Vitekta 85 mg Filmtabletten

Vitekta 85 mg Filmtabletten
Wirkstoff(e) Elvitegravir
Zulassungsland EuropĂ€ische Union (Österreich)
Hersteller Gilead
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code J05AX11
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Direkt wirkende antivirale Mittel

Zulassungsinhaber

Gilead

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Stribild 150 mg/150 mg/200 mg/245 mg Filmtabletten Elvitegravir Cobicistat Emtricitabin Gilead Sciences Ireland UC
Vitekta 150 mg Filmtabletten Elvitegravir Gilead

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Vitekta enthÀlt den Wirkstoff Elvitegravir.

Vitekta ist ein Arzneimittel zur Therapie der Infektion mit dem humanen Immundefizienzvirus (HIV) bei Erwachsenen im Alter von 18 Jahren und darĂŒber.

Vitekta muss immer zusammen mit bestimmten anderen Arzneimitteln gegen HIV eingenommen werden. Siehe hierzu Abschnitt 3 „Wie ist Vitekta einzunehmen?“.

Das HI-Virus bildet ein Enzym, die sogenannte HIV-Integrase. Dieses Enzym hilft dem Virus dabei, sich in Ihren Körperzellen zu vermehren. Vitekta macht das Enzym funktionsunfĂ€hig und verringert die HIV-Menge in Ihrem Körper. Dadurch wird Ihr Immunsystem gestĂ€rkt und das Risiko fĂŒr die Entwicklung von Erkrankungen gesenkt, die durch die HIV-Infektion verursacht werden.

Dieses Arzneimittel heilt die HIV-Infektion nicht. Sie können wÀhrend der Einnahme von Vitekta weiterhin Infektionen oder andere HIV-assoziierte Erkrankungen bekommen.

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Vitekta darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Elvitegravir oder einen der in Abschnitt 6 dieser Packungsbeilage genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:
  • Carbamazepin, Phenobarbital, Phenytoin, zur Therapie der Epilepsie und Vorbeugung von KrampfanfĂ€llen
  • Rifampicin, zur Vorbeugung und Behandlung von Tuberkulose und anderen Infektionen
  • Johanniskraut (Hypericum perforatum), ein pflanzliches Mittel zur Behandlung von Depressionen und AngstzustĂ€nden, oder Arzneimittel, die Johanniskraut enthalten
  • Wenn einer dieser Punkte auf Sie zutrifft, nehmen Sie kein Vitekta ein und informieren Sie unverzĂŒglich Ihren Arzt.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Ihre Behandlung mit Vitekta darf nur von einem Arzt begonnen werden, der in der Behandlung der HIV-Infektion erfahren ist.

Auch wĂ€hrend der Einnahme dieses Arzneimittels können Sie HIV auf andere ĂŒbertragen, obwohl das Risiko durch eine effektive antiretrovirale Therapie verringert ist. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt ĂŒber die Vorsichtsmaßnahmen, die notwendig sind, um die Infizierung anderer Menschen zu verhindern. Dieses Arzneimittel heilt die HIV-Infektion nicht. Sie können wĂ€hrend der Einnahme von Vitekta weiterhin Infektionen oder andere HIV-assoziierte Erkrankungen bekommen.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Vitekta einnehmen:

  • wenn Sie Leberprobleme haben oder frĂŒher einmal eine Lebererkrankung, einschließlich einer Hepatitis, hatten. Patienten mit einer Lebererkrankung wie einer chronischen Hepatitis B oder C, die antiretrovirale Arzneimittel erhalten, weisen ein erhöhtes Risiko fĂŒr das Auftreten schwerwiegender, möglicherweise tödlich verlaufender Leberkomplikationen auf. Wenn Sie eine Hepatitis-B-Infektion haben, wird Ihr Arzt sorgfĂ€ltig die bestmögliche Behandlung fĂŒr Sie auswĂ€hlen.
  • Wenn einer dieser Punkte auf Sie zutrifft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie mit der Einnahme von Vitekta beginnen.

WĂ€hrend der Einnahme von Vitekta

Achten Sie bitte auf die folgenden Anzeichen:

  • alle Anzeichen fĂŒr eine EntzĂŒndung oder Infektion
  • Knochenprobleme
  • Wenn Sie eines dieser Anzeichen bemerken, informieren Sie bitte unverzĂŒglich Ihren Arzt. NĂ€here Informationen siehe Abschnitt 4 dieser Packungsbeilage.

Kinder und Jugendliche

  • Dieses Arzneimittel darf nicht bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren angewendet werden. Die Anwendung von Vitekta bei Kindern und Jugendlichen wurde bisher nicht untersucht.

Einnahme von Vitekta zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen oder kĂŒrzlich andere Arzneimittel

eingenommen haben. Hierzu zÀhlen auch nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel und pflanzliche Arzneimittel. Bei Einnahme von Vitekta mit anderen Arzneimitteln kann es zu Wechselwirkungen kommen, wodurch die Menge an Vitekta oder die der anderen Arzneimittel in Ihrem Blut beeinflusst werden kann. Möglicherweise wirken Ihre Arzneimittel dann nicht mehr richtig oder es kommt zu einer Verschlimmerung von Nebenwirkungen.

Arzneimittel, die niemals zusammen mit Vitekta eingenommen werden dĂŒrfen:

  • Carbamazepin, Phenobarbital, Phenytoin, zur Therapie der Epilepsie und Vorbeugung von KrampfanfĂ€llen
  • Rifampicin, zur Vorbeugung und Behandlung von Tuberkulose und anderen Infektionen
  • Johanniskraut (Hypericum perforatum), ein pflanzliches Mittel zur Behandlung von Depressionen und AngstzustĂ€nden, oder Arzneimittel, die Johanniskraut enthalten

Andere Arzneimittel zur Behandlung der HIV-Infektion:

Sie dĂŒrfen Vitekta nicht gleichzeitig mit anderen Arzneimitteln einnehmen, die einen der folgenden Wirkstoffe enthalten:

  • Cobicistat
  • Elvitegravir

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:

  • Efavirenz
  • Nevirapin
  • Didanosin (siehe auch Abschnitt 3 dieser Packungsbeilage)

 Wenn Sie eines dieser Arzneimittel gegen HIV einnehmen, informieren Sie Ihren Arzt.

Sonstige Arzneimittel:

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:

  • Rifabutin, zur Behandlung von bakteriellen Infektionen einschließlich Tuberkulose
  • Warfarin, zur BlutverdĂŒnnung
  • Anti-Baby-Pille, zur EmpfĂ€ngnisverhĂŒtung
  • Bosentan, zur Behandlung der pulmonalen arteriellen Hypertonie
  • Antazida, zur Behandlung von Sodbrennen oder SĂ€urerĂŒckfluss, zum Beispiel Aluminium-/Magnesiumhydroxid oder Calciumcarbonat (siehe auch Abschnitt 3 dieser Packungsbeilage)
  • MultivitaminprĂ€parate, als NahrungsergĂ€nzungsmittel (siehe auch Abschnitt 3 dieser Packungsbeilage)
  • Wenn einer dieser Punkte auf Sie zutrifft, informieren Sie Ihren Arzt.
  • Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eines dieser Arzneimittel oder irgendein anderes Arzneimittel einnehmen. Brechen Sie die Therapie nicht ab, ohne mit Ihrem Arzt gesprochen zu haben.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

  • Frauen dĂŒrfen nicht schwanger werden, wĂ€hrend sie Vitekta einnehmen.
  • Wenden Sie wĂ€hrend der Einnahme von Vitekta eine wirksame VerhĂŒtungsmethode an.
  • Informieren Sie unverzĂŒglich Ihren Arzt, falls Sie schwanger werden. Wenn Sie schwanger sind, dĂŒrfen Sie Vitekta nicht einnehmen, es sei denn, Sie und Ihr Arzt entscheiden, dass dies unbedingt notwendig ist. Ihr Arzt wird mit Ihnen den möglichen Nutzen und die Risiken einer Einnahme von Vitekta fĂŒr Sie und Ihr Kind besprechen.

Sie dĂŒrfen wĂ€hrend der Behandlung mit Vitekta nicht stillen: Es ist nicht bekannt, ob der Wirkstoff dieses Arzneimittels beim Menschen in die Muttermilch ĂŒbertreten kann. Es wird

empfohlen, dass HIV-infizierte Frauen nicht stillen, um eine Übertragung des Virus ĂŒber die Muttermilch auf ihr Kind zu vermeiden.

Vitekta enthÀlt Lactose

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie Lactose nicht vertragen oder UnvertrĂ€glichkeiten gegenĂŒber anderen Zuckerarten haben. Vitekta enthĂ€lt Lactose. Bitte nehmen Sie Vitekta daher erst nach RĂŒcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer UnvertrĂ€glichkeit gegenĂŒber Lactose oder gegenĂŒber bestimmten Zuckern leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Dadurch wird gewĂ€hrleistet, dass Ihr Arzneimittel seine volle Wirkung erzielt und das Risiko einer Resistenzentwicklung gegen die Behandlung verringert wird. Ändern Sie Ihre Dosis nur, wenn Ihr Arzt dies angeordnet hat.

Sie mĂŒssen Vitekta grundsĂ€tzlich zusammen mit einer der folgenden

Arzneimittelkombinationen einnehmen:

  • Atazanavir und Ritonavir
  • Darunavir und Ritonavir
  • Fosamprenavir und Ritonavir
  • Lopinavir/Ritonavir

Eine Dosis von 150 mg wird empfohlen,

wenn Sie Vitekta zusammen mit folgenden Kombinationen einnehmen:

  • Darunavir und Ritonavir
  • Fosamprenavir und Ritonavir

Bei diesen Kombinationen betrÀgt die Dosis eine 150 mg-Tablette einmal tÀglich zum Essen. Die Tablette darf nicht zerkaut, zerkleinert oder geteilt werden. Nehmen Sie die 150 mg-Tablette zur selben Zeit ein wie die erste Dosis Darunavir bzw. Fosamprenavir und Ritonavir.

Eine Dosis von 85 mg wird empfohlen,

wenn Sie Vitekta zusammen mit folgenden Kombinationen einnehmen:

  • Atazanavir und Ritonavir
  • Lopinavir/Ritonavir

Bei diesen Kombinationen betrÀgt die Dosis eine 85 mg-Tablette einmal tÀglich zum Essen. Die Tablette darf nicht zerkaut, zerkleinert oder geteilt werden. Nehmen Sie die 85 mg-Tablette zur selben Zeit ein wie Atazanavir und Ritonavir, bzw. zur selben Zeit wie die erste Dosis Lopinavir/Ritonavir.

Beachten Sie die Packungsbeilage von Vitekta 85 mg Filmtabletten.

Wenn Sie außerdem andere Arzneimittel einnehmen:

Wenn Sie außerdem Didanosin einnehmen, muss die Einnahme mindestens 1 Stunde vor oder mindestens 2 Stunden nach der Einnahme von Vitekta erfolgen.

Wenn Sie außerdem ein Antazidum, wie z. B. Aluminium-/Magnesiumhydroxid oder Calciumcarbonat, oder ein MultivitaminprĂ€parat einnehmen, muss die Einnahme mindestens 4 Stunden vor oder mindestens 4 Stunden nach der Einnahme von Vitekta erfolgen.

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Vitekta eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie versehentlich eine höhere als die empfohlene Vitekta-Dosis eingenommen haben, können Sie ein erhöhtes Risiko fĂŒr das Auftreten von möglichen Nebenwirkungen dieses Arzneimittels haben (siehe Abschnitt 4 dieser Packungsbeilage).

Wenden Sie sich bitte unverzĂŒglich an Ihren Arzt oder die nĂ€chste Notaufnahme zur Beratung. Nehmen Sie die Tablettenflasche mit, damit Sie einfach beschreiben können, was Sie eingenommen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Vitekta vergessen haben

Es ist wichtig, dass Sie keine Einnahme von Vitekta auslassen.

Wenn Sie eine Einnahme vergessen haben:

  • Wenn Sie dies innerhalb von 18 Stunden nach der gewohnten Einnahmezeit von Vitekta bemerken, mĂŒssen Sie die Einnahme der Tablette so bald wie möglich nachholen. Nehmen Sie die Tablette immer zum Essen ein. Die folgende Dosis nehmen Sie dann zur gewohnten Zeit ein.
  • Wenn Sie dies erst spĂ€ter als 18 Stunden nach der gewohnten Einnahmezeit von Vitekta bemerken, holen Sie die versĂ€umte Dosis nicht mehr nach. Warten Sie und nehmen Sie die nĂ€chste Dosis zur gewohnten Zeit zum Essen ein.

Wenn Sie sich weniger als 1 Stunde nach der Einnahme von Vitekta ĂŒbergeben haben, nehmen Sie eine weitere Tablette mit Nahrung ein.

Brechen Sie die Einnahme von Vitekta nicht ab

Brechen Sie die Einnahme von Vitekta nicht ab, ohne mit Ihrem Arzt gesprochen zu haben.

Wenn Sie die Einnahme von Vitekta abbrechen, kann Ihr Ansprechen auf eine zukĂŒnftige Behandlung erheblich beeintrĂ€chtigt sein. Falls die Behandlung mit Vitekta aus irgendeinem Grund abgebrochen wurde, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie wieder mit der Einnahme von Vitekta beginnen.

Suchen Sie rechtzeitig Ihren Arzt auf bevor Sie kein Vitekta mehr haben. Dies ist Ă€ußerst wichtig, da sich das Virus schon vermehren kann, wenn das Arzneimittel auch nur fĂŒr kurze Zeit abgesetzt wird, und die Erkrankung danach möglicherweise schwerer zu behandeln ist.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

WÀhrend einer HIV-Therapie können eine Gewichtszunahme und ein Anstieg der Blutfett- und Blutzuckerwerte auftreten. Dies hÀngt teilweise mit dem verbesserten Gesundheitszustand und dem Lebensstil zusammen; bei den Blutfetten manchmal mit den HIV-Arzneimitteln selbst. Ihr Arzt wird Sie auf diese VerÀnderungen hin untersuchen.

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen. Bei der Behandlung einer HIV-Infektion kann nicht immer unterschieden werden, welche Nebenwirkungen durch Vitekta, durch andere Arzneimittel, die Sie gleichzeitig einnehmen, oder durch die HIV-Infektion selbst verursacht werden.

HĂ€ufige Nebenwirkungen

(können bei 1-10 von 100 behandelten Patienten auftreten)

Gelegentlich auftretende Nebenwirkungen

(können bei bis zu 1 von 100 behandelten Patienten auftreten)

  • Selbstmordgedanken oder Selbstmordversuche (bei Patienten, die bereits zuvor eine Depression oder psychiatrische Erkrankung hatten)
  • Depression
  • Schlafstörungen (Schlaflosigkeit)
  • Verdauungsprobleme, die nach den Mahlzeiten zu Beschwerden fĂŒhren (Dyspepsie)
  • BauchblĂ€hung
  • BlĂ€hungen
  • SchwindelgefĂŒhl
  • Kribbeln
  • SchlĂ€frigkeit
  • Geschmacksstörung
  • Wenn Sie vermuten, dass eine dieser Nebenwirkungen bei Ihnen aufgetreten ist, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Weitere Nebenwirkungen, die wÀhrend einer HIV-Therapie auftreten können

Die HĂ€ufigkeit der folgenden Nebenwirkungen ist nicht bekannt (HĂ€ufigkeit auf Grundlage der verfĂŒgbaren Daten nicht abschĂ€tzbar):

  • Alle Anzeichen fĂŒr eine EntzĂŒndung oder Infektion. Bei manchen Patienten mit fortgeschrittener HIV-Infektion (AIDS) und vorbestehenden Infektionen können nach Beginn der Behandlung mit Vitekta Anzeichen einer Infektion und EntzĂŒndung auftreten oder bestehende Anzeichen einer Infektion sich verschlechtern. Diese Anzeichen können ein Hinweis darauf sein, dass sich das gestĂ€rkte Immunsystem Ihres Körpers gegen eine Infektion zur Wehr setzt. Achten Sie auf alle Anzeichen einer EntzĂŒndung oder Infektion, sobald Sie mit der Einnahme von Vitekta beginnen. Falls Sie Anzeichen einer EntzĂŒndung oder Infektion bemerken, informieren Sie unverzĂŒglich Ihren Arzt. ZusĂ€tzlich zu diesen Infektionen können nach Beginn der Einnahme von Arzneimitteln zur Behandlung Ihrer HIV-Infektion auch Autoimmunerkrankungen auftreten (ein Zustand, bei dem das Immunsystem gesundes Körpergewebe angreift). Autoimmunerkrankungen können viele Monate nach Beginn der Behandlung auftreten. Wenn Sie irgendwelche Anzeichen einer Infektion oder andere Anzeichen, wie z. B. MuskelschwĂ€che, eine SchwĂ€che, die in den HĂ€nden und FĂŒĂŸen beginnt und sich in Richtung Rumpf fortsetzt, Herzklopfen, Zittern oder HyperaktivitĂ€t bemerken, informieren Sie bitte unverzĂŒglich Ihren Arzt, um die notwendige Behandlung zu erhalten.

  • Knochenprobleme. Bei einigen Patienten, die antiretrovirale Kombinationstherapien erhalten, kann sich eine Knochenerkrankung entwickeln, die als Osteonekrose (Absterben von Knochengewebe infolge unzureichender Blutversorgung des Knochens) bezeichnet wird. Zu den vielen Risikofaktoren fĂŒr die Entwicklung dieser Erkrankung gehören möglicherweise unter anderem: die Dauer der antiretroviralen Kombinationstherapie, die Anwendung von Kortikosteroiden, Alkoholkonsum, schwere Immunsuppression und ein höherer Body-Mass- Index. Anzeichen einer Osteonekrose sind:
    • Gelenksteife
    • Gelenkbeschwerden und -schmerzen (insbesondere in HĂŒfte, Knie und Schulter)
    • Bewegungsstörungen

Wenn Sie eines dieser Anzeichen bemerken, informieren Sie Ihren Arzt.

Meldung von Nebenwirkungen

  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt ĂŒber das in Anhang V aufgefĂŒhrte nationale Meldesystem anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ĂŒber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur VerfĂŒgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich auf.

Sie dĂŒrfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Flasche und dem Umkarton nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

FĂŒr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Vitekta enthÀlt

Der Wirkstoff ist Elvitegravir. Jede Filmtablette enthÀlt 150 mg Elvitegravir.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Tablettenkern:

Croscarmellose-Natrium, Hyprolose, Lactose (als Monohydrat), Magnesiumstearat (Ph.Eur.), mikrokristalline Cellulose, Natriumdodecylsulfat.

FilmĂŒberzug:

Indigocarmin-Aluminiumsalz (E132), Macrogol 3350 (E1521), Poly(vinylalkohol) (partiell hydrolysiert) (E1203), Talkum (E553b), Titandioxid (E171), Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O (E172).

Wie Vitekta aussieht und Inhalt der Packung

Vitekta Filmtabletten sind grĂŒne, dreieckige Tabletten. Auf der einen Seite der Tablette ist „GSI“ aufgeprĂ€gt und auf der anderen Seite die Zahl „150“.

Die folgende PackungsgrĂ¶ĂŸe ist verfĂŒgbar: Umkartons mit 1 Flasche mit 30 Filmtabletten.

Pharmazeutischer Unternehmer

Gilead Sciences International Limited

Cambridge

CB21 6GT

Vereinigtes Königreich

Hersteller

Gilead Sciences Ireland UC

IDA Business & Technology Park

Carrigtohill

County Cork

Irland

Falls Sie weitere Informationen ĂŒber das Arzneimittel wĂŒnschen, setzen Sie sich bitte mit dem örtlichen Vertreter des pharmazeutischen Unternehmers in Verbindung:

België/Belgique/Belgien

Lietuva

Gilead Sciences Belgium SPRL-BVBA

Gilead Sciences Sweden AB

TĂ©l/Tel: + 32 (0) 24 01 35 50

Tel: + 46 (0) 8 5057 1849

Đ‘ŃŠĐ»ĐłĐ°Ń€ĐžŃ

Luxembourg/Luxemburg

Gilead Sciences International Ltd

Gilead Sciences Belgium SPRL-BVBA

йДл.: + 44 (0) 20 7136 8820

TĂ©l/Tel: + 32 (0) 24 01 35 50

Česká republika

MagyarorszĂĄg

Gilead Sciences s.r.o.

Gilead Sciences International Ltd

Tel: + 420 222 191 546

Tel: + 44 (0) 20 7136 8820

Danmark

Malta

Gilead Sciences Sweden AB

Gilead Sciences International Ltd

Tlf: + 46 (0) 8 5057 1849

Tel: + 44 (0) 20 7136 8820

Deutschland

Nederland

Gilead Sciences GmbH

Gilead Sciences Netherlands B.V.

Tel: + 49 (0) 89 899890-0

Tel: + 31 (0) 20 718 36 98

Eesti

Norge

Gilead Sciences Sweden AB

Gilead Sciences Sweden AB

Tel: + 46 (0) 8 5057 1849

Tlf: + 46 (0) 8 5057 1849

ΕλλΏΎα

Österreich

Gilead Sciences Î•Î»Î»ÎŹÏ‚ Μ.ΕΠΕ.

Gilead Sciences GesmbH

΀ηλ: + 30 210 8930 100

Tel: + 43 1 260 830

España

Polska

Gilead Sciences, S.L.

Gilead Sciences Poland Sp. z o.o.

Tel: + 34 91 378 98 30

Tel: +48 22 262 8702

France

Portugal

Gilead Sciences

Gilead Sciences, Lda.

TĂ©l: + 33 (0) 1 46 09 41 00

Tel: + 351 21 7928790

Hrvatska

RomĂąnia

Gilead Sciences International Ltd

Gilead Sciences International Ltd

Tel: + 44 (0) 20 7136 8820

Tel: + 44 (0) 20 7136 8820

Ireland

Slovenija

Gilead Sciences Ltd

Gilead Sciences International Ltd

Tel: + 44 (0) 8000 113 700

Tel: + 44 (0) 20 7136 8820

Ísland

SlovenskĂĄ republika

Gilead Sciences Sweden AB

Gilead Sciences International Ltd

SĂ­mi: + 46 (0) 8 5057 1849

Tel: + 44 (0) 20 7136 8820

Italia

Suomi/Finland

Gilead Sciences S.r.l.

Gilead Sciences Sweden AB

Tel: + 39 02 439201

Puh/Tel: + 46 (0) 8 5057 1849

ÎšÏÏ€ÏÎżÏ‚

Sverige

Gilead Sciences Î•Î»Î»ÎŹÏ‚ Μ.ΕΠΕ.

Gilead Sciences Sweden AB

΀ηλ: + 30 210 8930 100

Tel: + 46 (0) 8 5057 1849

Latvija

United Kingdom

Gilead Sciences Sweden AB

Gilead Sciences Ltd

Tel: + 46 (0) 8 5057 1849

Tel: + 44 (0) 8000 113 700

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt ĂŒberarbeitet im {Monat JJJJ}.

AusfĂŒhrliche Informationen zu diesem Arzneimittel sind auf den Internetseiten der EuropĂ€ischen Arzneimittel-Agentur http://www.ema.europa.eu/ verfĂŒgbar.

Anzeige

Wirkstoff(e) Elvitegravir
Zulassungsland EuropĂ€ische Union (Österreich)
Hersteller Gilead
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code J05AX11
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Direkt wirkende antivirale Mittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden