Glucose 40% E Baxter

ATC Code
B05BA03
Glucose 40% E Baxter

Baxter Deutschland GmbH

Wirkstoff
Suchtgift Psychotrop
Nein Nein
Pharmakologische Gruppe I.v.-lösungen

Anzeige

Alle Informationen

Autor

Baxter Deutschland GmbH

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Was ist Glucose 40 % E Baxter und wofür wird es angewendet?
Glucose 40 % E Baxter ist eine Kohlenhydratlösung mit Elektrolyten.
Die Infusionslösung wird angewendet im Rahmen einer parenteralen Ernährung und dient der Zufuhr von Kohlenhydraten, Elektrolyten und Wasser.
Glucose 40 % E Baxter darf nicht angewendet werden bei
- Insulinrefraktärer Hyperglykämie, deren Korrektur mehr als 6 Einheiten Insulin/Stunde erfordert.
- hyperosmolaren Zuständen
- Hyperhydratationszuständen (u.a. Wasservergiftung)
- hypertoner und hypotoner Dehydratation
- Azidosen
- Hypokaliämie und Hyperkaliämie
- Hyponatriämie
- Für Neugeborene, Säuglinge und Kleinkinder bis zum vollendeten 2. Lebensjahr ist die Lösung nicht geeignet.
- Die Lösung ist zur Osmotherapie nicht geeignet.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Glucose 40 % E Baxter ist erforderlich
- bei erhöhter Serumosmolarität, insbesondere bei Verwendung hochkonzentrierter Lösungen und zügiger Infusionsgeschwindigkeit. Kontrollen des Serumionogramms, der Wasserbilanz und der Blutglucosekonzentration sind erforderlich.
- Vorsicht ist geboten bei niereninsuffizienten Patienten mit Neigung zur Hyperkaliämie.
- Eine gezielte Elektrolytsubstitution entsprechend laborchemischer Kontrollen ist erforderlich. Auf eine ausreichende Kaliumsubstitution ist zu achten.
Bei Anwendung von Glucose 40 % E Baxter mit anderen Arzneimitteln:
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Beim Mischen mit anderen Arzneimitteln ist zu berücksichtigen, dass diese Lösung einen sauren pH-Wert aufweist. Dies kann u.a. zu Ausfällungen in der Mischung führen.
Das Präparat enthält Ca++-Ionen. Bei Zusatz von anorganischem Phosphat, Hydrogencarbonat/Carbonat oder Oxalat können Ausfällungen entstehen.
Bei Kombination mit anderen Lösungen sind die allgemein geltenden Regeln für das Mischen von Arzneimitteln zu beachten.
Glucosehaltige Lösungen dürfen nicht gleichzeitig in demselben Schlauchsystem mit Blutkonserven verabreicht werden, da dies zu einer Pseudoagglutination führen kann.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Wie wird es angewendet?

Wie ist Glucose 40 % E Baxter ANZUWENDEN?
Wenden Sie Glucose 40%E Baxter immer genau nach der Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Dosierungsanleitung
Erwachsene:
Dauertropf entsprechend dem Kalorien-, Flüssigkeits- und Elektrolytbedarf.
Bei physiologischer Stoffwechsellage, soweit nicht anders verordnet, max. 15 ml (6,0 g Glucose)/kg KG und Tag, das entspricht beim 70-kg-Patienten 1050 ml/Tag.
Infusionsgeschwindigkeit max. 0,63 ml (0,25 g Glucose)/kg KG und Stunde, das entspricht beim 70-kg-Patienten ca. 44 ml/Stunde ca. 15 Tr./min.
Eine Gesamtflüssigkeitszufuhr von 40 ml/kg KG und Tag sollte im Rahmen einer parenteralen Ernährung nur in Ausnahmefällen überschritten werden.
Unter normalen Stoffwechselbedingungen ist die Gesamtzufuhr an Kohlenhydraten auf 350-400 g (entsprechend 5-6 g/kg KG)/Tag zu beschränken.
Bei Überschreiten dieser Dosis treten unerwünschte Wirkungen, z.B. eine Leberverfettung, auf.
Unter veränderten Stoffwechselbedingungen (z.B. Postaggressionsstoffwechsel, hypoxische Zustände, Organinsuffizienz) kann die oxidative Verstoffwechselung eingeschränkt sein. In diesen Fällen ist die Tagesdosis auf 200-300 g (entsprechend 3 g/kg KG) zu reduzieren; die individuelle Dosierung erfordert ein adäquates Monitoring.
Für Glucose sind bei Erwachsenen folgende Dosierungsbe- schränkungen strikt einzuhalten:
0,25 g Glucose/kg Körpergewicht und Stunde und bis zu 6 g/kg Körpergewicht und Tag.
Kinder:
Es wird empfohlen, in der Pädiatrie Infusionskonzepte anzuwenden, die auf den speziellen Bedarf abgestimmt sind.
Die maximale Tagesdosis für Glucose beträgt:
3. – 5. Lebensjahr:
bis zu 12 g/kg Körpergewicht und Tag = bis zu 30 ml/kg Körpergewicht und Tag
Art der Anwendung
Zur zentralvenösen Infusion.
Bei Verabreichung von Kohlenhydratlösungen, gleich welcher Konzentration, müssen regelmäßige Blutzuckerkontrollen durchgeführt werden.
Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass bei Intensivpatienten die Mortalität mit dem Blutzuckerspiegel korreliert. Der Blutzuckerspiegel sollte 120 mg/dl (6,7 mmol/l) nicht übersteigen.
Dauer der Anwendung
Diese Infusionslösung stellt nur einen Baustein für die parenterale Ernährung dar. Bei ausschließlich parenteraler Ernährung ist die gleichzeitige Substitution mit Proteinbausteinen, essentiellen Fettsäuren, Elektrolyten, Vitaminen und Spurenelementen erforderlich.
Diese Infusionslösung eignet sich aufgrund des relativ geringen Natriumgehaltes in der frühen postoperativen Phase nur, wenn ausreichend Natrium über andere Infusionslösungen (z.B. Isotone Kochsalzlösung, Ringerlösung oder Medikamente) zugeführt wird.
Bei der alleinigen Anwendung dieser Lösung über längere Zeit sind, in Abhängigkeit von der Nierenfunktion, Störungen im Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt möglich.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Glucose 40%E Baxter zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine größere Menge Glucose 40%E Baxter angewendet haben als Sie sollten
Bei bestimmungsgemäßer Anwendung sind Intoxikationen nicht zu erwarten.
Bei Überdosierung können Entgleisungen des Stoffwechsels, des Wasser-, Elektrolyt- und Säure-Basen-Haushaltes auftreten, die das Absetzen der Infusion und eine individuelle Therapie nach Laborwerten notwendig machen.
Zur Vermeidung von Überdosierungen, insbesondere bei Einsatz höherkonzentrierter Lösungen, ist die Zufuhr über Infusionspumpen zu empfehlen.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn einer der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.
Wenn Sie die Anwendung von Glucose 40%E Baxter vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
Wenn Sie die Anwendung von Glucose 40%E Baxter abbrechen
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Glucose 40%E Baxter Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
Selten: weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
Sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle
Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind:
Nebenwirkungen sind bei bestimmungsgemäßer Anwendung nicht zu erwarten.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Wie ist Glucose 40%E Baxter aufzubewahren?
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis und äußerer Umhüllung nach <Verwendbar bis> angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Aufbewahrungsbedingungen :
Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch oder Zubereitung
Nur klare Lösungen in unversehrten Behältnissen verwenden.

Weitere Informationen

Was Glucose 40%E Baxter enthält
1000 ml Infusionslösung enthalten:
Arzneilich wirksame Bestandteile
Glucose-Monohydrat 440,0 g
Glycerol-1-dihydrogenphosphat-
Glycerol-2-dihydrogenphosphat-Gemisch
der Dinatriumsalze 5H2O 3,061 g
Natriumchlorid 2,338 g
Kaliumchlorid 2,237 g
Äpfelsäure 1,250 g
Magnesiumchlorid 6H2O 1,017 g
Calciumchlorid 2H2O 0,441 g
Zinkchlorid 0,0041 g
Die sonstigen Bestandteile sind:
Wasser für Injektionszwecke
das ergibt:
mg/l mmol/l
Na+ 1379 60
K+ 1173 30
Ca++ 120 3
Mg++ 122 5
Zn++ 2 0,03
Cl- 3049 86
P 310 10
Malat 1198 9
Gesamt-Kohlenhydrate 400 g/l
Energiegehalt 6800 kJ (1600 kcal)/l
Theoretische Osmolarität 2423 mosm/l
Titrationsacidität bis pH 7,4 ca. 18 mmol/l
pH-Wert ca. 3,8
Wie Glucose 40%E Baxter aussieht und Inhalt der Packung:
Glucose 40%E Baxter ist eine klare Lösung, die in Flaschen zu 500 ml und 1000 ml verpackt ist.
Anstaltspackungen umfassen 10 x 500 ml und 6 x 1000ml.
Pharmazeutischer Unternehmer
Baxter Deutschland GmbH
Edisonstraße 4
D-85716 Unterschleißheim
Hersteller
Baxter Deutschland GmbH oder Bieffe Medital S.p.A.
Dr.-Wandinger-Straße 1 Via Nuova Provinciale
94447 Plattling 23034 Grosotto
Germany Italy
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2006.

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.