Puri - Nethol - 50mg-Tabletten

Abbildung Puri - Nethol - 50mg-Tabletten
Wirkstoff(e) Mercaptopurin
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Aspen Pharma Trading Limited
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 01.03.1956
ATC Code L01BB02
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antimetaboliten

Zulassungsinhaber

Aspen Pharma Trading Limited

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Xaluprine 20 mg/ml Suspension zum Einnehmen Mercaptopurin Nova Laboratories Ireland Limited
5-Fluorouracil Ebewe 50 mg/ml - Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung Fluorouracil Abirateron Paromomycin EBEWE Pharma Ges.m.b.H. Nfg.KG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Puri-Nethol-Tabletten enthalten den Wirkstoff 6-Mercaptopurin. Dieser gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Zytotoxine (auch Chemotherapie genannt) bezeichnet werden. Diese werden zur Behandlung von Blutkrebs (Leukämie) verwendet und wirken, indem sie die Zahl der neuen Blutkörperchen, die Ihr Körper produziert, reduzieren.

Puri-Nethol-Tabletten werden zur Behandlung der folgenden Erkrankungen benutzt:

Puri-Nethol-Tabletten dienen zur Behandlung von Blutkrebs (Leukämie) bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern.

Akute lymphatische Leuk√§mie (ALL) ist eine schnell fortschreitende Erkrankung, bei der die Anzahl neuer wei√üer Blutk√∂rperchen steigt. Diese neuen wei√üen Blutk√∂rperchen sind unreif (nicht voll ausgebildet) und k√∂nnen nicht wachsen und richtig funktionieren. Daher k√∂nnen sie keine Infektionen bek√§mpfen und k√∂nnten Blutungen verursachen. Fragen Sie Ihren Arzt, wenn Sie weitere Erkl√§rungen √ľber diese Erkrankung m√∂chten.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Puri-Nethol-Tabletten d√ľrfen nicht eingenommen werden:

  • wenn Sie allergisch gegen 6-Mercaptopurin oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • falls Sie gegen den Wirkstoff Mercaptopurin oder Thioguanin (der Wirkstoff von bestimmten Krebsarzneimitteln) resistent sind.

Lassen Sie sich nicht gegen Gelbfieber impfen, während Sie 6-Mercaptopurin einnehmen, weil dies tödlich verlaufen kann

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie Puri-Nethol-Tabletten einnehmen:

  • wenn Sie gegen Gelbfieber geimpft wurden.
  • wenn Sie k√ľrzlich eine Impfung (einen Impfstoff) erhalten haben oder demn√§chst erhalten werden. Wenn Sie Puri-Nethol-Tabletten nehmen, d√ľrfen Sie keine Impfungen (z. B. mit Grippe-Impfstoff, Masern-Impfstoff, BCG-Impfstoff, usw.) erhalten, solange von Ihrem Arzt nicht entschieden wurde, dass dies sicher ist. Dies ist der Fall, weil einige Impfstoffe zu einer Infektion f√ľhren k√∂nnen, wenn Sie w√§hrend der Einnahme von Puri-Nethol-Tabletten damit geimpft werden.
  • wenn Sie Nieren- oder Leberprobleme haben, da Ihr Arzt kontrollieren muss, ob diese richtig funktionieren. wenn Sie eine Erkrankung haben, bei der Ihr K√∂rper eine zu geringe Menge des Enzyms TPMT (Thiopurinmethyltransferase) bildet, da Ihr Arzt in diesem Fall die Dosis anpassen muss.
  • wenn Sie eine Schwangerschaft planen. Diese Vorsicht gilt f√ľr M√§nner und Frauen. Puri- Nethol kann Samen- oder Eizellen sch√§digen (siehe ‚ÄěSchwangerschaft, Stillzeit und Fertilit√§t‚Äú)
  • falls Sie eine Allergie gegen Azathioprin (wird ebenfalls zur Behandlung von Krebs benutzt) haben.
  • wenn Sie an Windpocken, G√ľrtelrose oder Hepatitis B (eine durch einen Virus verursachte Lebererkrankung) leiden oder jemals gelitten haben.
  • falls Sie √ľber eine genetische Veranlagung namens Lesch-Nyhan-Syndrom verf√ľgen.

Wenn Sie eine Therapie mit Immunsuppressiva erhalten, k√∂nnte sich Ihr Risiko f√ľr folgende Erkrankungen durch die Einnahme von Puri-Nethol-Tabletten erh√∂hen:

  • Tumore, einschlie√ülich Hautkrebs. Wenn Sie Puri-Nethol-Tabletten einnehmen, vermeiden Sie es daher, sich √ľberm√§√üigem Sonnenlicht auszusetzen, tragen Sie Schutzkleidung und verwenden Sie sch√ľtzende Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor.
  • Lymphoproliferative Erkrankungen
  • Die Behandlung mit Puri-Nethol-Tabletten erh√∂ht Ihr Risiko, an einer bestimmten Art von Krebs zu erkranken, die ‚Äělymphoproliferative Erkrankung‚Äú genannt wird. Bei Behandlungsschemata, die mehrere Immunsuppressiva (einschlie√ülich Thiopurine) enthalten, kann dies zum Tod f√ľhren.
  • Eine Kombination mehrerer gleichzeitig angewendeter Immunsuppressiva erh√∂ht das Risiko f√ľr durch Virusinfektionen verursachte Erkrankungen des Lymphsystems (durch das Epstein-Barr-Virus [EBV] bedingte lymphoproliferative Erkrankungen).

Die Einnahme von Puri-Nethol-Tabletten kann Ihr Risiko f√ľr Folgendes erh√∂hen:

  • Auftreten einer schweren Erkrankung, die ‚ÄěMakrophagenaktivierungssyndrom‚Äú genannt wird (exzessive Aktivierung wei√üer Blutk√∂rperchen, die mit Entz√ľndungen einhergeht) und in der Regel bei Menschen mit bestimmten Arten von Arthritis auftritt.
  • Bei manchen Patienten mit einer entz√ľndlichen Darmerkrankung, die 6-Mercaptopurin erhalten haben, hat sich eine seltene und aggressive Art von Krebs entwickelt, der hepatosplenes T-Zell-Lymphom genannt wird (siehe Abschnitt 4).
  • Die Anwendung von Puri-Nethol zur Behandlung einer entz√ľndlichen Darmerkrankung ist eine nicht zugelassene Indikation.

Bluttests

Die Behandlung mit Puri-Nethol-Tabletten kann sich auf Ihr Knochenmark auswirken. Das bedeutet, dass Sie √ľber eine reduzierte Anzahl an wei√üen Blutk√∂rperchen, Blutpl√§ttchen und (weniger h√§ufig) an roten Blutk√∂rperchen in Ihrem Blut verf√ľgen. Ihr Arzt wird t√§glich Bluttests durchf√ľhren, wenn Sie gerade mit Ihrer Behandlung beginnen (Induktion) und mindestens w√∂chentlich, wenn Sie bereits mit Ihrer Behandlung weiter fortgeschritten sind (Bewahrung). Dies dient dazu, die Anzahl dieser Zellen in Ihrem Blut zu √ľberwachen. Ihr Arzt kann auch vor oder w√§hrend Ihrer Behandlung eine genetische Untersuchung (d. h. eine Analyse Ihrer TPMT- und / oder NUDT15-Gene) durchf√ľhren, um festzustellen, ob Ihre Reaktion auf dieses Arzneimittel m√∂glicherweise durch Ihre Genetik beeinflusst wird. Ihr Arzt wird Ihre Puri-Nethol-Tabletten -Dosis nach diesen Tests m√∂glicherweise √§ndern.

Leberfunktion

Puri-Nethol-Tabletten sind f√ľr Ihre Leber toxisch. Daher wird Ihr Arzt w√∂chentlich einen Test der Leberfunktion durchf√ľhren, wenn Sie Puri-Nethol-Tabletten einnehmen. Falls Sie bereits √ľber eine vorab bestehende Lebererkrankung verf√ľgen oder ein anderes Arzneimittel einnehmen, das sich auf Ihre Leber auswirken k√∂nnte, wird Ihr Arzt h√§ufigere Tests durchf√ľhren. Falls Sie feststellen, dass das Wei√ü in Ihren Augen oder Ihre Haut sich gelblich verf√§rben (Gelbsucht), teilen Sie dies unverz√ľglich Ihrem Arzt mit, da es erforderlich sein k√∂nnte, dass Sie die Behandlung unverz√ľglich abbrechen m√ľssen.

Infektionen

Wenn Sie mit Puri-Nethol-Tabletten behandelt werden, besteht f√ľr Sie ein erh√∂htes Risiko f√ľr Viren-, Pilz- und bakterielle Infektionen. Die Infektionen k√∂nnen einen schwereren Verlauf nehmen. Siehe auch Abschnitt 4.

Teilen Sie Ihrem Arzt vor dem Beginn der Behandlung mit, ob Sie Windpocken, G√ľrtelrose oder Hepatitis B (eine von einem Virus hervorgerufene Lebererkrankung) hatten oder nicht.

Sonnenbestrahlung und UV-Licht

W√§hrend Sie Puri-Nethol-Tabletten einnehmen, sind Sie gegen√ľber Sonnenbestrahlung und UV-Licht empfindlicher. Sie m√ľssen den Aufenthalt bei Sonnenbestrahlung und UV-Licht beschr√§nken, Schutzkleidung tragen und eine Sonnencreme mit einem hohen Schutzfaktor (SF) auftragen.

NUDT15-Genmutation

Wenn Sie eine angeborene Mutation des NUDT15-Gens (einem Gen, das am Abbau von Puri-Nethol Tabletten im K√∂rper beteiligt ist) aufweisen, besteht f√ľr Sie ein h√∂heres Risiko f√ľr Infektionen und Haarausfall, und Ihr Arzt kann Ihnen in diesem Fall ggf. eine niedrigere Dosis verschreiben.

Kinder und Jugendliche

Bei Kindern wurden gelegentlich niedrige Blutzuckerwerte (st√§rkeres Schwitzen als √ľblich, √úbelkeit, Schwindel, Verwirrung usw.) festgestellt, haupts√§chlich bei Kindern unter 6 Jahren oder mit einem niedrigen Body-Mass-Index. Sprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt, falls dies eintritt.

Einnahme von Puri-Nethol-Tabletten zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn es sich um eines der folgenden Arzneimittel handelt:

  • Ribavirin (wird zur Behandlung von Viren benutzt).
  • Andere zytotoxische Arzneimittel (Chemotherapie - zur Behandlung von Krebs)
  • Allopurinol, Thiopurinol, Oxipurinol und Febuxostat (zur Behandlung von Gicht).
  • Olsalazin oder Mesalazin (wird zur Behandlung eines Morbus Crohn und Darmproblems namens Colitis ulcerosa benutzt).
  • Sulfasalazin (wird zur Behandlung von rheumatischer Gelenksentz√ľndung oder Colitis ulcerosa benutzt).
  • Methotrexat (wird zur Behandlung von rheumatischer Gelenksentz√ľndung und schwerer Schuppenflechte benutzt).
  • Infliximab (wird zur Behandlung der Crohn-Krankheit und Colitis ulcerosa, von rheumatischer Gelenksentz√ľndung, Entz√ľndung des Knochenmarks oder schwerer Schuppenflechte benutzt).
  • Warfarin oder Acenocoumarol (wird zur Blutverd√ľnnung benutzt).
  • Antiepileptika wie Phenytoin oder Carbamazepin. Die Blutspiegel von Antiepileptika m√ľssen ggf. √ľberwacht und die Dosen bei Bedarf angepasst werden.

Impfungen während der Einnahme von Puri-Nethol-Tabletten

Informieren Sie Ihren Arzt oder das medizinische Fachpersonal, wenn Sie vor kurzem eine Impfung (Impfstoff) erhalten haben, oder eine Impfung geplant ist. Wenn Sie Puri-Nethol-Tabletten einnehmen, d√ľrfen Sie keine Impfungen (wie Polio, Masern, Mumps und R√∂teln ) erhalten, solange von Ihrem Arzt nicht entschieden wurde, dass dies sicher ist. Dies ist der Fall, weil einige Impfstoffe zu einer Infektion f√ľhren k√∂nnen, wenn Sie w√§hrend der Einnahme von Puri-Nethol-Tabletten damit geimpft werden.

Einnahme von Puri-Nethol-Tabletten zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Sie k√∂nnen Puri-Nethol-Tabletten mit einer Mahlzeit oder auf n√ľchternen Magen einnehmen. Die Einnahme sollte jedoch jeden Tag auf dieselbe Weise erfolgen. Nehmen Sie das Arzneimittel mindestens 1 Stunde vor oder 2 Stunden nach Milch oder Milchprodukten ein.

Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit

Nehmen Sie Puri-Nethol nicht ohne R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Sie eine Schwangerschaft planen. Diese Vorsicht gilt f√ľr M√§nner und Frauen. Puri-Nethol kann Ihre Samen- oder Eizellen sch√§digen. Zuverl√§ssige Verh√ľtungsmethoden m√ľssen verwendet werden, um eine Schwangerschaft zu vermeiden, w√§hrend Sie oder Ihr Partner Puri-Nethol einnehmen. Sowohl M√§nner als auch Frauen sollten nach Beendigung der Behandlung noch f√ľr mindestens 3 Monate wirksame Verh√ľtungsmethoden anwenden. Wenn Sie bereits schwanger sind, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Puri-Nethol einnehmen.

Frauen, die schwanger sind, eine Schwangerschaft planen oder stillen, sollten den Umgang mit Puri- Nethol vermeiden.

W√§hrend der Einnahme von Puri-Nethol d√ľrfen Sie nicht stillen. Fragen Sie Ihren Arzt, Apotheker oder die Hebamme um Rat.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Es ist nicht zu erwarten, dass Puri-Nethol-Tabletten Ihre Verkehrst√ľchtigkeit oder die F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen beeintr√§chtigt. Studien, die dies best√§tigen, wurden jedoch nicht durchgef√ľhrt.

Puri-Nethol-Tabletten enthalten Lactose

Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunvertr√§glichkeit leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Puri-Nethol-Tabletten d√ľrfen Ihnen nur durch einen Facharzt verschrieben werden, der in der

Behandlung von Blutkrebs erfahren ist.

  • Wenn Sie Puri-Nethol-Tabletten einnehmen, wird Ihr Arzt regelm√§√üige Bluttests durchf√ľhren. Dies dient der Kontrolle der Zahl und Art der Zellen in Ihrem Blut, und um sicherzustellen, dass Ihre Leber korrekt funktioniert
  • Ihr Arzt kann auch um weitere Blut- und Urintests bitten, um zu √ľberpr√ľfen, wie Ihre Nieren arbeiten und um den Harns√§urewert zu messen. Harns√§ure ist eine nat√ľrliche Substanz, die in Ihrem K√∂rper produziert wird, und die Harns√§urewerte k√∂nnen steigen, wenn Sie Puri- Nethol-Tabletten einnehmen. Hohe Werte an Harns√§ure k√∂nnen Ihren Nieren schaden.
  • Ihr Arzt kann gegebenenfalls die Dosierung von Puri-Nethol-Tabletten als Ergebnis solcher Tests √§ndern.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Puri-Nethol-Tabletten zu den richtigen Zeiten einnehmen. Das Etikett auf der Verpackung wird Ihnen mitteilen, wie viele Tabletten und wie oft Sie sie einnehmen m√ľssen.

  • Die √ľbliche Dosis f√ľr Erwachsene, Kinder und Jugendliche betr√§gt 2,5 mg pro Kilogramm K√∂rpergewicht pro Tag (oder alternativ 50 bis 75 mg pro m2 Ihrer K√∂rperoberfl√§che pro Tag)
  • Ihr Arzt berechnet und passt Ihre Dosis anhand Ihres K√∂rpergewichts, den Ergebnissen Ihrer Bluttests, ob Sie andere Chemotherapeutika erhalten und Ihren Nieren- und Leberwerten an.
  • Zum Einnehmen. Schlucken Sie Ihre Tabletten als Ganzes (nicht zerkleinert).
  • Kauen Sie die Tabletten nicht.
  • Die Tabletten sollten nicht zerbrochen oder zerdr√ľckt werden. Personen, die zerbrochene Tabletten handhaben, m√ľssen sich danach sofort die H√§nde waschen.
  • Sie k√∂nnen Puri-Nethol mit einer Mahlzeit oder auf n√ľchternen Magen einnehmen. Die Einnahme sollte jedoch jeden Tag auf dieselbe Weise erfolgen. Die Dosis darf nicht zusammen mit Milch oder Milchprodukten eingenommen werden. Nehmen Sie das Arzneimittel mindestens 1 Stunde vor oder 2 Stunden nach Milch oder Milchprodukten ein.
  • Es ist wichtig, dass Sie Puri-Nethol abends einnehmen, damit es besser wirkt.

Wenn Sie eine größere Menge Puri-Nethol-Tabletten eingenommen haben, als Sie sollten

Falls Sie mehr Puri-Nethol-Tabletten eingenommen haben, als Sie sollten, k√∂nnen Sie an √úbelkeit, Erbrechen oder Durchfall leiden. Teilen Sie dies einem Arzt unverz√ľglich mit oder begeben Sie sich direkt ins Krankenhaus. Nehmen Sie die Arzneimittelverpackung mit.

Hinweis f√ľr das medizinische Fachpersonal

Informationen zur √úberdosierung finden Sie am Ende der Gebrauchsinformation.

Wenn Sie die Einnahme von Puri-Nethol-Tabletten vergessen haben

Teilen Sie dies Ihrem Arzt mit. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Puri-Nethol-Tabletten abbrechen

Brechen Sie die Einnahme Ihres Arzneimittels nicht ab, es sei denn, Ihr Arzt weist Sie dazu an. Anderenfalls k√∂nnen Sie einen R√ľckfall Ihrer Erkrankung bekommen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bekommen, informieren Sie sofort Ihren Facharzt oder suchen Sie sofort ein Krankenhaus auf:

Allergische Reaktion mit folgenden möglichen Symptomen:

  • Hautausschl√§ge
  • erh√∂hte Temperatur
  • Gelenkschmerzen
  • Gesichtsschwellung

Jedes Anzeichen von Fieber oder einer Infektion (Halsschmerzen, Mundentz√ľndung oder Beschwerden beim Wasserlassen).

Jeder unerwartete Bluterguss oder jede unerwartete Blutung, da dies bedeuten kann, dass zu wenige Blutkörperchen eines bestimmten Typs gebildet werden.

Wenn Sie sich pl√∂tzlich unwohl f√ľhlen (auch bei normaler Temperatur), Bauchschmerzen haben und Ihnen √ľbel ist, da dies Anzeichen f√ľr eine entz√ľndete Bauchspeicheldr√ľse sein k√∂nnen.

Gelbfärbung des weißen Anteils der Augen oder der Haut (Gelbsucht).

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen haben, die mit diesem Arzneimittel ebenfalls auftreten können:

Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen)

- eine Abnahme der Zahl der weißen Blutkörperchen und der Blutplättchen (kann sich bei Bluttests bemerkbar machen)

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)

  • √úbelkeit oder Erbrechen
  • Lebersch√§digung ‚Äď kann sich bei Bluttests bemerkbar machen
  • eine Abnahme der roten Blutk√∂rperchen (An√§mie), die Sie m√ľde, schwach oder kurzatmig machen kann
  • Appetitlosigkeit
  • Entz√ľndung der Mundschleimhaut (Stomatitis)

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen)

  • Mundgeschw√ľre
  • entz√ľndete Bauchspeicheldr√ľse
  • Gelenkschmerzen
  • Hautausschlag
  • Fieber
  • bleibende Sch√§digung der Leber (Lebernekrose)

Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen)

  • Haarausfall
  • bei M√§nnern: vor√ľbergehend verminderte Spermienzahl
  • Gesichtsschwellung
  • verschiedene Arten von Krebs, einschlie√ülich Blut-, Lymph- und Hautkrebs

Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen)

  • eine andere Art von Leuk√§mie als die behandelte
  • Milz- und Leberkrebs (bei Patienten mit einer entz√ľndlichen Darmerkrankung)

Darmgeschw√ľre

Andere Nebenwirkungen (die Häufigkeit ist nicht bekannt)

  • Eine seltene Krebsform (hepatosplenales T-Zell-Lymphom), (siehe Abschnitt 2.).
  • Erh√∂hte Empfindlichkeit gegen√ľber Sonnenlicht und UV-Licht, was zu Hautreaktionen f√ľhrt

Zusätzliche Nebenwirkungen bei Kindern

Niedrige Blutzuckerspiegel (st√§rkeres Schwitzen als √ľblich, √úbelkeit, Schwindel, Verwirrung usw.) wurden bei einigen Kindern beschrieben, die Puri-Nethol-Tabletten erhielten. Die H√§ufigkeit ist nicht bekannt; die meisten Kinder waren jedoch j√ľnger als sechs Jahre und hatten ein niedriges K√∂rpergewicht.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN √ĖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Webseite: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht √ľber 25¬įC lagern. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht und Feuchtigkeit zu sch√ľtzen.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton bzw. dem Etikett angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegeben Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Puri-Nethol-Tabletten enthalten

Der Wirkstoff ist 6-Mercaptopurin.

Eine Tablette enthält 50 mg an 6-Mercaptopurin.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Lactose-Monohydrat Maisstärke modifizierte Maisstärke Stearinsäure Magnesiumstearat

Wie Puri-Nethol-Tabletten aussehen und Inhalt der Packung

Puri-Nethol-Tabletten sind runde, blassgelbe, beidseitig gewölbte Tabletten mit einer leichten Kerbe. Sie sind auf einer Seite mit F 50 gekennzeichnet. Die Kerbe dient nicht zum Teilen der Tablette.

Eine Glasflasche enthält 25 Tabletten.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

Aspen Pharma Trading Limited, 3016 Lake Drive, Citywest Business Campus, Dublin 24, Irland +43 (0)1 928 4015

Hersteller

Excella GmbH & Co. KG, N√ľrnberger Stra√üe 12, 90537 Feucht, Deutschland

Aspen Bad Oldesloe GmbH, Industriestrasse 32-36, 23843 Bad Oldesloe, Deutschland

Z-Nr.: 8.931

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im Februar 2022.

Die folgenden Informationen sind f√ľr medizinisches Fachpersonal bestimmt:

√úberdosierung:

Symptome und Anzeichen:

Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt wie √úbelkeit, Erbrechen, Diarrh√∂ und Appetitlosigkeit k√∂nnen die fr√ľhen Symptome einer √úberdosierung sein. Die haupts√§chliche toxische Wirkung betrifft das Knochenmark und f√ľhrt zu einer Myelosuppression. Das Auftreten einer h√§matologischen Toxizit√§t wird bei einer chronischen √úberdosierung eher tiefgr√ľndiger sein als bei einer einzigen √ľberm√§√üigen Dosierung von 6-Mercaptopurin. Es k√∂nnen auch Leberdysfunktionen und eine Gastroenteritis

auftreten. Das Risiko einer √úberdosierung steigt auch, wenn Allopurinol gleichzeitig mit 6- Mercaptopurin verwendet wird.

Behandlung:

Da es kein bekanntes Gegenmittel gibt, sollte die Anzahl der Blutk√∂rperchen sorgf√§ltig √ľberwacht werden, und allgemeine unterst√ľtzende Ma√ünahmen sollten falls notwendig zusammen mit einer angemessenen Bluttransfusion ergriffen werden. Aktive Ma√ünahmen (wie z. B. der Gebrauch von Aktivkohle) sind unter Umst√§nden im Falle einer 6-Mercaptorin-√úberdosis nicht wirksam, wenn diese Prozedur nicht innerhalb von 60 Minuten nach der Einnahme durchgef√ľhrt werden kann.

Die weitere Handhabung sollte wie klinisch indiziert oder, dort wo verf√ľgbar, durch das nationale Giftzentrum empfohlen erfolgen.

Entsorgung

Nicht verwendetes Arzneimittel oder Abfallmaterial ist entsprechend den nationalen Anforderungen zu beseitigen.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 26.07.2023

Quelle: Puri - Nethol - 50mg-Tabletten - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Mercaptopurin
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Aspen Pharma Trading Limited
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 01.03.1956
ATC Code L01BB02
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antimetaboliten

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden