Wirkstoff(e) Goldrutenkraut
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Natu-cur Pharma GmbH
BetÀubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 06.12.2005
ATC Code G04BP06
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Urologika

Zulassungsinhaber

Natu-cur Pharma GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Uroplant biomo Goldrutenkraut biomo pharma GmbH
Solidago Steiner Goldrutenkraut Aristo Pharma GmbH
Nephrolit mono Goldrutenkraut biomo pharma GmbH
Canephron S Solidago Filmtabletten Goldrutenkraut Bionorica SE
Polbax novo Goldrutenkraut Strathmann GmbH & Co. KG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Solidacur 600 mg ist ein pflanzliches Arzneimittel zur DurchspĂŒlung der Harnwege. Solidacur 600 mg wird angewendet zur DurchspĂŒlung bei entzĂŒndlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege und zur vorbeugenden Behandlung bei Harnsteinen und Nierengrieß.

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Solidacur 600 mg darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie ĂŒberempfindlich (allergisch) gegenĂŒber Goldrutenkraut oder anderen KorbblĂŒtlern oder einem der sonstigen Bestandteile von Solidacur 600 mg sind.
  • Wenn eine reduzierte FlĂŒssigkeitsaufnahme empfohlen ist. Dies kann z.B. bei schweren Herz- oder Nierenleiden sein,
  • Wenn Sie Ödeme (Wasseransammlungen im Gewebe) infolge eingeschrĂ€nkter Herz- und NierentĂ€tigkeit haben.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Solidacur 600 mg ist erforderlich:

  • Bei Blut im Urin, bei Fieber oder bei Anhalten der Beschwerden ĂŒber 5 Tage muss ein Arzt aufgesucht werden.
  • Kinder unter 12 Jahren
    Zur Anwendung von Solidacur 600 mg bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Das Arzneimittel soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Bei Einnahme von Solidacur 600 mg mit anderen Arzneimitteln:

Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Schwangerschaft und Stillzeit

Solidacur 600 mg soll wegen nicht ausreichender Untersuchungen in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Fragen Sie vor der Einnahme / Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

VerkehrstĂŒchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wichtige Warnhinweise ĂŒber bestimmte sonstige Bestandteile von Solidacur

600 mg

Dieses Arzneimittel enthĂ€lt Lactose. Bitte nehmen Sie Solidacur 600 mg daher erst nach RĂŒcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer UnvertrĂ€glichkeit gegenĂŒber bestimmten Zuckern leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Solidacur 600 mg immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die ĂŒbliche Dosis:

Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren nehmen 2- bis 3-mal tÀglich eine Filmtablette.

Art der Anwendung

Nehmen Sie die Filmtabletten bitte unzerkaut mit ausreichend FlĂŒssigkeit ein (vorzugsweise ein Glas Trinkwasser).

Filmtabletten nicht im Liegen einnehmen.

Achten Sie auf eine ausreichende FlĂŒssigkeitszufuhr.

Dauer der Einnahme

Die Dauer der Anwendung von Solidacur 600 mg ist nicht grundsĂ€tzlich begrenzt, richtet sich aber nach Art, Schwere und Verlauf der Erkrankung. Im Zweifelsfalle befragen Sie einen Arzt. Beachten Sie bitte in jedem Fall die Angaben unter „Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Solidacur 600 mg ist in folgenden FĂ€llen erforderlich“ (2.) sowie unter “Welche Nebenwirkungen sind möglich?“ (4.).

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Solidacur 600 mg zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Solidacur 600 mg eingenommen haben, als Sie sollten

Über Vergiftungen mit Zubereitungen aus Echtem Goldrutenkraut beim Menschen ist bisher nicht berichtet worden.

Bei Einnahme einer grĂ¶ĂŸeren Menge von Solidacur 600 mg benachrichtigen Sie bitte gegebenenfalls einen Arzt. Dieser kann ĂŒber eventuell erforderliche Maßnahmen

entscheiden. Möglicherweise treten die unten aufgefĂŒhrten Nebenwirkungen verstĂ€rkt auf.

Wenn Sie die Einnahme von Solidacur 600 mg vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Fahren Sie beim nĂ€chsten Mal mit der unter Punkt 3 „Wie ist Solidacur 600 mg einzunehmen?“ angegebenen Dosierung fort.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Solidacur 600 mg Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten mĂŒssen.

Mögliche Nebenwirkungen:

Es kann zu Überempfindlichkeitsreaktionen (Juckreiz, Hautausschlag) oder zu Magen- Darm-Beschwerden (Schmerzen, KrĂ€mpfe, Übelkeit) kommen. Die HĂ€ufigkeit der genannten Nebenwirkungen ist nicht bekannt.

Bei Auftreten von Nebenwirkungen sollte das PrĂ€parat zunĂ€chst abgesetzt und gegebenenfalls RĂŒcksprache mit einem Arzt genommen werden.

Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf Solidacur 600 mg nicht nochmals eingenommen werden.

Meldung von Nebenwirkungen:

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut fĂŒr Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ĂŒber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur VerfĂŒgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich aufbewahren.

Sie dĂŒrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und den Blistern nach „verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingungen:

Nicht ĂŒber 30°C lagern.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Solidacur 600 mg enthÀlt:

Eine Filmtablette enthÀlt

600 mg Trockenextrakt aus Echtem Goldrutenkraut (5 – 7 : 1), Auszugsmittel: Ethanol, 30 % (m/m)

Die sonstigen Bestandteile sind:

Mikrokristalline Cellulose, gefÀlltes Siliciumdioxid, Lactose-Monohydrat, Cellulosepulver, Magnesiumstearat, hochdisperses Siliciumdioxid, Hypromellose, StearinsÀure, Titandioxid (E 171), Eisen(III)-hydroxid-oxid (E 172)

Hinweis: eine Filmtablette entspricht 0,005 Broteinheiten (BE)

Wie Solidacur 600 mg aussieht und Inhalt der Packung:

Solidacur 600 mg ist in Originalpackungen mit 20, 30, 50, 60, 100, 120 und 200 Filmtabletten erhÀltlich.

UnverkÀufliches Muster mit 10 Filmtabletten.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

Rodisma-Med Pharma GmbH, Kölner Str. 48, 51149 Köln,

Telefon: 0 22 03 / 91 20-0, Fax: 0 22 03 / 91 20-300

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt ĂŒberarbeitet im

Juni 2014

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 06.07.2022

Quelle: aurufluxx - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Goldrutenkraut
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Natu-cur Pharma GmbH
BetÀubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 06.12.2005
ATC Code G04BP06
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Urologika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden