Wirkstoff(e) Thiamin (Vitamin B1)
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller GL Pharma
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code B05XC
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Additiva zu i.v.-Lösungen

Zulassungsinhaber

GL Pharma

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Bevitol enthält Vitamin B1 (Thiaminhydrochlorid) und wird zur Behandlung von Vitamin B1- Mangelerkrankungen angewendet. Vitamin B1 ist ein unentbehrlicher Nahrungsbestandteil, der vom Körper nicht selber gebildet werden kann.

Ein Mangel kann bedingt sein durch ungen√ľgende Zufuhr (z.B. bei l√§ngerfristiger Mangel- oder Fehlern√§hrung, Aufnahmest√∂rungen im Magen-Darm-Trakt) oder durch erh√∂hten Verbrauch (in der Schwangerschaft und Stillzeit, w√§hrend des Wachstums, bei einer Langzeitbehandlung mit Antibio- tika, Fieber und √úberfunktion der Schilddr√ľse) von Vitamin B1.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Bevitol darf nicht angewendet werden

  • wenn Sie √ľberempfindlich (allergisch) gegen Thiaminhydrochlorid (Vitamin B1) oder einen der sonstigen Bestandteile von Bevitol sind.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Bevitol ist erforderlich

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium (23 mg) pro Ampulle, d.h. es ist nahezu

‚Äěnatriumfrei‚Äú.

Bei Anwendung von Bevitol mit anderen Arzneimitteln

Bitte Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einneh- men/anwenden oder vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bevitol und folgende andere Arzneimittel können einander in ihrer Wirkung beeinflussen:

zugelassen:

25.01.1951

Seite 1 (4)

geändert:

28.08.2012

 

erstellt:

bearbeitet: HP

kontrolliert: BG

  • bestimmtes Arzneimittel zur Behandlung von Krebs (5-Fluorouracil);
  • bestimmtes harntreibendes Arzneimittel (Furosemid).

Dass die Kombination von muskelentspannenden Arzneimitteln und Vitamin B1 zu einer Wirkungs- verst√§rkung f√ľhrt, kann nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden.

Bei Anwendung von Bevitol zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Ein Einfluss von Nahrung auf die Wirkung von Bevitol ist nicht zu erwarten.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

In der Schwangerschaft und Stillzeit sollte Vitamin B1 bevorzugt in Form von Tabletten verabreicht werden. Die Anwendung von Bevitol 100 mg-Ampullen sollte daher nur bei Vorliegen eines schwe- ren Vitamin B1-Mangels und auf Anordnung des Arztes erfolgen.

Tritt während der Anwendung eine Schwangerschaft ein, benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt.

Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es sind keine Einfl√ľsse auf die Verkehrst√ľchtigkeit und die F√§higkeit zum Bedienen von Maschi- nen bekannt.

Wichtige Informationen √ľber bestimmte sonstige Bestandteile von Bevitol

Bevitol enthält Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat. Diese können allergische Reaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen sowie in seltenen Fällen eine Verkrampfung der Atemwege (Bronchospasmus).

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Bevitol-Ampullen werden Ihnen von einem Arzt oder dem Pflegepersonal verabreicht. Der Inhalt der Ampullen wird am besten i.m. (in den Muskel) verabreicht.

Ist eine i.v. (in die Vene) Injektion notwendig, muss diese vorsichtig erfolgen.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die √ľbliche Dosis

bei Erwachsenen:

1 ‚Äď 3 Ampullen (100 ‚Äď 300 mg Thiaminhydrochlorid) t√§glich.

In seltenen Fällen kann Ihr Arzt Ihnen auch eine höhere Dosis verordnen.

Anwendungshinweise f√ľr den Arzt:

Die intraven√∂se Applikation muss mit besonderer Vorsicht und Ber√ľcksichtigung eventuell auftre- tender Schocksymptome erfolgen. Die Bereitlegung von Antihistaminika und Glucocorticoiden wird empfohlen.

Nur farblose bis höchstens schwach gelbliche Lösungen verwenden.

bei Kindern und Jugendlichen:

Bevitol ist nicht geeignet f√ľr die Behandlung von Kindern und Jugendlichen.

F√ľr diese Patientengruppen stehen niedriger dosierte Vitamin B1-Pr√§parate zur Verf√ľgung.

Wenn eine zu große Menge von Bevitol angewendet wurde

Eine Vitamin B1-√úberdosierung ist nicht bekannt.

Vitamin B1 kann in hohen Dosen eine muskelerschlaffende Wirkung entfalten.

zugelassen:

25.01.1951

Seite 2 (4)

geändert:

28.08.2012

 

erstellt:

bearbeitet: HP

kontrolliert: BG

Wenn die Anwendung von Bevitol vergessen wurde

Es soll nicht die doppelte Dosis angewendet werden, wenn die vorherige Anwendung vergessen wurde. Die Anwendung ist wie gewohnt mit der nächsten Dosis fortzusetzen.

Wenn Sie die Anwendung von Bevitol abbrechen

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie die Anwendung von Bevitol abbrechen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Bevitol Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľs- sen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der angef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinfor- mation angegeben sind.

Die Nebenwirkungen können sein:

  • sehr h√§ufig (mehr als 1 Behandelter von 10)
  • h√§ufig (1 bis 10 Behandelte von 100)
  • gelegentlich (1 bis 10 Behandelte von 1.000)
  • selten (1 bis 10 Behandelte von 10.000)
  • sehr selten (weniger als 1 von 10.000 Behandelten)
  • nicht bekannt (H√§ufigkeit kann anhand der bisherigen Erfahrungen nicht zugeordnet werden)

Immunsystem

Sehr selten: Unvertr√§glichkeitsreaktionen wie schneller Herzschlag, Hautreaktionen (Juckreiz, Nesselsucht) und Schwei√üausbr√ľche bis hin zum allergischen Schock.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht √ľber 25¬į C lagern.

In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu sch√ľtzen.

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.

Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und Faltkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr ben√∂tigen. Diese Ma√ü- nahme hilft die Umwelt zu sch√ľtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Bevitol enthält

Der Wirkstoff ist Thiaminhydrochlorid (Vitamin B1). 1 Ampulle enth√§lt 100 mg Thiaminhydrochlorid. Die sonstigen Bestandteile sind Natriumhydroxid, Methyl-4-hydroxybenzoat, Propyl-4- hydroxybenzoat, Wasser f√ľr Injektionszwecke.

zugelassen:

25.01.1951

Seite 3 (4)

geändert:

28.08.2012

 

erstellt:

bearbeitet: HP

kontrolliert: BG

Wie Bevitol aussieht und Inhalt der Packung

Bevitol 100 mg-Ampullen sind Weißglasampullen mit einer klaren, farblosen bis leicht gelblich ge- färbten Injektionslösung ohne Schwebeteilchen.

Bevitol ist in Packungen zu 5 x 1 ml und in B√ľndelpackungen zu 20 x 5 x 1 ml erh√§ltlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

G.L. Pharma GmbH, 8502 Lannach

Z.Nr.: 6340

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im August 2012.

zugelassen:

25.01.1951

Seite 4 (4)

geändert:

28.08.2012

 

erstellt:

bearbeitet: HP

kontrolliert: BG

Anzeige

Wirkstoff(e) Thiamin (Vitamin B1)
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller GL Pharma
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code B05XC
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Additiva zu i.v.-Lösungen

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden