MetiGalen Lotion 1 mg/g Emulsion zur Anwendung auf der Haut

Abbildung MetiGalen Lotion 1 mg/g Emulsion zur Anwendung auf der Haut
MetiGalen Lotion 1 mg/g Emulsion zur Anwendung auf der Haut

Medikament kaufen

Menge wÀhlen:
DocMorris
METIGALEN Lotion 1 mg/g Emulsion z.Anw.auf d.Haut 20 g 20 G
Lagernd ‱
DocMorris
14,20 €
Update vor 20 Stunden
Zum Shop
Wirkstoff(e) Methylprednisolonaceponat
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Galenpharma GmbH
BetÀubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 02.09.2019
ATC Code D07AC14
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Corticosteroide, rein

Zulassungsinhaber

Galenpharma GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Advantan 0,1% Lösung Methylprednisolonaceponat Intendis GmbH
Advantan 0,1 % Fettsalbe Methylprednisolonaceponat Jenapharm GmbH & Co. KG
Advantan 0,1 % Creme Methylprednisolonaceponat Leo Pharma A/S Beiname: Leo Pharmaceutical Products Ltd. A/S
Advantan 0,1 % Fettsalbe, Salbe Methylprednisolonaceponat Leo Pharma A/S Beiname: Leo Pharmaceutical Products Ltd. A/S
Atopex 0,1 % Salbe Methylprednisolonaceponat Intendis GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

MetiGalen Lotion enthĂ€lt den Wirkstoff Methylprednisolonaceponat. MetiGalen Lotion ist ein Arzneimittel zur Behandlung von EntzĂŒndungen (ein Corticosteroid), das zum Auftragen auf die Haut bestimmt ist.

MetiGalen Lotion bessert die EntzĂŒndung und die allergische Reaktion der Haut, ebenso die Folgen einer ĂŒbermĂ€ĂŸigen Teilung der Hautzellen (Hyperproliferation). Dadurch werden Rötung (Erythem), Wassereinlagerung (Ödem) und NĂ€ssen der entzĂŒndeten Haut gelindert. Auch möglicherweise auftretende Beschwerden wie Juckreiz, Brennen oder Schmerzen werden ebenfalls gebessert.

MetiGalen Lotion wird angewendet zur akuten Behandlung von:

  • leichten bis mĂ€ĂŸig schweren HautausschlĂ€gen (Ekzemen), die durch Ă€ußere Ursachen entstehen können, z. B.:
    • allergische Reaktion auf eine Substanz nach Hautkontakt (allergische Kontaktdermatitis),
    • allergische Reaktion auf alltĂ€glich verwendete Stoffe wie z. B. Seife (irritative Kontaktdermatitis),
    • mĂŒnzförmiger Hautausschlag (nummulĂ€res Ekzem),
    • Hautausschlag an HĂ€nden und FĂŒĂŸen (dyshidrotisches Ekzem),
    • unspezifischer Hautausschlag (Ekzema vulgare),
  • HautausschlĂ€gen (Ekzemen), deren Ursache im Körper selbst liegen (endogenes Ekzem), wie atopische Dermatitis oder Neurodermitis,
  • schuppendem und gerötetem Hautausschlag (seborrhoisches Ekzem).

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, betrÀgt die empfohlene Dosis:

  • MetiGalen Lotion wird 1x tĂ€glich dĂŒnn auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen und leicht eingerieben.
  • Die Anwendungsdauer sollte 2 Wochen nicht ĂŒberschreiten. Die Anwendung ist so kurz wie möglich zu halten.
  • Bei Anwendung von MetiGalen Lotion bei schuppendem und gerötetem Hautausschlag im Gesicht (seborrhoisches Ekzem) sollte die Behandlungsdauer 1 Woche nicht ĂŒberschreiten.
  • Sollte die Haut unter der Anwendung von MetiGalen Lotion stark austrocknen, informieren Sie bitte Ihren Arzt. Möglicherweise ist die zusĂ€tzliche Anwwendung einer rĂŒckfettenden Salbe erforderlich.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

MetiGalen Lotion darf bei Kindern zwischen 4 Monaten und 3 Jahren nur angewendet werden, wenn es ihnen vom Arzt verschrieben wurde. Eine Anpassung der Dosierung ist nicht erforderlich. MetiGalen Lotion ist nicht empfohlen zur Anwendung bei Kindern unter 4 Monaten , da fĂŒr diese Altersgruppe keine Daten ĂŒber die Unbedenklichkeit zur VerfĂŒgung stehen.

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von MetiGalen Lotion angewendet haben, als Sie sollten

Bei einer einmaligen Überdosierung (zu große Menge, zu große AnwendungsflĂ€che oder zu hĂ€ufige Anwendung) sind keine schĂ€dlichen Auswirkungen zu erwarten. Bei mehrmaliger Überdosierung kann es dagegen zu Nebenwirkungen kommen (siehe Abschnitt 4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?).

Wenn Sie die Anwendung von MetiGalen Lotion vergessen haben

Wenden Sie beim nÀchsten Mal nicht die doppelte Menge an, sondern setzen Sie die Anwendung, wie von Ihrem Arzt verordnet oder in der Packungsbeilage beschrieben, fort.

Wenn Sie die Anwendung von MetiGalen Lotion abbrechen

Wenn Sie die Anwendung von MetiGalen Lotion vorzeitig beenden, können die ursprĂŒnglichen Beschwerden Ihrer Hauterkrankung erneut auftreten. Sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie die Behandlung mit MetiGalen Lotion abbrechen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie Sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.

HĂ€ufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

Hautreizungen an der behandelten Stelle (z. B. Brennen)

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

  • Schmerz
  • Juckreiz
  • Kleine BlĂ€schen und Pusteln
  • Schuppung
  • OberflĂ€chliche Wunden (Erosion)
  • Verschlechterung oder Wiederauftreten von Ekzemen
  • Hautrisse

Nicht bekannt (HĂ€ufigkeit auf Grundlage der verfĂŒgbaren Daten nicht abschĂ€tzbar):

  • DĂŒnnerwerden der Haut (Atrophie)
  • Trockene Haut
  • Rötungen (Erythem)
  • Auftreten roter Flecken
  • HaarbalgentzĂŒndung (Follikulitis)
  • Dehnungsstreifen
  • Akne
  • eine bestimmte HautentzĂŒndung in der Oberlippen- und Kinnregion (periorale Dermatitis)
  • allergische Hautreaktionen (Kontaktdermatitis)
  • VerĂ€nderungen der Hautfarbe
  • vermehrte Körperbehaarung
  • Nebenwirkungen können nicht nur die zu behandelnden Hautstellen, sondern auch andere Stellen des Körpers betreffen. Dies passiert, wenn der Wirkstoff (ein Corticosteroid) ĂŒber die Haut in den Körper aufgenommen wird. So kann es z. B. zu einem Ansteigen des Augeninnendrucks (Glaukom/ GrĂŒner Star) kommen.
  • verschwommenes Sehen

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut fĂŒr Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ĂŒber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur VerfĂŒgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich auf.

Sie dĂŒrfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und der Tube nach „verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nach Anbruch der Tube sollte MetiGalen Lotion innerhalb von 6 Monaten angewendet werden.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was MetiGalen Lotion enthÀlt

Der Wirkstoff ist Methylprednisolonaceponat.

Die sonstigen Bestandteile sind: Mittelkettige Triglyceride, Hartfett, Macrogol-2-stearylether (Ph. Eur.), Macrogol-21-stearylether, Benzylalkohol, Natriumedetat (Ph. Eur.), Glycerol 85 %, gereinigtes Wasser.

Wie MetiGalen Lotion aussieht und Inhalt der Packung

MetiGalen Lotion ist eine weiße, undurchsichtige Emulsion zum Auftragen auf die Haut (Ă€hnlich einer milchigen Creme).

MetiGalen Lotion ist erhÀltlich in Tuben zu 20 g, 50 g, 100 g, 10 x 50 g (Klinikpackung), 10 x 100 g (Klinikpackung)

Es werden möglicherweise nicht alle PackungsgrĂ¶ĂŸen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

GALENpharma GmbH

Wittland 13

24109 Kiel

Deutschland

Hersteller

Paul W. Beyvers GmbH

Schaffhausener Straße 26 - 34

12099 Berlin

Deutschland

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des EuropÀischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Deutschland MetiGalen Lotion 1 mg/g Emulsion zur Anwendung auf der Haut
Österreich Methylprednisolonaceponat GALEN Lotion 1 mg/g Emulsion zur
  Anwendung auf der Haut

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt ĂŒberarbeitet im September 2019.

Anzeige

Wirkstoff(e) Methylprednisolonaceponat
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Galenpharma GmbH
BetÀubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 02.09.2019
ATC Code D07AC14
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Corticosteroide, rein

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden