Autor: Dr. Robert Winzer Pharma GmbH


Langinformationen

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Was ist Pan-Ophtal® Augensalbe und wofür wird sie angewendet?
Pan-Ophtal Augensalbe ist ein Mittel zur Wundheilungsförderung an der Bindehaut.
Anwendungsgebiete
Zur unterstützenden Behandlung von Schäden der Schleimhautoberflächen des Auges,
wie z. B. Nachbehandlung von Herpes-Infektionen der Hornhaut und Hornhautgeschwüren, Verletzungen, Verätzungen und Verbrennungen der Hornhaut.
Hinweis:
Pan-Ophtal® Augensalbe ist nicht geeignet zur Heilung infektiöser Hornhautprozesse, erzeugt durch Viren, Bakterien oder Pilze, sondern nur als zusätzliche Arzneiverordnung zu einer spezifischen Behandlung dieser Hornhauterkrankungen.
Wirkstoff
1 g Augensalbe enthält 50 mg Dexpanthenol.
Sonstige Bestandteile:
Chlorobutanol-Hemihydrat; Benzylalkohol; Cetylstearylalkohol (Ph.Eur.); Wollwachsalkohole; Dickflüssiges Paraffin; Weißes Vaselin; Wasser für Injektionszwecke.

Inhaltsverzeichnis
Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?
Wie wird es angewendet?
Was sind mögliche Nebenwirkungen?
Wie soll es aufbewahrt werden?
Weitere Informationen

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wann dürfen Sie Pan-Ophtal® Augensalbe nicht anwenden?
Sie dürfen Pan-Ophtal® Augensalbe nicht bei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe anwenden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Da nicht bekannt ist, wie viel Dexpanthenol nach lokaler Applikation in den Blutkreislauf aufgenommen wird, sollte bei der Anwendung von Pan-Ophtal® Augensalbe während der Schwangerschaft und Stillzeit der Nutzen der Anwendung sorgfältig gegen ein mögliches Risiko abgewogen werden.
Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Art der Anwendung
Zur Anwendung am Auge.
Dosierung
Soweit nicht anders verordnet, ein- bis mehrmals täglich einen etwa 1 cm langen Salbenstrang in den Bindehautsack einbringen.
Dauer der Anwendung
Die Anwendungsdauer ist nicht limitiert. Die Anwendung soll bis zur subjektiven Besserung der Beschwerden erfolgen.
Wenn Sie eine größere Menge von Pan-Ophtal® Augensalbe angewendet haben, als Sie sollten,
sind keine Überdosierungsreaktionen bekannt und bei dieser Art der Anwendung auch nicht zu erwarten.
Wenn Sie eine Anwendung von Pan-Ophtal® Augensalbe vergessen haben,
wenden Sie nicht die doppelte Dosis an. Setzen Sie die Behandlung mit der gleichen Dosierung zum nächsten vorgesehenen Zeitpunkt fort. Bei Bedarf können Sie Pan-Ophtal® Augensalbe auch zwischen zwei vorgesehenen Zeitpunkten anwenden.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

In sehr seltenen Fällen (weniger als 1 Behandelter von 10.000) kann es zu Unverträglichkeitsreaktionen kommen.
Der Bestandteil Cetylstearylalkohol kann örtlich begrenzt Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
Der Bestandteil Benzylalkohol kann Unverträglichkeitsreaktionen oder allergische Reaktionen hervorrufen.
Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Wie ist Pan-Ophtal® Augensalbe aufzubewahren?
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.!
Das Arzneimittel darf nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr verwendet werden (siehe Faltschachtel und Tubenfalz).
Aufbewahrungsbedingung
Nicht über 25 °C lagern!
Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch
Pan-Ophtal® Augensalbe darf nach Anbruch nicht länger als 6 Wochen angewendet werden.

Weitere Informationen

Was müssen Sie im Straßenverkehr sowie bei der Arbeit mit Maschinen und bei Arbeiten ohne sicheren Halt beachten?
Da es bei diesem Arzneimittel nach dem Einbringen in den Bindehautsack des Auges durch Schlierenbildung zu einem Verschwommensehen kommen kann, sollten in dieser Zeit keine Maschinen bedient, nicht ohne sicheren Halt gearbeitet und nicht am Straßenverkehr teilgenommen werden.
.
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln oder anderen Mitteln, soweit sie die Wirkung des Arzneimittels beeinflussen können
Welche anderen Arzneimittel werden in ihrer Wirkung durch Pan-Ophtal® Augensalbe beeinflusst oder beeinflussen ihrerseits die Wirkung von Pan-Ophtal® Augensalbe?
Spezielle Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind nicht bekannt, dennoch sollte bei zusätzlicher Behandlung mit anderen Augentropfen zwischen der Anwendung der unterschiedlichen Medikamente mindestens ein Zeitraum von 15 Minuten liegen. Pan-Ophtal® Augensalbe sollten Sie in diesem Fall als Letztes verabreichen. Falls Sie zusätzlich eine weitere Augensalbe anwenden sollten, bringen Sie von beiden Augensalben gleichzeitig einen gleich großen Salbenstrang ein.
Wie sieht Pan-Ophtal® Augensalbe aus und was enthält die Packung?
Packungen mit 5 g und 5 x 5 g weiße Augensalbe
* Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.
Pharmazeutischer Unternehmer
DR. WINZER PHARMA GMBH
Brunsbütteler Damm 165-173
13581 Berlin
Telefon: 030 – 33093-5070
Telefax: 030 - 33093 - 305
E-Mail:
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juni2008.
Apothekenpflichtig. Zul.-Nr.: 6010636.00.00
(EDV-Nr.)
(Druck-Nr.)
DR. WINZER PHARMA GMBH, 13581 Berlin
Handhabungshinweise
Pan-Ophtal® Augensalbe verbessert auch die Gleitfähigkeit der Augenlider. Dieses lindert die Symptome bei Hornhaut- und Bindehautschädigungen und fördert dadurch die Heilung.
Pan-Ophtal® Augensalbe wird steril und nach strengen Qualitätskriterien hergestellt. Verschließen Sie daher die Tube unmittelbar nach dem Gebrauch wieder mit der Schutzkappe.
So bringen Sie die Salbe ein:
Ziehen Sie mit dem Zeigefinger einer Hand das untere Lid nach unten, mit der anderen Hand halten Sie die Tube schräg über das Auge. Nun bringen Sie einen etwa 1 cm langen Salbenstrang in den heruntergezogenen Bindehautsack ein. Falls der Salbenstrang an der Spitze kleben bleibt, können Sie ihn vorsichtig mit einem sauberen Finger lösen. Schließen Sie nach dem Einbringen das Auge und bewegen Sie es nach allen Richtungen, damit sich die Salbe gut verteilt.
.

Anzeige

Anzeige

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK