Tag. Eine Fl√ľssigkeitszufuhr von 40 ml/kg KG und Tag bzw. ca. 6 mmol Natrium pro kg K√∂rpergewicht und Tag sollte bei Erwachsenen nicht √ľberschritten werden.

Maximale Infusionsgeschwindigkeit
Die maximale Infusionsgeschwindigkeit richtet sich nach der klinischen Situation.

Art der Anwendung
Dieses Arzneimittel wird √ľber die (kleinen) Venen gegeben (intraven√∂se Anwendung).

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen
Maximale Tagesmenge:

Die maximale Tagesdosis wird vom Fl√ľssigkeits- und Elektrolytbedarf bestimmt. F√ľr Kinder gilt ein Richtwert von 3-5 mmol Natrium/kg K√∂rpergewicht/Tag.

Zur Herstellung von Parenteralia (Injektions- oder Infusionszubereitungen):
Zum Aufl√∂sen und Verd√ľnnen von Arzneimitteln unmittelbar vor Gebrauch.

Dosierung, Anwendungsdauer und Verabreichungswege, intraven√∂se Injektion/Infusion (in die Vene), intramuskul√§re Injektion (in den Muskel) oder subcutane Injektion (unter die Haut), richten sich nach den entsprechenden Angaben f√ľr das verd√ľnnte/gel√∂ste Arzneimittel.

Wenn Sie eine größere Menge von Isotonische Kochsalzlösung Fresenius angewendet haben, als Sie sollten

Bei einer Überdosierung können folgende Symptome auftreten:

  • √úberw√§sserung
  • √ľberh√∂hte Natrium- bzw. Chloridblutspiegel (Hypernatri√§mie bzw. Hyperchlor√§mie)
  • gesteigerter osmotischer Druck im Blut (Hyperosmolarit√§t)
  • hervorrufen einer Stoffwechselst√∂rung mit √úbers√§uerung des Blutes (Induktion einer acidotischen Stoffwechsellage).

Therapie: Bei √úberw√§sserungszust√§nden als Folge einer √úberdosierung von Isotonische Kochsalzl√∂sung Fresenius ist die Fl√ľssigkeitszufuhr abzubrechen und die Gabe von rasch wirkenden harntreibenden Mitteln (Diuretika, z. B. Furosemid) vorzunehmen. Bei Auftreten einer Oligo-Anurie (stark eingeschr√§nkte Harnproduktion) kann H√§mofiltration, H√§modialyse oder H√§modiafiltration (Fl√ľssigkeitsentzug durch ein geeignetes Nierenersatzverfahren) notwendig werden.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Nebenwirkungen k√∂nnen als Symptome von √úberdosierungen auftreten, siehe Abschnitt ‚ÄěWenn Sie eine gr√∂√üere Menge von Isotonischer Kochsalzl√∂sung Fresenius angewendet haben, als Sie sollten‚Äú.

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt: H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar.

Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen:
Bei der Anwendung von Isotonischer Kochsalzlösung Fresenius kann es zu einem erhöhten Natrium- bzw. Chloridspiegel im Blut (Hypernatriämie und Hyperchlorämie) kommen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut f√ľr Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen Isotonische Kochsalzl√∂sung Fresenius nach dem auf dem Etikett oder dem Beutel und dem Umkarton nach ‚ÄěVerwendbar bis‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.

Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Sie d√ľrfen Isotonische Kochsalzl√∂sung Fresenius nicht verwenden, wenn Sie folgendes bemerken: Tr√ľbung oder Verf√§rbung der L√∂sung oder Besch√§digung des Beh√§ltnisses.

Aufbewahrungsbedingungen
Polyolefinbeutel freeflex/freeflex+-Beutel zu 50 ml und 100 ml:

Nicht √ľber 25 ¬įC lagern.

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch
Diese konservierungsmittelfreie L√∂sung ist nur zur einmaligen Entnahme vorgesehen. Die Anwendung muss unmittelbar nach √Ėffnen des Beh√§ltnisses erfolgen. Nach einem Anwendungsgang nicht verbrauchte Infusionsl√∂sung ist zu verwerfen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Isotonische Kochsalzlösung Fresenius enthält

Der Wirkstoff ist: Natriumchlorid
1000 ml Infusionslösung enthalten:
Natriumchlorid 9,0 g
Die sonstigen Bestandteile sind:
- Natriumhydroxid (zur pH-Wert-Einstellung)
- Salzsäure (zur pH-Wert-Einstellung)
- Wasser f√ľr Injektionszwecke.

Wie Isotonische Kochsalzlösung Fresenius aussieht und Inhalt der Packung
Isotonische Kochsalzlösung Fresenius ist eine klare, farblose Infusionslösung.
Isotonische Kochsalzlösung Fresenius ist in folgenden Packungen erhältlich:

Glasflaschen zu: 100 ml
250 ml
500 ml mit 250 ml Inhalt
500 ml
1000 ml

Glasflaschen
Packungen zu: 5 x 100 ml
10 x 100 ml
20 x 100 ml
5 x 250 ml
10 x 250 ml
5 x 500 ml
10 x 500 ml
10 x 500 ml mit 250 ml Inhalt
6 x 1000 ml

PE-Behältnisse zu: 50 ml
100 ml mit 50 ml Inhalt
100 ml
250 ml
500 ml
1000 ml

PE-Behältnisse
Packungen zu: 10 x 50 ml
10 x 100 ml
10 x 100 ml mit 50 ml Inhalt
10 x 250 ml
20 x 250 ml
30 x 250 ml
10 x 500 ml
20 x 500 ml
10 x 1000 ml

Polypropylenflasche: 50 ml, 10 x 50 ml
100 ml, 10 x 100 ml
250 ml, 10 x 250 ml, 20 x 250 ml, 30 x 250 ml
500 ml, 10 x 500 ml, 20 x 500 ml
1000 ml, 10 x 1000 ml
PVC-Beutel zu: 250 ml
PVC-Beutel Packungen zu: 10 x 250 ml
Polyolefinbeutel (freeflex/ freeflex+) mit Umfolie
Packungen zu: 10 x 50 ml
40 x 50 ml
60 x 50 ml
65 x 50 ml
70 x 50 ml
10 x 100 ml
40 x 100 ml
50 x 100 ml
55 x 100 ml
60 x 100 ml
10 x 250 ml
20 x 250 ml
30 x 250 ml
35 x 250 ml
7
40 x 250 ml
10 x 500 ml
15 x 500 ml
20 x 500 ml
10 x 500 ml mit 250 ml Inhalt
15 x 500 ml mit 250 ml Inhalt
20 x 500 ml mit 250 ml Inhalt
8 x 1000 ml
10 x 1000 ml
Careflex-Beutel
Packungen zu: 4 x 3000 ml
2 x 5000 ml

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Fresenius Kabi Deutschland GmbH
D - 61346 Bad Homburg
Deutschland
Hersteller
Fresenius Kabi Deutschland GmbH
D - 61346 Bad Homburg
Deutschland
Fresenius Kabi Polska Sp. z o.o.
Wytw√≥rnia PŇāyn√≥w Infuzyjnych
ul. Sienkiewicza 25
99-300 Kutno
Polen
Zus√§tzlicher Hersteller (f√ľr PVC-Beh√§ltnisse und freeflex/ freeflex+ Beutel):
Fresenius Kabi France
6, Rue du Rempart
27400 Louviers
Frankreich
Zus√§tzlicher Hersteller (f√ľr freeflex/ freeflex+ Beutel):
Fresenius Kabi Norge AS
Postboks 430
1753 Halden
Norwegen
Zus√§tzlicher Hersteller (f√ľr Glasflaschen und Polyethylenbeh√§ltnisse):
Fresenius Kabi Italia S.r.l.
Via Camagre, 41
37063 Isola della Scala ‚Äď Verona
Italien
Zus√§tzlicher Hersteller (f√ľr Polyethylenbeh√§ltnisse):
Fresenius Kabi Espana SA
C/ Dr. Ferran, 12
E-08339 Vilassar de Dalt
Spanien
Mitvertrieb (f√ľr PVC-Beh√§ltnisse):
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH
D - 61346 Bad Homburg
Deutschland

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt √ľberarbeitet im Dezember 2018.

Anzeige

Wirkstoff(e) Elektrolyte
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Fresenius Kabi Deutschland GmbH
Betäubungsmittel Nein
ATC Code B05BB01
Pharmakologische Gruppe I.V.-Lösungen

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden