Was ist es und wofür wird es verwendet?

Soledum® Hustensaft ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Schleimlösung und Erleichterung des Abhustens.
Zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim und zur Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis.
Inhaltsverzeichnis
Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?
Wie wird es angewendet?
Was sind mögliche Nebenwirkungen?
Wie soll es aufbewahrt werden?
Weitere Informationen

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Soledum® Hustensaft darf nicht eingenommen werden
bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Thymian oder anderen Lamiaceen (Lippenblütler) oder einem der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Soledum® Hustensaft ist erforderlich,
wenn folgende Bedingungen vorliegen:
Bei Beschwerden, die länger als eine Woche anhalten, oder bei Auftreten von Atemnot, bei Fieber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf sollte ein Arzt aufgesucht werden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Aus der verbreiteten Anwendung von Thymian als Arzneimittel und Lebensmittel haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken ergeben. Zur Anwendung von Thymian in Schwangerschaft und Stillzeit liegen jedoch keine ausreichenden Untersuchungen vor. Die Anwendung von Soledum® Hustensaft bei Schwangeren und während der Stillzeit wird deshalb nicht empfohlen.
Hinweis: Soledum® Hustensaft enthält 5,8 Vol.-% Ethanol (Alkohol).
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Soledum® Hustensaft
Dieses Arzneimittel enthält Sucrose. Bitte nehmen Sie Soledum® Hustensaft erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.
Ein Teelöffel enthält 1,77 g Sucrose (Zucker) entsprechend ca. 0,15 Broteinheiten (BE). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen.
Hinweis: Soledum® Hustensaft enthält 5,8 Vol.-% Ethanol (Alkohol).

Wie wird es angewendet?

Wie ist Soledum® Hustensaft einzunehmen?
Nehmen Sie Soledum® Hustensaft immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Einzeldosis Broteinheit Tagesdosis
Erwachsene und
Heranwachsende
ab 12 Jahren 2 Teel. = 10 ml 0,3 BE 30 – 40 ml
Kinder 6 -12 Jahre 1 Teel. = 5 ml 0,15 BE 15 – 20 ml
Kinder 3 – 6 Jahre ½ Teel. = 2,5 ml 0,075 BE 7,5 – 10 ml
Säuglinge,
Kleinkinder 1/4 Teel. = 1,25 ml 0,038 BE 3,75 – 5ml
Die Einnahme der Einzeldosis erfolgt 3-4 mal täglich.
Art der Anwendung
Vor Gebrauch schütteln. Die Einnahme kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen.
Dauer der Anwendung
Die Dauer der Anwendung ist abhängig von Art, Schwere und Verlauf der Erkrankung. Beachten Sie bitte in jedem Fall die Angaben im ersten Absatz unter ?Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Soledum® Hustensaft ist erforderlich,? sowie die Angaben unter ?Nebenwirkungen?.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Soledum® Hustensaft zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine größere Menge Soledum® Hustensaft eingenommen haben, als Sie sollten
Vergiftungen mit Zubereitungen aus Thymiankrautfluidextrakt sind bisher nicht bekannt geworden.
Bei Einnahme zu großer Mengen von Soledum® Hustensaft benachrichtigen Sie bitte gegebenenfalls einen Arzt. Dieser kann über eventuell erforderliche Maßnahmen entscheiden. Möglicherweise treten die unten aufgeführten Nebenwirkungen verstärkt auf.
Wenn Sie die Einnahme von Soledum® Hustensaft vergessen haben
Nehmen Sie beim nächsten Mal nicht etwa die doppelte Menge ein, sondern fahren Sie mit der Einnahme, wie von Ihrem Arzt verordnet oder in der Dosierungsanleitung beschrieben, fort.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Soledum® Hustensaft mit anderen Arzneimitteln
Wechselwirkungen von Soledum® Hustensaft mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen sind bisher nicht bekannt.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann Soledum® Hustensaft Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Es können Überempfindlichkeitsreaktionen wie z.B. Luftnot, Hautausschläge, Nesselsucht sowie Schwellungen in Gesicht, Mund und/oder Rachenraum auftreten. Auch kann es zu Magenbeschwerden wie Krämpfen, Übelkeit, Erbrechen kommen.
Die Häufigkeit der Nebenwirkungen ist nicht bekannt.
Sollten Sie eine der oben genannten Nebenwirkungen beobachten, informieren Sie gegebenenfalls einen Arzt, damit er über den Schweregrad und eventuell erforderliche Maßnahmen entscheiden kann.
Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf Soledum® Hustensaft nicht nochmals eingenommen werden.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und Umkarton nach ?Verwendbar bis? (Verw. bis) angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Haltbarkeit nach Öffnung des Behältnisses: 6 Monate

Weitere Informationen

Was Soledum® Hustensaft enthält
100 g Soledum® Hustensaft (entsprechen 88,5 ml) enthalten Wirkstoff: 15 g Fluidextrakt aus Thymiankraut (1:2-2,5), Auszugsmittel: Ammoniaklösung 10% (m/m): Glycerol 85% (m/m): Ethanol 90% (V/V): Wasser (1:20:70:109)
Die sonstigen Bestandteile sind:
47,7 g Zuckersirup = 2,54 BE, Povidon, Kaliumsorbat (Ph. Eur.), Citronensäure-Monohydrat, Karamell-Aroma, Fenchel-Aroma, Honig-Aroma, Malz-Aroma, Gereinigtes Wasser.
Wie Soledum® Hustensaft aussieht und Inhalt der Packung:
Soledum® Hustensaft ist eine klare, hellbraune Flüssigkeit.
Originalpackung mit 100 ml Flüssigkeit
Originalpackung mit 200 ml Flüssigkeit (N1)
Pharmazeutischer Unternehmer
Cassella-med GmbH & Co. KG
Gereonsmühlengasse 1
50670 Köln
Tel. 0800/1652-200
Fax: 0800/1652-700
E-Mail: dialog@cassella-med.eu
(Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Cassella-med.)
Hersteller
Klosterfrau Berlin GmbH
Motzener Str. 41
12277 Berlin
Tel.: 030/720070
Fax: 030/72007234
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im April 2011.
Zul.-Nr. 17924.00.00
Apothekenpflichtig
Soledum® Hustensaft ist ein Arzneimittel mit dem pflanzlichen Wirkstoff Thymiankrautfluidextrakt. Zubereitungen aus Thymian sind gut verträglich und können zu einer Verflüssigung von zähem Bronchialsekret und zu einer Entkrampfung der Bronchialmuskulatur beitragen. Dadurch kann der Abtransport des Sekretes gefördert und das Abhusten erleichtert werden. Soledum® Hustensaft ist deshalb geeignet zur Behandlung von Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim und zur Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK