Iloprost Zentiva 20 Mikrogramm/ml Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung

Abbildung Iloprost Zentiva 20 Mikrogramm/ml Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung
Wirkstoff(e) Iloprost
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller ZENTIVA K.S.
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 28.09.2022
ATC Code B01AC11
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antithrombotische Mittel

Zulassungsinhaber

ZENTIVA K.S.

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Iloprost Zentiva enth√§lt den Wirkstoff Iloprost, der eine nat√ľrlich im K√∂rper vorkommende Substanz namens Prostacyclin imitiert. Iloprost und Prostacyclin hemmen unerw√ľnschte Blockaden oder Verengungen und erm√∂glichen eine verbesserte Durchblutung der Blutgef√§√üe.

Iloprost Zentiva wird angewendet zur Behandlung von:

  • peripherer arterieller Verschlusskrankheit Stadium III-IV nach Fontaine, wenn eine lumener√∂ffnende Therapie nicht m√∂glich ist.
  • schwerem Raynaud-Syndrom als Folge von Kollagenosen (insbesondere systemische Sklerodermie), das auf andere Therapiema√ünahmen nicht anspricht.

Bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit sind die Blutgef√§√üe im Bereich der herzfernen (peripheren) Arterien verengt, wodurch der Sauerstofftransport in diese K√∂rperregionen verringert sein kann. Symptome k√∂nnen eine schnelle Erm√ľdung z.B. der Beinmuskeln sein. Im fortgeschrittenen Stadium k√∂nnen in Ruhe st√§ndige Schmerzen und Geschw√ľre (Gangr√§n) in den Beinen auftreten.

Beim Raynaud-Syndrom ist der Blutfluss in den Fingern vermindert und die Finger werden aufgrund unzureichender Durchblutung blau.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Iloprost Zentiva darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Iloprost oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • in Situationen, in denen die Wirkung von Iloprost auf die Blutpl√§ttchen das Risiko einer Blutung erh√∂hen k√∂nnte (z.B. wenn Sie ein aktives Magen-Darm-Geschw√ľr, k√∂rperliche Verletzungen, oder Gehirnblutungen haben).
  • bei Verdacht auf Lungenstauung.

wenn Sie Herzprobleme haben, wie z.B.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Iloprost Zentiva bei Ihnen angewendet wird.

Besondere Vorsicht ist erforderlich, wenn einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft:

  • wenn bei Ihnen eine Amputation dringend erforderlich ist. Eine dringend indizierte Amputation (z. B. bei infizierter Gangr√§n) soll nicht zur√ľckgestellt werden.
  • wenn Sie rauchen. Es wird nachdr√ľcklich geraten, das Rauchen einzustellen.
  • wenn Sie Leberprobleme oder sehr schwere Nierenprobleme haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Sie erhalten m√∂glicherweise eine geringere Dosis Iloprost Zentiva.
  • wenn Sie niedrigen Blutdruck haben, ist ein weiterer Blutdruckabfall zu vermeiden; wenn Sie eine schwere Herzerkrankung haben, werden Sie besonders sorgf√§ltig √ľberwacht.
  • wenn Sie nach Beendigung der Anwendung aufstehen, kann Ihr Blutdruck abfallen und Ihnen kann schwindlig werden. Stehen Sie deshalb nach Ende der Anwendung langsam auf.
  • wenn Sie innerhalb der letzten 3 Monate einen Schlaganfall, oder eine sonstige Unterbrechung der Blutzufuhr zum Gehirn hatten.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen

Wenn unverd√ľnntes Konzentrat au√üerhalb der Venen verabreicht wird, kann es zu √∂rtlichen Reaktionen an der Einstichstelle kommen.

Wenn Iloprost Zentiva mit der Haut in Kontakt kommt

Vermeiden Sie die Einnahme von Iloprost Zentiva bzw. Kontakt mit den Schleimh√§uten. Bei Kontakt mit der Haut kann Iloprost langanhaltende, aber schmerzlose Hautr√∂tungen hervorrufen. Es sind daher geeignete Vorsichtsma√ünahmen zu treffen, um Hautkontakt mit Iloprost zu vermeiden. Sp√ľlen Sie die betroffene Stelle sofort mit reichlich Wasser oder Kochsalzl√∂sung, wenn Iloprost auf die Haut gelangt.

Kinder und Jugendliche

Gegenw√§rtig liegen nur vereinzelte Berichte zur Anwendung bei Kindern und Jugendlichen vor. Weisen Sie Ihren Arzt darauf hin, wenn Sie j√ľnger als 18 Jahre sind.

Anwendung von Iloprost Zentiva mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder das medizinische Fachpersonal, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Iloprost Zentiva und andere Arzneimittel k√∂nnen sich gegenseitig beeinflussen. Erw√§hnen Sie insbesondere:

Arzneimittel zur Behandlung von hohem Blutdruck oder Herzerkrankungen (Betablocker wie z.B. Betaxolol, Metoprolol, Atenolol, Calcium-Antagonisten wie z.B. Amlodipin, Nitrendipin, Vasodilatatoren: Glyceryltrinitrat, Molsidomin und ACE-Hemmer wie z.B. Ramipril, Enalapril). Die gleichzeitige Anwendung von Iloprost kann Ihren Blutdruck weiter senken. Bei starkem Blutdruckabfall kann dies durch eine geringere Dosis korrigiert werden.

  • Arzneimittel, die das Blut verd√ľnnen oder Blutgerinnsel verhindern (einschlie√ülich Acetylsalicyls√§ure - ein Wirkstoff, der in vielen Arzneimitteln gegen Fieber und Schmerzen enthalten ist oder Clopidogrel), k√∂nnen das Blutungsrisiko erh√∂hen. Wenn Sie Blutungen haben, ist die Anwendung von Iloprost abzubrechen.
  • Arzneimittel zur Behandlung von Entz√ľndungen, wie Steroide (zum Beispiel Prednison oder Dexamethason). M√∂glicherweise wird die F√§higkeit von Iloprost Zentiva, die Blutgef√§√üe zu erweitern, verringert.

Schwangerschaft und Stillzeit

Iloprost Zentiva darf während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt um Rat. Wenden Sie w√§hrend der Behandlung mit Iloprost Zentiva zuverl√§ssige Mittel zur Verh√ľtung an.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

! Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf√§higkeit und Verkehrst√ľchtigkeit beeintr√§chtigen.

Iloprost Zentiva senkt den Blutdruck und kann bei manchen Patienten Schwindel oder Benommenheit verursachen. F√ľhren Sie kein Fahrzeug und bedienen Sie keine Werkzeuge oder Maschinen, wenn Sie diese Anzeichen bei sich bemerken. F√ľr eine Auflistung aller m√∂glichen

Nebenwirkungen, die die Verkehrst√ľchtigkeit oder die F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen beeintr√§chtigen k√∂nnten, siehe Abschnitt 4.

Iloprost Zentiva enthält Natrium und Ethanol

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro ml, d.h. es ist nahezu

‚Äěnatriumfrei.‚Äú

Dieses Arzneimittel enthält 1,5 mg Alkohol (Ethanol) pro Ampulle, entsprechend 1,62 mg/ml (96% Ethanol v/v).

Die Menge in 1 ml dieses Arzneimittels entspricht weniger als 1 ml Bier oder 1 ml Wein. Die geringe Alkoholmenge in diesem Arzneimittel hat keine wahrnehmbaren Auswirkungen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Iloprost darf nur von √Ąrzten angewendet werden, die Erfahrung mit der Behandlung von Gef√§√üerkrankungen haben, mit modernen M√∂glichkeiten zur laufenden √úberwachung der Herz- Kreislauffunktionen vertraut sind und √ľber eine entsprechende Ausstattung verf√ľgen.

Vor Beginn einer Behandlung bei Frauen muss eine Schwangerschaft ausgeschlossen werden.

Dauer der Anwendung

Die Behandlungsdauer betr√§gt bis zu 4 Wochen. Zur Behandlung des Raynaud-Syndroms k√∂nnen k√ľrzere Behandlungszeiten (3 - 5 Tage) h√§ufig f√ľr eine Besserung √ľber mehrere Wochen ausreichend sein.

Eine kontinuierliche Infusion √ľber mehrere Tage wird wegen einer m√∂glichen Abschw√§chung der Wirkung und des Risikos der Blutpl√§ttchen‚ÄďVerklumpung (Thrombozyten‚ÄďHyperaggregabilit√§t) nach Ende der Behandlung nicht empfohlen. Klinische Komplikationen sind im Zusammenhang mit diesen Ph√§nomenen bisher nicht berichtet worden.

Wenn Sie unter dialysepflichtiger Niereninsuffizienz leiden oder Leberprobleme haben, ist die Ausscheidung von Iloprost vermindert und Ihr Arzt wird möglicherweise die Dosis verringern.

Art der Anwendung

Intravenöse Anwendung.

Hinweis f√ľr das medizinische Fachpersonal

Informationen zur Anwendung bzw. Handhabung dieses Arzneimittels finden Sie am Ende dieser Gebrauchsinformation.

Wenn bei Ihnen eine größere Menge von Iloprost Zentiva angewendet wurde, als vorgesehen

Wenn bei Ihnen eine gr√∂√üere Menge Iloprost Zentiva angewendet wurde, als vorgesehen, ist mit einem Blutdruckabfall sowie mit Kopfschmerzen, Hitzegef√ľhl, √úbelkeit, Erbrechen und Durchfall zu rechnen. Blutdruckanstieg, verminderte oder erh√∂hte Herzfrequenz (Bradykardie oder Tachykardie) und Glieder- oder R√ľckenschmerzen k√∂nnten auftreten.

Es gibt kein bekanntes Gegenmittel. Es werden ein Abbruch der Anwendung, Überwachung und symptomatische Maßnahmen empfohlen.

Wenn die Behandlung mit Iloprost Zentiva abgebrochen wird

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie die Behandlung beenden.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder das medizinisches Fachpersonal.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Die am h√§ufigsten beobachteten Nebenwirkungen (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen) bei Patienten, die Iloprost erhielten, waren Kopfschmerzen, Gesichtsr√∂tung, √ľberm√§√üiges Schwitzen (Hyperhidrose) und Magen-Darm-Beschwerden wie √úbelkeit und Erbrechen. Diese treten h√§ufiger w√§hrend Dosisanpassungen zu Beginn der Behandlung auf, wenn die f√ľr den einzelnen Patienten am besten vertr√§gliche Dosis ermittelt wird. Diese Nebenwirkungen klingen jedoch nach Dosisreduktion gew√∂hnlich rasch ab.

Nebenwirkungen bei Patienten, die Iloprost erhielten, bei denen ein tödlicher oder lebensbedrohlicher Ausgang beobachtet wurde, umfassen: Schlaganfall, Herzinfarkt, Lungenembolie, Herzversagen, Krämpfe, sehr niedriger Blutdruck (Hypotonie), Herzrasen (Tachykardie), Asthma, Angina pectoris, Atemnot (Dyspnoe) und Lungenödem.

Weitere Nebenwirkungen betreffen lokale Reaktionen an der Infusionsstelle. Es können Hautrötungen und Schmerzen an der Infusionsstelle auftreten (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen). In einigen Fällen kann es bei Gefäßerweiterung (Vasodilatation) zu streifiger Hautrötung oberhalb der Infusionsvene kommen.

M√∂gliche Nebenwirkungen sind nach ihrer H√§ufigkeit aufgef√ľhrt:

Sehr häufig: kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen

  • Kopfschmerzen
  • Gesichtsr√∂tung
  • √úbelkeit
  • Erbrechen
  • √ľberm√§√üiges Schwitzen (Hyperhidrose)

Häufig: kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen

  • verminderter Appetit
  • Teilnahmslosigkeit (Apathie)
  • verwirrter Zustand
  • Schwindel (Vertigo)
  • Taubheit und Kribbeln (Par√§sthesie), pochendes Gef√ľhl, erh√∂hte Empfindlichkeit gegen√ľber Schmerz oder Ber√ľhrung (Hyper√§sthesie), Brennen
  • Unruhe, Erregung
  • Sedierung
  • Benommenheit
  • verlangsamter Herzschlag (Bradykardie)
  • Herzrasen (Tachykardie)
  • Schmerzen, Engegef√ľhl im Brustbereich (Angina pectoris)
  • sehr niedriger Blutdruck (Hypotonie)
  • erh√∂hter Blutdruck
  • Atemnot (Dyspnoe)
  • Durchfall
  • Beschwerden/Schmerzen im Unterbauch
  • Schmerzen im Kiefer, Krampf der Kiefermuskulatur (Trismus)
  • Muskelschmerzen (Myalgie), Schmerzen in den Gelenken (Arthralgie)
  • Schmerzen
  • Fieber, erh√∂hte K√∂rpertemperatur
  • W√§rmegef√ľhl
  • Schw√§chegef√ľhl (Asthenie), Krankheitsgef√ľhl
  • Sch√ľttelfrost
  • M√ľdigkeit, Erm√ľdung
  • Durst
  • Reaktionen an der Infusionsstelle wie Hautr√∂tung (Erythem), Schmerzen Venenentz√ľndung (Phlebitis)

Gelegentlich: kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen

  • trockener Mund, St√∂rungen des Geschmacksinnes (Dysgeusie)
  • Gelbsucht
  • Jucken
  • Verkrampfungen der Muskulatur, Muskelkr√§mpfe
  • erh√∂hte Muskelspannung (Hypertension)
  • Nierenschmerzen
  • starker Harndrang
  • anormaler Harn
  • erschwertes und/oder schmerzhaftes Wasserlassen (Dysurie)
  • St√∂rungen des Harntrakts

Selten: kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen

  • Schwindel verursacht durch St√∂rungen des Innenohrs
  • Husten
  • Entz√ľndung des letzten Darmabschnitts (Proktitis)

Iloprost kann Angina pectoris auslösen, insbesondere bei Patienten mit Koronararterienerkrankung.

Das Risiko von Blutungen erh√∂ht sich bei gleichzeitiger Anwendung von Arzneimitteln, die das Blut verd√ľnnen oder Blutgerinnsel verhindern (Pl√§ttchenaggregationsinhibitoren, Heparin oder Antikoagulantzen vom Cumarin-Typ).

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das nationale Meldesystem (Details siehe unten) anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN √ĖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 33207 Website: http://www.basg.gv.at/

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Beh√§ltnis und dem Umkarton nach ‚ÄöEXP:‚Äė angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

F√ľr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. Nicht einfrieren.

Nach der Verd√ľnnung:

Die chemische und physikalische Stabilit√§t wurde 24 Stunden lang bei 2 ‚Äď 8 ¬įC nachgewiesen.

Aus mikrobiologischer Sicht ist die gebrauchsfertige Infusionsl√∂sung sofort zu verwenden. Erfolgt die Anwendung nicht umgehend, liegen die Lagerzeiten und -bedingungen in der Verantwortung des Anwenders und d√ľrfen 24 Stunden bei 2 ‚Äď 8 ¬įC nicht √ľberschreiten.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Iloprost Zentiva enthält

  • Der Wirkstoff ist: Iloprost.
    Jede Ampulle mit 1 ml enthält 20 Mikrogramm Iloprost.
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Trometamol, Ethanol 96%, Natriumchlorid, verd√ľnnte Salzs√§ure (zur pH-Wert-Einstellung), Wasser f√ľr Injektionszwecke.

Wie Iloprost Zentiva aussieht und Inhalt der Packung

Iloprost Zentiva ist ein klares, farbloses, partikelfreies Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung.

Iloprost Zentiva ist abgef√ľllt in durchsichtigen Glasampullen (hydrolytische Klasse I) zu 1 ml, verpackt in PVC Blisterpackungen und einem Umkarton.

Packungsgrößen: 1, 5 oder 20 Ampullen zu 1 ml Konzentrat

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Zentiva k.s.

U Kabelovny 130 102 37 Prag 10

Tschechische Republik

Z.Nr.:

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im Juli 2022.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die folgenden Informationen sind f√ľr medizinisches Fachpersonal bestimmt:

Vorbereitung von Iloprost Zentiva zur Anwendung

Iloprost Zentiva Konzentrat zur Herstellung einer Infusionsl√∂sung darf nur verd√ľnnt angewendet werden.

Um die Sterilität zu gewährleisten, ist die Infusionslösung jeden Tag frisch zuzubereiten.

Wegen möglicher Interaktionen darf der gebrauchsfertigen Infusionslösung kein anderes Arzneimittel zugesetzt werden.

Anweisungen zur Verd√ľnnung

Der Inhalt der Ampulle muss mit dem Verd√ľnnungsmittel gr√ľndlich gemischt werden.

Verd√ľnnung von Iloprost Zentiva 20 Mikrogramm/ml zur Anwendung mittels Infusionspumpe:

Der Inhalt einer 1 ml Ampulle Iloprost Zentiva (d.h. 20 őľg) wird mit steriler physiologischer Kochsalzl√∂sung oder einer 5%igen Glukosel√∂sung auf ein Endvolumen von 100 ml verd√ľnnt.

Verd√ľnnung von Iloprost Zentiva 20 Mikrogramm/ml zur Anwendung mittels Infusionsspritzenpumpe:

Der Inhalt einer 1 ml Ampulle Iloprost Zentiva (d.h. 20 őľg) wird mit steriler physiologischer Kochsalzl√∂sung oder einer 5%igen Glukosel√∂sung auf ein Endvolumen von 10 ml verd√ľnnt.

Dosierung und Art der Anwendung

Intravenöse Anwendung.

Iloprost Zentiva Infusionsl√∂sungskonzentrat wird nach Verd√ľnnung als intraven√∂se Infusion t√§glich √ľber einen Zeitraum von 3 Stunden √ľber eine periphere Vene oder einen zentralen Venenkatheter verabreicht. Die Dosis liegt je nach individueller Vertr√§glichkeit zwischen 0,5 und 2,0 ng Iloprost/kg K√∂rpergewicht/min.

Der Inhalt der Ampulle muss mit dem Verd√ľnnungsmittel gr√ľndlich gemischt werden.

Blutdruck und Herzfrequenz m√ľssen zu Beginn der Infusion und nach jeder Dosiserh√∂hung gemessen werden.

W√§hrend der ersten 2-3 Tage wird die individuell vertr√§gliche Dosis ermittelt. Zu diesem Zweck ist die Behandlung mit einer Infusionsgeschwindigkeit von 0,5 ng/kg/min √ľber 30 min zu beginnen. Die Dosis ist dann in etwa halbst√ľndlichen Abst√§nden in Schritten von 0,5 ng/kg/min bis auf

2,0 ng/kg/min zu steigern. Die genaue Infusionsrate ist gem√§√ü dem K√∂rpergewicht zu ermitteln, um die Infusion im Bereich von 0,5 bis 2,0 ng/kg/min anzuwenden (siehe nachfolgende Tabellen f√ľr die Anwendung mittels Infusionspumpe oder Infusionsspritzenpumpe).

Abh√§ngig vom Auftreten von Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen und √úbelkeit oder bei unerw√ľnschtem Blutdruckabfall ist die Infusionsgeschwindigkeit herabzusetzen, bis die f√ľr den Patienten vertr√§gliche Dosis ermittelt worden ist. Bei schwerwiegenden Nebenwirkungen ist die Infusion zu unterbrechen. Die Behandlung ist - in der Regel √ľber 4 Wochen - mit der in den ersten 2 - 3 Tagen ermittelten vertr√§glichen Dosis fortzuf√ľhren.

Abh√§ngig von der gew√§hlten Infusionstechnik kann der Inhalt einer Ampulle zu L√∂sungen unterschiedlicher Konzentration verd√ľnnt werden. Bei Anwendung der Infusion mittels Infusionspumpe (z.B. Infusomat) ist die L√∂sung 10-fach geringer konzentriert als bei Anwendung mittels Infusionsspritzenpumpe (z.B.Perfusor) (0,2 őľg/ml versus 2 őľg/ml; siehe oben ‚ÄěVorbereitung von Iloprost Zentiva zur Anwendung‚Äú).

Infusionsgeschwindigkeit (ml/h) f√ľr verschiedene Dosen bei Anwendung mittels Infusionspumpe: Im Allgemeinen wird die gebrauchsfertige Infusionsl√∂sung intraven√∂s mittels Infusionspumpe (z.B.

Infusomat) verabreicht. Hinweise zur Verd√ľnnung zur Anwendung mittels Infusionspumpe siehe

‚ÄěVorbereitung von Iloprost Zentiva zur Anwendung‚Äú..

Im Falle einer Konzentration von 0,2 őľg/ml ist die erforderliche Infusionsgeschwindigkeit wie oben beschrieben zu ermitteln, um die Infusion im Bereich von 0,5 bis 2,0 ng/kg/min anzuwenden.

Die folgende Tabelle kann zur Ermittlung der Infusionsgeschwindigkeit entsprechend dem individuellen Körpergewicht des Patienten und der Infusionsdosis verwendet werden. Zur Anpassung an das tatsächliche Körpergewicht des Patienten sind auch Zwischenwerte zu ermitteln und die Infusionsgeschwindigkeit ist auf die Zieldosis in ng/kg/min festzusetzen.

Dosis [ng/kg/min]

  0,5 1,0 1,5 2,0
Körpergewicht Infusionsgeschwindigkeit [ml/hour]    
[kg]        
6,0 18,0
7,5 22,5
9,0 27,0
10,5 31,5
       
12,0 36,0
13,5 40,5
15,0 45,0
16.5 49,5

Infusionsgeschwindigkeit (ml/h) f√ľr verschiedene Dosen bei Anwendung mittels Infusionsspritzenpumpe:

Eine Infusionsspritzenpumpe mit einer 50-ml Injektionsspritze (z.B. Perfusor) kann ebenfalls zur

Anwendung der Infusionsl√∂sung verwendet werden. Hinweise zur Verd√ľnnung zur Anwendung mittels Infusionsspritzenpumpe siehe ‚ÄěVorbereitung von Iloprost Zentiva zur Anwendung‚Äú.

Im Falle einer Iloprost Zentiva Konzentration von 2 őľg/ml ist die erforderliche Infusionsgeschwindigkeit wie oben beschrieben zu ermitteln, um die Infusion im Bereich von 0,5 bis 2,0 ng/kg/min anzuwenden.

Die folgende Tabelle kann zur Ermittlung der Infusionsgeschwindigkeit entsprechend dem individuellen Körpergewicht des Patienten und der Infusionsdosis verwendet werden.

Zur Anpassung an das tatsächliche Körpergewicht des Patienten sind auch Zwischenwerte zu ermitteln und die Infusionsgeschwindigkeit ist auf die Zieldosis in ng/kg/min festzusetzen.

Dosis [ng/kg/min]

  0,5 1,0 1,5 2,0
Körpergewicht Infusionsgeschwindigkeit [ml/h]    
[kg]        
0,60 1,2 1,80 2,4
0,75 1,5 2,25 3,0
0,90 1,8 2,70 3,6
1,05 2,1 3,15 4,2
1,20 2,4 3,60 4,8
1,35 2,7 4,05 5,4
1,50 3,0 4,50 6,0
1,65 3,3 4,95 6,6

Anzeige

Wirkstoff(e) Iloprost
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller ZENTIVA K.S.
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 28.09.2022
ATC Code B01AC11
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antithrombotische Mittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden