Toplexil®

ATC Code
R06AD08
Toplexil®

Hersteller: Opella Healthcare Switzerland AG

Zulassungsland: Schweiz

Standardarzneimittel Human
Wirkstoff(e)
Oxomemazin
Suchtgift
Nein
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antihistaminika zur systemischen Anwendung

Alle Informationen

Zulassungsinhaber

Opella Healthcare Switzerland AG

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Toplexil ist ein Hustensirup, der als aktiven Wirkstoff Oxomemazin enthält. Oxomemazin wirkt einerseits hustenlindernd, indem es die Stärke und Häufigkeit der Hustenanfälle reduziert, andererseits hat es eine beruhigende Wirkung.

Toplexil wird verwendet zur Behandlung von trockenem, störendem Husten (v.a. bei allergischer Ursache) und bei Reizhusten.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wann ist bei der Einnahme von Toplexil Vorsicht geboten?

Da Toplexil – vor allem zu Beginn der Behandlung – leicht schläfrig machen kann, sollten Sie vorsichtig sein beim Autolenken und beim Bedienen von Maschinen.

Während einer Behandlung mit Toplexil sollten Sie keinen Alkohol trinken.

Während einer Behandlung mit Toplexil sollten Sie direkte Sonneneinstrahlung vermeiden.

Toplexil verstärkt die Wirkung von gleichzeitig eingenommenen zentral wirkenden Medikamenten wie Schlafmittel, Antihistaminika, gewisse Präparate gegen Gemütserkrankungen (Antidepressiva, Neuroleptika), gewisse Anästhetika und gewisse Mittel gegen Schüttellähmung (Parkinson).

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie

  • an anderen Krankheiten leiden
  • Allergien haben
  • andere Medikamente (auch selbstgekaufte!) einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält 15 mg Natriumbenzoat E211 pro Dosis von 5 ml. Toplexil enthält Maltitol-Lösung (4,41 g). Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden. Es kann eine leicht abführende Wirkung haben. Brennwert 2,3 kcal/g Maltitol.

Der Sirup enthält auch 8,26 mg Natrium pro Dosis von 5 ml, d.h. es ist nahezu «natriumfrei».

Darf Toplexil während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit darf Toplexil nicht eingenommen werden.

Wie wird es angewendet?

Falls vom Arzt nicht anders verordnet:

Kinder von 2-4 Jahren: bis 2-3mal täglich 5 ml einnehmen (max. 15 ml/Tag).

Kinder und Jugendliche von 4-18 Jahren: bis 2-3mal täglich 5-7,5 ml einnehmen (max. 25 ml/Tag).

Erwachsene: bis 2-3mal täglich 7,5-10 ml einnehmen, bei vorwiegend nächtlichem Husten: 10 ml vor dem Schlafengehen.

Bei Kindern und Jugendlichen darf Toplexil Sirup nur auf ärztliche Verordnung angewendet werden. Der Hustensirup sollte grundsätzlich nicht über längere Zeit eingenommen werden. Wenn der Husten länger als 7 Tage dauert, muss ein Arzt konsultiert werden. Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Verwenden Sie den beiliegenden Messbecher.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wann darf Toplexil nicht eingenommen werden?

Toplexil darf nicht an Kinder unter 2 Jahren verabreicht werden.

Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren darf Toplexil nur auf ärztliche Verordnung angewendet werden.

Von Erwachsenen darf Toplexil ohne Konsultation eines Arztes nicht länger als 7 Tage eingenommen werden.

Toplexil darf nicht eingenommen werden, falls Sie auf einen der Inhaltsstoffe überempfindlich reagieren, sowie wenn Sie an stark erschwerter Atmung leiden.

Ältere Personen und Personen, die unter Schwindel leiden, zum Beispiel beim Aufrichten, oder unter Schläfrigkeit oder Verstopfung, sollten Toplexil mit Vorsicht einnehmen. Gleiche Vorsicht gilt für Patienten mit Prostata-Beschwerden, Patienten und Patientinnen mit Herz- und Kreislauferkrankungen oder Funktionsstörungen der Leber oder Niere.

Welche Nebenwirkungen kann Toplexil haben?

Häufig (betrifft 1 bis 10 von 100 Anwendern)

Vor allem zu Beginn der Behandlung kann Schläfrigkeit, auch tagsüber, auftreten.

Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 von 1000 Anwendern)

Gelegentlich können Mundtrockenheit, verschwommenes Sehen, Verstopfung und Verdauungsbeschwerden auftreten, sowie Übererregbarkeit bei älteren Patienten, Probleme beim Wasserlösen, Herzklopfen, Schwindel, Zittern, Hautreaktionen (Rötungen, Juckreiz, Ödeme, Sonnenempfindlichkeit), Veränderungen des Blutbilds.

Selten (betrifft 1 bis 10 von 10'000 Anwendern)

Bei Kindern kann selten Übererregbarkeit auftreten.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Dies gilt insbesondere auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Aufbrauchfrist nach Anbruch

Die Flasche kann nach dem ersten Öffnen sechs Monate lang aufbewahrt werden.

Lagerungshinweis

Toplexil soll bei Raumtemperatur (15 – 25 °C) und lichtgeschützt aufbewahrt werden.

Ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Weitere Informationen

Was ist in Toplexil enthalten?

Wirkstoffe

Oxomemazin. 5 ml Toplexil Sirup enthalten 1,65 mg Oxomemazin;

Hilfsstoffe

Glycerol E422, Konservierungsmittel Natriumbenzoat E211, Zitronensäure Monohydrat E330, Natriumcitrat E331, Karamellaroma E150, Maltitol-Lösung, Acesulfam-Kalium E950, gereinigtes Wasser

Zulassungsnummer

51'594 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Toplexil? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Flasche zu 150 ml mit Messbecher.

Zulassungsinhaberin

Opella Healthcare Switzerland AG, Risch

Diese Packungsbeilage wurde im Mai 2021 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.