Wirkstoff(e) Methylprednisolonaceponat
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Intendis GmbH
Betäubungsmittel Nein
ATC Code D07AC14
Pharmakologische Gruppe Corticosteroide, rein

Zulassungsinhaber

Intendis GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Advantan Milch 0,1% Emulsion zur Anwendung auf der Haut Methylprednisolonaceponat Leo Pharma A/S Beiname: Leo Pharmaceutical Products Ltd. A/S
MetiGalen 1 mg/ml Lösung zur Anwendung auf der Haut Methylprednisolonaceponat Galenpharma GmbH
MetiGalen Lotion 1 mg/g Emulsion zur Anwendung auf der Haut Methylprednisolonaceponat Galenpharma GmbH
Atopex 0,1 % Salbe Methylprednisolonaceponat Intendis GmbH
Advantan 0,1% Lösung Methylprednisolonaceponat Leo Pharma A/S Beiname: Leo Pharmaceutical Products Ltd. A/S

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Atopex 0,1 % Fettsalbe ist ein Arzneimittel zur Behandlung von Entz√ľndungen (ein Corticosteroid), das zum Auftragen auf die Haut bestimmt ist.
Atopex 0,1 % Fettsalbe wird bei endogenem Ekzem (atopische Dermatitis, Neurodermitis), Kontaktekzem, degenerativem Ekzem und nummulärem Ekzem angewendet.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Atopex 0,1 % Fettsalbe darf nicht angewendet werden,
- wenn Sie √ľberempfindlich (allergisch) gegen Methylprednisolonaceponat oder einen der sonstigen Bestandteile von Atopex 0,1 % Fettsalbe sind
- wenn bei Ihnen folgende Erkrankungen im Behandlungsbereich bestehen:
- syphilitische oder tuberkulöse Hauterscheinungen
- Virusinfektionen (z.B. Windpocken, Herpes Zoster)
- Rosazea
- Entz√ľndungen der Haut im Mundbereich (periorale Dermatitis)
- Geschw√ľre (Ulcera)
- Acne vulgaris
- Verd√ľnnung der Haut (Atrophische Hautkrankheiten)
- Impfreaktionen der Haut.
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Atopex 0,1 % Fettsalbe ist erforderlich
Atopex 0,1 % Fettsalbe ist ein Arzneimittel, das ausschließlich zur äußerlichen Behandlung auf der Haut bestimmt ist. Atopex 0,1 % Fettsalbe darf nur auf die befallenen Hautbereiche aufgetragen werden.
Bei Anwendung ist darauf zu achten, dass Atopex 0,1 % Fettsalbe nicht in die Augen, tiefe offene Wunden oder auf Schleimhäute gelangt.
Wie von innerlich verabreichten (systemischen) Corticosteroiden bekannt, kann sich auch nach √§u√üerlicher Anwendung von Corticosteroiden gr√ľner Star (Glaukom) entwickeln (z. B. nach hoch dosierter oder gro√üfl√§chiger Anwendung √ľber einen l√§ngeren Zeitraum, nach Verwendung von Okklusivverb√§nden oder nach Anwendung auf der Haut in Augenn√§he).
Die gro√üfl√§chige oder lang andauernde Anwendung gro√üer Mengen topischer Corticosteroide, insbesondere unter Abdeckung durch Verband (Okklusion), erh√∂ht signifikant das Risiko f√ľr Nebenwirkungen.
Verwenden Sie das Pr√§parat nur in der √§rztlich verordneten Dosierung und Dauer. Bitte verwenden Sie dieses Pr√§parat nicht f√ľr andere Hauterkran-kungen.
Bei bakteriellen Hautkrankheiten und/oder Pilzbefall wird Ihnen der Arzt eine zusätzliche Therapie verordnen.
Kinder
Corticosteroide sind insbesondere bei Kindern nur so lange und nur in so niedriger Dosierung anzuwenden, wie es zur Erzielung und Erhaltung der gew√ľnschten therapeutischen Wirkung unbedingt erforderlich ist.
F√ľr die Anwendung von Atopex 0,1 % Fettsalbe bei Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen ist eine Anpassung der Dosierung nicht erforderlich. Im Allgemeinen sollte die Anwendungsdauer bei Kindern 3 Wochen nicht √ľberschreiten.
Die gro√üfl√§chige oder lang andauernde Anwendung gro√üer Mengen topischer Corticosteroide, insbesondere unter Abdeckung durch Verband (Okklusion), erh√∂ht signifikant das Risiko f√ľr Nebenwirkungen. Windeln k√∂nnen okklusiv wirken.
Bei Anwendung von Atopex 0,1 % Fettsalbe mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Bei Einhaltung der vorgeschriebenen Dosierung und kurzfristigen Anwendung sind keine Wechselwirkungen zu erwarten. Bei großflächiger oder lang dauern-der Anwendung könnten die Wechselwirkungen infolge der Aufnahme in den Körper (Resorption) die gleichen wie nach innerlicher (systemischer) Anwendung sein. Bisher sind keine bekannt.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme / Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Es liegen keine hinreichenden Daten f√ľr die Anwendung von Atopex 0,1 % Fettsalbe bei Schwangeren vor.
In Tierversuchen zeigte der Wirkstoff von Atopex 0,1 % Fettsalbe (Methylprednisolonaceponat) fruchtschädigende Wirkung.
Daten aus gro√ü angelegten (epidemiologischen) Studien lassen vermuten, dass nach Behandlung mit Corticosteroiden w√§hrend der ersten 3 Monate der Schwangerschaft m√∂glicherweise ein Risiko f√ľr das seltene Auftreten von Gaumenspalten bei Neugeborenen besteht.
In den ersten 3 Monaten einer Schwangerschaft sollten grundsätzlich keine corticoidhaltigen Zubereitungen zum äußerlichen Gebrauch angewendet werden. Schwangere und Stillende sollten Atopex 0,1 % Fettsalbe nur nach sorgfältiger Risiko-Nutzen-Bewertung des Arztes anwenden.
Atopex 0,1 % Fettsalbe darf nicht auf gr√∂√üeren Fl√§chen, √ľber l√§ngere Zeitr√§ume oder unter Abdeckung durch Verband (okklusive Bedingungen) angewendet werden, da dies zu einer Belastung des ungeborenen Kindes f√ľhren k√∂nnte.
W√§hrend der Stillperiode darf Atopex 0,1 % Fettsalbe nicht im Brustbereich angewendet werden. Vor allem darf w√§hrend der Stillperiode keine Anwendung von Atopex 0,1 % Fettsalbe auf gr√∂√üeren Fl√§chen, √ľber l√§ngere Zeitr√§ume oder unter Abdeckung durch Verband (okklusive Bedingungen) erfolgen.
Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Atopex 0,1 % Fettsalbe hat keinen Einfluss auf die Fahrt√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen.
Wichtige Informationen √ľber bestimmte sonstige Bestandteile von
Atopex 0,1% Fettsalbe
Bei der Behandlung mit Atopex 0,1 % Fettsalbe im Genital- oder Analbereich kann es wegen der sonstigen Bestandteile Paraffin und Vaselin bei gleichzeitiger Anwendung von Kondomen aus Latex zu einer Verminderung der Reißfestigkeit und damit zur Beeinträchtigung der Sicherheit der Kondome kommen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wie ist Atopex 0,1 % Fettsalbe anzuwenden?
Wenden Sie Atopex 0,1 % Fettsalbe immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, wird Atopex 0,1 % Fettsalbe 1-mal täglich angewendet.
Art der Anwendung
Atopex 0,1 % Fettsalbe wird d√ľnn auf die erkrankten Hautpartien aufgetragen.
Dauer der Anwendung
Die Anwendungsdauer sollte im Allgemeinen 6 Wochen bei Erwachsenen und
3 Wochen bei Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen nicht √ľberschreiten.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Atopex 0,1 % Fettsalbe zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine größere Menge von Atopex 0,1 % Fettsalbe angewendet haben, als Sie sollten
Ergebnisse aus Studien mit Methylprednisolonaceponat, dem arzneilich wirksamen Bestandteil der Atopex 0,1 % Fettsalbe, zeigen, dass kein akutes Vergiftungsrisiko nach einmaligem Auftragen einer √úberdosis auf die Haut (=gro√üfl√§chige Anwendung unter g√ľnstigen Bedingungen f√ľr die Aufnahme in die Haut) oder einer versehentlichen (oralen) Einnahme besteht.
Wenn Sie die Anwendung von Atopex 0,1 % Fettsalbe vergessen haben
Wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben, tragen Sie keine größere Menge Atopex 0,1 % Fettsalbe als sonst auf, sondern setzen Sie die Behandlung, wie mit dem Arzt besprochen, fort.
Wenn Sie die Behandlung mit Atopex 0,1 % Fettsalbe abbrechen
Wenn Sie die Behandlung mit Atopex 0,1 % Fettsalbe vorzeitig beenden, kann es zu einer Verschlechterung des Krankheitsbildes kommen. Sprechen Sie deshalb mit Ihrem Arzt, ehe Sie die Behandlung eigenmächtig unterbrechen oder beenden.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Atopex 0,1 % Fettsalbe Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
Nicht bekannt: H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar
H√§ufig k√∂nnen unter der Behandlung mit Atopex 0,1 % Fettsalbe Brennen und Haarbalgentz√ľndung (Follikulitis) am Verabreichungsort auftreten.
Gelegentlich kann es zu Hautfissuren, Erweiterung von Hautgefäßen (Teleangiektasien) und lokalen Begleiterscheinungen wie Pusteln, Bläschen, Juckreiz, Schmerzen, Hautrötung und Papeln kommen. Akne kann auftreten, wobei die Häufigkeit des Auftretens nicht bekannt ist.
Ebenso wie nach √§u√üerlicher Anwendung von anderen Corticosteroiden k√∂nnen die folgenden Nebenwirkungen im Bereich des Anwendungsortes auftreten: Verd√ľnnung der Haut (Hautatrophie), Streifenbildung (Striae), verst√§rkter Haarwuchs (Hypertrichose), Entz√ľndung im Mundbereich (periorale Dermatitis), Hautverf√§rbung und allergische Hautreaktionen auf bestimmte Inhaltsstoffe des Arzneimittels. Es kann zu innerlichen (systemischen) Wirkungen infolge Aufnahme in den K√∂rper (Resorption) nach √§u√üerlicher Anwendung von corticoidhaltigen Arzneimitteln kommen.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Wie ist Atopex 0,1 % Fettsalbe aufzubewahren?
Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.
Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Beh√§ltnis und der √§u√üeren Umh√ľllung nach ?Verwendbar bis? angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Aufbewahrungsbedingungen:
F√ľr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch
Nach Anbruch der Tube ist Atopex 0,1 % Fettsalbe 3 Monate haltbar.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr ben√∂tigen. Diese Ma√ünahme hilft die Umwelt zu sch√ľtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Atopex 0,1 % Fettsalbe enthält
Der Wirkstoff ist Methylprednisolonaceponat.
1 g Salbe enthält 1 mg Methylprednisolonaceponat (0,1 %).
Die sonstigen Bestandteile sind: dickfl√ľssiges Paraffin, hydriertes Rizinus√∂l, mikrokristalline Kohlenwasserstoffe (C40-C60), wei√ües Vaselin.
Wie Atopex 0,1 % Fettsalbe aussieht und Inhalt der Packung:
Atopex 0,1 % Fettsalbe ist in Tuben zu 15 g, 25 g, 50 g und 100 g Salbe erhältlich.
Pharmazeutischer Unternehmer
Intendis GmbH
Max-Dohrn-Straße 10
D-10589 Berlin
Telefon: (030) 700 11 59-0
Telefax: (030) 700 11 59-21
Hersteller
Intendis Manufacturing S.p.A.
Via E. Schering 21
20090 Segrate (Mailand)
Italien
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt √ľberarbeitet
Version: 17

Anzeige

Wirkstoff(e) Methylprednisolonaceponat
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Intendis GmbH
Betäubungsmittel Nein
ATC Code D07AC14
Pharmakologische Gruppe Corticosteroide, rein

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden