Autor: Daiichi Sankyo Europe GmbH


Langinformationen

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Septix wird angewendet zur lokalen Behandlung der Akne, insbesondere der entzündlichen Formen mit Papeln (Knötchen) und Pusteln (Eiterbläschen).

Inhaltsverzeichnis
Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?
Wie wird es angewendet?
Was sind mögliche Nebenwirkungen?
Wie soll es aufbewahrt werden?
Weitere Informationen

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Septix darf nicht angewendet werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Erythromycin, oder einen der sonstigen Bestandteile von Septix sind.
- wenn Sie überempfindlich gegen andere Makrolid-Antibiotika (z.B. Azithromycin, Clarithromycin, Roxithromycin) sind, da eine Kreuzallergie mit diesen bestehen kann.
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Septix ist erforderlich
Die Lösung ist alkoholhaltig und daher leicht brennbar.
Bei Anwendung von Septix mit anderen Arzneimitteln:
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Die Wirkung von Septix kann abgeschwächt sein, wenn Sie Lincomycin oder Clindamycin angewendet haben, da zwischen diesen und Erythromycin eine partielle Kreuzresistenz der Erreger besteht.
Bei gleichzeitiger Verwendung von Schälmitteln kann es zu gehäuftem Auftreten von Hautreizungen kommen.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Bei sachgemäßem Gebrauch können Sie Septix in der Schwangerschaft und Stillzeit anwenden.
Um eine Aufnahme der Wirkstoffe durch den Säugling zu vermeiden, sollte ein Kontakt des Säuglings mit den behandelten Körperstellen vermieden werden. Stillende Mütter sollten Septix daher nicht im Brustbereich anwenden.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie Septix immer genau nach der Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, tragen Sie Septix morgens und abends nach dem Reinigen der Haut mit Hilfe eines Wattebausches, Zellstofftupfers o. ä. auf das erkrankte Gebiet auf.
Die Behandlung mit Septix sollte nicht länger als 6 Wochen dauern.
Nach längerer Behandlung kann es zu einer Befundverschlechterung durch Unempfindlichkeit von Bakterien (Resistenzentwicklung) und Hautentzündung durch bestimmte Bakterien kommen.
Die Lösung ist alkoholhaltig und soll deshalb nicht mit der Schleimhaut oder den Augen in Berührung kommen.
Nehmen Sie Septix nicht ein! Die Lösung ist lediglich zur äußeren Anwendung auf der Haut bestimmt.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Septix zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie die Anwendung von Septix abbrechen
Eine deutliche Verbesserung tritt erfahrungsgemäß nach etwa 4 Wochen ein. Brechen Sie daher die Behandlung nicht frühzeitig ab.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Septix Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
Selten: weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
Sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, oder unbekannt
Mögliche Nebenwirkungen:
Die alkoholhaltige Lösung kann besonders bei Behandlungsbeginn vorübergehendes Brennen, leichte Rötung oder Schuppung der Haut, Juckreiz sowie Austrocknungserscheinungen hervorrufen. Gegebenenfalls empfiehlt es sich, die Anwendung weniger häufig vorzunehmen.
In sehr seltenen Fällen können nach Anwendung von Septix Kontaktallergien auftreten.
Wenn Unverträglichkeiten der Haut auftreten, sollten Sie die Behandlung abbrechen.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Flaschenetikett angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Nicht über 25 °C lagern.
Septix enthält Alkohol und ist somit leicht brennbar.

Weitere Informationen

Was Septix enthält
1g Lösung enthält 10mg Erythromycin (entspr. 1%)
Die sonstigen Bestandteile sind:
2-Propanol, Dibutyladipat, Isopropylmyristat
Wie Septix aussieht und Inhalt der Packung:
Septix ist in Braunglasflaschen mit Schraubkappe erhältlich.
Handelspackungen mit 25 ml (N1) und 50 ml (N2) Lösung
Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
DAIICHI SANKYO EUROPE GmbH
81366 München
Mitvertrieb:
DAIICHI SANKYO DEUTSCHLAND GmbH
81366 München
Telefon: (089) 7808-0
Telefax: (089) 7808-202
E-Mail: info@daiichi-sankyo.de
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Dezember 2009.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK