Efavirenz-Mepha 600, Lactab¬ģ

Abbildung Efavirenz-Mepha 600, Lactab¬ģ
Wirkstoff(e) Efavirenz
Zulassungsland Schweiz
Hersteller Mepha Pharma AG
Suchtgift Nein
ATC Code J05AG03
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Direkt wirkende antivirale Mittel

Zulassungsinhaber

Mepha Pharma AG

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Efavirenz Sandoz¬ģ Efavirenz Sandoz Pharmaceuticals AG
Efavirenz/Emtricitabin/Tenofovir Mylan¬ģ Efavirenz Emtricitabin Mylan Pharma GmbH
Efavirenz-Emtricitabin-Tenofovir-Mepha, Filmtabletten Efavirenz Emtricitabin Mepha Pharma AG
Atripla¬ģ Filmtabletten Efavirenz Emtricitabin Tenofovirdisoproxil Gilead Sciences Switzerland S√†rl
Stocrin¬ģ Efavirenz MSD Merck Sharp & Dohme AG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Efavirenz-Mepha gehört zu einer Klasse der anti-retroviralen Arzneimittel (virushemmende Substanzen), den nicht nukleosidalen Hemmstoffen der Reversen-Transkriptase (NNRTIs). Als anti-retrovirales Medikament bekämpft es die HIV-Infektion und reduziert dabei die Virusmenge im Blut.

Efavirenz-Mepha wird in Kombination mit anderen Anti-HIV-Arzneimitteln zur Behandlung von HIV-Infektionen verwendet.

Efavirenz-Mepha darf nur auf Verschreibung Ihres Arztes bzw. Ihrer √Ąrztin eingenommen werden.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was sollte dazu beachtet werden?

Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin hat Ihnen Efavirenz-Mepha gegen Ihre HIV-Infektion verschrieben. Efavirenz-Mepha reduziert in Kombination mit anderen anti-retroviralen Arzneimitteln die Anzahl der Viren im Blut.

Die Behandlung mit Efavirenz-Mepha reduziert in keinem Fall das Risiko, das HI-Virus durch sexuellen Kontakt oder √ľber infiziertes Blut auf andere zu √ľbertragen.

Efavirenz-Mepha muss in Kombination mit anderen Anti-HIV-Arzneimitteln eingenommen werden.

Es ist wichtig zu wissen, dass Efavirenz-Mepha eine HIV-Infektion nicht heilen kann. Es k√∂nnen weiterhin Infektionen oder andere Krankheiten auftreten, die im Zusammenhang mit der HIV-Infektion stehen. Bleiben Sie deshalb w√§hrend der Behandlung mit Efavirenz-Mepha in Kontakt mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin.

Bei einigen Patienten mit fortgeschrittener HIV-Infektion (Aids) und einer Vorgeschichte von opportunistischen Infektionen, k√∂nnen zu Beginn der Behandlung Anzeichen und Symptome einer Entz√ľndung wie bei einer vorhergehenden Infektion auftreten. Neben den opportunistischen Infektionen k√∂nnen auch Autoimmunerkrankungen (eine Krankheit, die auftritt, wenn das Immunsystem gesundes K√∂rpergewebe angreift) auftreten. Informieren Sie umgehend Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin, wenn Sie Symptome einer Infektion oder Entz√ľndung bemerken.

Wann ist bei der Einnahme von Efavirenz-Mepha Vorsicht geboten?

Informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin √ľber aktuelle oder fr√ľhere medizinische Probleme, besonders wenn Sie an Leberkrankheiten (z.B. chronische Hepatitis B oder C), Allergien, Krampfanf√§llen oder psychischen St√∂rungen leiden, sowie wenn Sie drogen- oder alkoholabh√§ngig sind. Teilen Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin mit, welche anderen Arzneimittel, Vitamine oder Nahrungserg√§nzungsmittel Sie momentan einnehmen oder einzunehmen beabsichtigen. Informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin, wenn Sie ein Kind stillen, schwanger sind oder schwanger werden m√∂chten. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie ein Arzneimittel einnehmen, welches Efavirenz enth√§lt. Efavirenz-Mepha sollte nicht zusammen mit anderen Arzneimitteln, welche Efavirenz enthalten, eingenommen werden. Teilen Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin mit, wenn Sie ein erh√∂htes Risiko f√ľr Torsade de pointes haben. QTc-Intervall-Verl√§ngerung wurde mit der Anwendung von Efavirenz beobachtet. Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin k√∂nnte Ihnen eine alternative antiretrovirale Therapie abgeben.

Zusammen mit folgenden Arzneimitteln sollte Efavirenz-Mepha in der ersten Therapiewoche gar nicht, danach mit Vorsicht eingenommen werden: Cisapride (Prepulsid¬ģ), Midazolam (Dormicum¬ģ), Triazolam (Halcion¬ģ), Pimozid, Bepridil und Ergotderivate. Mit Efavirenz-Mepha zusammen k√∂nnten diese Arzneimittel schwere oder sogar lebensgef√§hrliche Nebenwirkungen ausl√∂sen.

Unter antiretroviraler Kombinationstherapie k√∂nnen einige Patienten eine Knochenerkrankung, genannt Osteonekrose (Zugrundegehen von Knochengewebe durch verringerte Blutzufuhr im Knochen), entwickeln. Risikofaktoren f√ľr die Entwicklung dieser Erkrankung sind unter anderem die Dauer der antiretroviralen Kombinationstherapie, eine Kortisontherapie, Alkoholkonsum, eine schwere Immunsupression und ein hoher Body Mass Index. Anzeichen f√ľr eine Osteonekrose sind Gelenksteifigkeit, Schmerzen (besonders im H√ľft-, Knie- und Schultergelenk) und Bewegungsschwierigkeiten. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie diese Symptome beobachten.

Efavirenz-Mepha kann in Kombination mit verschiedenen anti-retroviralen Arzneimitteln eingenommen werden. Dazu geh√∂ren Protease-Hemmer, sowie andere Hemmer der reversen Transkriptase. Die optimale Dosis von Indinavir bei Kombination mit Efavirenz ist nicht bekannt. Bei gleichzeitiger Anwendung mit Efavirenz-Mepha und Ritonavir muss die Dosis von Atazanavir angepasst werden. In Kombination mit Efavirenz-Mepha und Ritonavir kann die Dosis von Darunavir angepasst werden. Die Kombination von Efavirenz-Mepha mit Saquinavir (Invirase¬ģ) und/oder Ritonavir (Norvir¬ģ), Sofosbuvir/Velpatasvir (Epclusa¬ģ) und Sofosbuvir/Velpatasvir/Voxilaprevir (Vosevi¬ģ) wird nicht empfohlen. Eine Dosiserh√∂hung von Lopinavir/Ritonavir kann bei einer Kombination mit Efavirenz-Mepha erforderlich sein.

Wenn Sie mit Telaprevir (einem Medikament zur Behandlung von Hepatitis C) behandelt werden w√§hrend Sie Efavirenz-Mepha einnehmen, muss Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin m√∂glicherweise Ihre Telaprevirdosis anpassen.

Wenn Sie das Antibiotikum Clarithromycin (Klacid¬ģ) einnehmen, wird Ihnen Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin ein anderes Antibiotikum vorschlagen.

Wenn Sie Methadon einnehmen, k√∂nnte Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin die Methadondosis nach Einnahme von Efavirenz-Mepha anpassen.

Wenn Sie mit Sertralin behandelt werden, k√∂nnte Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin die Sertralindosis nach Einnahme von Efavirenz-Mepha anpassen.

Wenn Sie zu Beginn der Einnahme von Efavirenz-Mepha mit Bupropion behandelt werden, wird Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin die Bupropiondosis allenfalls anpassen.

Efavirenz-Mepha kann die Wirkung von Itraconazol (Sporanox¬ģ) (wird zur Behandlung von Pilzinfektionen eingesetzt) abschw√§chen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Itraconazol einnehmen.

Wenn Sie gleichzeitig zur Behandlung mit Efavirenz-Mepha Lipidsenker, sogenannte Statine, wie Atorvastatin (Sortis¬ģ), Pravastatin (Selipran¬ģ) oder Simvastatin (Zocor¬ģ) einnehmen, k√∂nnte Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin die Statindosis anpassen.

Wenn Sie bei Behandlungsbeginn oder -ende mit Efavirenz-Mepha mit einem Immunsuppressivum wie z.B. Ciclosporin, Tacrolimus oder Sirolimus behandelt werden, so wird Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin Ihre Blutplasmawerte des Immunsuppressivums engmaschig √ľberwachen und m√∂glicherweise die Dosis des Immunsuppressivums anpassen.

Efavirenz-Mepha kann die Wirkung von Carbamazepin (zur Vorbeugung von Krampfanf√§llen) abschw√§chen. Auch kann Carbamazepin die Wirkung von Efavirenz-Mepha abschw√§chen. Informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin wenn Sie Carbamazepin einnehmen.

Wenn Sie bei Behandlungsbeginn mit Efavirenz Diltiazem oder √§hnliche Arzneimittel (sogenannte Kalziumkanalblocker) einnehmen, muss Ihr Arzt m√∂glicherweise die Dosis des Kalziumkanalblockers anpassen. Informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin, wenn Sie ein solches Arzneimittel einnehmen.

Wenn Sie zu Beginn der Einnahme von Efavirenz-Mepha mit Warfarin oder Acenocoumarol (Arzneimittel zur Hemmung der Blutgerinnung) behandelt werden, wird Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin die Dosis dieser Arzneimittel allenfalls anpassen.

Wenn Sie mit Atovaquone/Proguanil oder Artemether/Lumefantrin (Arzneimittel zur Behandlung von Malaria) behandelt werden, k√∂nnte Efavirenz-Mepha die Menge von Atovaquone/Proguanil oder Artemether/Lumefantrin im Blut verringern. Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin wird daher die Dosis dieser Arzneimittel allenfalls anpassen oder ein anderes Arzneimittel verschreiben.

Efavirenz-Mepha kann die Wirkung¬†von Praziquantel (zur Behandlung von Wurmerkrankungen) beeintr√§chtigen. Informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin wenn Sie Praziquantel einnehmen.

Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsf√§higkeit, die F√§higkeit Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen und die Fahrt√ľchtigkeit beeintr√§chtigen! Als unerw√ľnschte Wirkung von Efavirenz-Mepha k√∂nnen Schwindelgef√ľhle, Konzentrationsst√∂rungen und Schl√§frigkeit auftreten. Falls Sie eines dieser Symptome an sich feststellen, sollten Sie auf T√§tigkeiten verzichten, bei denen Unf√§lle entstehen k√∂nnen, speziell auf das Autofahren und das Arbeiten an Maschinen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin, wenn Sie

  • an anderen Krankheiten leiden
  • Allergien haben oder
  • andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!, Phytopharmaka (=pflanzliche Heilmittel) oder Nahrungserg√§nzungsmittel) einnehmen.

Darf Efavirenz-Mepha während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Frauen sollten nicht schwanger werden während der Behandlung mit Efavirenz-Mepha und 12 Wochen danach. Falls eine Frau während der Efavirenz-Mepha-Therapie dennoch schwanger wird, sollte sie ihren Arzt informieren.

Wenn Sie w√§hrend der Therapie mit Efavirenz-Mepha schwanger werden k√∂nnten, sollten Sie eine zuverl√§ssige Verh√ľtungsmethode inklusive Pille oder andere hormonale Verh√ľtungsmittel (z.B. Implantate, Injektionen) benutzen. Efavirenz kann auch nach Beendigung der Therapie f√ľr einige Zeit im Blut bleiben. Deshalb sollten Sie das Verh√ľtungsmittel bis 12 Wochen nach Beendigung der Efavirenz-Mepha-Therapie benutzen.

Informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin sofort, wenn Sie schwanger sind oder schwanger werden m√∂chten. Wenn Sie bereits schwanger sind, sollten Sie Efavirenz-Mepha nur einnehmen, wenn Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin entscheidet, dass es unbedingt notwendig ist.

Bei Tieren und bei Neugeborenen von Frauen, die w√§hrend der Schwangerschaft mit Efavirenz-Mepha behandelt wurden, wurden Missbildungen der Foeten beobachtet. Deshalb sollte bei Frauen, die Efavirenz-Mepha erhalten, eine Schwangerschaft vermieden werden. Wenn Sie als Frau Efavirenz-Mepha erhalten, sollten Sie zur Empf√§ngnisverh√ľtung gleichzeitig eine zuverl√§ssige mechanische Schutzmethode (Kondom o.√§.) und eine orale (Pille) oder eine andere hormonelle Form der Verh√ľtung (z.B. Hormonimplantate, -spritzen) anwenden.

Es wird empfohlen, dass HIV-infizierte Frauen ihre Kinder nicht stillen sollten, da die M√∂glichkeit besteht, dass Ihr Kind durch die Muttermilch mit HIV infiziert werden kann. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin √ľber den besten Weg um Ihr Kind zu ern√§hren.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Ihr Arzt bzw. Ihre √Ąrztin gibt Ihnen Anleitung zur richtigen Dosierung.

Die Dosis f√ľr Erwachsene und Kinder von 40 kg K√∂rpergewicht oder mehr betr√§gt einmal t√§glich 600 mg.

Es wird empfohlen, Efavirenz-Mepha Lactab auf n√ľchternen Magen einzunehmen.

Efavirenz-Mepha muss jeden Tag eingenommen werden.

Efavirenz-Mepha sollte zur Bekämpfung von HIV nie allein eingenommen werden, sondern nur in Kombination mit anderen Anti-HIV-Arzneimitteln.

Es ist wichtig, dass Sie Efavirenz-Mepha genau nach Verschreibung Ihres Arztes bzw. Ihrer √Ąrztin einnehmen. Setzen Sie die Behandlung mit Efavirenz-Mepha nicht ohne das Einverst√§ndnis Ihres Arztes bzw. Ihrer √Ąrztin ab.

√Ąndern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin.

Anwendung bei Kindern: Die Wirkung von Efavirenz-Mepha wurde bei Kindern unter 3 Jahren oder unter 13 kg nicht untersucht. Efavirenz-Mepha Lactab k√∂nnen Kindern gegeben werden, die Lactab schlucken k√∂nnen und deren K√∂rpergewicht ‚Č•40 kg ist. F√ľr Kinder mit einem K√∂rpergewicht von 13 bis 40 Kg sind Filmtabletten mit niedrigen Dosisst√§rken und eine L√∂sung zum Einnehmen einer anderen Zulassungsinhaberin erh√§ltlich.

Was sollen Sie tun, wenn Sie eine Dosis vergessen haben?

Versuchen Sie, Efavirenz-Mepha wirklich jeden Tag einzunehmen. Wenn Sie eine Dosis verpasst haben, nehmen Sie die n√§chste Dosis so schnell wie m√∂glich, jedoch ohne sie zu verdoppeln. Falls Sie Hilfe brauchen, um die beste Zeit f√ľr die Einnahme zu planen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin.

Wenn Ihr Vorrat an Efavirenz-Mepha zur Neige geht, sorgen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer √Ąrztin oder Apothekerin fr√ľh genug f√ľr Nachschub. Es ist sehr wichtig, dass Sie die Einnahme von Efavirenz-Mepha nicht unterbrechen, auch nicht f√ľr kurze Zeit, da sonst die Anzahl der Viren wieder zunehmen kann. Dadurch kann auch die Bek√§mpfung des Virus stark erschwert werden.

Was tun, wenn Sie zuviel Efavirenz-Mepha eingenommen haben?

Wenn Sie zu viele Lactab eingenommen haben, konsultieren Sie sofort Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin oder Ihre Klinik.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wann darf Efavirenz-Mepha nicht eingenommen werden?

Nehmen Sie Efavirenz-Mepha nicht ein, wenn Sie allergisch auf einen Bestandteil des Arzneimittels reagieren, der in Efavirenz-Mepha Lactab enthalten ist.

Nehmen Sie Efavirenz-Mepha nicht zusammen mit Elbasvir/Grazoprevir ein, da dies die Wirkung von Elbasvir/Grazoprevir verringern kann.

Die allgemein verwendete Dosis von Efavirenz-Mepha sollte nicht zusammen mit der allgemein verwendeten Dosis von Voriconazol (Vfend¬ģ), einem Arzneimittel zur Behandlung von Pilzinfektionen, eingenommen werden. Efavirenz-Mepha k√∂nnte die Wirksamkeit von Voriconazol verringern. Voriconazol k√∂nnte die Wahrscheinlichkeit f√ľr Nebenwirkungen von Efavirenz-Mepha erh√∂hen. Eine erh√∂hte Dosis von Voriconazol kann zusammen mit einer niedrigeren Dosis von Efavirenz-Mepha eingenommen werden, aber besprechen Sie das vorher mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin.

Efavirenz-Mepha sollte nicht gleichzeitig mit Paritaprevir/Ritonavir und/oder Dasabuvir, Arzneimitteln zur Behandlung von Hepatitis C Infektionen, angewendet werden.

Nehmen Sie Efavirenz-Mepha nicht zusammen mit Simeprevir, einem Arzneimittel zur Behandlung von Hepatitis C Infektionen ein, da dies zu einem Verlust der Wirkung von Simeprevir f√ľhren kann.

Nehmen Sie Efavirenz-Mepha nicht zusammen mit Johanniskraut (Hypericum perforatum), einem pflanzlichen Produkt erhältlich als Nahrungsergänzungsmittel, oder zusammen mit Produkten, die Johanniskraut enthalten ein, da dies die Wirkung von Efavirenz-Mepha und anderen HIV-Arzneimitteln vermindern kann.

Efavirenz-Mepha sollte nicht gleichzeitig mit anderen Arzneimitteln, welche Efavirenz enthalten, eingenommen werden.

Welche Nebenwirkungen kann Efavirenz-Mepha haben?

Während einer HIV-Therapie können eine Gewichtszunahme und ein Anstieg der Blutfett- und Blutzuckerwerte auftreten. Dies hängt teilweise mit dem verbesserten Gesundheitszustand und dem Lebensstil zusammen; bei den Blutfetten manchmal mit den HIV-Arzneimitteln selbst. Ihr Arzt wird Sie auf diese Veränderungen hin untersuchen.

Die wichtigsten unerw√ľnschten Wirkungen, √ľber die nach der Einnahme von Efavirenz-Mepha in Kombination mit anderen HIV-Arzneimitteln berichtet wurde, sind Hautausschlag und Symptome des Nervensystems.

Sollten bei Ihnen ein Hautausschlag auftreten, konsultieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin, denn einige Ausschl√§ge k√∂nnten schwerwiegender Natur sein. Allerdings verschwinden sie in den meisten F√§llen, ohne dass Sie Ihre Therapie mit Efavirenz-Mepha √§ndern m√ľssen. Bei Kindern, die mit Efavirenz-Mepha behandelt wurden, war Ausschlag h√§ufiger als bei Erwachsenen.

Die Symptome des Nervensystems treten eher zu Beginn der Behandlung auf, schw√§chen sich aber im Allgemeinen im Laufe der ersten Wochen ab. In einer Studie traten Symptome des Nervensystems h√§ufig w√§hrend der ersten 1-3 Stunden nach Einnahme einer Dosis auf. Wenn Sie davon betroffen sind, kann Ihr Arzt vorschlagen, dass Sie Efavirenz-Mepha vor dem Schlafengehen und auf n√ľchternen Magen einnehmen. Einige Patienten haben schwerwiegendere Symptome, welche die Stimmungslage oder die Denkf√§higkeit beeintr√§chtigen. Einige Patienten haben sogar Selbstmord begangen. Diese Probleme treten eher bei Patienten auf, die bereits psychische St√∂rungen in ihrer medizinischen Vorgeschichte aufweisen.

Einige Symptome des Nervensystems (z.B. Verwirrtheit, langsame Gedanken und körperliche Bewegung, und Wahn [falsche Überzeugungen] oder Halluzinationen [Dinge sehen oder hören, die andere nicht sehen oder hören]) können auch noch Monate oder Jahre nach Beginn der Efavirenz-Behandlung auftreten.

Sprechen Sie auf jeden Fall unverz√ľglich mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer √Ąrztin, wenn diese Symptome oder andere unerw√ľnschte Wirkungen auftreten.

Wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bei sich feststellen, informieren Sie bitte Ihren Arzt bzw. Ihre √Ąrztin:

Sehr häufig (betrifft mehr als einen von 10 Anwendern)

Hautausschlag.

Häufig (betrifft 1 bis 10 von 100 Anwendern)

Abnormale Tr√§ume, Konzentrationsschwierigkeiten, Schwindelgef√ľhl, Kopfschmerzen, Schlafschwierigkeiten, Schl√§frigkeit; Bauchschmerzen, Durchfall, √úbelkeit, Erbrechen; Juckreiz; M√ľdigkeit; Angstgef√ľhl, deprimierte Stimmung. Untersuchungen k√∂nnen zeigen: erh√∂hte Leberenzymwerte im Blut; erh√∂hte Triglyzeridwerte (Fetts√§uren) im Blut.

Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 von 1000 Anwendern)

Nervosit√§t, Vergesslichkeit, Koordinations- und Gleichgewichtsprobleme, Verwirrtheit, Krampfanf√§lle, abnormale Gedanken; verschwommenes Sehen; Dreh- oder Kippgef√ľhl (Vertigo); Bauchschmerzen aufgrund einer Entz√ľndung der Bauchspeicheldr√ľse; allergische Reaktion (√úberempfindlichkeit), die zu schweren Hautreaktionen f√ľhren kann (Erythema multiforme, Stevens-Johnson-Syndrom); Gelbf√§rbung der Haut oder der Augen, Juckreiz oder Bauchschmerzen aufgrund einer Leberentz√ľndung; Brustvergr√∂sserung bei M√§nnern; w√ľtendes Verhalten, Ver√§nderung der Stimmung, Sehen oder H√∂ren von Dingen, die nicht wirklich existieren (Halluzinationen), Manie (psychische St√∂rung gepr√§gt von Episoden der Hyperaktivit√§t, Euphorie oder Reizbarkeit), Verfolgungswahn (Paranoia), Selbstmordgedanken, Katatonie (vor√ľbergehender Zustand von Bewegungs- und Sprachlosigkeit); Pfeifen, Klingeln oder anderes permanentes Ger√§usch im Ohr; Tremor (Zittern); Err√∂ten bei Hitzegef√ľhl. Untersuchungen k√∂nnen zeigen: erh√∂htes Cholesterin im Blut.

Selten (betrifft 1 bis 10 von 10'000 Anwendern)

Juckender Hautausschlag als Reaktion auf Sonnenlicht. Unter Efavirenz ist Leberversagen aufgetreten, das in einigen Fällen tödlich verlief oder eine Lebertransplantation erforderlich machte. Die Mehrheit dieser Fälle trat bei Patienten auf, die bereits eine Lebererkrankung hatten, aber es gab einige Berichte von Patienten ohne vorbestehende Lebererkrankung.

Unerkl√§rliches Gef√ľhl der Beunruhigung, das nicht mit Wahnvorstellungen zusammenh√§ngt, aber es schwierig macht, klar und vern√ľnftig zu denken. Selbstmord.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die in dieser Packungsbeilage nicht aufgef√ľhrt sind, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit ¬ęEXP¬Ľ bezeichneten Datum verwendet werden.

Lagerungshinweis

Nicht √ľber 25¬įC in der Originalverpackung lagern. F√ľr Kinder unerreichbar aufbewahren.

Weitere Ausk√ľnfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker, bzw. Ihre √Ąrztin oder Apothekerin denen ausf√ľhrliche Informationen √ľber Efavirenz-Mepha und HIV-Infektion zur Verf√ľgung stehen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was ist in Efavirenz-Mepha enthalten?

1 Lactab Efavirenz-Mepha 600 enthält: 600 mg Efavirenz als Wirkstoff sowie Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

63083 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Efavirenz-Mepha? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken gegen ärztliche Verschreibung, die nur zum einmaligen Bezug berechtigt.

Efavirenz-Mepha 600 mg Lactab erhalten Sie in Packungen zu 30 Lactab.

Zulassungsinhaberin

Mepha Pharma AG, Basel.

Diese Packungsbeilage wurde im Mai 2022 letztmals durch die Arzneimittelbeh√∂rde (Swissmedic) gepr√ľft.

Interne Versionsnummer: 6.1

Anzeige

Wirkstoff(e) Efavirenz
Zulassungsland Schweiz
Hersteller Mepha Pharma AG
Suchtgift Nein
ATC Code J05AG03
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Direkt wirkende antivirale Mittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden